Home / Forum / Tiere / Mein Hund schwerkrank??

Mein Hund schwerkrank??

24. September 2009 um 15:38 Letzte Antwort: 1. Oktober 2009 um 18:39

Hallo ihr Lieben!

War heute morgen bei einem neuen Tierarzt nur
zum Impfen. Er hat auch gleich einen Urintest
gemacht und ihn abgehört. Der Urintest hat
ergeben, dass der hund Zucker und Eiweiß im
Urin hat. Er hat eine leichte
Blasenentründung sagte er dann. Zudem
verunsichert ihn sehr der hohe Eiweißgehalt.
Er schließt daraus, dass er mal vergiftet
worden ist. Der Zucker könnte eine Diabetis
sein und dann ist sein Herz und seine Nieren
auch nicht in ordnung. Das kann alles von der
Vergiftung sein meint er.
Aber ich habe absolut nicht mitbekommen, dass
er sich vergiftet haben könnte. Er hatte
letztes Jahr nur eine schwere Bronchitis.
Aber die wurde von zwei Ärtzin behandelt. Die
haben aber nie einen Urintest gemacht.
Hattet ihr auch schon mal solche Befunde mit
euren Hunden?

Mehr lesen

24. September 2009 um 17:57

Hey
Also ich selber hatte mal Eiweiß im Urin... das war aber nicht weiter schlimm !
Hat dein Arzt denn nicht gesagt wie man es behandeln kann ??? Eventuell eine Entgiftung vielleicht ??? Oder eine Medizin die dazu beiträgt das sich die Werte wieder verbessern ?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2009 um 21:19

...
Dein TA will Geld verdienen!!!
Bitte lass bei einem anderen ein grosses Blutbild machen. Wenn dein Hund einen Nierenschaden hätte, hätte er sofort Diätfutter mitgegeben. Zucker im Urin ist definitiv kein Hinweis auf Diabetis....
Bitte lass ihn woanders durchchecken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2009 um 22:46
In Antwort auf an0N_1206476999z

Hey
Also ich selber hatte mal Eiweiß im Urin... das war aber nicht weiter schlimm !
Hat dein Arzt denn nicht gesagt wie man es behandeln kann ??? Eventuell eine Entgiftung vielleicht ??? Oder eine Medizin die dazu beiträgt das sich die Werte wieder verbessern ?
LG


Der Tierarzt meinte ich sollte nächste Woche wiederkommen und dann wird noch mal ein urintest gemacht und blut abgenommen und dann die woche darauf auch noch mal kommen keine ahnung warum... so nach dem ersten Schock kommt mir das sehr spanisch vor.
Ich werde am Dienstag einen anderen Arzt aufsuchen. Ich denke auch, dass es geldmacherei ist..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2009 um 22:48
In Antwort auf nunzia_12155824


Der Tierarzt meinte ich sollte nächste Woche wiederkommen und dann wird noch mal ein urintest gemacht und blut abgenommen und dann die woche darauf auch noch mal kommen keine ahnung warum... so nach dem ersten Schock kommt mir das sehr spanisch vor.
Ich werde am Dienstag einen anderen Arzt aufsuchen. Ich denke auch, dass es geldmacherei ist..


Kann man den selber einen Urintest machen mit Teststreifen aus der Apotheke oder so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2009 um 19:08
In Antwort auf nunzia_12155824


Kann man den selber einen Urintest machen mit Teststreifen aus der Apotheke oder so?


Ich war heute bei einem anderen Tierarzt.
Mein Hund ist kerngesund.
Der andere wollte mich tatsächlich nur abzocken!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. September 2009 um 0:53
In Antwort auf nunzia_12155824


Ich war heute bei einem anderen Tierarzt.
Mein Hund ist kerngesund.
Der andere wollte mich tatsächlich nur abzocken!!!!!!

...
Das freut mich für deinen Hund. Gut, dass du dir eine zweite Meinung geholt hast. Kann ich jedem nur erzählen. Die wenigsten sind vom Fach und TÄs sind nicht selten der Meinung, dass sie die Medikamentenflut, die sie ihren Patienten antuen im Griff haben. Nur rein prophylaktisch gibt man keine Chemie!!! Immer wenn euch etwas spanisch vorkommt, solltet ihr noch in der Praxis ein Loch in den Bauch des TAs fragen und wenn er mal keine Antwort weiss, solltet ihr sofort nach einem TA für die zweite Meinung fragen. Ein fairer TA empfiehlt euch nen Fachmann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. September 2009 um 12:02
In Antwort auf luzie77

...
Das freut mich für deinen Hund. Gut, dass du dir eine zweite Meinung geholt hast. Kann ich jedem nur erzählen. Die wenigsten sind vom Fach und TÄs sind nicht selten der Meinung, dass sie die Medikamentenflut, die sie ihren Patienten antuen im Griff haben. Nur rein prophylaktisch gibt man keine Chemie!!! Immer wenn euch etwas spanisch vorkommt, solltet ihr noch in der Praxis ein Loch in den Bauch des TAs fragen und wenn er mal keine Antwort weiss, solltet ihr sofort nach einem TA für die zweite Meinung fragen. Ein fairer TA empfiehlt euch nen Fachmann!

Richtig
Hinterfragen bis zum-geht-nicht-mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2009 um 18:39


Das hat sich ja jetzt erledigt. Ein anderer Tierarzt hat entwarnung gegeben. Er ist absolut gesund

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam