Home / Forum / Tiere / Katze vermitsst meinen Mann und lässt es an mir aus

Katze vermitsst meinen Mann und lässt es an mir aus

24. August 2005 um 12:26

Hallo zusammen,

ich habe ein kleines, großes Problem.
Vor 2Monaten bin ich in meine neue Wohnung gezogen, nach der Trennung von meinem Mann. Enemy - unsere Katze ist zu mir gezogen. Seit dem Zeitpunkt habe ich ziemlich oft Probleme mit ihr.
Sie ist ziemlich agressiv mir gegenüber geworden. War früher zwar auch öfter der Fall aber nie in diesen Ausmaßen wie jetzt. Sie hat mich schon mehrmals blutig gekratzt - und da hilft kein pusten, usw. Das ist auch kein Spiel - das sind richtige Agressionen.
Sie hat zwar nicht an Gewicht verloren und piselt mir auch nicht die Ecken voll - aber vom Wesen her ist sie sehr seltsam geworden.

Jetzt war sie 3 Wochen bei meinem Mann, als ich im Urlaub war, und seit dem ist sie nur noch traurig. Will nicht spielen, will nicht gestreichelt werden, sitzt nur in ihrer Ecke und ist ziemlich schreckhaft geworden.
Ich bin zwar ihre Dosine und auch sonst für alles zuständig was mit ihr zu tun hat - aber mein Mann geniesst ihren Respekt. Sie hat ihn noch nie wirklich ernsthaft gekratzt oder gebissen. Nicht mal im Spiel. Er braucht nur ihren Namen zu rufen und schon lässt sie von mir ab, wenn sie mal wieder Hass auf mich schiebt ;O)

Ich versuche so viel wie möglich mit ihr zu spielen, damit sie einen Ausgleich hat. Ich muss dazu sagen - ich bin berufstätig und leider den ganzen Tag ausser Haus. Enemy ist eine reine Wohnungskatze.
Ich bin jetzt ernsthaft am überlegen ob ich nicht noch eine zweite Katze anschaffen soll. Ich weiss ja selbst - das wäre das beste. Aber kann mir jm. von Euch sagen, ob dann die Agressionen aufhören.
Wäre nett wenn Ihr mir etwas beistehen könntet - denn es bricht mir das Herz den einstigen Wildfang so bekümmert zu sehen.
Vorab vielen Dank an alle.


P.S. Zur Information: Enemy ist ein weibchen, sie ist knapp 3Jahre alt - fast genauso lange bei mir / uns. Wir haben sie mit 8 Wochen nach Hause genommen - da war sie schon Mutterlos und in einer Katzenpension.

Mehr lesen

24. August 2005 um 12:56

Hi
Kann dein Mann denn nicht die Katze behalten?

Katzen suchen sich ja bekanntlich ihre Besitzer selber aus. Und deine Katze möchte eindeutig lieber bei deinem Ex leben.


Ich würde sie nicht zwingen bei dir glücklich sein zu müssen!

Eine Zweitkatze...kann auch nach hinten losgehen....
Was machst du mit der zweiten, wenns nicht klappt?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2005 um 18:13
In Antwort auf mausezahn123

Hi
Kann dein Mann denn nicht die Katze behalten?

Katzen suchen sich ja bekanntlich ihre Besitzer selber aus. Und deine Katze möchte eindeutig lieber bei deinem Ex leben.


Ich würde sie nicht zwingen bei dir glücklich sein zu müssen!

Eine Zweitkatze...kann auch nach hinten losgehen....
Was machst du mit der zweiten, wenns nicht klappt?

Hmmm....
Viele Möglichkeiten gibts da nicht, und ob sie klappen weis nur der liebe Gott

1.: Zurück zu deinen Ex mit ihr!
2.: Eine zweitkatze, kann aber auch nach hinten losgehen! Müsste eine Katze sein
die ihren Respekt bekommt
3.: Frag den Tierarzt, der weis immer Rat
4.: Notfallvariante: Bitte deinen Ex, die Worte die er sagt, wenn sie dich
anfällt, auf Tonband zu nehmen. Das kannst du dann immer wieder abspielen

Egal wie sie dich krazt, bestrafe sie nicht zu doll! Versuche mal die Ursache zu finden, warum sie sich nicht streicheln lassen will- könnte es sein das dein Ex sie so mies behandelt hat, dass sie vor jeden Menschen Angst hat, keinen ranlasst und nur auf ihn reagiert, weil sie total Angst vor ihn hat? Das wäre doch eine Möglichkeit! Oder ist jemand weggegangen, gestorben oder verschwunden den sie sehr mochte? Wichtig ist, das du trotzdem lieb zu ihr bist, denn ich glaube sie steckt mitten in irgendeinen Trauma, das arme Kätzchen tut mir ja so leid! Kann es sein, dass du Angst vor ihr hast, und sie deswegen nicht respektiert? Rede auf jeden Fall einmal mit dem Tierarzt. VIEL GLÜCK!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2005 um 18:15
In Antwort auf elise_12885087

Hmmm....
Viele Möglichkeiten gibts da nicht, und ob sie klappen weis nur der liebe Gott

1.: Zurück zu deinen Ex mit ihr!
2.: Eine zweitkatze, kann aber auch nach hinten losgehen! Müsste eine Katze sein
die ihren Respekt bekommt
3.: Frag den Tierarzt, der weis immer Rat
4.: Notfallvariante: Bitte deinen Ex, die Worte die er sagt, wenn sie dich
anfällt, auf Tonband zu nehmen. Das kannst du dann immer wieder abspielen

Egal wie sie dich krazt, bestrafe sie nicht zu doll! Versuche mal die Ursache zu finden, warum sie sich nicht streicheln lassen will- könnte es sein das dein Ex sie so mies behandelt hat, dass sie vor jeden Menschen Angst hat, keinen ranlasst und nur auf ihn reagiert, weil sie total Angst vor ihn hat? Das wäre doch eine Möglichkeit! Oder ist jemand weggegangen, gestorben oder verschwunden den sie sehr mochte? Wichtig ist, das du trotzdem lieb zu ihr bist, denn ich glaube sie steckt mitten in irgendeinen Trauma, das arme Kätzchen tut mir ja so leid! Kann es sein, dass du Angst vor ihr hast, und sie deswegen nicht respektiert? Rede auf jeden Fall einmal mit dem Tierarzt. VIEL GLÜCK!

Ach und noch was...
warscheinlich hat es auch etwas mit eurer Trennung zu tun- hast du dich und dein Ex heftig gestritten, und laut? Das wäre ein Grund, warum sie jetzt Groll hat, und da sie nie richtig deinen Respekt hatte, ist sie jetzt hyper agressiv.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2005 um 8:22
In Antwort auf mausezahn123

Hi
Kann dein Mann denn nicht die Katze behalten?

Katzen suchen sich ja bekanntlich ihre Besitzer selber aus. Und deine Katze möchte eindeutig lieber bei deinem Ex leben.


Ich würde sie nicht zwingen bei dir glücklich sein zu müssen!

Eine Zweitkatze...kann auch nach hinten losgehen....
Was machst du mit der zweiten, wenns nicht klappt?

Hi
in der nachbarschaft meine rEltern ist etwas ähnliches passiert. da hatte ein älteres ehepaar einen Perserkater. Er war der Liebling des Mannes.
Der mann ist allerdings verstorben und der kater agressiv der frau gegenüber geworden. Das ging so weit, dass er sich vom Schrank auf sie stürzte und ihr in den Kopf biss. Sie brachte ihn weg un dort ist er wieder ganz friedlich.

Manche Tiere bevorzugen nunmal männliche Besitzer.

Ich würde sie dem Exmann geben.
Ist das nicht möglich, dann würde ich sie mit Leckerlies verwöhnen und mich magentechnisch bei ihr einschleimen.
Vielleicht klappt das.
Wenns gar nicht geht, denn das ist ja für beide Seiten unerträglich, würde ich sie weggeben. am besten zu einem Singlemann!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2005 um 13:46

Rat beim Tierarzt geholt
Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für Eure Antworten.
Ich habe letzte Woche mit meiner TA gesprochen. Sie sagte nur ein Wort - Scheidungskind!
Das ist mir auch schon in den Sinn gekommen.
Die TA meinte bloß - ich soll der Mieze Zeit lassen und sie befürwortet es aufs äusserste eine Zweitkatze zu nehmen. Am besten ein Kitten - da meine Mieze eine absolute Charakterkatze ist. Mit dem Gedanken spiele ich schon seit längerer Zeit und werde mir diese Woche mal Kitten anschauen.

Mein Mann hat Enemy nie mies behandelt. Ihr seltsames Verhalten kommt daher, dass sie ihn einfach vermisst, nachdem sie nun 3 Wochen bei ihm war (hat auch die TA gesagt). Dennoch sieht sie ihn ja öfter, da wir uns weiterhin gut verstehen und er mich oft besuchen kommt.
Enemy hat sich jetzt übers WE auch wieder normalisiert. Schläft wieder auf mir im Bett - wie früher auch. Bringt ihr Spielzeug zu mir, damit ich es wegwerfen kann. Schmust wieder wie eine wilde - auch wie früher.
Sie hatte wohl in den ersten Paar Tagen als sie weider zu mir kam Sehnsucht nach meinem Mann. Jetzt ist sie aber wieder fast die Alte.
Das einzige Problem was nun bleibt - ist eben, dass ich den ganzen Tag arbeite und sie alleine ist. Aber da kommen wir wieder auf die Sache mit der Zweitkatze.

Enemy ist im Umgang mit anderen Katzen recht sozial. Das haben wir schon 2x erlebt, als sie bei fremden Katzen war, oder als der Kater von meinen Eltern bei uns war. Es ging sogar so weit, dass sie den Kater gesucht hat, als er wieder fort war. Von daher, mache ich mir da eigentlich weniger Sorgen.
Sie ist ein wildfang und für ihre 3Jahre noch sehr, sehr verspielt.

Was die Agressionen angeht - so ist das mittlerweile auch besser geworden.
Ich muss dazu sagen - Enemy hat mich schon immerwieder mal angegriffen - allerdings spielerisch.
Die 2 heftigen Angriffe die passiert sind - waren kurz nach unserem Umzug und an Tagen, an denen ich sehr lange von zu Hause weg war.
Ich hoffe, das gibt sich, wenn sie einen Freund bekommt.

Mein Mann würden sie ja auch nehmen - allerdings ist er im Augenblick auf der Suche nach einem Hund - und von daher fällt die Option weg.

Ich schaue jetzt einfach mal wie es klappt mit einer Zweitkatze. Die TA vermittelt auch Kitten und falls das gar nicht klappen sollte - habe ich auch die Möglichkeit das Kätzchen wieder abzugeben - was hoffentlich nicht vonnöten sein wird.

Ich halte Euch auf dem Laufenden. Bin aber weiterhin für jede Anregung dankbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen