Home / Forum / Tiere / Kranker Zwerghase

Kranker Zwerghase

5. Dezember 2008 um 14:41 Letzte Antwort: 17. Februar 2009 um 12:25

Hallo liebe Hasenfreunde,
ich habe einen Zwerghasen ( 7 Jahre alt ). Seit ca. einem Jahr wachsen seine unteren Backenzähne nach innen und verletzen die Zunge. Die Zähne können aber ohne Probleme geschnitten werden. Bei der letzten Zahnpflege stellte sich heraus, dass er jetzt auch noch einen Knochenabszess am Kiefer ( vorne, unten ) hat. d. h. es bildet sich immer wieder Aiter am Knochen, der aber an den Zähnen entlang nach aussen gelangen kann ( muss jetzt regelmäßig entfernt werden... ). Wer hatte mit seinem Zwerg auch dieses Problem? Gibt es Hoffnung auf Heilung oder wenigstens auf ein noch langes, schmerzfreies Leben meines Zwergis? Übrgens: Fressen kann der Kleine ohne Probleme, scheint also keine Schmerzen zu haben. Über Erfahrungsberichte würde ich mich freuen.
Liebe Grüße

Mehr lesen

19. Dezember 2008 um 22:15

Hm...
Also ich hatte ein Zwerghasi, das auch einen bazess am Kiefer hatte, der hatte aber schon den Kieferknochen angegriffen... Und die kleine hat nicht mehr gefressen und ist super schwach geworden (ich muss allerdings dazu sagen, dass sie kurz vorher eine schwere Infektion hatte, die ihr schon ziemlich die Kräfte geraubt hatte).
Einmal wurde der Abzess schon gespalten bei ihr, es waren für sie natürlich unerträgliche Schmerzen... Aber abends war der Abszess wieedr da und die kleine hat sehr gelitten. Da musst eihc sie erlösen lassen...
Aber solange deiner schmerzfrei ist und frisst und sonst munter ist, versuche ihm noch ein schönes Leben zu machen!
Nebenbei, wie ist die Lage denn im Moment?
LG

Gefällt mir
22. Dezember 2008 um 15:25
In Antwort auf vida_12061978

Hm...
Also ich hatte ein Zwerghasi, das auch einen bazess am Kiefer hatte, der hatte aber schon den Kieferknochen angegriffen... Und die kleine hat nicht mehr gefressen und ist super schwach geworden (ich muss allerdings dazu sagen, dass sie kurz vorher eine schwere Infektion hatte, die ihr schon ziemlich die Kräfte geraubt hatte).
Einmal wurde der Abzess schon gespalten bei ihr, es waren für sie natürlich unerträgliche Schmerzen... Aber abends war der Abszess wieedr da und die kleine hat sehr gelitten. Da musst eihc sie erlösen lassen...
Aber solange deiner schmerzfrei ist und frisst und sonst munter ist, versuche ihm noch ein schönes Leben zu machen!
Nebenbei, wie ist die Lage denn im Moment?
LG

Hallo
das tut mir leid mit deinem Hasi... Danke für deine Antwort! Also bei uns ist die Lage unverändert ( Alos auch nicht schlechter geworden! ) Wir machen den Abszess jetzt ein mal in der Woche sauber ( kann man alles rausdrücken, kommt dann an der Zahnwurzel der ganze Eiter raus ). Meine Tierärztin hat mir gezeigt wie ich das selber machen kann, mein Mann hilft mir dann beim halten... Wir müssen jetzt nur alle 4 Wochen zur Kontrolle. Und solange nichts besonderes auftritt, kann er so noch ein schönes Leben haben. Aber der doc meinte auch, dass es so nicht ewig gehen kann... solange er aber keine Schmerzen hat und auch sonst alles OK ist, er frisst... soll ers noch schön haben. Wenn es jedoch für ihn mal eine Qual wird, will ich ihn nicht leiden lassen, so schwer es dann auch wird. LG

Gefällt mir
17. Februar 2009 um 12:22

Ich habe dieses Krankheitsbild..
bei einem Kaninchen so behandelt: Arnica D6 und Hypericum D 3, mehrmals tägl.
Gleichzeitig Lachesis D 12 gegen Vereiterung.
Du nimmmst am besten Globuli, denn die finden Kontakt auf der Schleimhaut. Die Dosis sind 5 Globuli, je Gabe.
Wenn der Erfolg sich nicht bald einstellen sollte, könntest du es mit Echinacea-Urtinkur versuchen. Mit Hunden hatte ich schon Erfolg, aber ich weiss nicht, wie sich Alkohol bei einem Nager auswirkt.
Viel Erfolg

Gefällt mir
17. Februar 2009 um 12:25

Lachesis 3x täglich

Gefällt mir