Home / Forum / Tiere / Katzenallergie

Katzenallergie

5. Juni 2004 um 19:41 Letzte Antwort: 25. Juni 2004 um 15:40

Hallo ihr Lieben,
vielleicht kann mir ja jemand helfen.

Ich möchte so gerne eine Katze haben, aber leider leide ich unter einer sehr starken Katzenallergie, die auch schon zum allergischen Asthma führt. Täglich Antihistaminika nehmen, denke ich, würde auch nicht viel bringen und dagegen Hyposensibilisieren kann man auch nicht.

Ich weiß, jetzt kommt, dann nimm doch ein anderes Haustier oder verzichte halt.
Möchte ja nur gern wissen, ob jemand einen anderen Vorschlag hätte, die Allergie zu bekämpfen?

Danke Babs91

Mehr lesen

6. Juni 2004 um 1:09

leider nicht
hallo babs,

mir ist leider nichts bekannt ... wurde die allergie "lediglich" diagnostiziert (ich hab eine bescheinigte pferdehaar-allergie, aber nie probleme beim reiten gehabt) oder spürst du sie, wenn du katzenkontakt hast?
ich hab auch davon gehört, dass einige katzenhaar-allergiker nicht auf haare (und speichel) von persern reagieren. aber wirklich nur gehört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juni 2004 um 11:50
In Antwort auf winnie_12164884

leider nicht
hallo babs,

mir ist leider nichts bekannt ... wurde die allergie "lediglich" diagnostiziert (ich hab eine bescheinigte pferdehaar-allergie, aber nie probleme beim reiten gehabt) oder spürst du sie, wenn du katzenkontakt hast?
ich hab auch davon gehört, dass einige katzenhaar-allergiker nicht auf haare (und speichel) von persern reagieren. aber wirklich nur gehört.

Hallo peas,
habe vor kurzem einen allergietest beim arzt machen lassen und habe sehr stark reagiert, danach hatte ich sogar an der stelle, wo katzenepithelien getestet wurden, tagelang noch eine dicke schmerzhafte rötung.
Ich kann auch nicht bei jemanden übernachten oder längere zeit bleiben, der katzen hat.

Naja, vielleicht sollte ich den gedanken einfach lassen. Wir haben ja noch einen kleinen hund, bin zwar auch schwach auf hunde allergisch, aber davon merke ich kaum etwas.

Wo hast du das denn mit den persern gehört??
BABS91

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juni 2004 um 16:09

Rede mal mit deinem
Hausarzt oder Allergologen.

Es gibt von Ratiopharm ein Antiallergikum, wobei ich nicht weiß, ob es auch bei Tierallergien wirksam ist. Zumindest bei Heuschnupfen soll es gut sein.

Dann gibt es noch die Möglichkeit der Eigenbluttherapie, wie genau das funktioniert, weiß ich allerdings nicht genau. Ob du dann dauerhaft von deiner Allergie geheilt bist, weiß ich nicht.

Auf jeden Fall würde ich dir raten, die Katzen (falls du eine Möglichkeit der Therapie findest und dir dann welche anschaffst), nicht mit ins Schlafzimmer zu nehmen. Ausserdem solltest du dir nach jedem Streicheln die Hände waschen.

Wie stark ist deine Allergie denn? Geht es schon los, wenn eine Katze im gleichen Raum ist wie du oder erst, wenn du in näheren Kontakt mit ihr kommst?

Viel Glück und liebe Grüsse
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juni 2004 um 23:39
In Antwort auf tisha_12755453

Hallo peas,
habe vor kurzem einen allergietest beim arzt machen lassen und habe sehr stark reagiert, danach hatte ich sogar an der stelle, wo katzenepithelien getestet wurden, tagelang noch eine dicke schmerzhafte rötung.
Ich kann auch nicht bei jemanden übernachten oder längere zeit bleiben, der katzen hat.

Naja, vielleicht sollte ich den gedanken einfach lassen. Wir haben ja noch einen kleinen hund, bin zwar auch schwach auf hunde allergisch, aber davon merke ich kaum etwas.

Wo hast du das denn mit den persern gehört??
BABS91

perser
hallo babs,

ja, wenn du dich nicht in katzenverhaarten räumen aufhalten kannst, dann würde ich auch davon abraten.

meine mitbewohnerin hat ein perserchen und davon erzählt. wenn du doch noch mehr wissen willst, frag ich sie (wenn ich sie mal wieder zu gesicht bekomme )

gute nacht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juni 2004 um 21:50

Sorry
Hey,
also ich habe auch eine Tierhaarallergie-also katzen,hunde usw.
Dagegen wird dir leider nie etwas richtig helfen,so dass du dir eine katze oder so halten kannst.
Du kannst best.allergische medikamente nehmen,evtl.dich spritzen lassen,damit du es nicht allzu schwer hast...
Ich rate dir von daher, suche dir ein anderes tier,oder leider musst du es lassen
(ich mag zB Schildkröten und habe mir jetzt eine kl.Landschildi geholt).

Kopf Hoch.

LG Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2004 um 15:40
In Antwort auf winnie_12164884

leider nicht
hallo babs,

mir ist leider nichts bekannt ... wurde die allergie "lediglich" diagnostiziert (ich hab eine bescheinigte pferdehaar-allergie, aber nie probleme beim reiten gehabt) oder spürst du sie, wenn du katzenkontakt hast?
ich hab auch davon gehört, dass einige katzenhaar-allergiker nicht auf haare (und speichel) von persern reagieren. aber wirklich nur gehört.

Nicht die Haare
sondern die Hautschuppen der Katze lösen die Allergie aus. Ich leide auch daran, sehr schwer mit asthma grad 2. Mein Katerchen hat mich damnals fast das Leben gekostet, da der Arzt Bronchittis diagnostizierte, dabei war es Asthma. Endete mit Notaufnahme und schnelle Weggeben der Katze...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club