Home / Forum / Tiere / Katzenmilch

Katzenmilch

12. Juni 2010 um 14:55

Hi,

wollte mal fragen ob es wahr ist das Katzenmilch schönes Fell macht oder ob das nur überteuerte normale Milch ist.
Mich würde auch interesieren ob Katzenmilch auch für Menschen gesund ist. Hat vielleicht schon jemand probiert die zu trinken?

Mehr lesen

13. Juni 2010 um 14:44


Mich würde das auch mal echt interessieren. Ich überlege nämlich auch gerade auf Whiskas Katzenmilch umzusteigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2010 um 21:03


hallo,
also ob Katzenmilch für menschen gut sein soll kann ich mir nicht vorstellen, ist doch nur minderwertige Milch ohne Milchzucker, aber wirklich schaden als Zusatznahrung tut Katzenmilch glaube ich nicht.

Ansonsten ist Katzenmilch einfach nur dazu da weil es schön aussieht wenn da was weißes im Trinknapf ist, einach nur Kuhmilch ohne Milchzucker u. oft angereichert mit Vitaminen (u. Lecithin). Eine Zeit lang hat unser Kater wenig gefressen, da hab ich ihm die Katzenmilch als Trinken hingestellt damit er nicht ganz vom Fleisch fiel. Für schönes Fell sind rohe Eier am besten, unser ist oft draußen u. die Tierärztin ist jedesmal begeistert über sein tolles Fell. Gekochte Eier fressen Katzen allerdings nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2010 um 14:40

Huhu
Ja,ich habe sie mal probiert und sie schmeckt wie stark verdünnte kondenzmilch
Ich glaube für die Fellpflege sind andere Dinge besser geeignet,wie z.B so alle drei Tage einen EL Distelöl üpbers Futter.
Davon ab,die meisten Katzen die ich kenne mögen Katzenmilch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2010 um 17:36


Hey,

also, Katzenmilch darf kein Hauptnahrungsmittel sein, weil sie ne Menge schlechter Inhaltsstoffe enthält, vor allem vieeel Zucker. Normale Milch darf man ihnen ebenfalls nicht geben, weil Katzen keine Laktose vertragen!

Katzen sind Fleischfresser, eine Ernährung mit wenig Fleisch ist einfach nicht artgerecht. Achtet mal auf das Katzenfutter aus der Werbung.
Beispiel Whiskas:
Zusammensetzung:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (je nach Varietät u.a. jeweils mind 4% Truthahn, Huhn, Geflügel, Kaninchen, Rind, Kalb, Wild oder Lamm), Getreide, pflanzliche Eiweißextrakte, Mineralstoffe.
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse bedeutet: es ist alles vom angegebenen Tier enhalten, also auch Abfälle wie Federn, Hühnerbeine etc. Außerdem beträgt die Fleischmenge zusammen mit den tierischen Nebenerzeugnissen nur 4%! Katzen brauchen MINDESTENS 60% Fleisch und auch NUR Fleisch, ohne Nebenerzeugnisse.
Nochmal: Katzen sind Fleischfresser, brauchen also auch kein Getreide
=> Whiskas ist sehr schlechtes Katzenfutter
Katzenmilch sollte man also nie als Hauptnahrungsmittel geben, höchstens selten mal als Leckerlie. Das gleiche gilt für Trockenfutter, das besteht wirklich nur aus Getreide und enthält KEINE Flüssigkeit.
Die meißten Katzen nehmen die meiste Flüssigkeit durch das Nassfutter auf, da sie ja eh schlechte Trinker sind. Wenn sie jetzt aber nur Trockenfutter bekommen, ist ihr Wasserbedarf nicht mehr gedeckt.
Also bitte hochwertiges Nassfutter mit hohem Fleischanteil füttern, am besten noch BARFen. Günstiges mittelgutes Katzenfutter ist z.B. Lux/Shah von Aldi oder Animoda Carny von Fressnapf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2010 um 17:40
In Antwort auf yuna_12305875


hallo,
also ob Katzenmilch für menschen gut sein soll kann ich mir nicht vorstellen, ist doch nur minderwertige Milch ohne Milchzucker, aber wirklich schaden als Zusatznahrung tut Katzenmilch glaube ich nicht.

Ansonsten ist Katzenmilch einfach nur dazu da weil es schön aussieht wenn da was weißes im Trinknapf ist, einach nur Kuhmilch ohne Milchzucker u. oft angereichert mit Vitaminen (u. Lecithin). Eine Zeit lang hat unser Kater wenig gefressen, da hab ich ihm die Katzenmilch als Trinken hingestellt damit er nicht ganz vom Fleisch fiel. Für schönes Fell sind rohe Eier am besten, unser ist oft draußen u. die Tierärztin ist jedesmal begeistert über sein tolles Fell. Gekochte Eier fressen Katzen allerdings nicht.


Kleine Ergänzung: Bitte kein Eiweiß roh verfüttern! Das können die Katzen nicht verdauen.
Eigelb ist ok, da es viel Vitamin A enthält
Auch unbedingt frische Eier nehmen, da sonst eine größere Salmonellengefahr besteht!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2010 um 18:22
In Antwort auf ita_12435059


Hey,

also, Katzenmilch darf kein Hauptnahrungsmittel sein, weil sie ne Menge schlechter Inhaltsstoffe enthält, vor allem vieeel Zucker. Normale Milch darf man ihnen ebenfalls nicht geben, weil Katzen keine Laktose vertragen!

Katzen sind Fleischfresser, eine Ernährung mit wenig Fleisch ist einfach nicht artgerecht. Achtet mal auf das Katzenfutter aus der Werbung.
Beispiel Whiskas:
Zusammensetzung:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (je nach Varietät u.a. jeweils mind 4% Truthahn, Huhn, Geflügel, Kaninchen, Rind, Kalb, Wild oder Lamm), Getreide, pflanzliche Eiweißextrakte, Mineralstoffe.
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse bedeutet: es ist alles vom angegebenen Tier enhalten, also auch Abfälle wie Federn, Hühnerbeine etc. Außerdem beträgt die Fleischmenge zusammen mit den tierischen Nebenerzeugnissen nur 4%! Katzen brauchen MINDESTENS 60% Fleisch und auch NUR Fleisch, ohne Nebenerzeugnisse.
Nochmal: Katzen sind Fleischfresser, brauchen also auch kein Getreide
=> Whiskas ist sehr schlechtes Katzenfutter
Katzenmilch sollte man also nie als Hauptnahrungsmittel geben, höchstens selten mal als Leckerlie. Das gleiche gilt für Trockenfutter, das besteht wirklich nur aus Getreide und enthält KEINE Flüssigkeit.
Die meißten Katzen nehmen die meiste Flüssigkeit durch das Nassfutter auf, da sie ja eh schlechte Trinker sind. Wenn sie jetzt aber nur Trockenfutter bekommen, ist ihr Wasserbedarf nicht mehr gedeckt.
Also bitte hochwertiges Nassfutter mit hohem Fleischanteil füttern, am besten noch BARFen. Günstiges mittelgutes Katzenfutter ist z.B. Lux/Shah von Aldi oder Animoda Carny von Fressnapf

Manche katzen vertragen milch
das alle katzen keine milch vertragen ist falsch es gibt welche, die keinen milchzucker vertragen und manche, die vertragen es

mein damaliger kater hat überhaupt keine milch vertragen und mein jetziger kater findet milch richtig klasse und hatte auch noch nie probleme damit. vielleicht liegt es in der familie, weil seine geschwister + mutter alle milch vertragen haben^^
meiner bekommt hin und wieder milch, damit er mehr trinkt. er hatte damals ne blasenentzündung und da man dabei viel trinken muss, hat man pures wasser nur mit gewalt reinbekommen u. dat konnts ja auch nicht sein. also bisschen milch mit rein u. fertig.
also wie gesagt....nicht alle katzen sind laktoseintolerant...und das ist auch schon lange medizinisch nachweisbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2010 um 20:01
In Antwort auf zicklein85

Manche katzen vertragen milch
das alle katzen keine milch vertragen ist falsch es gibt welche, die keinen milchzucker vertragen und manche, die vertragen es

mein damaliger kater hat überhaupt keine milch vertragen und mein jetziger kater findet milch richtig klasse und hatte auch noch nie probleme damit. vielleicht liegt es in der familie, weil seine geschwister + mutter alle milch vertragen haben^^
meiner bekommt hin und wieder milch, damit er mehr trinkt. er hatte damals ne blasenentzündung und da man dabei viel trinken muss, hat man pures wasser nur mit gewalt reinbekommen u. dat konnts ja auch nicht sein. also bisschen milch mit rein u. fertig.
also wie gesagt....nicht alle katzen sind laktoseintolerant...und das ist auch schon lange medizinisch nachweisbar


Danke für die Aufklärung Hab auch schon gehört, dass sich Katzen vom Bauernhof daran gewöhnt haben sollen und darauf nicht mehr reagieren ... wusste nicht, dass Katzen keine Laktoseintoleranz haben müssen Hab aber gerade gelesen, dass solche Katzen dann aber nur kleine Mengen vertragen und wenn die Menge nicht erhöht wird, auch nichts dagegen einzuwenden ist, ihnen etwas zu geben... das ist aber meistens die Ausnahme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2011 um 11:18
In Antwort auf leola_12066940


Mich würde das auch mal echt interessieren. Ich überlege nämlich auch gerade auf Whiskas Katzenmilch umzusteigen.

Bloß nicht
In der Whiskas Katzenmilch ist nun auch Zucker drin und das schadet der Katze nur.Meine Katze hat diese Milch immer bekommen und war wie verrückt danach.Doch jetzt habe ich gesehen das da Zucker drin ist und das darf nicht sein.Die Milch von Whiskas ist so teuer und dann auch noch Zucker drin,das gibt es doch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen