Forum / Tiere / Tiere - Katzen

Katzenaids und fertig mit der Welt

17. November 2008 um 19:08 Letzte Antwort: 20. November 2008 um 22:31


Hallo...

Heute war ich beim Tierarzt weil mein 13-jähriger Kater so stark abgenommen hat, nicht richtig gefressen und aus dem maul so arg gestunken hat.

Nun die erschütternde Diagnose: KATZENAIDS
Ich bin fertig mit der Welt, ich weiß nicht wie ich das alles machen soll.

Das Problem ist einfach, dass ich noch einen 2. Kater habe die sich auch manchmal nicht so gern haben und sich gegenseitig ärgern. Den muss ich morgen erstmal testen lassen.(Geht das eben "schnell"-habe den TA garnicht gefragt?)

Wie soll ich die 2 jetzt trennen?? Für immer??
Und wie kann ich meinem "Kranken" verbieten nach draußen zu gehen?!?
Wie kann ich im verbieten rumzustreunern-in der Sonne zu liegen und einfach draußen zu toben, wobei der "Kumpel" alles machen darf.

Wer kann mir all die Fragen beantworten und hat vielleicht selber das Problem (gehabt?)??



Mehr lesen

18. November 2008 um 5:05

Neues Kätzchen
Hi,
Das ist keine schöne Nachricht die du da bekommen hast. Es schmerzt sehr ein Familienmitglied zu verlieren. Ich habe auch zwei Kater zum Glück noch beide Gesund. Die beiden sind unzertrennlich, wenn sie sich nicht grad mal wieder die Augen auskratzen.
Ich glaube wenn ich in deiner Situation währe würde ich noch befor der Kranke Kater stirbt eine neue Katze dazutun. Vielleicht eine ganz junge, oder vielleicht findest du im Tierheim eine Katze die ähnliche Karakterzüge hat wie dieser Kater. Die würde deiner zweiten Katze neue Gesellschaft geben bevor sie alleine ist. Aber Katzen vergessen meistens sehr schnell, die Trauerzeit wird wahrscheinlich nicht besonders lange dauern.

Wegen dem Rauslassen. Das ist schwierig, du könntest natürlich beide für eine weile drinnen lassen. Wenn du das aber nicht machen möchtest dann bleibt dir wohl nichts anderes übrig als den kranken Kather daran zu gewöhnen. Er wird wahrscheinlich oft miauzen und dich anflehen ihn gehen zu lassen. Aber auch er wird sich daran gewöhnen.

Bei uns darf auch nur ein Kather raus, bin nicht besonders Glücklich darüber. Aber wir wohnen nicht an einem besonders Katzenfreundlichen ort. Denn Kather den wir noch nicht rausslassen ist einfach zu Babyhaft und mein Mann hat Angst das er nicht für sich sorgen kann und verlohren geht. Bin zwar nicht der Meinung hab aber das streiten mit meinem Mann aufgegeben. Dafür haben wir ihm aber einen tollen Katzenbaum gebaut dieser führt durch ein kleines Fensterchen wo er sowas wie einen kleinen Balkon hat. Am Anfang hat er oft geweint doch mitlerweile hat sich das gelegt und er scheint ganz zufrieden zu sein.

Liebe Grüsse von Ly

Gefällt mir

18. November 2008 um 16:10


Ich wusste nicht dass so etwas wie Tier Aids gibt. Wie ist das möglich? Ich dachte immer dass nur Menschen sich mit AIDS anstecken können. Es tut mir sehr Leid für deine Katze! Hoffentlich ist das eine falsche Diagnose. Liebe Grüße!

Gefällt mir

18. November 2008 um 23:02
In Antwort auf meinir_12894684

Neues Kätzchen
Hi,
Das ist keine schöne Nachricht die du da bekommen hast. Es schmerzt sehr ein Familienmitglied zu verlieren. Ich habe auch zwei Kater zum Glück noch beide Gesund. Die beiden sind unzertrennlich, wenn sie sich nicht grad mal wieder die Augen auskratzen.
Ich glaube wenn ich in deiner Situation währe würde ich noch befor der Kranke Kater stirbt eine neue Katze dazutun. Vielleicht eine ganz junge, oder vielleicht findest du im Tierheim eine Katze die ähnliche Karakterzüge hat wie dieser Kater. Die würde deiner zweiten Katze neue Gesellschaft geben bevor sie alleine ist. Aber Katzen vergessen meistens sehr schnell, die Trauerzeit wird wahrscheinlich nicht besonders lange dauern.

Wegen dem Rauslassen. Das ist schwierig, du könntest natürlich beide für eine weile drinnen lassen. Wenn du das aber nicht machen möchtest dann bleibt dir wohl nichts anderes übrig als den kranken Kather daran zu gewöhnen. Er wird wahrscheinlich oft miauzen und dich anflehen ihn gehen zu lassen. Aber auch er wird sich daran gewöhnen.

Bei uns darf auch nur ein Kather raus, bin nicht besonders Glücklich darüber. Aber wir wohnen nicht an einem besonders Katzenfreundlichen ort. Denn Kather den wir noch nicht rausslassen ist einfach zu Babyhaft und mein Mann hat Angst das er nicht für sich sorgen kann und verlohren geht. Bin zwar nicht der Meinung hab aber das streiten mit meinem Mann aufgegeben. Dafür haben wir ihm aber einen tollen Katzenbaum gebaut dieser führt durch ein kleines Fensterchen wo er sowas wie einen kleinen Balkon hat. Am Anfang hat er oft geweint doch mitlerweile hat sich das gelegt und er scheint ganz zufrieden zu sein.

Liebe Grüsse von Ly

Hallo
Mach Dir mal nicht solche dollen Gedanken, es gibt viel häufiger Aids bei Katzen, als die Menschen es wissen - wer lässt schon seine Katze ohne Verdacht testen?? Du hast 13 Jahre nicht gewußt, dass Dein Kater FIV hat und dabei hat er es vermutlich schon von seiner Mutter bekommen.

Aber mal von Anfang an:

FIV ist der Erreger von Katzenaids - ähnlich wie bei den Menschen bedeutet FIV nicht gleich Aids - die Krankheit muß erst ausbrechen. Ein HIV-positiver Mensch hat nicht automatisch Aids.

Lass Deinen Kater weiter so schalten und walten wie er möchte. Du wirst ihn nicht mehr umerziehen und wenn Du ihn einsperrst, streßt Du ihn - damit ist seinem Gesundheitszustand am wenigsten geholfen.

Um FIV zu übertragen muß ein Blutaustausch stattfinden bzw. eine sehr große offene Verletzung beigebracht worden sein. Normalerweise überträgt sich FIV bei der Paarung, bei der Geburt (Mutter auf Kitten) und bei Revierkämpfen unkastrierter Kater - die fetzen sich so übel, dass die Wunden oft erst entdeckt werden, wenn es eiternde Abszesse sind.

Vom toben und "leichtem" Gekämpfe überträgt sich kein FIV. Mach Dir also keine allzu großen Sorgen, ich habe zwischen meinen 16 Katzen auch einen FIV-positiven Kater. Bis vor kurzem waren es zwei, aber einer ist verstorben. Ich habe es in 30 Jahren noch nicht erlebt, dass sich eines meiner Tiere mit FIV infiziert hat, meine Katzen werden bei Blutabnahmen immer mit getestet, einfach, damit ich im Bilde bin, was Auslöser für diverses Unwohlsein sein könnte.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig die Angst nehmen. LG Jule

Gefällt mir

20. November 2008 um 22:31

Zweite Meinung vom TA
Hi
An deiner Stelle würde ich eine zweite Meinung von einem anderen TA einholen, denn mir wurde bei meiner Katze auch gesagt sie habe Aids und hatte deswegen sogar medikamente gekriegt.
Als ich aber wegen einem Notfall zu einem anderen TA mußte sagte der mir was ganz anderes.
Die Katze kann zwar Aids haben aber die Antikörper davon und es heißt dann noch lange nicht das es ausbricht, mit den Antiköpern kann sie ganz alt werden und es kann auch sein das es nie ausbricht, denn mein TA sagte mir wenn sie es hätte wäre sie schon längst tot und da war sie auch 13Jahre und jetzt ist sie 15 und es geht ihr immer noch gut.
Wenn du sagst das dein Kater so aus dem Maul stinkt kann es auch sehr starker Zahnstein sein, denn das kann auch böse folgen haben wenn man das nicht behandelt.
Hoffe ich konnte dir helfen, habe aus eigener Erfahrung geschrieben.


lg baisel

Gefällt mir