Home / Forum / Tiere / Katze frisst seit 2 Tagen nichts mehr

Katze frisst seit 2 Tagen nichts mehr

12. Mai 2011 um 14:59 Letzte Antwort: 13. Mai 2011 um 22:00

Hallo!
Habe eine Katze,die mir vor elf Jahren zugelaufen ist.
Seit etwa 2 Jahren hat sie ordentlich an Gewicht verloren,trinkt viel und macht auch im Ganzen nicht mehr den besten EIndruck.
War vor ein paar Monaten beim TA,da waren die Blutwerte noch alle ok.
Nun ist es aber so,dass sie innerhalb der letzten 10 Tage 600 gramm abgenommen hat und seit 2 Tagen frisst sie nicht mehr,die Augen sind trübe,das Gangbild schlecht,im Ganzen wirkt es so,als ob sie bald stirbt,wahrscheinlich ist das auch so,denn sie riecht in den letzten Wochen auch noch sehr unangenehm.
Mein Mann und ich haben uns gegen irgendwelche Experimente beim TA entschieden,denn sie ist alt(wie alt genau weiß ich nicht)und offensichtlich krank.
Wir möchten,dass sie bei uns zu Hause in Würde einschläft.

Viele sagen,lass die Katze einschläfern,aber genau das wollen wir nicht!
Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
Würde mich über Antworten freuen!

Mehr lesen

12. Mai 2011 um 15:07

Hallo..
Also ich habe in dieser Beziehung noch keine Erfahrungen gemacht, aber ich möcht dich vielleicht doch etwas umstimmen.

Du schreibst selbst, dass die Katze krank ist. Dann geh doch bitte mit ihr zum Tierarzt. Ich denke, dass auch der Gewichtsverlust nicht normal ist. Ich will dir nicht reinreden in der Sache, dass die Katze zu Hause und im gewohnten Umfeld ihren Frieden finden soll, doch vielleicht kann man durch einen Tierarztbesuch ihr die Schmerzen oder Qualen, die sie vielleicht hat, erleichtern oder lindern.

Meine Familie und ich haben bisher eine Katzen einschläfern lassen müssen. Es ist eine unglaublich traurige Erfahrung gewesen, denn die Katze hat dich angeguckt, als ob sie genau bescheid wüsste, was jetzt passiert

Ich würde dir raten, dass du mit ihr zum Tierarzt gehst. Selbst wenn der TA nichts machen bzw nicht helfen kann, so hast du doch die Sicherheit alles für deine Katze in ihren letzten Lebenstagen getan zu haben und sie nicht möglicherweise hast leiden lassen.
LG Chaos

Gefällt mir
12. Mai 2011 um 19:00
In Antwort auf haley_11974982

Hallo..
Also ich habe in dieser Beziehung noch keine Erfahrungen gemacht, aber ich möcht dich vielleicht doch etwas umstimmen.

Du schreibst selbst, dass die Katze krank ist. Dann geh doch bitte mit ihr zum Tierarzt. Ich denke, dass auch der Gewichtsverlust nicht normal ist. Ich will dir nicht reinreden in der Sache, dass die Katze zu Hause und im gewohnten Umfeld ihren Frieden finden soll, doch vielleicht kann man durch einen Tierarztbesuch ihr die Schmerzen oder Qualen, die sie vielleicht hat, erleichtern oder lindern.

Meine Familie und ich haben bisher eine Katzen einschläfern lassen müssen. Es ist eine unglaublich traurige Erfahrung gewesen, denn die Katze hat dich angeguckt, als ob sie genau bescheid wüsste, was jetzt passiert

Ich würde dir raten, dass du mit ihr zum Tierarzt gehst. Selbst wenn der TA nichts machen bzw nicht helfen kann, so hast du doch die Sicherheit alles für deine Katze in ihren letzten Lebenstagen getan zu haben und sie nicht möglicherweise hast leiden lassen.
LG Chaos

Waren
beim Tierarzt...sieht nicht gut aus,er kann aber verstehen,dass wir die Katze bei uns zu Hause in frieden sterben lassen wollen.
Habe Schmerztropfen mitbekommen,soll sie jetzt alle 6 Stunden bekommen.
Inkontinent ist sie nun auch schon...ist schon traurig...

Gefällt mir
12. Mai 2011 um 22:05
In Antwort auf nasira_11847765

Waren
beim Tierarzt...sieht nicht gut aus,er kann aber verstehen,dass wir die Katze bei uns zu Hause in frieden sterben lassen wollen.
Habe Schmerztropfen mitbekommen,soll sie jetzt alle 6 Stunden bekommen.
Inkontinent ist sie nun auch schon...ist schon traurig...

Also..
ich kann zwar die Meinung von 4isis verstehen, aber wie schon gesagt auch deine.

Ich musste selbst lernen, dass man Katzen nicht unbedingt die Schmerzen ansieht. Du gibst ihr zwar die Tropfen gegen die Schmerzen, aber das heißt ja nicht, dass sie schmerzfrei ist.
Du musst es dir letztendlich selbst überlegen und du musst dann auch damit leben können.
Wenn der Tierarzt des Weiteren keine Bedenken geäußert hat, spricht wohl nichts so dermaßen dagegen, dass die Katze bei dir zu Hause ihren Frieden findet.
Es tut mir wirklich leid für dich, denn die eigene Katze, die man jahrelang als Begleitung an seiner Seite hatte, jetzt so zu sehen, tut sehr weh
Alles Liebe

Gefällt mir
13. Mai 2011 um 22:00
In Antwort auf nasira_11847765

Waren
beim Tierarzt...sieht nicht gut aus,er kann aber verstehen,dass wir die Katze bei uns zu Hause in frieden sterben lassen wollen.
Habe Schmerztropfen mitbekommen,soll sie jetzt alle 6 Stunden bekommen.
Inkontinent ist sie nun auch schon...ist schon traurig...

Wie
schwachsinnig das ist, brauch ich wohl nicht zu schreiben.
in frieden sterben lasse...der katze tatenlos beim leiden zuzusehen triffts eher.
was bitte bringen diese schmerztropfen? wahnsinn, echt...

2 LikesGefällt mir