Home / Forum / Tiere / Keine Tierliebhaber

Keine Tierliebhaber

10. Juni 2008 um 11:37 Letzte Antwort: 19. Juni 2008 um 8:18

Ich muss immer wieder mit Endsetzen feststellen das hier Tiere zum Verschenken oder Verkauf angeboten werden dafür gibt es spezielle Anzeigenmärkte.
Und bevor man sich ein Tier anschafft sollte die Sicherheit bestehen das man das Tier auch behält.
Ich denke nur gut das Tiere nicht sprechen können die hätten sicher einiges zu erzählen.
Ich warte nur noch das hier Kinder angeboten werden.
Traurig.
Taifun

Mehr lesen

16. Juni 2008 um 1:18

Tja,
was ist mit den Eltern, die ihr Kind bei Ebay angeboten haben. Ja ja, war ja nur ein späßchen.

Leider ist der Mensch in der heutigen Zeit schon ziemlich wenig wert. Die Tiere schneiden dann leider noch schlechter ab.

Es bleibt den verantwortungsvollen Hundehaltern nur eins - die anderen aufklären.
Leider stößt man leider viel zu oft auf taube Ohren, aber dies ist, so denke ich, der einzige Weg. Auch wenn dieser manchmal arg steinig ist.

LG

Gefällt mir
18. Juni 2008 um 14:53

Ein Hund ist kein Kind!
mann muss immerhin bedenken das ein Hund nunmal kein Kind ist!
Es gibt genügend Menschen die mit Ihren Kindern genauso schlecht umgehen wie manche mit ihren Tieren. Ich bin ein wahnsinniger Tierliebhaber und habe selber 4 Hunde die ich auch niemals hergeben würde... Allerdings habe ich noch keine Kinder. Ich muss leider sagen das wen ich überfordert wäre und meine Kindern wegen den Hunden nicht mehr gerecht werden kann dann stehen die Kinder an erster Stelle. Genau das gleiche ist wen ich ein Kind bekomme und es Allergisch auf Hunde ist. Wie soll das dann gehen?!? Ich finde das man den Unterschied in der Art und Weise suche sollte wie man sein Tier weggiebt... ob man lange einen idealen Paltz sucht (vieleicht noch im Bekanntenkreis) oder ob man das Tier einfach aussetzt oder ins nechste Tierheim bringt.

Gefällt mir
19. Juni 2008 um 8:18

Seid wieder lieb zueinander
Das bringt doch alles nix. Es wird immer verschiedene Meinungen geben, aber jemanden die Meinung absprechen zu wollen, das geht ja mal gar nicht. Man kann nicht sagen "du hast ja keine Ahnung". Denn genau da fängt die Respektlosigkeit dem Menschen gegenüber schon an!

Klar, ein Hund ist kein Kind. Aber ein Hund lebt in der Regel wie ein Familienmitglied. Also sollte er, wenn er schon so gehalten wird, auch als dieses behandelt werden.

Ich habe eine 3 Monate alte Tochter. Bevor sie geplant wurde, wurde der Hund bis zur "Perfektion" erzogen. Wäre ich auch nur eine Sekunde unsicher gewesen, wäre die Familienplanung verschoben worden.
Aus Verantwortung gegenüber dem Hund und aus Verantwortung gegenüber dem Kind.
Sorry, eine Schwangerschaft zum Beispiel ist kein Grund ein Tier abzugeben. Denn man war sich den Konsequenzen schon lange vorher bewusst.
Und ein allergiebelastetes Kind zu bekommen, ist als Hundehalter sehr selten. Denn bereits im Mutterleib werden Abwehrstoffe durch den regelmäßigen Kontakt gebildet.
Also zieht diese "Ausrede" auch in den seltensten Fällen.

JEDER darf hier seine Meinung äußern. Das ist der Sinn eines Forums.

Für mich gibt es nur sehr wenig Gründe ein Tier abzugeben.
Eine schwere Erkrankung meinerseits oder ..... hmm, mehr fällt mir gerade nicht ein.

Wenn ich ein Tier, egal ob Hund, Katze, Esel, abgebe, weil ich selber etwas verbockt habe, dann würde spätestens dann der Zeitpunkt gekommen sein, an dem ich feststellen würde, daß mir die Reife für die Tierhaltung fehlt.

@Tierfreund - ich finde deine Meinung und die meinungsäußernden Beiträge und auch die Hilfestellungen immer sehr sachlich und auch hilfreich.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers