Home / Forum / Tiere / Keine Freizeit mehr

Keine Freizeit mehr

7. Dezember 2007 um 18:22 Letzte Antwort: 4. Oktober 2009 um 9:26

Seit 4W.haben wir mein Partner und ich einen jetzt 13W.alten Mini-Pinscher er ist ganz süss aber auch sehr nervig.Mein Mann hat Ihn von Anfang an mit ins Bett genommen das nervt.Er hüpft Nachts auf einem rum man kann nicht schlafen.Sex ist seit dem bei uns auch ein Fremdwort.Mein Mann arbeitet fast nur Mittagschicht und ich kann mich um den Hund kümmern da ich im Moment arbeitslos bin.Sag ich was wegen dem Hund dann ist der Zoof perfekt.Wie bitte bringe ich meinem Mann bei das der Hund für mich mehr Belastung ist wie Spass.Er sagt er hat das nur für mich gemacht damit ich nicht soalleine bin.Aber jetzt dreht sich alles nur noch um das Thema Hund.Bitte helft mir.Danke Taifun.
Aber

Mehr lesen

7. Dezember 2007 um 18:38

Ganz ehrlich
sowas ueberlegt man bevor man sich einen hund anschaft. ich habe selber einen hund dem es genau so ergangen ist wie eurem. er wurde dann wieder zurueck gebracht. nur weil ein hund niedlich ist heisst das nicht das man ihn wie ein kuscheltier behandlen darf.
ich kann versthen das dich der hund nervt, aber das haettest du dir wirklich davor gemeinsam mit deinem partner ueberlegen mussen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2007 um 22:27

Aus deinem text heraus kann man lesen
daß du null bezug und bindung zu diesem tier hast. du siehst es als konkurrenz und belastung. ändere deine einstellung, beschäftige dich mit dem tier sonst wird sich die situation nie ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2007 um 22:32

Erziehung
das mußt du sagen mit deinem sprüh-halsband. anderen gute ratschläge geben wollen und selber nicht mit dem eigenen tier klarkommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2007 um 9:27
In Antwort auf an0N_1272610399z

Erziehung
das mußt du sagen mit deinem sprüh-halsband. anderen gute ratschläge geben wollen und selber nicht mit dem eigenen tier klarkommen

Dachte es geht hier
um den anderen hund.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Dezember 2007 um 1:35

Wichtig
Wichtig ist auch, dass du dem Hund nicht spüren lässt das er dir auf die Nerven geht. so etwas spüren Hunde auch. Und es ist doch klar wenn man einem kleinen Welpen einmal ins Bett lässt dann kommt er immer wieder rein. Er wird auch ruhiger werden mit der zeit, der Anfang ist immer schwer! Aber das weiß man ja auch bevor man sich nen hund holt das es nicht einfach wird. Lasst den kleinen welpen nicht die abneigung spüren, dass hat der hund nicht verdient!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Dezember 2007 um 17:51

Meine güte
wenn ich sowas lese geht mir die hutschnur hoch!
geb den hund bitte ab! in hände wo der hund gewollt ist und nicht als belastung gesehen wird! mein gott, warum holen sich leute wie ihr einen hund wenn ihr den gar nicht wollt??? weil er ja sooo niedlich ist! klar mini pinscher, macht weniger arbeit wie ein schäferhund gell? so was bescheuertes!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2009 um 12:59

Herrje
hast Du so wenig Selbsbewusstsein, dass sogar ein Hund bei dir einen Konkurrenten darstellt? Das ist wirklich traurig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Oktober 2009 um 9:26

...
Ich denke das Thema hat sich so oder so schon längst erledigt... das Thema würde 2007 gestartet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook