Home / Forum / Tiere / Luftröhrenverengung/trachealstenose...

Luftröhrenverengung/trachealstenose...

13. Juni 2008 um 11:00 Letzte Antwort: 27. Oktober 2009 um 20:08

hallo,

bei unserem grad erst 7 mon.alten yorki wurde eine luftröhrenverengung diagnostiziert er bekommt nun aminophillin zum bronchien anregen, hustet aber nach wie vor...kennt sich jemand mit dem werdegang aus?...ich hab totale angst, dass er nicht alt wird damit..da wir auch ein großes grundstück haben, ist es schwer ihn vom rennen und toben abzuhalten...wäre für jeden tip dankbar...lg

Mehr lesen

27. Oktober 2009 um 20:08

Hallo
Die Hovavart Hündin meiner Mutter hatte eine Luftröhrenerschlaffung. Das heißt das beim einatmen immer die seiten der luftröhre aneinander gepappt haben.
Es hörte sich zwar manchmal schlimm an, aber sie ist mit dieser erkrankung 14 Jahre alt geworden.
Mach dir nicht so viele Gedanken. Dein TA wird dir sicher genau erklären was das für eine Sache ist und wie der verlauf ist. Mach einen beratungstermin bei ihm und wenn du dir unsicher bist hol dir eine zweite meinung ein.
Noch viel Spaß mit dem kleinen

P.S: Halte ihn nicht vom toben ab, denn dann nimmst du ihm seine Lebensqualität. Er weiß wie viel er schafft. Unsere kleinen Fellnasen sind gut in der Lage mit erkrankungen umzugehen. Er weiß selber was gut für ihn ist. Denn sonst hast du einen unglücklichen Hund.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers