Forum / Tiere / Tiere - Hunde

Lieber zu zweit allein ?

7. April 2013 um 19:54 Letzte Antwort: 19. April 2013 um 0:54

Ich mache mir nun schon seit Tagen Gedanken wie ich das regeln soll.
Ich hab einen Pinscher Mix, der total mini ist, ihm gefallen Spaziergänge aber am liebsten schläft er.
Naja bis dato war er immer Mo, Do 5 Stunden alleine, Dienstag 8 Stunden und die anderen Tage gar nicht bis zwei Stunden.
Ich konnte mich ganz gut darauf einstellen und mein Hund auch, bei seinen Vorbesitzern war er täglich bis 7-10 Stunden alleine !

Nun ist es so, dass mein Schatz demnächst von Mo - Fr 6-8 Stunden alleine wäre, zwar biete ich ihm relativ viel Auslauf, das ist aber kein Trost für mich.
Nun möchte meine Freundin ihren Hund abgeben und ich hab überlegt ihn zu mir zu nehmen, damit mein Hund nicht so allein ist, die beiden kennen und mögen sich.

Dogwalker kosten bei mir 7 die Stunde und eine Hundepension 10 am Tag, dass kann ich mir im Leben nicht leisten !

Ich hab schon überlegt meinen Hund abzugeben
Mein Umfeld versteht mich gar nicht,Hunde hätten kein Zeitgefühl und arbeiten müsse jeder, außerdem sei der kleine eh nur am pennen

Hilfe !

Mehr lesen

13. April 2013 um 18:38

--> Nova
Meine Freundin hat eine neue Ausbildung angefangen, leider gabs einen Todesfall in der Familie und ihre Betreuung fällt weg.
Ihr Hund wäre 8 ! Stunden täglich alleine + meine Freundin ist viel unterwegs.

Zu mir
Ich gehe morgens eine kleine Runde mit ihm joggen, wenn ich zurück bin gehst erstmal kurz um den Block (15 Minuten)
Nach 1-2 Stunden kommt die große Runde etwa 30 Minuten.
Zu Hause wird viel gekuschelt, wir schlafen auch in einem Bett, aufs Sofa darf er auch.
Wenn ich noch schnell was einkaufen muss (Großeinkauf ist am We), kommt er mit.
Mit Freunden treffe ich mich mit Freunden kaum und wenn kommt er mit.
Sonntags machen wir oft Ausflüge.

2-3 mal die Woche ist er abends 2 Stunden zusätzlich alleine,( oft geht er da zu meinem Ex),aber nicht immer ! Lege einen Tag aber immer auf Samstags (Ge
he da zum Sport).

Ich finde es nicht perfekt, aber ich glaube meinem Hund geht es gut bei mir !
Trotzdem wäre er ab August viel zu lange alleine...

Ich werde aufjedenfall noch Aushänge machen für Dogsitter oder ähnliches.
Eine Dogskita wäre nichts für ihn, er braucht viel Ruhe und ist ein chiller .

Gefällt mir

13. April 2013 um 18:41
In Antwort auf elina_12303068

--> Nova
Meine Freundin hat eine neue Ausbildung angefangen, leider gabs einen Todesfall in der Familie und ihre Betreuung fällt weg.
Ihr Hund wäre 8 ! Stunden täglich alleine + meine Freundin ist viel unterwegs.

Zu mir
Ich gehe morgens eine kleine Runde mit ihm joggen, wenn ich zurück bin gehst erstmal kurz um den Block (15 Minuten)
Nach 1-2 Stunden kommt die große Runde etwa 30 Minuten.
Zu Hause wird viel gekuschelt, wir schlafen auch in einem Bett, aufs Sofa darf er auch.
Wenn ich noch schnell was einkaufen muss (Großeinkauf ist am We), kommt er mit.
Mit Freunden treffe ich mich mit Freunden kaum und wenn kommt er mit.
Sonntags machen wir oft Ausflüge.

2-3 mal die Woche ist er abends 2 Stunden zusätzlich alleine,( oft geht er da zu meinem Ex),aber nicht immer ! Lege einen Tag aber immer auf Samstags (Ge
he da zum Sport).

Ich finde es nicht perfekt, aber ich glaube meinem Hund geht es gut bei mir !
Trotzdem wäre er ab August viel zu lange alleine...

Ich werde aufjedenfall noch Aushänge machen für Dogsitter oder ähnliches.
Eine Dogskita wäre nichts für ihn, er braucht viel Ruhe und ist ein chiller .

Wie machst du das,
mit deinem hund so ?

Gefällt mir

16. April 2013 um 17:21

Zu zweit fänd ich besser
Wenn Hunde so lang alleine sind, ist denke ich mal ,es schon schöner wenn sie noch einen Artgenossen haben, musst aber schauen das der dienen Liebling nicht überfordert wenn der noch verspielt ist. Die haben aber nicht wirklich ein Zeitgefühl es wird nur Problematisch wenn sie irgendwelche Medikamente zu bestimmten Zeiten bekommen sollen. Das ist bei meinen älteren Hund so da muss halt immer jemand da sein oder ich muss die Wassertabletten weg lassen. Hab auch vor 1 1/2 Jahren noch nen jungen Hund zu meinen dazugenommen obwohl der schon 13 war tut ihm aber gut.
Der Neue lässt ihn auch in Ruhe wenn es ihm nicht gut geht, die spüren so was.

Gefällt mir

19. April 2013 um 0:54

Hey
Also, Du überlegst jetzt, ob es für Deinen Hund von Vorteil wäre, wenn Du ihm einen Artgenossen an die Seite setzt, damit er nicht so viel alleine ist, weil Du ja demnächst unter der Woche 6-8 Stunden weg bist....
Es geht darum, daß Dein Hund es ja durchaus aushalten kann, aber Du fühlst Dich halt nicht gut dabei....

Es gibt Hunde, die können alleine bleiben, und es gibt Hunde, die können das gar nicht....und Deiner kommt soweit damit klar.

Und der zukünftige Zweithund??? Schonmal an den gedacht??? Kommt der damit klar??? Oder soll der jetzt nur den Unterhalter für Deinen Ersthund machen?
Der hat auch Bedürfnisse und wird diese einfordern.
Und wenn dieser es nicht (vom Vorbesitzer) gewohnt ist 7-10 Stunden alleine zu sein, dann ist Dein Problem später größer als vorher

6-8 Stunden sind zumutbar, aber daß Hunde kein Zeitgefühl haben ist quatsch.

Es kommt ganz auf den Hund an, wenn der damit klar kommt ist doch alles ok, manche sind froh ihre Ruhe zu haben
Außerdem ändern sich Zeiten auch wieder, in einem Jahr arbeitest Du vielleicht wieder weniger oder kannst ihn mit zur Arbeit nehmen, oder hast einen Partner oder oder oder...

Also ich, persönlich, würde mir aus diesen Gründen keinen zweiten Hund zulegen, einmal weil die Motivation die Falsche ist und zweitens, weil Du auch vom Regen in die Traufe kommen kannst...


Mooni

Gefällt mir