Home / Forum / Tiere / Leidet meine Katze? Was tun???

Leidet meine Katze? Was tun???

11. September 2019 um 20:35 Letzte Antwort: 17. Februar um 12:54

Wir haben uns einen Maine Coon Kater angeschafft und alles lief gut. Fritz war 11 Wochen alt. Mein Mann war seit dem ersten Tag den Fritz bei uns war zu Hause. Ich tägl. arbeiten. Fritz hat aber seit dem 1. Tag bei uns schlecht gefressen.
Als Fritz reichlich 10 Monate alt war fuhr mein Mann für 5 Wochen zur Kur. Fritz, bis dahin "Papakind" hat eine tiefe Bindung zu mir aufgebaut. Da ich aber Vollzeit arbeiten war und dann auch alle Termine wahr nehmen musste, war er viel alleine. Und wurde immer ruhiger und in sich gekehrt. Wir haben beschlossen worüber wir schon lange nachgedacht haben. Wir haben uns einen zweiten kleinen Kater angeschafft.  Tom ist 7 Monate jünger. Die beiden spielen schön miteinander. Kämpfen aber auch miteinander. Aber meist harmlos/spielerisch (so sehen wir es🤔). Nun zieht sich Fritz immer mehr zurück. Auch ist er krank. Hat entzündete Zahnfleisch. Laborwerte sind o.k.
Morgen termin zum rötgen wg. Verdacht auf Forl. Kann es sein, das Fritz nicht frisst und krank ist, weil er leidet?
Sie suchen js beide auch die gegenseitige Nähe

Mehr lesen

30. November 2019 um 23:19

Katzen brauchen meist ein bisschen, um sich daran zu gewöhnen, dass sie nicht mehr alleine im Haus sind. Bei meinen beiden war es auch so. Jetzt akzeptieren sie sich, sie kuscheln (zwar selten aber doch) und "kämpfen" bzw. spielen etwas heftiger miteinander - das ist normal. Wenn die Katze laut Tierarzt physisch gesund ist, würde ich abwarten und die Beziehung der beiden noch ein bis zwei Monate beobachten...LG

Gefällt mir
17. Februar um 12:54
In Antwort auf petlin

Wir haben uns einen Maine Coon Kater angeschafft und alles lief gut. Fritz war 11 Wochen alt. Mein Mann war seit dem ersten Tag den Fritz bei uns war zu Hause. Ich tägl. arbeiten. Fritz hat aber seit dem 1. Tag bei uns schlecht gefressen.
Als Fritz reichlich 10 Monate alt war fuhr mein Mann für 5 Wochen zur Kur. Fritz, bis dahin "Papakind" hat eine tiefe Bindung zu mir aufgebaut. Da ich aber Vollzeit arbeiten war und dann auch alle Termine wahr nehmen musste, war er viel alleine. Und wurde immer ruhiger und in sich gekehrt. Wir haben beschlossen worüber wir schon lange nachgedacht haben. Wir haben uns einen zweiten kleinen Kater angeschafft.  Tom ist 7 Monate jünger. Die beiden spielen schön miteinander. Kämpfen aber auch miteinander. Aber meist harmlos/spielerisch (so sehen wir es🤔). Nun zieht sich Fritz immer mehr zurück. Auch ist er krank. Hat entzündete Zahnfleisch. Laborwerte sind o.k.
Morgen termin zum rötgen wg. Verdacht auf Forl. Kann es sein, das Fritz nicht frisst und krank ist, weil er leidet?
Sie suchen js beide auch die gegenseitige Nähe

Hallo. 
Wir haben auch 2 Katzen die Zahnfleischprobleme haben. Bei unseren ist es aber eine chronische Stomatitis.
Beide werden im April 2 Jahre alt (sind Schwestern) und normale Bauernkatzen. Ich denke es liegt bei beiden an den Genen. Kennen die Eltern der 2 nicht, da sie aus dem Tierschutzverein sind und mit 10 Wochen zu uns kamen.
Eine unserer Samtpfoten mussten wir leider letztes Jahr im Juni alle bis auch 4 Zähne ziehen lassen, da sie nichts mehr fraß und nur noch schmerzen hatte.
Sie kann aber wunderbar damit leben und frisst mehr denn je. Sie schafft es sogar noch die Mäuse fressen die sie fängt. Trockenfutter schluckt sie einfach nur runter. Kauf extra kleines damit es einfacher für sie ist. Unsere zweite hat erst vor 2 Monaten erste Symptome gezeigt und wird jetzt erstmal beobachtet. 😻😺

Gefällt mir