Home / Forum / Tiere / Katze weggeben wegen Allergie des Freundes?

Katze weggeben wegen Allergie des Freundes?

31. Dezember 2013 um 5:57

Hallo

ich bin neu hier - deswegen entschuldigt falls ich das Thema in die Falsche Ribrik sortiert habe (alles etwas unübersichtlich für mich grad)

Ich habe folgendes Problem:
Zunächst zu mir und meinem Kater, mein Kater ist jetzt 1,5 Jahre alt, ich habe ihn mit 6 Wochen aus dem Tierheim geholt und er ist der beste kleine Kater den man sich wünschen kann, er kratzt nirgends, ist auch allein lieb und liebt schmusen.
Bis hier hin ist alles gut, er sieht mich als seine "Mutti" und hört sogar wenn Mutti was sagt

Nun kommt mein Freund ins Spiel:
Wir sind erst seit August zusammen (mit Höhen und Tiefen, ein Tief ging so weit dass Schluss war, weil er Bindungsängste hatte)
Seit ca. 1,5 Monaten (ich weiß,das ist nicht lang) läuft alles perfekt, wir sehen uns min. 2 mal pro Woche, er macht alles das, wie ich es mir wünsche z.B. meldet sich obwohl er nie der war, der darauf großen Wert gelegt hat.
Das große Problem ist seine mittlerweile stark ausgeprägte Katzenallergie, als er anfangs bei mir war, gab es wenig Symptome, jetzt allerdings sind die Atemwege so zugeschwollen, dass wir heut Nacht kein Auge zubekommen haben, weil er solche Atemnot mit Hustenanfällen bekam.

Ich überlege nun hin oder her, was ich machen soll, klar, wir sind noch nicht lange zusammen, aber der Mann ist der, den ich will, er hat etwas, von dem ich einfach nicht loskomme.
Andererseits sitzt hier mein lieber Kater, der wegen dem Mann bereits z.B. nicht mehr ins Schlafzimmer darf.

Eine Desensibilisierung hat mein Partner bereits versucht - leider ohne Erfolg. Mittlerweile nimmt er Antihistaminika ohne Ende (teilw. bis zu 8 Stück pro Tag) um nachts schlafen zu können, was nun auch nicht gelungen ist.
Katzenfreie Zonen gibt es in meiner Wohnung, Bad, Schlafzimmer und Wohnzimmer (das nur wenn ich nicht da bin) und eine Trennung mchte ich trotz kurzer Zeit des Zusammenseins eigentlich vermeiden weil momentan wirklich alles gut läuft.
Andererseits möchte ich eigentlich den Kater nicht abgeben, vielleicht kennt ihr, liebe Forumsleser und -schreiber eine Lösung?

Liebe Grüße
Steffi (25)

Mehr lesen

10. Januar 2014 um 11:06

Keine gute Idee
Dein Stubentiger kann nichts dafür, wenn dein Freund eine Allergie hat. Dass du ihn bereits mit 6 Wochen aus dem Tierheim geholt hast (eigentlich viel zu früh, damit ein Kätzchen eigenständig werden kann), zeigt ja eigentlich dass dein Kleiner schon viel durchgemacht hat. Wenn du ihn jetzt einfach wegibst, wird das für das Tier nur noch schlimmer. Vor allem (ohne das beschwören zu wollen) wenn deine Beziehung nicht ewig hält. Dann stehst du ohne Mann und ohne Katze da. Ich würde meine Katzen nie weggeben bei Allergie, mein Mann würde auch lieber ersticken, als unsere Süßen abzugeben.

Ich hab es eigentlich nicht soo mit alternativen Heilmethoden, aber mein Bruder ist einen wirklich, wirklich schweren Heuschnupfen durch Fußreflexzonenmassage losgeworden. Vielleicht bringt euch das ja was.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2014 um 18:30

Habe das gleiche Problem...
Hallo Steffi,

erst einmal finde ich es toll, dass sich Dein Freund das derzeit überhaupt zumutet und dass es "einigermaßen" sogar über Nacht klappt. Mein Partner muss nach 30 min. mit Tabletten meine Wohnung verlassen, da er keine Luft mehr bekommt. Daher treffen wir uns auch nur bei ihm, so dass meine Katze an den Wochenenden viel alleine ist.

Mir zerreist es das Herz, aber ich schaue mich gerade nach einem neuen, liebevollen Zuhause für meine 10 Jahre alte Katze um, da er und ich in diesem Jahr zusammenziehen wollen. Ich habe ein total schlechtes Gewissen der Katze gegenüber, aber möchte auch nicht mein lebenlang alleine wohnen. Es ist echt ätzend.

Ich würde beides verstehen.. wenn Du bzw. er noch eine weitere (alternative) Therapie versucht, aber auch, wenn Du ein neues Zuhause für Deine Katze suchst.

Für mich steht jedenfalls fest, dass ich mir echt nie mehr ein Tier anschaffen werde, da mich die momentane Situation wirklich sehr mitnimmt.

Dir viel Glück und Erfolg auf Deinem Weg!!

Christine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 13:11

Huhu
klar das ist nun eine sehr schwere Entscheidung, aber es gibt immer eine Lösung... dein Kater ist ja noch recht jung also kannst du ihm ja noch beibringen sich nicht auf Sofa oder ins Bett zu legen. und wenn dann auf eine decke die du ihm extra hinlegst. dein Freund geht dann am besten mal zum Arzt und lässt sich Tabletten geben. und schon ist alles gut. mussten meine Eltern auch machen als meine Schwester mit ihrem damaligen Freund heimkam.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2014 um 11:46

Hatte das gleiche Problem..
Hallo, ja eine Katze ist fast ein Familienmitglied... Mein (Ex-)Freund hatte auch eine schlimme Allergie. Aber glücklicherweise leben meine Eltern in der selben Stadt und haben meine Katze übernommen. So konnte ich sie regelmäßig sehen und alle waren glücklich. Leider hielt die Beziehung nur ein halbes Jahr und jetzt habe ich meine Katze wieder + allergiefreien neuen Freund...
Vielleicht hast Du ja ähnliche Möglichkeiten bei Familie oder Freunden. Auf jeden Fall solltest Du sie nicht aus den Augen verlieren, das würdest Du echt bereuen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2014 um 14:29

Hilfe vom doc
mir konnte mein hausarzt helfen.....eine paar spritzen ...ein paar monate ...alles war gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2014 um 21:10

Danke für die Antworten
Meine Lösung ist folgende: Schluss gemacht auch aus anderen Gründen und mein geliebtes Baby behalten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest