Home / Forum / Tiere / Katze gehts nicht gut - Pille (Sedomrtril) schuld?

Katze gehts nicht gut - Pille (Sedomrtril) schuld?

8. März um 20:10

Hallo!

Meine Katze macht mir etwas Bauchweh, ich hab das Gefühl ihr gehts nicht gut...

Ich habe sie jetzt seit etwa 2 Jahren und im letzten August bekam sie Kätzchen. Ende November wurde sie wieder rollig, nach 2 Tagen wars vorbei. Etwa 4 Wochen später, gegen Weihnachten, wurde sie wieder rollig. Wir wollten noch einmal Babys haben, bevor wir sie sterilisieren lassen, deswegen gab uns die Tierärztin die Pille. Eine andere als beim ersten Mal.

Mir fällt schon eine Weile auf, dass sie nicht „so ist wie früher“, also sie wirkt oft traurig, ist oft müde, nicht mehr so verspielt, sucht oft Rückzugsorte auf und wenn man sie aufhebt, klammert sie sich fest. So als hätte sie angst, man lässt sie fallen. Außerdem hasst sie Besuch und knurrt, sobald ein Auto kommt. (Vorher liebte sie Besuch und vergötterte jeden Menschen, der kam)

Im Jänner hatte sie Verdauungsprobleme, da war ich wieder beim TA und schilderte die Symptome. Die TA hat Ultraschall gemacht, konnte aber nichts feststellen. Gebärmutter hat sich gut zurückgebildet und auch der Darm ist in Ordnung. Zu der Zeit hatten wir die Katze von Freunden zu Besuch und die TA meinte, dass Stress der Grund sein könnte. Außerdem riet sie uns zu einem anderen Futter. Gesagt, getan und der Katze ging es besser.

Dann waren wir selbst auf Urlaub, wieder Stress für die Katze. Unseren Katzensittern (Schwiegermutter, kennt die Katze) fiel allerdings nichts merkwürdiges auf.

Wieder zu Hause ist mir aufgefallen, dass es ihr nach wie vor Mal besser, Mal schlechter geht. Ich hab die Dosis der Pille halbiert, weil ich sie in Verdacht habe. Das zeigte erste Wirkung, ihr geht es am Ende der Woche immer besser. Deswegen habe ich sie jetzt ganz abgesetzt.

Trotzdem mache ich mir sorgen, sie wirkt immer noch niedergeschlagen. Sie spielt zwar wieder und kuckt einen auch wieder in die Augen, wenn man mit ihr spricht. Aber sie kuschelt nicht mehr so gerne und schnurrt nicht mehr so viel und laut, wie früher. Obwohl ich mir viel Zeit für sie nehme und ihr ganz viel Liebe und Zuneigung schenke. Als wäre sie depressiv.

Ich weiß nicht weiter...

Noch Mal zum Tierarzt und untersuchen lassen? Oder alternative Medizin ausprobieren? Oder jetzt einfach Mal abwarten, bis die Pille fix ganz abgebaut wurde?

Mehr lesen

9. März um 7:32

Warum unbedingt noch ein Wurf? Im Tierheim gibt es schon genug Katzen ohne Zuhause. Da müssen doch nicht noch welche dazu kommen! Lass die Katze kastrieren und lass diese Pille weg! Wenn ich mich richtig erinnere, fördert sie auch das Krebsrisko. 

Gefällt mir

9. März um 18:06
In Antwort auf orchideenblatt

Warum unbedingt noch ein Wurf? Im Tierheim gibt es schon genug Katzen ohne Zuhause. Da müssen doch nicht noch welche dazu kommen! Lass die Katze kastrieren und lass diese Pille weg! Wenn ich mich richtig erinnere, fördert sie auch das Krebsrisko. 

Muss eh nicht unbedingt sein. Beim ersten hat halt alles gut geklappt und sie war so eine brave und stolze Mama 😻

So einfach ist das mit dem Tierheim auch nicht... Habe schon oft mehrfach gehört, dass sie gar keine Katze aus dem Heim oder einer Pflegestelle bekamen. 

Gefällt mir

13. März um 12:37
In Antwort auf aurie

Muss eh nicht unbedingt sein. Beim ersten hat halt alles gut geklappt und sie war so eine brave und stolze Mama 😻

So einfach ist das mit dem Tierheim auch nicht... Habe schon oft mehrfach gehört, dass sie gar keine Katze aus dem Heim oder einer Pflegestelle bekamen. 

Ich habe meine Tiere alle aus dem Tierheim. Da gab es nie Probleme. 

Tu deinem Tier einen Gefallen und lass es kastrieren.
 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Meine Mutter will Pferd verkaufen!!!
Von: quivivet
neu
5. März um 10:55
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen