Home / Forum / Tiere / Katzen wecken mich - zu einer unmenschlichen Zeit

Katzen wecken mich - zu einer unmenschlichen Zeit

21. Oktober 2008 um 11:10

Hallo,

kennt das vielleich einer von Euch auch?
Meine beiden Katzen setzen sich JEDEN Morgen auf mein Bett und versuchen mich mit lautstarkem Geschnurre zu wecken. Das kann 4:00sein oder auch "erst" 5:30Uhr - völlig unterschiedlich.
Wenn ich das aunfstehe und ihnen was zu Fressen gebe, sind sie satt und zufrieden und lassen mich weiterschlafen...
Aber das kann doch nicht sein, dass ich sie "mitten in der Nacht" füttern muss.
Ich habe es auch schon ausprobiert und ihnen spät abends vorm Schlafen gehen was zu Fressen gegeben, aber das hat nur eine Nacht geholfen.

Was macht ihr gegen solche Schnurrattacken?

LG

Mehr lesen

22. Oktober 2008 um 21:31

Schnurrattacke
hallo orchidee3012,
also, ich habe eine kleine katze, sie ist 5 monate und es ist ganz normal für die kleine freche mitten in der nacht, so ca 1:30uhr, mir mit ihrer rauen zunge quer durhs gesicht zu schlecken, zu schnurren, mit dem kopf gegen mein gesicht zu stupsen.
am anfang, als sie noch ein baby war hat sie dreimal nachts ihre milch bekommen. danach auch noch einmal nachts ihr futter.wenn sie das jetzt macht, weiss sie sie bekommt nix zu essen sondern einen freifahrtschein in den flur.
egal ob sie laut ist oder nicht, sie kommt dann nicht mehr ins schlafzimmer für den rest der nacht.
sie macht es immer wenigerweil sie doch im bett schlafen will. wenn sie mich ausversehen, weil sie zu laut schnurrt weckt, dann nehm ich sie auf mein kissen in den arm und sie schläft meistens weiter.
wenn sie nervt, dann in den flur.
wenn du ihnen immer in der nacht was gibst, gewöhnt sich ihr magen und der kreislauf zu sehr daran. lass trockenfutter stehen, wenn sie wirklich hunger haben gehen sie dort ran. die katzen dürfen dich nicht erziehen. du hast die fütternde hand.
lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2008 um 12:58

Hey
also ich stimme Bambi zu: Lass dich nicht von deiner Katze erziehen.
Meine hat das Anfangs auch gemacht, gerne auch mal um 4 Uhr morgens mit lautstarker Untermalung.
Wir haben es ignoriert (war seeeehr schwer) und sie bekommt immer zur gleichen Zeit morgens ihr "Frühstück".
Wichtig ist auch folgendes: Wenn sie die ganze Zeit "nervt" und es dann essenszeit ist, gib ihr nicht zuerst das Fresschen. Gehe erst auf Toillette, mach dir nen Kaffee oder sonstwas. Aber wenn du sie sofort fütterst, unterstützt du die "Nerverei". Sie denkt dann, du bist deswegen aufgestanden, und wird es weiterhin so machen.
Bei uns hat es gut geklappt, sie maunzt jetzt bloss noch selten.
Zwar hat sie nun ne neue Nervmethode gefunden, sie zerkratzt die Tapeten, aber das ist ein anderes Thema.
Also, bleib hart, und du wirst bald Erfolg haben.
Viel Glück
Liebe Grüße Minimaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2008 um 21:43


Also, mal ganz ehrlich? Du bist zu weich
Wenn du nicht geweckt werden willst und deine Mini-Monster warten sollen bis DU aufstehst, dann reagiere nicht. Wenn du jedesmal reagierst, werden sie es immer wieder machen.
Meine Minis wissen, das sie mich besser nicht stören, wenn mein Körper schläft, sollte es doch der Fall sein, könnte mir glatt ein sehr unwirsches Knurren und Grollen entfahren, was dann meistens mit einer angenehmen Stille quittiert wird, aber nur bis ich dann geruhe auf zu stehen.
Ansonsten empfiehlt es sich deinen Pantoffelhelden Trockenfutter hin zu stellen, wenn du das nicht eh schon hast, BEVOR du ins Bett gehst. Soll auch helfen. Ansonsten einfach ignorieren und wenn es zu nervig wird, knurren. Am Anfang werden deine Minis irritiert sein, aber wenn du das immer wieder in Situationen machst, wo dir etwas nicht paßt, merken sie sich das sehr schnell.
So war es jedenfalls bei mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2008 um 21:48
In Antwort auf liouba_12575618

Hey
also ich stimme Bambi zu: Lass dich nicht von deiner Katze erziehen.
Meine hat das Anfangs auch gemacht, gerne auch mal um 4 Uhr morgens mit lautstarker Untermalung.
Wir haben es ignoriert (war seeeehr schwer) und sie bekommt immer zur gleichen Zeit morgens ihr "Frühstück".
Wichtig ist auch folgendes: Wenn sie die ganze Zeit "nervt" und es dann essenszeit ist, gib ihr nicht zuerst das Fresschen. Gehe erst auf Toillette, mach dir nen Kaffee oder sonstwas. Aber wenn du sie sofort fütterst, unterstützt du die "Nerverei". Sie denkt dann, du bist deswegen aufgestanden, und wird es weiterhin so machen.
Bei uns hat es gut geklappt, sie maunzt jetzt bloss noch selten.
Zwar hat sie nun ne neue Nervmethode gefunden, sie zerkratzt die Tapeten, aber das ist ein anderes Thema.
Also, bleib hart, und du wirst bald Erfolg haben.
Viel Glück
Liebe Grüße Minimaus

Ein kleiner Tip
@minimaus29
Gegen das Zerkratzen von Tapeten habe ich vollgendes Mittel für dich:
Tapeziere jene Wand die öfters Opfer der Kratzattacken ist mit Teppich, aber keinem glatten, sondern einen wo sie ihre Krallen richtig reinjagen kann.
Ich habe hier auch pro Raum Teppich an den Wänden, und zwar da, wo die Ecken meiner Krümmel sind. Und sie nutzen die Möglichkeit gut und gerne , versuche es mal und kombiniere das mit Kratzbaum und anderen Möglichkeiten.

Über ein Feedback würde ich mich da natürlich freuen.

Amadai

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2008 um 10:23

@amadai
Hey, danke für den Tip, wir haben bereits vor ner Weile so ne Sisalmatte an die Ecke genagelt, und was soll ich sagen? Jetzt kratzt sie nimmer
Komisches Viech, echt mal. Am Anfang als die Matte da hing, ging sie woanders hin zum kratzen (in den Flur....aaargh), aber auch das hat sie mittlerweile aufgegeben. Wir warten nochmal nen Weilchen, und dann werden die Ecken wieder mit Farbe ausgebessert, damits wieder schön ist. Eventuell werden wir tatsächlich mal weißen Pfeffer reinmischen, hatte ich hier auch als Ratschlag bekommen und das klingt ja auch plausibel.
Immer wenn ich kurz vorm verzweifeln bin, hört die kleine Plüschnase auf mit dem Ärger
Also im Moment ist wieder alles gut, wir haben schon ne süße Mausn daheim.
Aber vielen Dank für deinen Rat.
Liebe Grüße Minimaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2009 um 15:12

Meine kleine hat das eine zeitlang auch gemacht.
Jeden morgen um halb 5 fing sie an über mich drüberzulaufen, mich im Gesicht zu beschnuppern und lauthalz zu miauen. Die ersten Male bin ich, weil ich der kleinen einfach nichts abschlagen konnte, aufgestanden, habe ihr Essen gegeben und hab mich wieder schlafen gelegt. In der Zeit war ich dann tagsüber sehr müde und unausgeschlafen.
Irgendwann war es mir echt zu blöd und ich habe das Verhalten einfach ignoriert und bin einfach liegen geblieben. Ein paar Tage war es wirklich nervig, aber ich habe durchgehalten mit einem schönen nebeneffekt:
Sie legt sich wenn ich noch schlafe neben mich in mein Bett und wenn dann mein Wecker klingelt strecke ich ihr meine Hand hin und wir kuscheln erstmal bevor wir dann gemeinsam aufstehen.

Also denn Tipp den ich dir geben kann, ignoriere ihr miaunze einfach, sie wird es dir nicht übel nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2009 um 19:51

Hi
also ich würde es so machen....
1. durchhalten und den lärm ein paar tage ignorieren und NICHT darauf reagieren!
2. katzen nicht sofort nach dem aufstehen füttern, ansonsten verbinden sie es einfach...sobald du aufstehst gibt es futter...also eine stunde oder so warten
3. ich zumindest bieten meinen beiden maine coons, immer, also auch in der nacht trockenfutter an

ich hoff, das hilft ein bisschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2009 um 8:21


sorry sehe das das thema schon ein bischen länger her ist aber ich hab das gleiche problem und weiss auch enet weiter.......

meine katzen kommen so gegen 5 uhr zu mir und wenn ich sie ignoriere oder weiterschlafe dann knabbern die mir an füssen und beinen rum. ist richtig unangenehm machen zwar nicht fest aber ich soll ja dann wach werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2009 um 22:04

...
hi ja das kenn ich ;/ meine katze ist echt süss aber sie weckt mich auch immer sehr früh! dann kommt sie mich zährtlich abbusseln!! ich muss sowieso früh aufstehn wegen meiner arbeit, hab sie dann immer gleich gefüttert, hab jetzt aber damit aufgehört, möchte sie an eine andere futterzeit gewöhen (ca 9uhr!) mal schaun ob es hilft!?? glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2009 um 0:42

Ach das ist doch kein Problem
das hat meine erste Katze auch gemacht, ich habe eine Futterautomaten gekauft, ist eh sehr praktisch, und schwupp war das Problem gelöst. Auf 5 uhr eingestellt und die katze hat nicht mehr genervt. Alles ganz einfach. und auch ideal wenn man mal tagsüber länger weg ist.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook