Home / Forum / Tiere / Katzentrockenfutter......

Katzentrockenfutter......

14. Oktober 2005 um 22:12 Letzte Antwort: 4. Februar 2008 um 12:51

ich hab mal 2 fragen an die katzenspezialisten.
meine beiden wohnungskatzen fressen zu 90% nur trockenfutter.

1. da ich ihnen was gutes tun will, kaufe ich alle zwei wochen das trockenfutter von royal canin, aber ich finde das ja ziemlich teuer...
Gibt es günstigere alternativen, die qualitativ ähnlich hochwertig sind ?
die frau von der tierhandlung meinte,im royal caninfutter sei eine nahrungskomponente enthalten, die harnsteine verhindert, beim billigfutter sei dies nicht gegeben... stimmt das , oder ist das nur geldmacherei?

2. hab jetzt schon mehrfach gelesen, dass der wassernapf ca. 2 m vom trockenfutterplatz entfernt sein sollte.... wieso eigentlich ? welchen sinn macht das? für mich ists logischer, den wassernapf direkt neben dem fressnapf zu stellen.......

Mehr lesen

15. Oktober 2005 um 20:07

Alle Trockenfutter
können Harnstein verursachen wenn nicht genug gertrunken wird.

Das Wasser sollte etwas weit von Freßnapf entfernt sei und nicht direkt daneben,am besten zwei,drei Napfe aufstellen, in verschiedene Ecken und die Katze sucht sich dann den Napf aus dem sie trinken möchte.

Warum das so sein soll,weiß ich nicht.
Hatte anfangs den Napf auch neben dem Futter und einen im Flur,der immer leer war,der neben dem Futter blieb weitgehnst unberührt.

Mein Vater hat eine Katze,die ist 14 Jahre alt,kerngesund und bekommt seid Jahr und Tag Wiskastrockenfutter.

Keine Ahnung, füttere meinen Katzen auch Wiskas,bei der letzten Impfung wird auch eine allgemeine Untersuchung gemacht,alles in bester Ordnung.

Aber über Katzentrockenfutter streiten sich die Geister

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2005 um 21:25

Meinste wirklich?
und ich dachte immer, meine miezis sind schlau...
ne, das kann ich einfach nicht glauben....grins
aber ihr habt mich auf ne idee gebracht....

lg
lovealot, die emsig überall töpfchen mit wasser in der wohnung verteilt

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2005 um 22:26

Aaalso
Meine Katzen fressen auch nur fast Trockenfutter (was auch für die Zähne gesünder ist)

Das Royal Canin finde ich auch sehr teuer... Die Züchterin meiner Perser katze sagte, dass das PURINA auch ein sehr gutes Futter ist... Ich habe es ausprobiert und finde es auch wirklich sehr gut.. (kommt an royal Canin locker ran)

Was noch eine Ecke billiger ist, wäre das Brekkies Excel... auch sehr gut.. finde dass man da jeden tag ein bisschen durchwechseln sollte... denn für die Katzen sollte man nicht auf den Geldbeutel schauen und einfach mal das dann mal wieder das Futter füttern...

Achja und was auch noch seeeehr gesund ist: Man kann den Katzen so einmal in der Woche Butterbrot geben.. (hat zumindest die Züchterin empfohlen) Aber nicht alle Mietzis mögen das...

Dass mit dem Wassernapf... Mh.. Katzen drinken ja auch lieber altes abgestandenes Wasser als frisches... Komisch.. *GG*

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2005 um 23:07

Mein Senf....
Ich habe mich eingehend über Katzennahrung etc informiert bevor ich meine beiden Stubentieger bekam. Ich füttere meist IAMS, ab und zu Eukanuba oder andere hochwertige Marken. Ich muss dazu Oral Care füttern, da eine der beiden zu Zahnstein neigt. Das teure Nassfutter hat sich allerdings nicht durchgesetzt - dann bekommen sie das billige und sie mögen am liebsten das ganz billige, da ist wohl am meisten Zucker drin, aber da sie davon nicht so viel bekommen, ist das schon ok. Die billigen Futter würd eich nicht komplett füttern, da das hochwertige Futter nur in geringen Mengen dosiert wird, ist das gar nicht so teuer wie man meint. Aber Katzenfutter war schon in manchen Katzenforen Auslöser heftiger Diskussionen )

Der Wassernapf sollte vom Futter entfernt stehen, weil die Katzen wohl in der Natur auch nie neben dem Futter trinken würden. Meine Katzen trinken allerdings auch lieber abgestandenes Regenwasser ... )

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Oktober 2005 um 8:59

Ich bin von Royal canin nicht begeistert
mein kater war 12 jahre kerngesund uns hatte aber auch nichts.Dann bekam er auf anraten eines Bekannten meiner Ma mal Royal Canin weil es ja sooo gesund sein soll.
Keine 4 Wochen später hatte mein kater Blut im Urin und konnte vor schmerzen kaum pinkeln.
Die Ursache war Harngries. Verursacht durch Royal Canin.
Unser Kater wäre fast hops gegenagen nur weil er das Zeug bekam.
Unser Tierarzt fragte dann was er vorher bekommen hatte.
Nassfutter von Aldi,Lidl,Penny,Rossmann und Trockenfutter von Aldi.
Ich solle das wieder füttern.
Das war vor 3 Jahren.Seitdem hat mein kater nichts mehr gehabt.
Bei der Katze einer Freundin war es total das gleiche wie bei meinem Kater.
Die beiden sind nicht von einer Mutter.

ich bin mit dem Zeug durch und halte auch absolut garnichts davon.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Oktober 2005 um 13:30

Ich auch senfen will !!!
Also, Royal Canin ist schon ein hochwertiges Futter, enthält allerdings auch Lockstoffe. Meine liebe Freundin unterhält hier in der Nähe von Lübeck einen Tierbedarfsfachhandel und einer ihrer Kater kann noch so satt sein, wenn die Ladentür auf ist, wetzt er hinter die Regale und knabbert die Royal Canin-Säcke an
Ich füttere "Regal" von der Firma Petsnature. Das soll mit am hochwertigsten sein und im Vergleich zu RC noch einigermaßen preiswert. Ich kauf das Großgebinde - den 20 kg Sack, der reicht bei uns für insgesamt 12 Katzen (Mama hat auch 5 )ca. 4-5 Wochen. Kostenpunkt für den großen Sack sind 72 Euronen...wenn man sich allerdings ausrechnet, wieviel das Discountfutter kostet...wir habens mal spaßeshalber gemacht und kommen mit Regal besser hin - obwohl der dicke Hund hin und wieder auch ma über die Katzennäpfe herfällt, wenn wir nicht hinsehen.
Wasser steht bei uns ein Napf neben den Näpfen - alle gehen da ran, außerdem steht im Flur noch ein Napf und zwei unserer Katzen machen sich den Wasserhahn an und bedienen sich selber...am Wasser abdrehen arbeiten wir noch
Lieben Gruß Jule

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. November 2005 um 2:01

Futterempfehlung!

Ich kann allen nur das Futter von vet concept empfehlen. Ist mir mal von nem Tierarzt nahegelegt worden (www.vet-concept.de).

Die sind völlig ohne Zusatz-, Geruchs-, Füllstoffe und natürlich ohne Zucker. Haben einen irsinnig hohen Fleischanteil (achtet mal bei eurem Futter darauf, die sind teilweise unter 40%) und ansonsten wirklich nur Zeug, was für die Katze gut ist. Zudem benutzen die keine Abfälle und Tiermehle und sind auch in kein Tierversuchsskandal verwickelt. Also gut für die Katz und gut fürs Gewissen.

Einfach mal den Katalog bestellen, die liefern frei Haus (Katzenstreu bestell' ich immer gleich mit, praktisch ). Im Katalog ist jeweils auch eine vollständig transparente Deklaration der Inhaltsstoffe.

Das tolle ist, es riecht noch nicht mal fies nach Katzenfutter, sondern nach dem, was drin ist: Thunfisch riecht, als würd' man ne Thunfischdose öffnen, Pute riecht nach Pute. Und die katze riecht auch gut.. und ist kerngesund!.

Klar, ist mit Sicherheit teurer (obwohl man das erstmal ausrechnen müsste), aber die paar cents sind mir die Gesundheit meiner Kleinen schon wert.

Zu den Näpfen: Katzen fressen in der Natur an einem Platz, trinken aber an nem anderen, bzw. würden sie nie an der Wasserstelle fressen, da Kadaver, verdorbenes oder rottendes Fleisch das Trinkwasser verunreinigen könnten. So hab ich es zumindest mal gehört - die Theorie, dass die Katze es als "Futter" interpretieren würde, welches aber nach nichts riecht oder schmeckt und somit uninteressant ist, find ich aber auch ganz interessant.

LG
Endymia

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. November 2005 um 14:59

Nassfutter
Hallo?? Katzen brauchen auch mal was gescheites zwischen den Zähnen...ihr könnt doch eure Katzen nicht nur mit Trockenfutter füttern!! Ich füttere meine Katze nur mit Nassfutter (meistens will sie 2-3 kleine Portionen am Tag)...manchmal kriegt sie auch Sachen vom Tisch (Fisch, gekochtes Fleisch, Wurst, Käse)...solche frische Sachen sind tausendmal gesünder und abwechslungsreicher für die Katze, als so ein langweiliges Trockenfutter. Meistens mische ich ihr auch noch irgendetwas unter ihr Nassfutter (Nudeln, Reis, gekochte Karotten)...das isst sie gerne und es hat viele Vitamine, Kohlenhydrate, etc.

Trockenfutter gebe ich ihr nur mal für zwischendurch, wenn gar nichts anderes im Haus ist...und das kommt meistens nur 1-2 mal die Woche vor.

Zum Trinken:
Falls es manche noch nicht wissen: Milch ist kein Getränk, sondern ein Lebensmittel...die Leute, die ihrer Katze Kuhmilch zum Trinken geben liegen mit ihrer Theorie völlig falsch!! Man soll seine Katze von Klein auf nur mit Wasser versorgen und gar nicht erst an Milch gewöhnen...da das von Klein auf passieren sollte, geht das bei den meisten Katzen jetzt nicht mehr. Deswegen keine normale Milch aus dem Kühlschrank geben, sondern extra Katzenmilch kaufen!! Hört sich jetzt doof an, aber das hat einen ganz einfachen, bestimmten Grund: In der normalen Kuhmilch, die wir trinken ist nämlich viel zu viel Lactose (Milchzucker) für die Katze drin, das kann die Katze nur schwer verdauen (eigentlich gar nich)...die Folge ist häufiger Durchfall oder ein intensiv riechender bzw. stinkender Kot. Manche Katzen werden durch die viele Kuhmilch mit der Zeit auch träge. Deswegen lieber Katzenmilch kaufen...sie ist stark Lactosereduziert und gut verdaulich für die Katze. Aber am besten wäre wie gesagt Wasser.

Zum Futterort:
Die Katzen würden in der Wildnis normalerweise auch nicht gleich neben ihrer Beute eine Wasserpfütze, Fluss, etc. parrat haben oder irgendwo in der Nähe finden...Sie müssen meist erst weite Strecken gehen, bis ihnen irgendein Fluss zum trinken begenet. Deswegen immer das Wasserschälchen weit weg vom Fressnapf stellen (ruhig ans gegenüberliegende Ende des Zimmers). Ihr werdet sehen, eure Katze trinkt dadurch viel mehr als sonst. Weil halt dieser Instinkt wieder hochkommt, nach dem Wasser erst zu "suchen".

PS: Wer jetzt denkt ich will nur neugscheit daherlabern, der liegt falsch . Das steht nämlich alles in meinem Großen Katzenbuch.

LG Mietzemaus

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. November 2005 um 16:29

Eukanuba
soll angeblich gar nicht mehr so gesund sein als das mal der Fall war.
Eukanuba, hat eine Zeit lang immer so Geschenke gemacht wenn man 10 kg kauft bekommt man noch irgend etwas dazu und das nur aus dem Grund. Viel Firmen verkaufen kein Eukanuba mehr.


P.S. Ich weiss nicht ob es stimmt, aber mir hat das jemand erzählt wo ein Tierladen besitzt. Und am Geschäft kann es wohl kaum liegen, den Eukanuba ist teurer als andere Sorten wie z.B RC.
Ich persönlich füttere auch nur RC. Da ich eine Schneeweisse Katze habe und im Eukanuba Farbstoffe drin sind, möchte ich keine Gelbe Katze haben .
Ich füttere auch Dosenfutter zwischendurch, wegen der Feuchtigkeit, den auch wenn Katzen viel trinken, trinken sie meist bei Trockenfutter trotzdem nicht genug und das kann im Alter zu Nierenproblemen führen.

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. November 2005 um 19:01

Sanabelle
Ist ein sehr gutes Futter und noch dazu sehr billig!

schau mal auf zooplus.de da kann man es bestellen!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. November 2005 um 16:22

Wasser
Wasser ist bei Trockenfutter SEHR wichtig!TroFu quillt im Magen und liegt eigentlich zu lang und der "Tiger" ist ewig am Verdauen. Eine Katze in freier Natur würgt sich bestimmt nichts Trockenes runter. Ausserdem enthalten viele Industriefutter zu viele Konservierungsstoffe, zu viel Zucker, zu viel Kochsalz(all das braucht KEIN Tier!)
Einige Firmen stehe zudem in der Kritik, weil sie immer noch und immer wieder Tierversuche an lebenden Tieren machen. Diese Versuche sehen nicht etwa so aus, als dass das Tier sich aussucht, was es frisst und was nicht, sondern das ist oftmals bezahlter Sadismus! Schau mal online bei der "PETA" rein. Da wird dir mindestens übel und du überdenkst deine Industriefutterauswahl. Es gibt einige sehr gute Futter im Handel, eine Liste der Produkte ohne Tierversuche steht auch bei PETA. Ich verzichte deshalb seit einiger Zeit auf Eukanuba oder Iams. Ich füttere Nassfutter von Almo Nature (Thunfisch) oder NAPUR (Frischfleisch) im Wechsel. Seitdem fressen meine Tiger TroFu nur noch zum Zähneputzen.
Wuschelig

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. August 2007 um 9:59
In Antwort auf xue_12298819

Futterempfehlung!

Ich kann allen nur das Futter von vet concept empfehlen. Ist mir mal von nem Tierarzt nahegelegt worden (www.vet-concept.de).

Die sind völlig ohne Zusatz-, Geruchs-, Füllstoffe und natürlich ohne Zucker. Haben einen irsinnig hohen Fleischanteil (achtet mal bei eurem Futter darauf, die sind teilweise unter 40%) und ansonsten wirklich nur Zeug, was für die Katze gut ist. Zudem benutzen die keine Abfälle und Tiermehle und sind auch in kein Tierversuchsskandal verwickelt. Also gut für die Katz und gut fürs Gewissen.

Einfach mal den Katalog bestellen, die liefern frei Haus (Katzenstreu bestell' ich immer gleich mit, praktisch ). Im Katalog ist jeweils auch eine vollständig transparente Deklaration der Inhaltsstoffe.

Das tolle ist, es riecht noch nicht mal fies nach Katzenfutter, sondern nach dem, was drin ist: Thunfisch riecht, als würd' man ne Thunfischdose öffnen, Pute riecht nach Pute. Und die katze riecht auch gut.. und ist kerngesund!.

Klar, ist mit Sicherheit teurer (obwohl man das erstmal ausrechnen müsste), aber die paar cents sind mir die Gesundheit meiner Kleinen schon wert.

Zu den Näpfen: Katzen fressen in der Natur an einem Platz, trinken aber an nem anderen, bzw. würden sie nie an der Wasserstelle fressen, da Kadaver, verdorbenes oder rottendes Fleisch das Trinkwasser verunreinigen könnten. So hab ich es zumindest mal gehört - die Theorie, dass die Katze es als "Futter" interpretieren würde, welches aber nach nichts riecht oder schmeckt und somit uninteressant ist, find ich aber auch ganz interessant.

LG
Endymia

Vet-concept Futter
Hallo,

ich war aufgrund des Kataloges auch sehr enthusiastisch.
Meine Tierheilpraktikerin hat mich allerdings darauf aufmerksam gemacht, dass die Futtersorten bei vet concept alle einen sehr hohen Rohproteingehalt haben. Das ist sehr ungesund! Ferner ist in den Futtersorten Zucker. Das führt dazu, dass die Zähne unserer Fellmonster über Kurz oder Lang Karis bekommen.
Also, ich würde von Futter von vet-concept abraten.
Versucht mal Feline porta. Wird ohne Zucker hergestellt und hat keinen allzu hohen Rohproteingehalt!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Februar 2008 um 12:51

Katzentrockenfutter
Bin Heute auf dieses Forum gestoßen und möchte mal einen Beitrag leisten.
Zunächst mal, ich züchte Coonies und die bekommen nur Trockenfutter, allerdings ein hochwertiges ohne EG Zusatzstoffe und sonstigen Mist. Ganz einfach Katty von Bozita, das kommt aus Schweden, der 15 kg Sack kostet bei zooplus Internetshop 35,90 .
Wenn ich lese was manche Katzenbesitzer so schreiben, sträuben sich mir die Haare !
Arme Katze die nur Nassfutter bekommt, gibt irgendwann Mangelerscheinungen, Abwechslung braucht eine Katze auch nicht. Wasser nicht neben Futter war das einzig Richtige
was ich lesen konnte. Hat man mal gelesen wieviel Rohasche in Nassfutter ist und wieviel Proteine, wie hoch der wirkliche Fleischanteil ist? Ich will mich aber nicht weiter aufregen, wollte nur mal ein wirklich gutes und vor Allem sauberes Trockenfutter empfehlen und wenn das Wasser in einem anderen Raum steht, trinkt die Katze auch genug, am besten geht das Trinken mit einem Brunnen, der ist besonders interessant, habe ich bei meinen Coonies festgestellt.
Vielleicht kann der Eine oder Andere ja was mit meinem Beitrag anfangen.

Anne

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest