Home / Forum / Tiere / Mein hund zerstört wohnung :'(

Mein hund zerstört wohnung :'(

25. Juni 2013 um 23:08 Letzte Antwort: 4. Juli 2013 um 0:25

Hallo ihr lieben (:

Ich wünschte mir seit langem einen hund. Als ich dann mit meinem freund zusamnen zog, legten wir uns einen spitz-mischling zu. Sie ist 3 jahre und kommt aus spanien. Super brav und macht keine probleme. Eine woche darauf bekam ich von meinen eltern einen dackelmischlings-welpen. Von anfang an gewöhnten wir unsre hunde dran ein paar stunden alleine zu bleibn. Ging super. Nun is er 7monate alt und seit ca einem monat macht er ständig sein geschäft wenn er alleine ist und hat sogar die couch und den tisch zerstört... Ich weis nicht was ich machen soll oder woran es liegt das er plötzlich damit anfangt...

Hat jemand einen rat für mich?

Danke im voraus (: lg bussi

Mehr lesen

27. Juni 2013 um 14:03

Hund verhält sich
Nun ich denke er möchte mehr Aufmerksamkeit.

Mit 7 Monaten wird er ja so langsam geschlechtsreif. Es könnte damit zu tun haben. Vielleicht fühlt er sich auch nur weniger beachtet. Versuch Dich mal auf ihn mehr zu konzentrieren, ihn am besten nicht allein lassen (mein Chihuahua kratzt übrigens dann die Tapete ab, deshalb lasse ich ihn NIE allein) führe ihn zu dem Ort wo er "Unfug" gemacht hat und sage mit strengen Worten "NE'IN, NEIN, NEIN, NEIN" Der Hund muss ja genau wissen, weshalb Du schimpfst. Zur Not mal mit der Nase an den Haufen stupsen und nochmal die Worte streng sagen.... aber ihn auch loben, wenn er brav ist und belohnen.

Aber versuch es mal mit ihm Gassi zu gehen, bevor Du die beiden Hunde allein lässt so dass er sehr ausgepowert ist, weil Du beim Gassi gehen total viel mit ihm spielst. Er muss so richtig müde sein so dass er einfach nur Ruhe haben möchte und schläft so lange Ihr weg seid. Auch KEIN Futter, er muss auch ganz viel Pipi gemacht haben und einen Berg.

Sollte das alles nicht fruchten ist vielleicht auch ein Tierarztbesuch wichtig (sollte man eh von Zeit zu Zeit machen, schon allein wegen der Impfungen, Krallen schneiden usw.) eventuell dann über eine Kastration nachdenken.

Hier mehr zu diesem Thema: http://www.tierschutzverein-lingen.de/subfiles-tierhaltung/hunde-kastration.html

Ich wünsche Dir/Euch alles Gute.

Olivia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2013 um 16:58
In Antwort auf ostara_12261027

Hund verhält sich
Nun ich denke er möchte mehr Aufmerksamkeit.

Mit 7 Monaten wird er ja so langsam geschlechtsreif. Es könnte damit zu tun haben. Vielleicht fühlt er sich auch nur weniger beachtet. Versuch Dich mal auf ihn mehr zu konzentrieren, ihn am besten nicht allein lassen (mein Chihuahua kratzt übrigens dann die Tapete ab, deshalb lasse ich ihn NIE allein) führe ihn zu dem Ort wo er "Unfug" gemacht hat und sage mit strengen Worten "NE'IN, NEIN, NEIN, NEIN" Der Hund muss ja genau wissen, weshalb Du schimpfst. Zur Not mal mit der Nase an den Haufen stupsen und nochmal die Worte streng sagen.... aber ihn auch loben, wenn er brav ist und belohnen.

Aber versuch es mal mit ihm Gassi zu gehen, bevor Du die beiden Hunde allein lässt so dass er sehr ausgepowert ist, weil Du beim Gassi gehen total viel mit ihm spielst. Er muss so richtig müde sein so dass er einfach nur Ruhe haben möchte und schläft so lange Ihr weg seid. Auch KEIN Futter, er muss auch ganz viel Pipi gemacht haben und einen Berg.

Sollte das alles nicht fruchten ist vielleicht auch ein Tierarztbesuch wichtig (sollte man eh von Zeit zu Zeit machen, schon allein wegen der Impfungen, Krallen schneiden usw.) eventuell dann über eine Kastration nachdenken.

Hier mehr zu diesem Thema: http://www.tierschutzverein-lingen.de/subfiles-tierhaltung/hunde-kastration.html

Ich wünsche Dir/Euch alles Gute.

Olivia

Danke
Für die antwort (:
Wir gehen immer vorher gassi bevor wir sie alleine lassen. Futter bekommen sie zweimal täglich, ansonsten stellen wir die futterschüssel weg. Wegen einer kastration haben wir schon mit unsrem tierarzt geredet, er meinte das wir ihn erst mit 1 jahr kastrieren sollen. Aufmerksamkeit bekommt er genug, ich nehme ihn so oft wie möglich mit wenn ich außer haus gehe. Und auch zuhause ist er immer an meiner seite, er begleitet mich sogar aufs wc oda unter die dusche (:

Ganz liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2013 um 10:14

Unterforderter Hund
Hallo,

Aufmerksamkeit ist gut, aber ein 7 Monate alter Hund strotzt nur so vor Energie, der muss sich austoben können. Gassi gehen allein reicht ihm nicht aus. Ein Dackel ist ein Jaghund, also wäre es schön, wenn man ihn auch diesen Trieb im Spiel ausleben lässt. Jede Rasse ist ja mal für einen bestimmten Zweck gezüchtet worden! Ich empfehle Dir eine Reizangel zu basteln, die musst Du nicht extra kaufen. Infos, wie man damit arbeitet, findest Du hier:

http://www.working-gundogs.de/artikel/reizangelarbeit


So hast Du die Möglichkeit mit wenig Aufwand den Hund sinnvoll zu beschäftigen und er wird ordentlich müde. Als Erziehungsmethode auch gut geeignet, da Du hierbei "ganz nebenbei" Kommandos wie Platz und Sitz üben kannst.

Bitte NICHT mit dem Hund schimpfen, wenn er in der Wohnung etwas kapputt gemacht hat und Du Stunden später nach Hause kommst. Das ist völlig sinnlos, weil der Hund hierzu gar keinen zeitlichen Bezug mehr herstellen kann. Er registriert nur Folgendes: Du kommst nach Hause, er freut sich und Du schimpfst ihn dafür!!! Und das willst du doch nicht!
Bitte auch nicht in seine Nase in den Kot stupsen, das sind uralte Methoden, als man es noch nicht besser wusste. Der Hund versteht das nicht, also erreicht man auch nicht das was man möchte.

Zwei Hunde nehmen viel Zeit in Anspruch, darüber musst du dir klar sein. Wichtig ist auf jeden Fall sich über die Bedürfnisse der entsprechenden Rasse Infos zu beschaffen. (Der Spitz soll ja auch beschäftigt werden). Am besten Bücher zu dem Thema lesen oder auch mal den Tierarzt befragen.

Ich wünsche Euch viel Spaß und Erfolg beim Spiel mit der Reizangel!

Grüße
Tabea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2013 um 17:58

Du schreibst:

" Und auch zuhause ist er immer an meiner seite, er begleitet mich sogar aufs wc oda unter die dusche" - Genau da könnte das Problem liegen. Ich habe selber einen Dackel (5 Jahre) und ein Dackel ist ein Jagdhund, hat also praktisch in seinen Genen, das er Entscheidungen selber trifft. Dein Kleiner denkt, das du alleine nicht klar kommst. Er kommt mit aufs Klo, unter die Dusche und dann versteht er nicht, wieso er alleine zu Hause bleiben soll und in dem Moment nicht auf dich aufpassen kann. Das hat sich vermutlich in so eine Art "Kontrollwahn" entwickelt und dein Hund denkt er muss überall dabei sein. Er glaubt vermutlich, das er keine Kontrolle über dich hat, sobald du die Wohnung verlässt und aus Frust zerstört er deine Wohnung. Ich glaube nicht, das er nicht ausgelastet ist oder mehr Bewegung brauch. Schwierig wird es, ihm klar zu machen, das du bestimmst wo er mit kommt und wo nicht. Meine Kleine fing auch mit so einem ähnlichen Verhalten an, was wir doch recht gut in Ordnung gebracht haben und jetzt kann sie Stunden alleine bleiben. Ich weiß ja nicht, wie du ihm beigebracht hast, alleine zu bleiben, aber sowas muss langsam gemacht werden. Das fängt meistens schon in der Wohnung an und wird dann langsam ausgebaut. Niemals solltest du ihm einfach die Tür vor der Nase zu machen und einfach die Wohnung verlassen, das versteht er nicht.
Und noch ein Wort zum Kastrieren. Dein Tierarzt hat Recht, das geht erst mit mindestens einem Jahr. Allerdings würde ich dir vorschlagen da noch einmal reiflich Gedanken drüber zu machen. Bitte überlege dir solch einen Schritt sehr genau! Eine Kastration ist KEIN ERSATZ für Erziehung!!! In keinem Fall!! Du bekommst keinen "ruhigeren" Hund nur weil er kastriert ist. Ich musste meine Kleine aus Gesundheitlichen Gründen kastieren lassen, sie war danach noch genauso verrückt wie vorher!! Das ist für mich ein No-Go. Informiere dich im Internet über die Folgen von Kastration und in welchen Fällen sie angebracht wäre, in deinem Fall sicher nicht!!
Ich würde dir raten: Suche dir eine gute Hundeschule, die mit dir zusammen arbeiten und die sich wirklich um dein Problem kümmert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2013 um 19:42

...
Es könnte frust über das alleine bleiben sein. Hatte meine hündin hatte es eine zeit lang auch gemacht. Ich hab sie langsam an die box gewöhnt. Und als sie diese akzeptierte gabs keine probleme mehr. Sie hat nichts kaputt gemacht was drin war und macht auch nicht rein. Iwann als sie älter wurde, blieb die box offen und ich glaub 1 jahr später konnte ich sie ohne weiteres alleine lassen vilt ist das ja auch eine möglichkeit für euch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2013 um 23:19
In Antwort auf yuko_12971292

...
Es könnte frust über das alleine bleiben sein. Hatte meine hündin hatte es eine zeit lang auch gemacht. Ich hab sie langsam an die box gewöhnt. Und als sie diese akzeptierte gabs keine probleme mehr. Sie hat nichts kaputt gemacht was drin war und macht auch nicht rein. Iwann als sie älter wurde, blieb die box offen und ich glaub 1 jahr später konnte ich sie ohne weiteres alleine lassen vilt ist das ja auch eine möglichkeit für euch?

Danke für die antwort (:
Ich habe jetzt ein baby-laufgitter mit 7m durchmesser gekauft. Da wir eine große wohnung haben geht sichs zum glück aus mit dem platz. Mit dem funktioniert es jetzt sehr gut. Wenn wir zu hause sind ist das gitter offen. Drinnen haben sie ihren korb, wasser und spielzeug. Wenn sie mal ihre ruhe haben wollen gehen sie rein. Und wenn wir sie alleine lassen, schließen wir das gitter (: und bis jetzt klappte es ohne probleme (:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juli 2013 um 0:25

Tipp
Wie lange lässt ihr ihn denn alleine?
und zerstört er erst seit kurzem alles oder war das von anfang an so?
lg,Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram