Home / Forum / Tiere / Katze: Gehört sie jemanden oder nicht?

Katze: Gehört sie jemanden oder nicht?

23. Januar 2012 um 17:46 Letzte Antwort: 23. Januar 2012 um 18:59

Mal eine Frage an euch:
Hier bei uns läuft immer eine Katze rum, schläft oft im Hausflur und versucht immer in den Flur zu laufen wenn man rein will. Sie ist sehr dünn und klein, mauzt einen immer richtig laut an. Ich streichel sie öfters aber rein lassen will ich sie nicht, weil sie jemand suchen könnte.
Nun hat mir im Sommer eine alte Dame aus dem Nachbarhaus erzählt, die Katze hätte einem Mann aus unserem Haus gehört, der jetzt im Altenheim ist. Ich könnte mir das zwar vorstellen, aber ich weiß auch nicht wie viel ich auf die Aussage der alten Dame geben kann. Wenn ich die Katze jetzt füttern würde und rein nehme wenn es zu kalt wird macht sich ja vielleicht doch ein Besitzer sorgen... was würdet ihr machen? Die Katze hat kein Halsband, sieht sonst aber ganz ok aus.
Habt ihr irgendwie einen Tipp?

Mehr lesen

23. Januar 2012 um 18:10

Hmmm
foto machen, steckbrief aushängen. unten im haus erstmal, evtl später noch weiter weg
mal beim tierarzt oder tierheim anfragen was man genau tun muss um nachzusehen ob das tier nen chip hat.. vermutlich heißt das aber eintüten und zum ta bringen.

ich würde vermuten dass sie jemandem im haus gehört/e oder schon lange da lebt da sie den flur ja eindeutig als ihr zuahsue zu betrachten scheint

du könntest versuchen bei der hausverwaltung/hausmeister nach diesem alten mann aus dem haus zu fragen, vllt kannst du ihn ja ausfindig machen und direkt fragen?
ist katzenhaltung bei euch im haus prinzipiell erlaubt? ich frag nur weil es dann eindeutig leichter ist die verwaltung nach dem besitzer einer evtl verlassenen katze zu fragen... wenn nicht kanns sein dass irgendwem im haus bald die katze verlorengeht

ich bin generell kein freund von halsbändern, damit kann die miez hängenbleiben und feststecken oder sich erwürgen.. es gitb aber auch welche mit sollbruchstelle die im zweifel reißen sollen. da könnte man vllt nen zettel dranmachen "gehört diese katze ihnen? bitte einmal melden unter xx/yy, ich mach mir sorgen um sie"

Gefällt mir
23. Januar 2012 um 18:30
In Antwort auf stacie_11962926

Hmmm
foto machen, steckbrief aushängen. unten im haus erstmal, evtl später noch weiter weg
mal beim tierarzt oder tierheim anfragen was man genau tun muss um nachzusehen ob das tier nen chip hat.. vermutlich heißt das aber eintüten und zum ta bringen.

ich würde vermuten dass sie jemandem im haus gehört/e oder schon lange da lebt da sie den flur ja eindeutig als ihr zuahsue zu betrachten scheint

du könntest versuchen bei der hausverwaltung/hausmeister nach diesem alten mann aus dem haus zu fragen, vllt kannst du ihn ja ausfindig machen und direkt fragen?
ist katzenhaltung bei euch im haus prinzipiell erlaubt? ich frag nur weil es dann eindeutig leichter ist die verwaltung nach dem besitzer einer evtl verlassenen katze zu fragen... wenn nicht kanns sein dass irgendwem im haus bald die katze verlorengeht

ich bin generell kein freund von halsbändern, damit kann die miez hängenbleiben und feststecken oder sich erwürgen.. es gitb aber auch welche mit sollbruchstelle die im zweifel reißen sollen. da könnte man vllt nen zettel dranmachen "gehört diese katze ihnen? bitte einmal melden unter xx/yy, ich mach mir sorgen um sie"

Steckbrief ist eine gute Idee
Werde ich mal in der Straße aufhängen und die alte Dame nochmal drauf ansprechen. Einen Hausmeister haben wir leider nicht und die Hausverwaltung ist irgendwo in Hamburg... keine Ahnung ob die da was wissen.
Verboten ist Tierhaltung nicht, aber die Wohnung ist mini (40qm) und deshalb ist meine Katze auch bei meiner Mutter geblieben. Weil es eigentlich viel zu klein ist für eine Katze. Aber wenn sie niemandem gehört würde ich täglich Futter geben und 50 im Jahr für Impfung und Wurmkur wäre ich auch bereit. Aber eine Freigängerin in so eine kleine Wohnung zu sperren wird wohl nicht gehen.
Ja mit Halsband hatte ich auch überlegt aber das Risiko, dass die Katze sich da verletzt oder aufhängt war mir auch zu groß... Was für Halsbänder sind das mit Sollbruchstelle? Oder wo gibt es die?

Gefällt mir
23. Januar 2012 um 18:52
In Antwort auf alis_12537800

Steckbrief ist eine gute Idee
Werde ich mal in der Straße aufhängen und die alte Dame nochmal drauf ansprechen. Einen Hausmeister haben wir leider nicht und die Hausverwaltung ist irgendwo in Hamburg... keine Ahnung ob die da was wissen.
Verboten ist Tierhaltung nicht, aber die Wohnung ist mini (40qm) und deshalb ist meine Katze auch bei meiner Mutter geblieben. Weil es eigentlich viel zu klein ist für eine Katze. Aber wenn sie niemandem gehört würde ich täglich Futter geben und 50 im Jahr für Impfung und Wurmkur wäre ich auch bereit. Aber eine Freigängerin in so eine kleine Wohnung zu sperren wird wohl nicht gehen.
Ja mit Halsband hatte ich auch überlegt aber das Risiko, dass die Katze sich da verletzt oder aufhängt war mir auch zu groß... Was für Halsbänder sind das mit Sollbruchstelle? Oder wo gibt es die?

Naja
die verwaltung müsste doch wissen ob in letzter zeit ein älterer einzelner mann ausgezogen ist und in welcher wohnung er mal gewohnt hat (wegen direkte nachbarn fragen) oder? ich weiß aber nicht ob die die daten rausgeben, datenschutz undso.
vielleicht hat die äletre dame auch nen namen oder ne idee in welchem altenheim er jetzt ist, da könnte man ja nach neuzugängen fragen

wo es halsbänder mit sollbruchstelle gibt weiß ich nicht, jede tierhandlung kann da bestimmt weiterhelfen.. die idee ist dass das ding reißt wenn die miez hängenbleibt. ob das immer so 100% funktioniert weiß ich nicht, hab da keine erfahrungen mit.

nee einsperren ginge bestimmt nicht^^ aber mit futter, ner bezugsperson, evtl bei kaltem wetter einem warmen platz für die nacht und medizinischer aufsicht ist ja schon viel getan

Gefällt mir
23. Januar 2012 um 18:59
In Antwort auf stacie_11962926

Naja
die verwaltung müsste doch wissen ob in letzter zeit ein älterer einzelner mann ausgezogen ist und in welcher wohnung er mal gewohnt hat (wegen direkte nachbarn fragen) oder? ich weiß aber nicht ob die die daten rausgeben, datenschutz undso.
vielleicht hat die äletre dame auch nen namen oder ne idee in welchem altenheim er jetzt ist, da könnte man ja nach neuzugängen fragen

wo es halsbänder mit sollbruchstelle gibt weiß ich nicht, jede tierhandlung kann da bestimmt weiterhelfen.. die idee ist dass das ding reißt wenn die miez hängenbleibt. ob das immer so 100% funktioniert weiß ich nicht, hab da keine erfahrungen mit.

nee einsperren ginge bestimmt nicht^^ aber mit futter, ner bezugsperson, evtl bei kaltem wetter einem warmen platz für die nacht und medizinischer aufsicht ist ja schon viel getan

Achja
ganz vergessen: falls sie herrenlos ist und du ein wenig die aufsicht übernimmst schau ob dir ein ta sagen kann ob die miez kastriert ist. nicht dass es auf einmal 6 katzen sind^^

Gefällt mir