Home / Forum / Tiere / Koliker, total ratlos!?

Koliker, total ratlos!?

25. Juli 2007 um 11:22 Letzte Antwort: 30. Juli 2007 um 13:29

Hallo,ich schreibe mal eine verkürzte Form meines Problems, ich habe mein Pferd seit 10 Jahren,sie selbst ist 12 J., es ist eine engl. Vollblutstute. Sie hatte in den Jahren zwischendurch immer mal eine Kolik, es war aber nie sehr schlimm.
Mitlerweile hat sich das Blatt gewandelt und seit April hat sie dauernd Koliken! Das Problem bei ihr ist, daß sie den Tierarzt nicht an sich ran läßt und er vor einigen Wochen einfach gehen mußte ohne sie behandeln zu können, seine Worte lauteten "Ich lasse mich nicht umbringen von dem Pferd"! Seit dem haben wir sie Stundenlang geführt wenn sie was hatte, haben das Futter langsam umgestellt (Mash) und sie bekommt eine spezielle Kräutermischung die den Darm positiv beeinflussen soll. 2 Wochen ging es auch ganz gut bis gestern Abend, da war es wieder soweit und diesmal auch recht schlimm. Wir haben den Tierarzt gerufen, der hat sich erst geweigert zu kommen, doch beim zweiten Anruf kam er dann doch, da meine Stute fast vor Schmerzen zusammengebrochen ist! Ein Nachbar hat dann zusammen mit dem Tierarzt die ganze Sache irgendwie (nicht ganz gewaltfrei) über die Bühne gebracht, da ich dem nicht gewachsen bin. Ich persönlich leide sehr mit meinem Pferd und weis auch nicht so recht was ich noch alles machen soll. Jetzt läuft die Untersuchung auf Bandwurm. Warum kommt der Arzt erst jetzt darauf!?
Ich spiele mit dem Gedanken mein Pferd zu verkaufen, doch ich kann mich mit diesem Gedanken nicht wirklich anfreunden! Dann kam auch schon die Überlegung sie entgültig von den dauernd wiederkehrenden Schmerzen zu erlösen, doch das ist für mich unvorstellbar!
Vielleicht hat noch jemand einen guten Ratschlag für mich! Ich biete auch eine Reitbeteiligung an, da ich beruflich sehr eingespannt bin und meist nur am Wochenende Zeit habe! Vielleicht hat ja jemand Interesse !?

Mehr lesen

25. Juli 2007 um 14:02

........
was ist das für ein tierarzt?? sorry, dass das etwas direkt und unfreundlich rüber kommt aber hallo? schließlich bekommt er eine menge geld für die arbeit, die er zu leisten hat und ein langes studium hat er auch hinter sich, dort lernt man wie man ein pferd zu beruhigen hat, eine Kolik steht zudem nicht selten auf dem Tagesprogramm der Tierärzte. Ich selbst hatte noch nie Kolik probleme bei meinem pferden.. gott sei dank.. naja und die geschichte mit dem bandwurm.. obs auch am arzt liegt? ich weiß es nicht.... jedenfalls ist er dazu da um zu helfen und nicht einfach zu verschwinden.. über soetwas kann man sich doch nur aufregen! wie kann man einfach gehen und das pferd mit all den schmerzen allein lassen.. ich würd sie erstmal nicht einschläfern lassen.. denn mit sicherheit hättest du dann dein leben lang ein schlechtes gewissen. Nur wenn ihr nicht mehr geholfen werden kann, dann wäre es falsch verstandene tierliebe sie am leben zu halten.... aber ich würde alles versuchen! ich habe auch mein allerliebstes pferd der welt verloren! es ist nun schon 3 jahre her und ich trauer wie am ersten tag.. denn so einen habe ich bisher nicht wiedergefunden und ich denke auch nicht, dass ich jemals so einen finde... ich merke wie sehr er mir fehlt. Deshalb: warte ersteinmal ab, was die ergebnisse bringen und bitte auch andere tierärzte um rat! das würde ich dringen empfehlen... nicht nur bei dem einen bleiben, sondern dann mit den ergebnissen zu einem oder zwei anderen gehen und einfach mal nachfragen, was sie für möglichkeiten sehen. Und dann erst die entscheidung fällen.. mehr kann ich dir leider auch nicht raten =( aber horche ein paar mal am tag an ihrem bauch... geräusche sind sehr gut - tut sich hingegen nichts dann deutet es eindeutig auf eine Kolik hin! Ob es auch beim Bandwurm so ist, weiß ich nicht...
schreibe doch mal, wie es sich entwickelt.. würd mich interessieren

bis dahin ganz liebe grüße und viel glück! ich drücke dir und deiner stute beide däumchen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2007 um 14:12

Hallo micha
...habe jahrelang selbst einen koliker gehabt, der leider nach einem weideunfall eingeschläfert werden musste.
was bekommt dein pferd an futter?
wieviel bewegung (reiten, longieren) tgl.?
weidegang?
steht sie auf stroh oder späne?
was für pferde in der nachbarbox?
aussen- oder innenbox?

würmer können koliken hervorrufen, wobei ich aber davon ausgehe, das dein pferd regelmässig entwurmt wird.

lg rattenengel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2007 um 17:34

Mal nen anderen Tierarzt versuchen...
Organisch ist sie gesund? Wie "tickt" sie so?
Ich hatte nen chronischen Koliker in Pflege, bei ihm war das Problem eine Erweiterung des Colons, dadurch bekam er immer wieder Verstopfungen. Auslöser war aber bei ihm auch Aufregung (Er war ein kleines "Sensibelchen").

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juli 2007 um 11:38
In Antwort auf zella_12901372

Mal nen anderen Tierarzt versuchen...
Organisch ist sie gesund? Wie "tickt" sie so?
Ich hatte nen chronischen Koliker in Pflege, bei ihm war das Problem eine Erweiterung des Colons, dadurch bekam er immer wieder Verstopfungen. Auslöser war aber bei ihm auch Aufregung (Er war ein kleines "Sensibelchen").

Organisch gesund
Ja sie ist sonst kerngesund. Sie hat nur einen sehr empfindlichen Magen. Wie sie tickt? also bei mir ist sie das liebste Pferd, doch sobald sie den Tierartz nur sieht bzw. er mit einer Spritze kommt ist es vorbei. Es ist wirklich gefährlich, man kann sich das nicht vorstellen, wenn man es nicht selbst miterlebt hat. Naja und sie ist halt ein typischer Vollblüter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juli 2007 um 11:51
In Antwort auf inka_12083270

Hallo micha
...habe jahrelang selbst einen koliker gehabt, der leider nach einem weideunfall eingeschläfert werden musste.
was bekommt dein pferd an futter?
wieviel bewegung (reiten, longieren) tgl.?
weidegang?
steht sie auf stroh oder späne?
was für pferde in der nachbarbox?
aussen- oder innenbox?

würmer können koliken hervorrufen, wobei ich aber davon ausgehe, das dein pferd regelmässig entwurmt wird.

lg rattenengel

Antworten......
..das tut mir aber leid.
Also sie bekommt morgens Mash+MagenKräuter u. heu, abends bekommt sie eine Hand voll Kräutermüsli+MagenKräuter und Heu.
Zur Zeit (seit Anfang Mai) wird sie sehr selten bewegt, daher suche ich dringend eine Reitbeteiligung.
sie kommt täglich auf die Wiese (morgens vier Stunden, dann aufs Paddock, und abends noch mal für ca. zwei Stunden)eben weil sie empfindlich auf Gras, besonders auf Klee reagiert.
Die Box ist unten mit Späne und oben mit Stroh eingestreut.
In der Nachbarbos steht ein Pony, sonst haben wir keine Pferde.
Es ist eine Innenbox die aber sehr viel Frischluft bekommt.
Ja sie wird entwurmt! Hoffentlich renkt sich das bald alles wieder ein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juli 2007 um 12:06
In Antwort auf pirkko_12472592

........
was ist das für ein tierarzt?? sorry, dass das etwas direkt und unfreundlich rüber kommt aber hallo? schließlich bekommt er eine menge geld für die arbeit, die er zu leisten hat und ein langes studium hat er auch hinter sich, dort lernt man wie man ein pferd zu beruhigen hat, eine Kolik steht zudem nicht selten auf dem Tagesprogramm der Tierärzte. Ich selbst hatte noch nie Kolik probleme bei meinem pferden.. gott sei dank.. naja und die geschichte mit dem bandwurm.. obs auch am arzt liegt? ich weiß es nicht.... jedenfalls ist er dazu da um zu helfen und nicht einfach zu verschwinden.. über soetwas kann man sich doch nur aufregen! wie kann man einfach gehen und das pferd mit all den schmerzen allein lassen.. ich würd sie erstmal nicht einschläfern lassen.. denn mit sicherheit hättest du dann dein leben lang ein schlechtes gewissen. Nur wenn ihr nicht mehr geholfen werden kann, dann wäre es falsch verstandene tierliebe sie am leben zu halten.... aber ich würde alles versuchen! ich habe auch mein allerliebstes pferd der welt verloren! es ist nun schon 3 jahre her und ich trauer wie am ersten tag.. denn so einen habe ich bisher nicht wiedergefunden und ich denke auch nicht, dass ich jemals so einen finde... ich merke wie sehr er mir fehlt. Deshalb: warte ersteinmal ab, was die ergebnisse bringen und bitte auch andere tierärzte um rat! das würde ich dringen empfehlen... nicht nur bei dem einen bleiben, sondern dann mit den ergebnissen zu einem oder zwei anderen gehen und einfach mal nachfragen, was sie für möglichkeiten sehen. Und dann erst die entscheidung fällen.. mehr kann ich dir leider auch nicht raten =( aber horche ein paar mal am tag an ihrem bauch... geräusche sind sehr gut - tut sich hingegen nichts dann deutet es eindeutig auf eine Kolik hin! Ob es auch beim Bandwurm so ist, weiß ich nicht...
schreibe doch mal, wie es sich entwickelt.. würd mich interessieren

bis dahin ganz liebe grüße und viel glück! ich drücke dir und deiner stute beide däumchen!

Vielen Dank für Deinen Beitrag......
Ich werde alles dafür tun und ausprobieren das ich Sie nicht verkaufen und erst recht nicht einschläfern muss, dafür hänge ich zuviel an ihr! Das mit dem Tierarzt ist ganz einfach, er hat echt Angst, da sie ihm schon einigen Blessuren zugefügt hat. Leider kann man sie in dieser Situation nicht beruhigen, sie greift dann richtig an, ist wie ausgewechselt. Und hier in der Umgebung gibt es leider keinen anderen Tierarzt der für Pferde rauskommt bzw. Pferde behandelt.
Ich werde Bericht erstatten wenn sich etwas geändert hat. Vieln Dank nochmal!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2007 um 17:57
In Antwort auf radha_12101920

Vielen Dank für Deinen Beitrag......
Ich werde alles dafür tun und ausprobieren das ich Sie nicht verkaufen und erst recht nicht einschläfern muss, dafür hänge ich zuviel an ihr! Das mit dem Tierarzt ist ganz einfach, er hat echt Angst, da sie ihm schon einigen Blessuren zugefügt hat. Leider kann man sie in dieser Situation nicht beruhigen, sie greift dann richtig an, ist wie ausgewechselt. Und hier in der Umgebung gibt es leider keinen anderen Tierarzt der für Pferde rauskommt bzw. Pferde behandelt.
Ich werde Bericht erstatten wenn sich etwas geändert hat. Vieln Dank nochmal!!!!

Hallo
Also,
1. Würde ich den Tierarzt wechseln, anscheinend ist er nicht gerade kompetent.
2. Das Pferd mehr bewegen, stehen ist für Kolikanfällige Pferde sehr schlecht.
3. Ganz auf Späne umstellen.

Außerdem möchte ich wissen wie du das Pferd verkaufen möchtest? Ich kenne niemanden der nen Dauer-Koliker kaufen würde. Bis auf den Schlachter.
Ich würde mir genau überlegen was du tust, ersteinmal das Pferd ganz genau untersuchen lassen und danach entscheiden ob eine Erlösung nicht doch das beste wäre.

gvlg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2007 um 8:50
In Antwort auf radha_12101920

Antworten......
..das tut mir aber leid.
Also sie bekommt morgens Mash+MagenKräuter u. heu, abends bekommt sie eine Hand voll Kräutermüsli+MagenKräuter und Heu.
Zur Zeit (seit Anfang Mai) wird sie sehr selten bewegt, daher suche ich dringend eine Reitbeteiligung.
sie kommt täglich auf die Wiese (morgens vier Stunden, dann aufs Paddock, und abends noch mal für ca. zwei Stunden)eben weil sie empfindlich auf Gras, besonders auf Klee reagiert.
Die Box ist unten mit Späne und oben mit Stroh eingestreut.
In der Nachbarbos steht ein Pony, sonst haben wir keine Pferde.
Es ist eine Innenbox die aber sehr viel Frischluft bekommt.
Ja sie wird entwurmt! Hoffentlich renkt sich das bald alles wieder ein!

Hallo micha
was ich bei deinem pferd fühle, ist eine absolute unterforderung.
dadurch geht es ihr psychisch nicht gut und sie zeigt körperliche symptome. das ist bei hoch im blut stehenden pferden oft der fall.
es geht bei ihr auch nicht nur um das reiten, einfach viel aufmerksamkeit, lange putzen, spiele mit dem regenschirm, bodenarbeit über stangen, mit klappersack arbeiten usw.
das pferdchen braucht dringend beschäftigung...

alles liebe
rattenengel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2007 um 0:18

Hmm...
Hey Micha,

also ich würde ehrlich gesagt nicht auf irgendwelche Naturheilmittel etc hoffen, sondern das Pferd wirklich in die Klinik stecken und durchchecken lassen!

Wenn sie sich nich vom Tierarzt behandeln lässt, warum lasst ihr sie denn dann nicht sedieren?!
Das ein Pferd den Tierarzt ran lässt, ist einfach unerlässlich!
Und ich geh mal schwer davon aus, dass du weißt wie gefährlich Koliken sein können und dass man sie auf keinem Fall unterschätzen darf!

Wenn sie keinen TA an sich ran lässt, woher wollt ihr dann wissen ob sie organisch gesund ist?!
Bei dem Pferd meiner Freundin (Robustrasse), wurde nach einer Woche Kolik in der Pferdeklinik (und das kann nur da festgestellt werden), ein 20 m langes Krebsgeschwulst im Darm festgestellt!
Natürlich wurde es dann leider eingeschläfert...

Aber worauf ich raus will ist,dass, wenn sie so akute Schmerzen hat, sie wirklich in die Klinik muss!
Und bei jeglicher Tierarztabneigung (welches Pferd hat die nich...), da muss einfach einer ran!
Vielleicht würds ihr ja mit nem anderen besser gehen?!
Hatten mal ne Assistenz-Ärztin in der Klinik, da haben die Pferde nich mal gemerkt,dass die Ärztin is

Also einfach weiter probieren und vor Allem TAs durchprobieren, aber auf keinem Fall selber rumdoktern oder gar unbehandelt lassen!

Viel Glück,
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2007 um 13:29

Ich könnt mir auch vorstellen
dass die Bewegung ein Problem ist. Wenn sie sich langweilt, viel steht und sich keiner mit ihr beschäftigt ist das halt ungesund. Manche Pferde reagieren darauf weniger, manche mehr. Sie scheint ja von der sensibleren Sorte zu sein. Im Übrigen ist es bei Menschen ja auch nicht anders - viel Bewegung sorgt i.d.R. für eine geregelte Verdauung . Versuch eine liebe Reitbeteiligung für sie zu finden, die sich vielleicht auch mal mit ihr anders beschäftigt - Gehorsamsübungen, TTouch usw. Und natürlich nach einem anderen Tierarzt umschauen, auch wenns schwierig ist. Der alte ist nicht gut für deine Stute, wenn er Angst vor ihr hat,und sie inzwischen sicher auch vor ihm, wenn er das mit ihr nicht gewaltfrei hinbekommt ... bei einer heftigen Kolik regt sie sich schon genug auf, das wird ja nur schlimmer wenn sie vor diesem Menschen Angst hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen