Home / Forum / Tiere / Lästige Haarbatzen...

Lästige Haarbatzen...

13. März 2007 um 18:33 Letzte Antwort: 15. März 2007 um 11:42

...hallo ihr Lieben.Habe leider beim googeln und auch hier im Forum kein passendes Thema gefunden, also erstelle ich mal ein neues.
Mein Problem ist dieses: Meine Mietz (Eine Perser-Mischlingskatze mit sehr dichtem, langen Fell) entwickelt in ihrem Fell riesige Haarbatzen, die man weder ausbürsten noch abschneiden kann, weil diese wirklich DIREKT an der Haut hängen. Sie hat fast jeden Tag einen neuen Batzen da hängen, da hilft alles bürsten, baden und Zusatzfutter für schönes Fell nichts mehr. Sogar Kämmhilfe-Spray habe ich schon gekauft, alles vergeblich. Nun haben mein Mann und ich unterschiedliche Theorien aufgestellt.Er meint, dass meine Katze durchs Unterholz beim Nachbarn streift und so evtl. Harz mit einsammelt und dadurch die Klumpen entstehen. Ich hingegen denke, dass sie evtl. nicht mehr richtig ihr Fell putzen kann. Ich bin mir nicht mehr sicher, meine jedoch dass ich in einem Bericht gesehen habe, dass das bei älteren Katzen manchmal der Fall ist. Mein Mädchen ist ca. 10 jahre alt, genau wissen wir es nicht, denn sie ist aus dem Tierheim zu mir gekommen.
HILFE!Wer hat einen guten Tip für mich?Ein Fachverkäufer im Zooladen hat mir empfohlen das verklumpte Fell mit einem Haartrimmer wegzurasieren damit an dieser Stelle komplett neues Fell nachwachsen kann, aber das erscheint mir sehr rabiat. Bitte liebe Perser-erfahrenen Katzenliebhaber, helft mir und meinem Tigerchen!

Mehr lesen

14. März 2007 um 17:41

Niemals
eine Katze selber scheren!!! Allein das Geräusch der Schermaschine lässt den Großteil aller Katzen panisch die Flucht ergreifen.
Der Verkäufer hatte im Ansatz schon recht - allerdings solltet Ihr das beim TA unter Sedierung machen lassen. Das ist deutlich streßfreier für die Katze. Wenn sie zu filendem Fell neigt, ist das häufig eine Sache der Genetik und nicht der Pflege - ich würde sie ein- bis zweimal im Jahr scheren lassen. LG Jule

Gefällt mir
15. März 2007 um 11:42
In Antwort auf dale_12315579

Niemals
eine Katze selber scheren!!! Allein das Geräusch der Schermaschine lässt den Großteil aller Katzen panisch die Flucht ergreifen.
Der Verkäufer hatte im Ansatz schon recht - allerdings solltet Ihr das beim TA unter Sedierung machen lassen. Das ist deutlich streßfreier für die Katze. Wenn sie zu filendem Fell neigt, ist das häufig eine Sache der Genetik und nicht der Pflege - ich würde sie ein- bis zweimal im Jahr scheren lassen. LG Jule

Hihi
da ist mein dicker aber anders... da muss ich immer aufpassen dass er mir nicht die nase ins epiliergerät steckt...

selbst scheren würd ich mich aber auch nicht trauen, die miezen haben doch so dünne haut und man sieht ja auch nicht unter die haarknöllchen...

gruss holden

Gefällt mir