Home / Forum / Tiere / Labrador hört nicht! Hilfe...

Labrador hört nicht! Hilfe...

10. Januar 2010 um 20:55 Letzte Antwort: 25. Januar 2010 um 20:17

Guten Tag!
Mein Weibchen Lady ist vor kurzem 12 Monate alt geworden und ist sehr verspielt. Das ist jedoch auch mein Problem, sagen wir eins meiner Probleme. Wenn wir spazieren gehen und sie Kinder oder andere Hunde sieht, fängt sie wie verrückt an mit dem Schwanz zu wedeln und will umbedingt zu dem Hund hin, trotz "Komm her" Ich hab schon so lange versucht ihr beizubringen, dass sie es lassen soll, aber nach jeder Trainingseinheit ist es so, als wäre nie etwas gewesen.
Zum Beispiel habe ich gestern und heute wieder einmal das Kommando "Komm her" geübt. Gestern klappte es ziemlich gut und heute lief sie wieder aufs Feld hinaus und kam nur nach mehreren Rufen wieder zu mir zurück und weil sie dieses mal keine Lust auf Leckerlies hatte (was oft vorkommt, da die Umwelt viel interessanter ist), so konnte ich die Kommandos wieder sein lassen.
Ich meine dass es nicht daran liegt, dass der Hund die Kommandos vergisst, sondern keinen Respekt vor mir hat und sich nicht unterordnet.

Ich habe es mit der Schleppleine probiert, aber dann bleibt sie immer in der nähe (5-6 Meter), weil sie denkt es wäre wie an der Leine. Sobald ich die Schleppleine abmache, fängt das wieder von vorne an.

Helft mir bitte. Wie kann ich es hinbekommen, dass mein Hund reibungslos auf mich hört , selbst wenn da etwas vieeel interessanteres gibt.

Vielen Dank im Vorraus!

Mehr lesen

10. Januar 2010 um 21:34

...
Also ich werde versuchen eine Hundeschule aufzusuchen. Ich dachte, ich könnte es selbst beibringen. Hab mir alles mögliche durchgelesen im Internet. Viele Tricks und Übungsmethoden. Ich war mal in einer Hundeschule, da war sie 4 Monate alt und da waren Hunde die hatten sehr viele Probleme, ich dachte mir, so weit kommts ja nicht, damals hat sie ja noch auf mich gehört. Nur jetzt macht sie sich eigenständig.
Klicker.. ehrlich gesagt weiß ich nicht ob das funktioniert. Ich glaube dann klicke ich und klicke und sie ist nur auf den Hund fixiert.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Januar 2010 um 19:10

...
Erst einmal vielen Dank, ich werde das mit der "Immer kleiner werdenenden Leine üben" und mit dem Kommando "Hier".
Mit der Unterordnung ist es so: Ich gehe immer zuerst aus dem Haus und wenn ich zurückkomme betrete ich das haus als erstes, sie wartet darauf. Zuhause ist es überhaupt so, dass sie auf mich hört - das tut, was gesagt wird. Es ist nur draußen, sehr viel neues und interessantes gibt es dort zu entdecken.

In den meisten Fällen klappt es ja auch auf dem Felde, dass sie auf mein Kommando zu mir kommt. Aber mit Ablenkungen geht es überhaupt nicht. Sie kann einfach nicht widerstehen.. sogar ihr Schwänzchen reicht ihr nicht aus zum wedeln, das ganz Hinterteil wird um 45 Grad von rechts nach links gedreht^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Januar 2010 um 19:13

...
"Die Umwelt ist interessanter als so ein bloeder Ball", meint Lady
Mit dem Ball spielt sie liebend gern im Garten, aber nicht wenn wir raus gehen. das ist ziemlich schlecht =(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2010 um 16:29

Hallo ^^
Muss es umbedingt ein Clicker sein oder kann man es auch mit der eigenen Stimme simmulieren ? Kann man denn nicht irgend ein Wort nehmen, welches sehr knapp ist und für den Hund verständlich ?
Mein Ziel ist es einfach nur das Kommando "Hier" so anzutrainieren, dass mein hund darauf reibungslos hört.
Ich weiß, dass es ein sehr wichtiges Kommando ist und dieses jeder Hund beherrschen muss. Wie gesagt, sie weiß ja was das bedeutet, hat aber dann keine Lust zu kommen.
Gibt es nicht noch andere Möglichkeiten ?
Hab vorhin in unserem Garten mit der Kleinen geübt und das hat geklappt, ist ja verständlich - da ist keine Ablenkung vorhanden.

Naja ich werde es weiter versuchen. Falls mir irgend jemand noch Tipps geben könnte : bin dankbar für jeden nützlichen ratschlag

Mfg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2010 um 20:07

..
wird gemacht....^^
Ich hoffe es wird bald funktionieren... ich wünsche mir wirklich ,dass das mit der wachstumsphase zusamenhängt und nicht mit der unterordnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2010 um 18:57

Danke...^^
Ich versuche mein Bestes. =)
Ich meinte auch die Pubertätsphase ..

Ich habe schon von mehreren Leuten gehört, dass Labradore ziemlich "Spielsüchtig" sind, aber trotzdem hören sie auf die Herrchen. Das ist mir auch ehrlich gesagt ein bisschen peinlich, wenn hier Hunde ohne Leine durch Straßen (wo Autos fahren) gehen und auf jedes Kommando hören. Und mein Hund, der nur noch den Hund vor Augen hat, flippt total aus. Die Herrchen gucken dann immer verwundert auf mich und einer hat sogar mal gefragt wieso der Hund so schlecht aus mich hört und mich angeschnauzt. (aber ich finde, sie hört gar nicht mal so schlecht auf mich. es sind meistens nur diese Fälle, wo ein Hund oder irgend jemand nah ist.)

Ahja, ich hätte noch eine Frage:
Wenn ich zum Beispiel nicht zu Hause bin und jemand aus meiner Familie ihr ein Stückchen Brot gibt, weil sie so traurig guckt (Laubradorblick ), heißt das ja für den Hund, dass der Mensch nachgibt. Wenn ich jetzt zurückkomme, konfrontiert der Hund dies auch mit mir ?

Mit freundlichen Grüßen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2010 um 14:57

Merci =)
Hätte mir das mal jemand gesagt,...^^
Man weiß von Labradoren, dass sie sehr gute Familienhunde, etc. sind. Aber das ist anstrengend.
Weißt du vielleicht, wann diese "Phase" vorbei ist ? =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2010 um 20:17

Hehe =)
wenn man nach hause kommt, dann ist sie so glücklich und dadurch bekommt man selber auch glücksgefühle. sie ist ein toller hund. Dass Labradore besonders spielsüchtig sind habe ich ja jetzt auch erfahren^^
Mir ist auch klar, dass nicht nur diese Phase dafür verantwortlich ist, sondern ich. Ich schreibe dir dann persönlich in ein paar monaten, wie es sich so weiterentwickelt hat vielen dank^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen