Home / Forum / Tiere / Katze hat schon mehrfach in die Wohnung gemacht

Katze hat schon mehrfach in die Wohnung gemacht

23. März 2011 um 6:47

Hallo,
also mein Problem lässt sich ja schon aus der Überschrift erkennen..
Ich habe 2 Katzen, die sind mittlerweile 8 Monate alt und hatten bis vor einiger Zeit keinerlei Problem aufs Katzenklo zu gehen.
Doch jetzt ist es so, dass eine Katze schon mehrfach ins Bett gepinkelt hat und auch ins Bad sche**t und lauter so Sachen.

Ich muss dazu sagen, ich weiß gleich werd ich dafür verurteilt und ach ja es war dumm.. Also wir sind mit den Katzen ab und zu an der Leine rausgegangen, hat auch eigentlich immer gut geklappt und es war danach auch alles in Ordnung.
Nun hab ich erst gedacht, dass die eine Katze es als eine Art Protest macht und halt auf Bett o.ä. pinkelt.
Nun haben wir das aber schon seit ungefähr anderthalb Monaten eingestellt und trotzdem macht die Katze mindestens einmal in der Woche irgendwo in die Wohnung.

Ich hab zwei Katzenklos in der Wohnung, mache diese auch 2 x am Tag sauber und es war auch oft so, dass die Katzen zusammen aufs Klo gegangen sind, von daher denke ich nicht, dass die eine Miezi ein eigenes Klo jetzt haben will.
Habe auch sonst im Tagesablauf nichts geändert.

Ich weiß nicht mehr so ganz weiter.. Aber irgendwie denk ich auch nicht, dass die Katze eine Blasenentzündung hat.. Und deswegen denk ich, dass mir ein Tierarztbesuch auch nicht so viel weiterhelfen würde.

Falls irgendjemand einen Ratschlag hat oder sich dazu äußern will, wär ich ihm sehr verbunden.
Danke schon einmal =)

Mehr lesen

23. März 2011 um 8:14

Schön
das du in die katze schauen kannst und meinst, sie hätte keine blasenentzündung.

meine erste frage wäre, sind die katzen kastriert ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2011 um 11:12

Hallo,
schwieriges Thema.
Macht nur die eine Katze in die Wohnung? Oder beide?

Ich würde dir wirklich als erstes einen Tierarztbesuch empfehlen. Es muss ja keine Blasenentzündung sein, es gibt noch viele andere gesundheitl. Gründe weswegen Katzen unter Umständen in die Wohnung machen.
Versuche vielleicht auch gleich eine Urinprobe mitzunehmen.

Du schreibst, dass ihr manchmal mit denen an der Leine draussen wart. Könnt ihr ihnen keinen Freigang geben? Vielleicht fehlt ihnen das rausgehen?

Macht sie immer an die gleiche Stelle? Immer aufs Bett? Ist ja sehr unangenehm...

Ich habe auch 3 Katzen und kenne das Problem. Momentan lese ich das Buch 'Stille Örtchen für Stubentiger'. Das scheint ganz gut zu sein, bin aber noch am Anfang.

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2011 um 13:36


Also der erste Schritte wäre, zum TA zu gehen . Man kann das nun mal nicht beurteilen, ob die Katze ein Problem mit den Harnwegen hat oder nicht. Ist die Katze gesund, dann solltest Du überlegen, ob sich in dem Umfeld irgendetwas verändert hat.
Das sind für uns Menschen teilweise so banale Dinge, auf die wir nicht so einfach kommen, für die Katze aber kann das Stress bedeuten. Dann protestieren sie halt , indem sie auf persönliche Dinge vom Menschen pullern.
Wenn ihr nicht mehr mit den beiden nach draussen geht könnte das durchaus ein Grund sein. Also wenn sie es immer toll fanden.
Scharfe Reiniger z.B mögen viele Katzen auch nicht in Ihrem Klo. Oder wenn das Klo zu Nahe am Fressnapf steht.
Vielleicht können sie aber auch durchs Fenster andere Katzen sehen und fangen an zu makieren.
Es gibt so viele Möglichkeiten
Ich hatte übrigens auch mal eine Katze, die hat niemals auch nur irgendwo hin gemacht aber wehe ich habe meinen heissgeliebten neuen Hochflorflauschteppich ins Bad gelegt Gegen den hatte sie irgendwas oder aber fands einfach zu bequem mit den Fusseln am Popo Ich hab den Teppich einfach im Schrank verstaut.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2011 um 14:12
In Antwort auf mercy_12038695

Hallo,
schwieriges Thema.
Macht nur die eine Katze in die Wohnung? Oder beide?

Ich würde dir wirklich als erstes einen Tierarztbesuch empfehlen. Es muss ja keine Blasenentzündung sein, es gibt noch viele andere gesundheitl. Gründe weswegen Katzen unter Umständen in die Wohnung machen.
Versuche vielleicht auch gleich eine Urinprobe mitzunehmen.

Du schreibst, dass ihr manchmal mit denen an der Leine draussen wart. Könnt ihr ihnen keinen Freigang geben? Vielleicht fehlt ihnen das rausgehen?

Macht sie immer an die gleiche Stelle? Immer aufs Bett? Ist ja sehr unangenehm...

Ich habe auch 3 Katzen und kenne das Problem. Momentan lese ich das Buch 'Stille Örtchen für Stubentiger'. Das scheint ganz gut zu sein, bin aber noch am Anfang.

Viele Grüße

Soo.
Also ja, die Katzen sind kastriert und ich finde es nicht in Ordnung gleich so beleidigend zu werden. Also Sitzwurst1 du musst hier echt nichts mehr zur Diskussion beitragen, danke.

Wir haben halt gedacht, dass wir besser nicht mehr mit ihnen rausgehen, weil ich glaube.. oh ja ich kann ja nicht in Katzen reingucken pfzz.. also wie gesagt glaube ich halt, dass sie es halt nicht verstehen, warum sie einmal draußen sind für ne kurze Zeit und dann wieder drinnen sind und deswegen hab ich ja auch gedacht, dass die Katze durchs Pinkeln protestiert.

Ja, es ist nur die eine Katze. Sie geht ja auch aufs Katzenklo, nur macht sie halt auch mindestens einmal ein Häufchen ins Bad auf den Teppich und wenn die Tür zum Schlafzimmer auf ist, dann pinkelt sie ins Bett. Ins Wohnzimmer hat sie z.B. noch woanders hin als in ihr Katzenklo gepinkelt.

Es war ja auch mal eine kurze Zeit lang gut, wo nichts passiert ist, aber in letzter Zeit häuft sich das halt im wahrsten Sinne des Wortes wieder.

Ich danke euch bis auf Sitzwurst1 für eure Antworten und werde heute noch zum Tierarzt fahren. Aber was ist denn, wenn die Tierärztin nichts feststellt? Woran könnte es denn dann liegen?
Ich hab halt momentan auch keine Idee, was ich im Tagesablauf oder in der Wohnung verändert hab, was sie so derartig stören könnte... Naja.
Danke schön =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2011 um 14:18
In Antwort auf haley_11974982

Soo.
Also ja, die Katzen sind kastriert und ich finde es nicht in Ordnung gleich so beleidigend zu werden. Also Sitzwurst1 du musst hier echt nichts mehr zur Diskussion beitragen, danke.

Wir haben halt gedacht, dass wir besser nicht mehr mit ihnen rausgehen, weil ich glaube.. oh ja ich kann ja nicht in Katzen reingucken pfzz.. also wie gesagt glaube ich halt, dass sie es halt nicht verstehen, warum sie einmal draußen sind für ne kurze Zeit und dann wieder drinnen sind und deswegen hab ich ja auch gedacht, dass die Katze durchs Pinkeln protestiert.

Ja, es ist nur die eine Katze. Sie geht ja auch aufs Katzenklo, nur macht sie halt auch mindestens einmal ein Häufchen ins Bad auf den Teppich und wenn die Tür zum Schlafzimmer auf ist, dann pinkelt sie ins Bett. Ins Wohnzimmer hat sie z.B. noch woanders hin als in ihr Katzenklo gepinkelt.

Es war ja auch mal eine kurze Zeit lang gut, wo nichts passiert ist, aber in letzter Zeit häuft sich das halt im wahrsten Sinne des Wortes wieder.

Ich danke euch bis auf Sitzwurst1 für eure Antworten und werde heute noch zum Tierarzt fahren. Aber was ist denn, wenn die Tierärztin nichts feststellt? Woran könnte es denn dann liegen?
Ich hab halt momentan auch keine Idee, was ich im Tagesablauf oder in der Wohnung verändert hab, was sie so derartig stören könnte... Naja.
Danke schön =)

Noch was..
Mit dem Freigang ist es schwierig.
Also wir wohnen im ersten Stock von einem Mehrfamilienhaus.
Das Haus geht vorne raus zu einer Hauptverkehrsstraße und hinten raus ist zwar Garten, aber da hat der Vermieter Angst, dass die Katzen ins Beet machen könnten und außerdem wäre es schwierig die Katzen rauszulassen. Entweder müsste ich irgendwie eine Leiter oder was ähnliches bauen/basteln um sie über den Balkon runterzulassen und übers Treppenhaus geht das halt auch nicht wirklich.

Und Umziehen werden wir erst in 1-2 Jahren.
Ich würde sie natürlich gerne rauslassen, aber das ist mir hier mit der Hauptstraße etwas zu heikel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2011 um 16:53
In Antwort auf haley_11974982

Noch was..
Mit dem Freigang ist es schwierig.
Also wir wohnen im ersten Stock von einem Mehrfamilienhaus.
Das Haus geht vorne raus zu einer Hauptverkehrsstraße und hinten raus ist zwar Garten, aber da hat der Vermieter Angst, dass die Katzen ins Beet machen könnten und außerdem wäre es schwierig die Katzen rauszulassen. Entweder müsste ich irgendwie eine Leiter oder was ähnliches bauen/basteln um sie über den Balkon runterzulassen und übers Treppenhaus geht das halt auch nicht wirklich.

Und Umziehen werden wir erst in 1-2 Jahren.
Ich würde sie natürlich gerne rauslassen, aber das ist mir hier mit der Hauptstraße etwas zu heikel.

Hmmm...
Schwierig, schwierig.
Ich würde erstmal den Tierarzt abwarten.
Vielleicht kann der dir auch weitere Tipps geben.

Ich habe ja vorhin schon von dem Buch geschrieben. Da steht unter anderem auch drin, dass Katzen nicht aus Protest pinkeln, weil sie so komplex gar nicht denken können. Klar, Katzen sind echt schlaue Tierchen, aber diese Schlussfolgerung - "Du lässt mich nicht raus, also mach ich dir das Leben schwer... und das mach ich am besten, wenn ich irgendwas zerstöre ... und dann am besten etwas, was dir heilig ist (Bett) ... und damit es dich richtig ärgert pinkel ich dir darauf' So denkt ein Katzenhirn nicht...
Aber irgendetwas stört sie ja offensichtlich (wenn der Arzt nix findet) und sie kann sich ja nicht anders äußern...
Ist es immer der gleiche Platz?
Regelmäßige Zeitabstände?
Immer wenn ihr irgendwie weg seid?
Passiert vorher immer etwas bestimmtes? Z.B. immer direkt nach dem Füttern, oder vorm Klo reinigen oder so?

Vielleicht wären Bachblüten noch was? Aber das besprech mit dem Tierarzt.

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2011 um 13:38

Hatte das gleiche Problem
wir haben mit unserer Katze und unserem Kater in einer Dachgeschosswohnung mit Balkon gewohnt und ich habe beide täglich mit auf den Balkon genommen. Irgendwann wollte unsere Katze ausbüchsen, also hat sie eine Leihne bekommen.

Und im Winter, als es eben nicht so oft und nicht so lange raus ging find die Pinkelei an, vorallem auf meine Bettseite und in den Blumentropf. Ich habe auch alles ausprobiert und Essig auf die Stellen gesprüht, damit sie ihren eigenen "Duft" nicht mehr spürt, aber nichts hat geholfen.
Das ging über ein halbes Jahr so und ich wusste mir nicht mehr zu helfen.
Dann sind wir umgezogen - in eine Katzenfreundliche Straße mit großem Garten, seid dem durfte sie auch raus gehen und hat nie wieder "Ärger" gemacht.
Ihr drang nach draußen zu gehen war wohl echt groß. Ich dachte mir vorher immer, dass eine Katze ihre "Freiheit" schon nicht vermissen würde, wenn sie das gar nicht kennt, aber da habe ich mich wohl getäuscht.
Seither würde ich nie wieder eine Katze in der Wohnung halten.
Mein Tierarzt hatte mir damals auch ein "Glückshormon" empfohlen, dass der Mensch nicht riecht und durch die Steckdose in der Luft verteilt wird. Das gibt es beim Arzt oder auch in der Apotheke zu kaufen. Der Stecker heißt Feliway.
Es hat zwar bei mir nichts geholfen, aber vielleicht hilft es dir ja.

Viel Erfolg!
Lynn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2011 um 17:41

Update
So für alle, dies interessiert.
Hab heute beim Tierarzt die Urinprobe von meinen Miezis abgegeben und zum Erstaunen von der Tierärztin und von mir haben beide Katzen eine Blasenentzündung, wobei es aber von der einen Katze, Maja, schlimmer ist, weil der Wert höher ist (oder so in der Art )
Ich hab halt echt nicht damit gerechnet, da ich gedacht hab, dass sie doch irgendwie gezeigt hätten, wenn sie Schmerzen beim Wasserlassen haben, aber die Tierärztin hat mich belehrt und gesagt, dass die Katzen das nicht zeigen.
Ja, ich bin auf jeden Fall schlauer geworden und im Endeffekt hat Sitzwurst1 recht, dass ich nicht in die Katzen gucken kann, trotzdem fand ich den Beitrag unangebracht.
Die Miezis haben jetzt Tabletten bekommen und jede Katze bekommt eine halbe Tablette pro Tag (insgesamt für 10 Tage).

Des Weiteren hat die Tierärztin gemeint, dass sie hofft, dass die Blasenentzündung bakteriell ist und nicht stressbedingt. Weil dann könnte die Blasenentzündung immer wieder kommen, wenn es stressbedingt sei und wenn nach den 10 Tagen die Katzen nicht mehr irgendwo in die Wohnung hinmachen, wär das ja auch schön.

Konnte nicht feststellen, dass die Katzen irgendwie regelmäßig oder in einem bestimmten Abstand oder es gemacht haben, nachdem wir eine Zeit lang weg waren. Also hoffe ich wirklich, dass es daran liegt, dass sie eine Blasenentzündung haben, allerdings mache ich mir Vorwürfe, dass ich nicht schon viel eher zum Tierarzt gegangen bin und meine Tiere hab leiden lassen
Hoffe, dass es meinen Katzen bald wieder besser geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2011 um 18:00
In Antwort auf zoelynn

Hatte das gleiche Problem
wir haben mit unserer Katze und unserem Kater in einer Dachgeschosswohnung mit Balkon gewohnt und ich habe beide täglich mit auf den Balkon genommen. Irgendwann wollte unsere Katze ausbüchsen, also hat sie eine Leihne bekommen.

Und im Winter, als es eben nicht so oft und nicht so lange raus ging find die Pinkelei an, vorallem auf meine Bettseite und in den Blumentropf. Ich habe auch alles ausprobiert und Essig auf die Stellen gesprüht, damit sie ihren eigenen "Duft" nicht mehr spürt, aber nichts hat geholfen.
Das ging über ein halbes Jahr so und ich wusste mir nicht mehr zu helfen.
Dann sind wir umgezogen - in eine Katzenfreundliche Straße mit großem Garten, seid dem durfte sie auch raus gehen und hat nie wieder "Ärger" gemacht.
Ihr drang nach draußen zu gehen war wohl echt groß. Ich dachte mir vorher immer, dass eine Katze ihre "Freiheit" schon nicht vermissen würde, wenn sie das gar nicht kennt, aber da habe ich mich wohl getäuscht.
Seither würde ich nie wieder eine Katze in der Wohnung halten.
Mein Tierarzt hatte mir damals auch ein "Glückshormon" empfohlen, dass der Mensch nicht riecht und durch die Steckdose in der Luft verteilt wird. Das gibt es beim Arzt oder auch in der Apotheke zu kaufen. Der Stecker heißt Feliway.
Es hat zwar bei mir nichts geholfen, aber vielleicht hilft es dir ja.

Viel Erfolg!
Lynn

Ja...
weisst, ich prädige es halt schon seit jahren.
und immer denken alle, dass es keine blasenentzündung sein kann.

irgendwann verliert man die geduld, weil man gegen windmühlen kämpft.

wichtig ist jetzt auch die ernährung.
was fütterst du denn ?
falls du trockenfutter gibst, lass es einfach komplett weg.
die katzen müssen ordentlich pinkeln, das spült die bakterien auch gut weg.

ich wünsch auf jedenfall baldige gute besserung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam