Home / Forum / Tiere / Kurioses Verhalten meiner Katze. Bitte um Antworten.

Kurioses Verhalten meiner Katze. Bitte um Antworten.

6. November 2011 um 21:16 Letzte Antwort: 11. Februar 2012 um 12:41

Halli Hallöchen liebe Tierfreunde,

seit ca. einem Jahr besitzt unsere Familie ein Katzengeschwisterpärchen, welches nun ebenfalls ca. ein Jahr ist. Wir leben in einem großen Haus, welches an einen Wald grenzt und unsere Kätzchen haben dank mehreren Katzenklappen die Möglichkeit, jederzeit die Welt zu entdecken. Nun weißt unsere männliche Katze, seitdem sie rausgehen darf, merkwürdige Verhaltensweisen auf.
Verlässt einer von uns das Haus, stürmt sie oftmals mit demjenigen raus und verfolgt denjenigen dann - oftmals auch viel zu weit. Angenommen ich verlasse, egal zu welcher Uhrzeit das Haus, so läuft sie mir wie ein Hund regelrecht hinterher, bleibt stehen wenn ich es tue, läuft wieder mit mir zurück wenn ich plötzlich umdrehe und ist solange an meiner Seite, bis eine wirklich große Hauptstaße kommt.
Fast jedes Mal, fängt sie ab einer gewissen Distanz fürchterlich an zu miauen und das sehr traurig und wehmütig. Eines Abends ist mir wahrhaftig bis zur Pizzeria ca. 1 km entfernt von unserem Heim, an einer Hauptstraße nachgelaufen, und stand bereits in der Türschwelle der Pizzera und hatte da wohl zu viel Angst.
Ich habe die Sache schon 2 3 Mal getestet und bin eine kleine Runde gelaufen, und sie ist mir nicht von der Seite gewichen.
Man könnte es wie einen Hund vergleichen.
Vorallem haben wir nicht die Zeit, die Katze jedes Mal wieder nach Hause zu tragen.
Und am allerschlimmste finde ich dieses qualvolle und lange Miauen, ich frage mich jedes Mal, was der Grund dafür sein kann. Hinzu kommt, dass ich solch ein Verhalten einer Katze noch nie zuvor bei irgendjemandem gehört habe.

Habt ihr schonmal von solchen Geschichten gehört oder könnt ihr mir sagen, ob es letztendlich doch normal sein könnte oder ob es gar etwas zu bedeuten hat?

Vielen lieben Dank,
Nina

Mehr lesen

24. November 2011 um 10:23

Vielleicht ist das garnicht kurios

Unsere Katzendame macht das selbe. Wir wohnen ebenfalls abgelegen im Wald und das eigene Revier ist demnach wohl recht groß.
Sobald ich aber unser Grundstück verlasse und durch den Wald laufe kommt Madame mit und mautz dann genauso herum. Muss aber mit dabei sein und wenn ich sonstwie weit laufe.
Nehme ich das Fahrrad oder das Auto so passiert das nicht, dann bleibt sie beim Haus.

Alleine entfernt sie sich nie besonders weit.

Einer der Kater macht das mit dem Mitlaufen allerdings auch manchmal.

Ich habe mich auch schon über dieses Verhalten gewundert. Zu jung wurde sie nicht weggegeben. Sie wohnte 1 Jahr mit ihrerer Mutter und ihrem Bruder zusammen. Schlechte Erfahrung hat sie auch nicht. Sie hatte immer das selbe Herrchen.

Das einzig denkbare ist die Umgebung. Sie ist schon 2 mal umgezogen. Und manchmal wenn die Katzen draußen sind und ich sie abends rein rufe, dann sind sie ganz aufgeregt (buschiger Schwanz).
Vielleicht gibt es was im Wald was ihnen angst macht? (Fuchs, Waschbär, etc.) Und sie haben bedenken solchen Tieren außerhalb des Reviers über den Weg zu laufen.

Gruß,

Okina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2011 um 20:31

Katzen
ihr kater hat nen beschützerinstinkt entwickelt.hab ich selbst erlebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2012 um 1:46

Das kenne ich
ich hatte auch mal zwei katzen...allerdings muß ich sagen die zweite hat mein kater angeschleppt.
tarzan kam eines tages nach hause und dicht hinter ihm folgte eine recht zerpflückte katze. sie wartet jedes mal vor der tür auf ihn. sie wahr scheu und auch man sah ihr an das sie wohl viel durchgemacht hatte. sie war angeschossen, schwanz gebrochen...am rücken hatte sie kaum noch fell......sie humpelte etwas.
ich ließ die terasssentür immer auf und stellte ihr futter raus. nach etwa 1 monat kam sie allein rein und folgte tarzan. naja was soll ich sagen sie ließ sich nicht wirklich anfassen.
es verging noch ein monat und sie schlief bei uns in der küche neben unserem tarzan.
ich gab ihr den namen jane und wenn ich unseren rein rief rief ich auch jane rein.
nach fast 3 monaten war es dann unsere katze...ich pflegte sie und pepelte sie wieder auf.......sie ließ sich streicheln und kam wenn ich sie rief...doch sie ließ sich nicht auf den arm nehmen.......auch sie folgte mir dann immer wenn ich raus ging...immer bis zu der strasse....dann drehte sie sich um und ging zurück.......ich denke das dieses verhalten nur war weil sie angst hatte ich könnte sie verlassen....denke ich zumindest.
leider musste ich beide katzen in deutschland zurück lassen da ich in die usa gezogen bin........jane ist bei jemanden der liebevoll mit ihr umgeht allerdings ist sie nun eine hauskatze geworden und hat damit auch wohl kein problem...aber auch die junge dame die nun jane hat berichtete das sie eher das verhalten eines hundes hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2012 um 12:41
In Antwort auf ceana_12086322

Das kenne ich
ich hatte auch mal zwei katzen...allerdings muß ich sagen die zweite hat mein kater angeschleppt.
tarzan kam eines tages nach hause und dicht hinter ihm folgte eine recht zerpflückte katze. sie wartet jedes mal vor der tür auf ihn. sie wahr scheu und auch man sah ihr an das sie wohl viel durchgemacht hatte. sie war angeschossen, schwanz gebrochen...am rücken hatte sie kaum noch fell......sie humpelte etwas.
ich ließ die terasssentür immer auf und stellte ihr futter raus. nach etwa 1 monat kam sie allein rein und folgte tarzan. naja was soll ich sagen sie ließ sich nicht wirklich anfassen.
es verging noch ein monat und sie schlief bei uns in der küche neben unserem tarzan.
ich gab ihr den namen jane und wenn ich unseren rein rief rief ich auch jane rein.
nach fast 3 monaten war es dann unsere katze...ich pflegte sie und pepelte sie wieder auf.......sie ließ sich streicheln und kam wenn ich sie rief...doch sie ließ sich nicht auf den arm nehmen.......auch sie folgte mir dann immer wenn ich raus ging...immer bis zu der strasse....dann drehte sie sich um und ging zurück.......ich denke das dieses verhalten nur war weil sie angst hatte ich könnte sie verlassen....denke ich zumindest.
leider musste ich beide katzen in deutschland zurück lassen da ich in die usa gezogen bin........jane ist bei jemanden der liebevoll mit ihr umgeht allerdings ist sie nun eine hauskatze geworden und hat damit auch wohl kein problem...aber auch die junge dame die nun jane hat berichtete das sie eher das verhalten eines hundes hat.

Merkwürdiges verhalten
katzen sind schon recht merkwürdig,ich hab bei fritzi drüber nachgedacht,ich glaube ittlerweile,es wahr anfangs protest gegen den hund,mitlerweile aber faulheit.ich ache gleich sauber,und mäuschen braucht nicht kratzen.ich kenn meine kleine seit ihrer geburt-hab ich gesehen-und weis das sie nen sauberkeitsfimel hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club