Home / Forum / Tiere / Mein Hund ist überfahren worden

Mein Hund ist überfahren worden

9. Juli 2009 um 10:33

Gestern wollte ich wie gewohnt mit meinen beiden aufs Feld zum Gassi gehen. Er sprang aus dem Auto und anstatt aufs Feld zu rennen wie immer lief er auf eine nahe gelegene Strasse auf die andere Strassenseite. Da hatte sich wahrscheinlich was bewegt was er noch nicht kannte. Ich bin auch rüber und als ich schon fast bei ihm war drehte er plötzlich um und rannte wieder zurück. Ich sah nur noch das Auto kommen und hörte den Knall. Ein Aufschrei und dann Stille. Da lag er dann und bewegte sich nicht mehr. Ganz still und ruhig als wenn er schlafen würde. Nur das Blut was aus seinen Ohren kam sagte mir das er nicht mehr lebte. Er war sofort tot. Einfach so, von einem Moment zum anderen. Mein anderer Hund hat alles gesehen und war völlig verstört und am zittern. Den habe ich dann erst mal ins Auto gelassen. Zum Glück kam ein Freund zufällig vorbei und packte meinen kleinen in ein Handtuch und trug ihn mir ins Auto. Am Samstag werden wir ihn beerdigen. Leider gibt es wo ich wohne weder einen Platz um Tiere zu beerdigen noch um sie einzuäschern. Wir müssen uns einen Platz suchen wo wir ein Loch graben können um ihn dann zu beerdigen. Mir gehts ziemlich schlecht und mein anderer Hund weiss gar nicht was los ist. Der einzige Trost für mich ist das er nicht gelitten hat oder schwere Verletzungen erlitten hat. Ich hoffe mal das mein hund mit dem alleinsein klarkommt. Wir haben nicht vor einen anderen Hund zu uns zu nehmen. Mal schauen wies weitergeht.

Mehr lesen

9. Juli 2009 um 11:38

Mein Beileid
Liebe Birlan,

es tut mir sehr leid, dass das geschehen ist. Es ist einfach nicht zu verstehen und begreifen.
Mir fehlen die Worte. Ich denke, es gibt in diesem Moment auch kaum tröstende Worte.
Zuerst musst Du den Schock und Geschehene verarbeiten. Es war erst gestern.
Dir wurde von einer Sekunde auf die andere Sekunde ein geliebtes Tier genommen.
Das tut einfach nur weh. Und es dauert bis das Gröbste verarbeitet ist.

War es ein grosser Hund?
Vielleicht kannst Du Deinen TA anrufen, damit er Dir eine Empfehlung gibt, wo Du ihn beerdigen könntest bzw. dürftest.

Ich kann nachvollziehen, dass es Dir jetzt sehr schlecht geht.
Aber versuche an den Partner Deines Hundes zu denken. Für ihn ist der Verlust auch schlimm.
Das Tier kann es noch weniger verstehen, wie Du. Auch ihm wird sein Freund fehlen.
Kümmere Dich lieb um Deinen anderen Hund. Er wird es Dir sehr danken, wenn Du ihn jetzt besonders gut behandelst und Dich um ihn kümmerst.

Ich wünsche Dir Kraft und Geduld in Deiner traurigen Zeit.

Liebe Grüße
Ganesha

Gefällt mir

9. Juli 2009 um 21:30

Schrecklich
Das tut mir so leid für euch! Ich drück dich ganz fest und wünsche euch viel Kraft und Stärke für die schwere Zeit die jetzt kommt!

Gefällt mir

10. Juli 2009 um 14:04
In Antwort auf ganesha42

Mein Beileid
Liebe Birlan,

es tut mir sehr leid, dass das geschehen ist. Es ist einfach nicht zu verstehen und begreifen.
Mir fehlen die Worte. Ich denke, es gibt in diesem Moment auch kaum tröstende Worte.
Zuerst musst Du den Schock und Geschehene verarbeiten. Es war erst gestern.
Dir wurde von einer Sekunde auf die andere Sekunde ein geliebtes Tier genommen.
Das tut einfach nur weh. Und es dauert bis das Gröbste verarbeitet ist.

War es ein grosser Hund?
Vielleicht kannst Du Deinen TA anrufen, damit er Dir eine Empfehlung gibt, wo Du ihn beerdigen könntest bzw. dürftest.

Ich kann nachvollziehen, dass es Dir jetzt sehr schlecht geht.
Aber versuche an den Partner Deines Hundes zu denken. Für ihn ist der Verlust auch schlimm.
Das Tier kann es noch weniger verstehen, wie Du. Auch ihm wird sein Freund fehlen.
Kümmere Dich lieb um Deinen anderen Hund. Er wird es Dir sehr danken, wenn Du ihn jetzt besonders gut behandelst und Dich um ihn kümmerst.

Ich wünsche Dir Kraft und Geduld in Deiner traurigen Zeit.

Liebe Grüße
Ganesha

Danke
Vielen Dank für die lieben Worte. Man steht ja oft allein da mit seinem Schmerz. Viele Menschen verstehen einen nicht aber das ist ja auch ok. Ich hänge sehr an meinen Hunden und ein Verlust ist immer sehr schwer. Es war ein kleiner Hund. Der andere ist ein Labradormix mit Riesenschnauzer. Ihm gehts ganz gut und fühlt sich jetzt natürlich als Herr im Haus. Mal schauen wies weitergeht. Liebe Grüsse

1 LikesGefällt mir

31. Juli 2009 um 20:13
In Antwort auf birlan

Danke
Vielen Dank für die lieben Worte. Man steht ja oft allein da mit seinem Schmerz. Viele Menschen verstehen einen nicht aber das ist ja auch ok. Ich hänge sehr an meinen Hunden und ein Verlust ist immer sehr schwer. Es war ein kleiner Hund. Der andere ist ein Labradormix mit Riesenschnauzer. Ihm gehts ganz gut und fühlt sich jetzt natürlich als Herr im Haus. Mal schauen wies weitergeht. Liebe Grüsse

Hi!
Wie gehts es Dir? Dein Beitrag ist ja schon eine Weile her. Mir geht es momentan gleich. Meine Katze (10 Monate) ist vor einer Woche vor unserem Haus überfahren worden, und das, obwohl eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h ist (Übrigens drei Katze in einem Jahr!) Es ist wirklich grausam. Mein Kätzchen war vermutlich auch gleich tot (Blut aus Ohren, Maul, ...ach Gott ich will nicht ins Detail gehen) einfach nur schlimm! Kann Dir in Deiner Situation genau nachfühlen! Schwer begreiflich ist es allemal, kanns auch noch nicht glauben...

Gefällt mir

15. Februar 2013 um 3:27

Mein Hund wurde gestern überfahren
Es war der schecklichste Moment in meinem Leben.Mein Hund wurde überfahren von einem Auto.Der Autofahrer hat noch nicht einmal angehalten und das ist doch schlimmste für mich .Mein Hund ist auch aus dem Auto gesprungen was er normaler weise nicht macht und das noch vor unserer Haustür...Die Bilder werde ich nicht mehr aus meinem Kopf bekommen ...Er hat so gelitten ...das wünsch man keinem Hund der WELT.Mein Hund hat den Unfall nicht überlebt und ich muss jede Sekunde an ihn denken

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam