Home / Forum / Tiere / Katze in der Mietwohnung?

Katze in der Mietwohnung?

18. März 2009 um 15:31

Hallo,

darf mir mein Vermieter einfach so die Haltung einer Katze verbieten? Im Vertrag steht, dass Kleintiere erlaubt sind, solange es nicht zu Unzuträglichkeiten kommt. Im Internet habe ich mich schon etwas schlau gelesen und rausgefunden, dass Katzen sogar dazu zählen können (alle Tiere bis 40cm Körpergröße). Und auch, dass Katzen zur freien Lebensgestaltung gehören, etc.

Also habe ich einfach mal bei der Verwaltung nachgefragt. Die hat -übrigens ohne Argumente- abgelehnt, auf mein Drängen hin, fragen sie nochmal den Vermieter.

Kann er mir die Haltung wirklich komplett verbieten?

Liebe Grüße, danke im Vorraus.

Mehr lesen

18. März 2009 um 19:28

Vermieter fragen
Hallo,
der Vermieter muß einer Katzenhaltung zustimmen. Allerdings haben die meisten Mieter nichts gegen eine Katze, solange sie gut erzogen ist und die Türen und Wände nicht zerkratzt. Bei Hunden wird es schwieriger; die werden nicht so gerne deduldet, weil sie oft bellen könnten.
Falls dein Vermieter skeptisch ist, versuche ihm zu erklären, dass Katzen absolut saubere und leise Tiere sind.
Viel Glück; ich würd's dir wünschen......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2009 um 22:25

Besser fragen!
Hallo!
Es ist besser zu fragen, denn Katzen gehören trotz ihrer Grösse zu den Tieren die der Zustimmung des vermieters bedürfen...Chihuahuas sind fast kleiner als Katzen und sind auch nicht immer erlaubt . Es wäre doof wenn du eine nimmst und sie nachher wieder weggeben mußt..
Katzen können schon Schäden anrichten (davon kann ich ein Lied singen und manche sind unsauber und es riecht dann...Deswegen wollen manche Vermieter nicht.
Ich habe Gottseidank immer Glück gehabt und durfte elche halten.
Vielleicht kannst du dich auf ein Kompromis mit dem Vermieter einlassen...Falls es zu Schäden an den Türen oder Tapeten kommt, sorgst du dafür dass es repariert wird.

Dann fällt die Entscheidung leichter..
Viel Erfolg!
Cat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2009 um 22:27

Ups... ich meinte"welche" und nicht "elche"
wäre auch en bissel gross für die Wohnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2009 um 13:54

Mein Wissensstand ist
auch der wie Du schon gesagt hast, dass Katzen auch zu Kleintieren gehören und somit nicht verboten werden können. Leider scheiden sich die Geister an dieser Sache. Es gibt allerdings auch Urteile (habe grad keinen Link hier), die besagen dass eben dies erlaubt ist! Bis zu 2 Katzen kann der Vermieter nicht verbieten... Leider wissen das die wenigsten Vermieter. Aber im Falle eines Falles würdest Du Recht bekommen.
Wir haben auch 2 Racker, die wir NICHT angegeben haben bei der Mieterselbstauskunft (obwohl wir sie schon hatten). In so einem Fall könnte der Vermieter uns theoretisch rauswerfen da wir vorsätzlich gelogen haben. Aber mittlerweile wissen wir, dass der Vermieter garnix gegen Tiere einzuwenden hat. Glück gehabt.
Wenn man nachfragt ob Katzen erlaubt sind, sagen im Grunde viele so oder so von anfang an schon nein (ohne sich damit auszukennen das sie eventl. im Unrecht sind). Katzen stinken ja, kratzen die Wände kaputt, sind laut... HAHAHA..
Leider gibt es davon immernoch vieeeele Leute.
Ich würde das mit der Katze also garnicht erwähnen...und sonst halt sagen, Du hast sie Dir angeschafft als Du schon in der Wohnung warst...
Übrigens gehören sogar Yorkshire Terrier (Hunde) zu den sogenannten Kleintieren die theoretisch nicht verboten werden können!!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2009 um 14:32

Ich hab meine Katzen beim Vermieter auch nicht
angeben. Aber der wohnt auch so weit weg.
Bei unserer Wohnungssuche wurde mir mitgeteilt, dass Katzen nicht erlaubt sind weil "ihre Krallen das Laminat verkratzen" . So ein Schei*, Katzen laufen doch nicht mit ausgezogenen Krallen rum. Aber das sind meistens Menschen, die selber keine Tiere haben. Wenn du umbedingt Katzen willst und dein Vermieter nicht oft vorbei kommt dann würd ich des heimlich machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2009 um 19:24
In Antwort auf charis_12772788

Ich hab meine Katzen beim Vermieter auch nicht
angeben. Aber der wohnt auch so weit weg.
Bei unserer Wohnungssuche wurde mir mitgeteilt, dass Katzen nicht erlaubt sind weil "ihre Krallen das Laminat verkratzen" . So ein Schei*, Katzen laufen doch nicht mit ausgezogenen Krallen rum. Aber das sind meistens Menschen, die selber keine Tiere haben. Wenn du umbedingt Katzen willst und dein Vermieter nicht oft vorbei kommt dann würd ich des heimlich machen.

Da bin ich mir nicht sicher ob es richtig ist...
Hallo Heloua
Katzen gehn zwar nicht mit ausgefahrene Krallen...Aber wenn sie sich verfolgen... krallen sie sich schon fest um die Kurve ... Meine (schon 5 Jahre alte Wohnungskater ) machen es auf jeden Fall.
Ich habe zur Zeit eine Eigentumswohnung und am Anfang noch Parkettboden im Eingangsbereich gehabt... Nach kurze Zeit sah es saumäßig aus... ich habe jetzt einen Teppich draufgelegt...
Mit den Tapeten geht es genauso...
Meine Kater haben einen riesigen Deckenhohe Kratzbaum und in jedem Raum zusätzlich eine Kratzmöglichkeit....und dennoch sind die Tapeten nicht ganz heile...
Mir ist es egal, es ist meine Wohnung, ich bin nicht pingelig und ich kann es selbt renovieren.
Aber ich kann Vermieter schon verstehen, die es nicht so toll finden, weil sie evt. die Wohnung später vermieten wollen und alles renovieren müssen...Es sei denn... die Mieter übernehmen die Verantwortung für die Schäden...Eigentümer/Vermieter sind nicht immer steinreiche Leute...
Deswegen meinte ich, man sollte diesen Kompromiss eingehen und den Vermieter gleich die Wahrheit sagen und gleich zusagen (und einhalten, sonst muß der nächste dafür büßen) dass man für die Kosten aufkommen wirst wenn es zu solche Schäden kommt.
LG
Cat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2009 um 22:26

Ende gut, alles gut!
Danke für alle eure Antworten!

Der Vermieter hat gewechselt (schön, dass wir das auch erfahren haben! Geht nicht über privat, sondern über eine Verwaltungsstelle), dem ist das wohl alles egal, da er die Wohnungen vor dem Kauf eh nicht gesehen hat und somit nichts zum Zustand sagen könnte.
Er weiß wohl gerade mal, dass der Fußboden nicht so in Schuss ist. Tapeten haben wir eh nicht, alle Möbel, inklusive Küche gehören uns.

Endergebnis: Das Kätzchen kann kommen! *freu*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2009 um 16:30

Na dann
mal ganz viel Spaß mit Deiner Samtpfote!!
Aber willst Du Dir nicht lieber gleich 2 holen, damit das kleine dann nicht so allein ist und einen Spielkameraden hat??
Unser hat sich damals schnell gelangweilt und als wir dann einen 2. Kater bekamen war er seelig... Sind heute ein Herz und eine Seele.

Ich wünsche Dir ganz ganz viel spaß!!!

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2009 um 16:42
In Antwort auf sommer_11885083

Na dann
mal ganz viel Spaß mit Deiner Samtpfote!!
Aber willst Du Dir nicht lieber gleich 2 holen, damit das kleine dann nicht so allein ist und einen Spielkameraden hat??
Unser hat sich damals schnell gelangweilt und als wir dann einen 2. Kater bekamen war er seelig... Sind heute ein Herz und eine Seele.

Ich wünsche Dir ganz ganz viel spaß!!!

Lieben Gruß

Hm...
Hallo,

danke! Mal schauen, was die im Tierheim sagen werden. Muss noch einige Zeit warten, da ich über Ostern wegfahre und es ja blöd wäre, wenn sie dann direkt so alleine wäre und nur kurz jemand füttern kommen würde.
Der Kater bei meinen Eltern ist z.B. absoluter Einzelgänger, ich denke das ist von Pfote zu Pfote anders. Wird den Bedürfnissen der Katze dann angepasst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen