Home / Forum / Tiere / Katzen den ganzen Tag im Bad eingesperrt: WAS SOLL ICH MACHEN

Katzen den ganzen Tag im Bad eingesperrt: WAS SOLL ICH MACHEN

8. Juli 2014 um 15:48

hi ihr lieben,

ich hab folgendes Problem. Ich lebe noch mit meinen Eltern unter einem Dach und habe herzlich wenig Mitspracherecht, was die Katzen anbelangt. 2008 haben wir die erste Katze (damals 3 Monate alt) geholt. Doch seit sie bei uns ist, fristet sie ihr Leben im Bad, da meine Mutter Angst hat, dass sie die Tapeten zerkratzt, die Pflanzen anfrisst oder gar raus läuft. Ich versuche sie seit 6 Jahren davon zu überzeugen, dass das die falsche Art ist, eine Katze zu halten. Nach zahlreichen Diskussionen (wohl eher Streitereien) wurde die Katze nicht etwa frei im Haus rumlaufen gelassen, nein, es wurde eine weitere Katze ausm Tierheim geholt, damit die erste Katze sich nicht einsam fühlt. Das Ende vom Lied ist also, dass die beiden zusammen den ganzen Tag im Bad verbringen und ,wenn sie mal Glück haben, am Abend im Wohnzimmer eingesperrt werden. Dabei darf ich sie noch nicht mal selbst runter laufen lassen, ich muss sie ins Wohnzimmer tragen, da sie ja sonst (SCHRECKLICHERWEISE) im ganzen Haus rumlaufen. Wenn meine Mutter dann später am Abend empfindet, dass die Katzen müde sind (vielleicht flüstern sie ihr das ja ins Ohr) werden sie die Nacht wieder ins Bad gesperrt (keine Ahnung wie groß das ist, aber nicht allzu groß) Manchmal hört man sie bis draußen hin maunzen, dann wird mir gesagt, dass ich das Fenster schließen solle, da die Katzen so laut sind. Wenn sie an der Tür kratzen, sagt meine Mutter, dass sie das tun, weil sie uns draußen sprechen hören und es ja dann klar sei, dass sie raus wollen (natürlich nur dann). Außerdem pinkeln die Katzen schon in die Badewanne (will nicht wissen, wo sonst noch hin) um zu protestieren. Doch dann wird mir nur gesagt, dass ich es sauber machen soll. Selbst wenn unser Besuch sie auf das Thema anspricht (falls die sich überhaupt dafür interessieren), stellt sie sich stur. Wenn ich mit ihr rede, werde ich angemotzt und mir wird gesagt, dass ich mir ja später in meiner Wohnung alles kaputt machen lassen könne. Selbst wenn ich damit drohe, die Tierhilfe anzurufen geschieht nichts und ich werde für verrückt erklärt.

Leute, ich weiß einfach nicht weiter...Ich will nicht, dass meine Schätzchen uns noch weggenommen werden, weil ich sie einfach über alles Liebe und sie uns auch noch komischerweise gern haben. Aber ich will mir das auch gleichzeitig nicht mehr mit angucken, da ich weiß, dass es nicht die richtige Art ist um Katzen zu halten. Könnt ihr mir helfen?

Lg wunschbrunnen95

P.S. Meine Mutter hatte früher schon Katzen, die nie weggesperrt wurden und sogar ganz raus durften.

Mehr lesen

10. Juli 2014 um 14:47

Kannst Du denn die Katzen
nicht wenigstens in Dein Zimmer umquartieren? Das ist sicher größer und bequemer als das Bad

Katzen sind sehr freiheitsliebende Tiere, und wenn sie schon nur in der Wohnung gehalten werden, dann sollten sie sich da zumindest frei bewegen können.
Was Deine Mutter da macht, ist schlichtweg Tierquälerei!
Ich verstehe nicht, warum sie da überhaupt Katzen wollte?!

Wenn Du mit Reden nicht weiterkommst, handle!
Als Erstes würde ich die Katzen in Dein Zimmer umquartieren und ihnen da Kratz-, Spiel- und Schlafmöglichkeiten zur Verfügung stellen.
Ein abgedecktes Katzenklo mit gutem Streu stinkt auch nicht
Damit Deine Mutter sich da nicht weiter einmischen kann, würde ich das Zimmer absperren.

Als Nächstes solltest Du -trotz aller Liebe- ans Wohl der Katzen denken und Dich nach einem anderen Heim für sie umsehen - auch wenn es nur vorübergehend ist, bis Du mal eine eigene Wohnung hast.
Besteht keine Möglichkeit, sie bei Freunden oder Verwandten unterzubringen?

Gibt es die nicht, beherzige den Rat meiner Vorrednerin und wende Dich an den Tierschutz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2014 um 22:38

Tierquälerei.
Um Himmels Willen. wie kann derart freie Geschöpfe derart quälen. Euch müsste man anzeigen. Bitte bringt ide armen Tiere sofort ins Tierheim, wo sie an Menschen vermittelt werden die sie artgerecht halten. katzen über jahre ins Bad zu sperren ist an Grausamkeit nicht zu überbieten.. Du schreibst dass du die Katzen liebst. W3enn es wirklich so ist befreist du sie aus disem grauenvollen Gefängnis in dem sie nur leiden.Deine Mutter sit offensichtlich verrückt. Und wieso weißt du nicht wie groß euer Bad ist
Die armen armen Tiere. Warum gibt es soviel Grausamkeit auf der Welt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2014 um 13:28

Tierquälerei
Ich hoffe du hast die armen Karzen inzwischen aus diesem grausamen Tiergefängnis befreit. Jeder mündige Bürger sollte über Zivilcourage verfügen. Ganz besonders, wenn es um Kindesmisshandlung und Tierquälerei geht. also nimm die Katzen und bringe sie ins Tierheim oder zum katzenschutzbund, wo sie an verantwortungsbewusste tierliebe Menschen vermittelt werden. so viel Mumm dürgte kein problem sein. zumal deine Mutterganz offensichtlich nicht zurechnungsfähig ist. Setz dich durch. Du schreibst dass du die Katzen liebst, dann handele auch so. Oder kann dein Gewissen eine derart grausame Haltung auf Dauer ertragen. Wenn du sie wirklich liebst, dann sorge dafür, dass die Tiere befreit werden. oder möchtst du in einem winzigen Bad dein Dasein fristen. Dass sit keine Tierliebe sondern purer Sadismus.
Schade dass ich nicht weiß wo du wohnst. Ich würde persönlich die Tiere befreien und euch anzeigen. Strafbar macht ihr euch in jedem Fall. Ein eindeutiger Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Ich habe mein Leben lang Katzen gehabt. Zur Zeit sind es 6 Stück aber was bei euch abgeht ist von gern haben weit entfernt.
Entweder si bekommen ein artgerechte ghaltung mit genügend Freiraum oder ein neues Zuhause.
Als erwachsener Mensch handele erwachsen und verantwortungsbewusst. Da dürfte es doch kein Problem sein, das abartige Verhalten deiner Mutter zu unterbinden.
Hole die Tierhilfe. Verrückt ist einzige und alleine deine Mutter. Wer Angst vor zerkratzten Wänden hat, darf sich eben kein Katzen halten.

Kannst du wirklich so weiterleben, wenn ich deinet unmittelbaren Umgebung Tiere leiden und leiden tun sie auf jeden Fall. Diese Art der katzenhaltung ist an Grausamkeit nicht zu überbieten. Befrei sie aus diesem Gefängnis.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2014 um 16:44

Dein Beitrag klingt sehr unglaubwürdig
dazu passt, dass du dich hier angemeldet hast, diesen einen Beitrag verfasst hast und danach keine Antwort mehr von dir kam.

Ganz ehrlich, wer schafft sich ein bzw. zwei Katzen an und hat dann Angst um seine Möbel? Und wer schafft sich Katzen an, um sie dann im Bad einzusperren?

Ich werde echt böse bei solchen Beiträgen, ich bin selber Katzenmama, meine beiden Mäuse sind etwas über ein Jahr alt und brauchen Raum zum Spielen, Toben und Raufen.

Ich finde es eigentlich sehr traurig, dass das Tierheim keine Kontrollen durchführt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2014 um 14:43
In Antwort auf raubkatze15d

Dein Beitrag klingt sehr unglaubwürdig
dazu passt, dass du dich hier angemeldet hast, diesen einen Beitrag verfasst hast und danach keine Antwort mehr von dir kam.

Ganz ehrlich, wer schafft sich ein bzw. zwei Katzen an und hat dann Angst um seine Möbel? Und wer schafft sich Katzen an, um sie dann im Bad einzusperren?

Ich werde echt böse bei solchen Beiträgen, ich bin selber Katzenmama, meine beiden Mäuse sind etwas über ein Jahr alt und brauchen Raum zum Spielen, Toben und Raufen.

Ich finde es eigentlich sehr traurig, dass das Tierheim keine Kontrollen durchführt.

Ok...
warum sollte ich mir die Mühe machen, hier einen nicht gerade kurzen Text zu verfassen, wenn ich Müll erzählen wollte. Wichtigmachen überlasse ich lieber anderen Leuten.
Ich könnte auch kotzen, zumahl ich mir das mit angucken muss und anscheinend nicht die geringste Möglichkeit habe etwas an der Situation zu verändern, ohne dass die Katzen weg kommen.
Ich denke meine Mutter nimmt die Möbel und Tapeten als Vorwand um ihre Angst zu verstecken. So wie ich das jeden Tag mitkriege, glaube ich, dass sie panische Angst davor hat, dass die Katzen weglaufen und nicht wiederkommen. Ob das krank ist oder nicht, sei dahin gestellt aber es steht hier keinem zu über meine Mutter zu urteilen ob sie nun verrückt ist oder nicht.
Ich habe in dieses Forum geschrieben weil ich Tipps haben wollte, wie man es schafft einen ziemlich sturen und rechthaberischen Menschen davon überzeugt, dass es der falsche Weg ist, die Katzen so zu behandeln.
Das Tierheim heb ich mir als letze Option auf, wenn ich wirklich alles versucht habe.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2014 um 15:24

Arme Katzen
seit ich deinen Beitrag gelesen habe kann ich kaum schlafen sooft dreht sich mir der Magen um vor Mitleid mit den armen Tieren, die unter einer solchen Haltung einfach nur leiden. hast du überhaupt keine Courage dich als Erwachsene durchzusetzen zumal es sich wirklich um fürchterliche Tierquälerei geht. Deine Mutter sit nich ernst zu nehmen und so wie es sich anhört ist sie psychisch krank. Willst du das wirklich auf Kosten der Tiere unterstützen. Bitte Bitte ich flehe dich inständig an; erlöse die Katzen aus dieser grausamen Gefangenschaft. Kannst du mit ruhigem Gewissen Tag für Tag ansehen wie sie leiden. katzen brauch Freiraum. Spielen, Toben gestreichelt werden. Es sind so wunderbare Tiere, aber warum lässt du zu, dass sie gequält werden, weil eine offensichtlich unzurechnungsfähige Person ihre Manie daran auslebt. Sie ist doch nicht in der Lage und der Position zu verlangen dass du sie noch bei ihren üblen Machenschaften unterstützt.
Wenn du die Tiere liebst erlöst du sie sofort aus dieser Hölle.. Deine Mutter wird es überleben. (für sie gibt dann evtl. ärztliche Hilfe. Hab ein Herz und Mut. Handle. Tierliebe kannst du zeigen wenn du sie ins Tierheim bringst wo sie an ein neues gutes Zuahuse vermittelt werden. Hast du erst einen eigene Wohnung kannst du neue Katzen holen.
Bringe sie wenigstens in deinem Zimmer unter wie hier schon vorgeschlagen wurde.
Übrigens ist deine Mutter schon von der rechtliche nSeite nicht berechtigt dir Vorschriften zu machen. Immerhin macht sie sich gravierender Verstöße gegen das Tierschutzgesetz schuldig.
Du musst ja schreckliche Angst haben vor deiner Mutter. Was sit das dann nur für eine Mensch der Tiere quält und sein Kind in Angst und SChrecken versetzt. Findest du nicht dass Zeit ist sich nicht mehr von ihr terrorisieren zu lassen.
Willst du wirklich weiter damit leben dass in deiner unmittelbaren Umgebung Tiere gequält werden obwohl du alle Möglichkeiten hast daran etwas zu ändern.
Hier geht es um unschuldige Tiere und nicht um deine Mutter. Sie ist nich zurechnungsfähig brauch professionelle Hilfe und keine Katzen. Die lösen ihre Problem nicht

Bitte Bitte helf den Tieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2014 um 17:09
In Antwort auf kim_12434148

Ok...
warum sollte ich mir die Mühe machen, hier einen nicht gerade kurzen Text zu verfassen, wenn ich Müll erzählen wollte. Wichtigmachen überlasse ich lieber anderen Leuten.
Ich könnte auch kotzen, zumahl ich mir das mit angucken muss und anscheinend nicht die geringste Möglichkeit habe etwas an der Situation zu verändern, ohne dass die Katzen weg kommen.
Ich denke meine Mutter nimmt die Möbel und Tapeten als Vorwand um ihre Angst zu verstecken. So wie ich das jeden Tag mitkriege, glaube ich, dass sie panische Angst davor hat, dass die Katzen weglaufen und nicht wiederkommen. Ob das krank ist oder nicht, sei dahin gestellt aber es steht hier keinem zu über meine Mutter zu urteilen ob sie nun verrückt ist oder nicht.
Ich habe in dieses Forum geschrieben weil ich Tipps haben wollte, wie man es schafft einen ziemlich sturen und rechthaberischen Menschen davon überzeugt, dass es der falsche Weg ist, die Katzen so zu behandeln.
Das Tierheim heb ich mir als letze Option auf, wenn ich wirklich alles versucht habe.
Lg

Das Tierheim ist die einzige Option, die du hast
du hast schon viel zu lange zugeschaut, von daher nehme ich dir dein schlechtes Gewissen nicht ab.

Du bist nicht besser als deine Mutter, denn du quälst die Tiere genau wie sie. Wie kann man sechs Jahre bzw. noch länger zuschauen, dass Tiere vor sich hin vegetieren....

Sorry für die bösen Worte, aber ich kann so ein Verhalten einfach nicht begreifen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2014 um 20:17
In Antwort auf raubkatze15d

Das Tierheim ist die einzige Option, die du hast
du hast schon viel zu lange zugeschaut, von daher nehme ich dir dein schlechtes Gewissen nicht ab.

Du bist nicht besser als deine Mutter, denn du quälst die Tiere genau wie sie. Wie kann man sechs Jahre bzw. noch länger zuschauen, dass Tiere vor sich hin vegetieren....

Sorry für die bösen Worte, aber ich kann so ein Verhalten einfach nicht begreifen.

...
Ist klar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2014 um 19:10

Danke..
Ist ja echt berauschend was Du für konstruktive Vorschläge bringst...wenn es dir nur darum geht meine Mutter zu beleidigen brauchst du gar nix mehr zu schreiben....das gilt nicht nur für dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2014 um 8:34

Hast du es eigentlich
geschafft, deine Mutter zu überzeugen, und die Katzen aus dem Bad zu lassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2014 um 17:20

...
Danke Sandrap193, endlich mal jemand der nicht auch noch Vorwürfen kommt. Ich hatte schon gar kein bock mehr eure ganzen antworten nach diesen kommentaren. Ich fühl mich mit dieser Situation ziemlich schlecht und ich kann wirklich nichts dagegen machen.
Letztens sind meine Eltern in Urlaub gefahren und meine Mutter hat mir noch nicht mal ihre Pflanzen anvertraut. So hat sie ihre Freundin angerufen damit sie kommt um die Pflanzen zu gießen obwohl ich zu hause war . Auf die KAtzen durfte ich selbstverständlich auch nicht aufpassen (meine Mutter konnte sich wohl vorstellen dass ich sie im ganzen Haus laufen lasse) und brachte sie zu einer Tierpension.
Sobald ich meine Ausbildung hab bin ich da weg.
Meine mutter wollte mir schon immer demonstrieren wer der Chef ist, da hast du völlig recht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2014 um 7:51

Tierquälerei
Soso Sandra193 versteht nicht. Natürlich kann man seine Verwandten doch nicht anzeigen. Egal ob sie sich der Tierquälerei strafbar machen, Kinder missbrauchen, morden oder Banken überfallen. Es ist doch die liebe Mutter oder sonstwer. Verbrechen müssen immer angezeigt werden oder man macht sich der Mittäterschaft schuldig und hier liegt eindeutig ein massiver Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vor. Anscheinend geht es euch nur um euch selbst. Das Thema sind aber hilflose gequälte Tiere. So wie ich es sehe bestand nie die Bereitschaft irgendetwas zu ändern. Was für Antworten erwartet ihr. Eindeutig wohl Zustimmung für diese grausamen Art der katzenhaltung. Konstruktive und einfach durchzuführende Lösungen wurden reichlich unterbreitet. Tierheim, Abgabe an andere Menschen, zumindest Unterbringung in ein richtiges Zimmer.
Wieso geht Sandra193 mit keinem Wort auf das Leid der Tiere ein. Es geht hier nicht um einen unselbstständigen Erwachsenen ohne Zivilcourage. Anscheinend finden sich immer wieder neue Personen die aus Tierleid perverse Befriedigung ziehen. Ich wünsche Euch allen ( der grausamen gestörten Mutter ) voran alles erdenklich Schlechte und das ihr eines Tages genauso leidet wie die hilflosen Katzen.
Wenn ich daran denke dass sie immer eingesperrt sind wird mir schlecht.
Menschne wie ihr widert mich an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2014 um 14:25

Bei solchen Menschen wie sandra
hilft doch eh keine Diskussion mehr. Also: Dont feed the troll. Schont nur deine Nerven.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2014 um 23:15

Beides
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2014 um 0:01

Hey
Ich habe alle eure Ratschläge gelesen und zur Kenntnis genommen. Natürlich könnte ich sie in meinem Zimmer unter bringen. Aber das würde keinen großen Unterschied machen denn auch das ist für 2 Katzen zu klein. Außerdem gibt es dort viel was die Katzen kaputt machen könnten oder sich sogar dran verletzen. Es passt auch kein kratzbaum rein (im bad steht einer )Ins Tierheim könnte ich sie ebenfalls bringen wenn ich bock hätte morgen raus zu fliegen. Das wäre etwas kacke denn ich schreibe in zwei Wochen mein Abitur und hab keine eigenen Einkünfte. Außerdem hab ich keine verwandten bei denen ich wohnen könnte. Ihr seht also dass ich von meinen Eltern anhängig bin. Was glaubt ihr was los wäre wenn ich die Katzen einfach weg gebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2014 um 9:07
In Antwort auf kim_12434148

Hey
Ich habe alle eure Ratschläge gelesen und zur Kenntnis genommen. Natürlich könnte ich sie in meinem Zimmer unter bringen. Aber das würde keinen großen Unterschied machen denn auch das ist für 2 Katzen zu klein. Außerdem gibt es dort viel was die Katzen kaputt machen könnten oder sich sogar dran verletzen. Es passt auch kein kratzbaum rein (im bad steht einer )Ins Tierheim könnte ich sie ebenfalls bringen wenn ich bock hätte morgen raus zu fliegen. Das wäre etwas kacke denn ich schreibe in zwei Wochen mein Abitur und hab keine eigenen Einkünfte. Außerdem hab ich keine verwandten bei denen ich wohnen könnte. Ihr seht also dass ich von meinen Eltern anhängig bin. Was glaubt ihr was los wäre wenn ich die Katzen einfach weg gebe

Es würde ja schon ein Anfang sein,
wenn sie zeitweise in dein Zimmer dürften. Dann haben sie mehr Platz und Abwechslung.

"Normale" Katzen machen nichts kaputt, wenn sie ausgelastet sind. Schau, dass du dabei bist und dann spiel vielleicht mit ihnen. Das Argument sie machen was kaputt oder verletzen sich ist wirklich nicht sehr gut.

Du sollst die Katzen auch nicht einfach wegschaffen, sondern mit deiner Mutter reden. Im übrigen dürfen dich deine Eltern nicht einfach so rauswerfen beziehungsweise müssen dir Geld zahlen wenn sie es tun. Zeig deiner Mutter auf, dass Katzen keine Badezimmertiere sind und Platz (mehr als ein Zimmer!!) brauchen, um zu spielen und zu entdecken.
Wenn das nicht klappt, dann leg ihr nahe, für die Katzen mal ein anderes zu Hause zu suchen. Lieben kann sie die Katzen ja nicht, wenn sie sie so behandelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2015 um 14:37
In Antwort auf pantoeffelchen87

Es würde ja schon ein Anfang sein,
wenn sie zeitweise in dein Zimmer dürften. Dann haben sie mehr Platz und Abwechslung.

"Normale" Katzen machen nichts kaputt, wenn sie ausgelastet sind. Schau, dass du dabei bist und dann spiel vielleicht mit ihnen. Das Argument sie machen was kaputt oder verletzen sich ist wirklich nicht sehr gut.

Du sollst die Katzen auch nicht einfach wegschaffen, sondern mit deiner Mutter reden. Im übrigen dürfen dich deine Eltern nicht einfach so rauswerfen beziehungsweise müssen dir Geld zahlen wenn sie es tun. Zeig deiner Mutter auf, dass Katzen keine Badezimmertiere sind und Platz (mehr als ein Zimmer!!) brauchen, um zu spielen und zu entdecken.
Wenn das nicht klappt, dann leg ihr nahe, für die Katzen mal ein anderes zu Hause zu suchen. Lieben kann sie die Katzen ja nicht, wenn sie sie so behandelt.

*
Ich hole die Katzen ja ins Zimmer und Spiel mit ihnen. Auch während meiner Hausaufgaben und lernzeit sind sie immer dabei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2015 um 16:47
In Antwort auf kim_12434148

*
Ich hole die Katzen ja ins Zimmer und Spiel mit ihnen. Auch während meiner Hausaufgaben und lernzeit sind sie immer dabei.

Ein guter Anfang.
Dann sieht deine Mama ja auch, dass ihre Sorgen (die Katzen würden etwas kaputt machen) unbegründet sind.

Villeicht kannst du deine Mama ja auch überreden, die Katzen unter Aufsicht auch in (vorerst vielleicht einem weiteren Zimmer) freilaufen zu lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2015 um 7:04

Hi
die Katze bitte abgeben!!!!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 17:44

Keine Liebe
Du willst die Tiere also nicht weggeben, weil du sie liebst? Das ist ebenso egoistisch, wie das was deine Mutter macht. Wenn du sie wirklich lieben würdest, würdest du das beste für sie wollen, selbst wenn du sie dadurch vermissen würdest.

Ich kann verstehen, dass du Angst hast, rausgeworfen zu werden, deswegen würde ich an deiner Stelle bis nach dem Abi warten, sind ja nur noch zwei Wochen.

Aber ich würde deiner Mutter klipp und klar sagen, dass du die Katzen weg gibst, wenn sie nicht aus dem Badezimmer raus dürfen. Wenn nämliche ihre Angst ist, die Katzen zu verlieren, weil sie weglaufen, hat sie dann nämlich keine Alternative mehr.

Ich würde es ihr aber nicht im Streit oder so sagen, sondern in einem ruhigen Moment in einem ruhigen und sachlichen Ton. Sag ihr, dass du das nicht mehr mit deinem Gewissen vereinbaren kann und dass sie zwei Wochen Zeit hat, die Katzen aus dem Bad rauszulassen. Wenn sie danach noch immer eingesperrt sind, wirst du dafür sorgen, dass sie weg kommen und einen besseren Platz finden.

Wichtig: du musst das wirklich ernst meinen, es darf keine leere Drohung sein! Und du musst es im schlimmsten Fall auch konsequent durchziehen.

Klar ist das hart für dich, aber es ist das einzig richtige und tief in dir drin weisst du das auch, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2015 um 9:27

Ekelerregend
Das verhalten deiner Mutter ist ekelhaft. Wenn es dir um das Wohl der Katzen ginge, hättest du längst mit dem tierschutz geredet und sie zwangsweise abholen lassne oder in einer Aktion wo deine Mutter nicht da ist, die Katzen weitervermittelt.

mit absolut unverständlich wie man Tiere ienfach leiden sehen kann, wenn man sie doch liebt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen