Forum / Tiere / Tiere - Katzen - Verhalten und Erziehung

Katzen Jagen sich was kann ich dagegen tun ?

2. August 2014 um 22:08 Letzte Antwort: 17. August 2014 um 12:24

Hallo@all

Ich bin hier ein Neuling und erhoffe mir hier etwas Hilfe.

Mein Problem ist Folgendes : Haben seit 3 tagen einen neuen kater aus dem Tierheim bei uns ( Merlin 1 1/2 Jahre alt)
Er hat sich hier sofort ganz wohl gefühlt wäre jetzt nicht das Problem mit unserer Erstkatze Smarty ( 8 jahre alt).
Größten teils Toleriert er Merlin eigentlich bis der in ihm zu nahe kommt dann fängt Smarty an zu fauchen und Knurren. Befindet Smarty sich auf einer höhe mit Merlin und die beiden begegnen sich jagt Smarty ihn davon und rennt ihm auch mal hinter her dann kämpfen die beiden ( Kampf gabs jetzt 3 mal) danach ist erstmal wieder ruhe.

Mittlerweile zieht Merlin sich ehr zurück um Smarty aus dem weg zu gehen. Muss noch sagen beide halten sich nur in der Wohnung auf und wir haben die beiden nicht lange getrennt. Es besteht die Möglichkeit Merlin nach 4 Wochen zurück zugeben das möchte ich aber nicht wie kann ich die beiden unterstützen und habt ihr schon mal was von diesen Feliway Katzenhormonen gehört? Bringt das was? Bitte Bitte Bitte Tipps und antworten

Danke

Mehr lesen

17. August 2014 um 12:24

@mondstern87
Hallo mondstern87.

Habe deine Nachricht heute gelesen, da ich selbst auf der Suche nach Hilfe bin, bin auch neu hier, meine Situation ist allerdings etwas komplizierter, aber jetzt versuche ich erst mal dir ein paar Ratschläge zu geben.

Meine erste Frage ist, wieso hast du dir eine zweite Katze geholt?

War Smarty bisher immer Einzelkatze und wie lange hast du sie schon?

Deine Smarty ist 8Jahre, ich nehme an ein Mädchen?

Wie ist sie denn so vom Temperament her und wie groß ist eure Wohnung?

Wie lange waren die zwei getrennt und wie genau hast du sie getrennt gehabt, konnten sie sich sehen und beschnuppern, als sie getrennt waren?

Ich möchte nur heraus finden, ob sie generell Gesellschaft einer zweiten Katze wünscht oder eigentlich lieber alleine wäre und wie die Gewöhnungsphase aussah.

Dann allgemein ist die Zusammenführung von zwei fremden Katzen nicht so ganz einfach und man kann viel falsch machen.
Merlin ist für Smarty ein Eindringling und momentan Stressfaktor!
Vielleicht legt sich das, vielleicht wird's auch noch schlimmer.

Wenn du Katzen aneinander gewöhnen willst, dann braucht der Neue erst mal einen Raum für sich, den du am Besten mit einer Gittertür versiehst, damit die Katzen Kontakt zueinander aufnehmen, sich aber nicht jagen können.
Also eine Trenntür durch die sie sich sehen und beschnuppern können, sofern sie wollen.

Das musst du dann beobachten und solange sie sich angespannt begegnen (also geduckte Haltung, aufgestelltes Fell, angespannter, unsicherer Gang) und anfauchen würde ich sie auch nicht zusammen lassen!
Ich würde sie gemeinsam an der Tür füttern, also zwar getrennt, aber so dass sie sich dabei sehen.

Dann Smarty eine Decke reinlegen, auf der Merlin geschlafen hat und umgekehrt genauso.

Wichtig ist auch, wenn es reine Wohnungskatzen sind, dass sie entsprechend beschäftigt werden, damit sie ausgelastet sind, denn eine Katze die sich langweilt und nicht beschäftigt wird, ist auch unausgeglichen, streitlustiger und weniger tolerant für Umstände, die nicht so optimal sind (z.B. ein neues Familienmitglied) .

Ich wäre generell ehrlich gesagt nicht auf die Idee gekommen einer 8jährigen Katze einen 1 1/2 jährigen Kater vor die Nase zu setzen, denn in der Regel stimmt das, von den Bedürfnissen und dem Temperament der Individuen, nicht überein und bedeutet Stress für beide.

Den hast du ja nun auch, was nicht heißt, dass du Merlin wieder abgegeben musst, vielleicht ist Smarty vom Grund her tolerant genug, um Merlin irgendwann zu akzeptieren und es funktioniert, das würde ich nicht ausschließen.
Aber wenn sich so ein Streit einmal verhärtet hat, dann wird's schwer mit einem friedlichen Zusammenleben.

Ich hoffe dir geholfen zu haben und lass mal hören, was dabei heraus gekommen ist.


Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers