Home / Forum / Tiere / Katze ausgesetzt wie soll ich mich verhalten?

Katze ausgesetzt wie soll ich mich verhalten?

28. Oktober 2004 um 8:41

ich habe heute von unserem vermieter erfahren, das eine s/w katze ausgesetzt wurde. es steht der winter vor der tür und mir tut das tier das einfach nur leid, ich hab schon 2 katzen (meine katze ist problemkind und kackt überall hin, bin schon ratlos) und kann keine 3. aufnehmen vom platz und finanziellen her. er oder sie ist zutraulich zumindest zu mir, kam sogar schon in den hausflur und ging in den keller.
er ist zwar noch gut ernährt aber keiner weiss ob er gefüttert wird, ich hab ihn ja auch heut früh nur zufällig gesehen beim müllrausbringen, könnte ihr mir nicht helfen und sagen wie ich mich jetzt verhalten soll?
keiner kümmert sich um das arme ding. er sucht ein neues zu hause, man merkt es, er geht auf menschen zu.
bitte helft mir.
danke happygirlmagic

Mehr lesen

28. Oktober 2004 um 8:56

Hi
Hi Happygirlmagic,
die Frage ist doch die, ob DU dich drum kümmern kannst oder ob es ein anderer tut. Wenn du keine Möglichkeiten für eine 3. Katze mehr hast- was verständlich ist unter den Umständen - schau doch, dass du jemanden findest, der sich kümmern kann. Kann sich der Vermieter nicht darum sorgen? Wenn der Kater jetzt eh schon den Keller belagert... Würden sich die Katzen vertragen? Sind deine Miezies in der Wohnung oder gehen sie auch raus?
Wegen deiner "Problemkatze": Meistens sind es psychische Probleme oder Protestreaktionen, wenn eine Katze überall "hinmacht". Wenn du mehr wissen möchtest, könntest du mir an
schnecke17_2002@yahoo.de schreiben.
Ich wünsch dir viel Glück, schreib mal, was aus deinem "Zuwanderer" wird.
Die Wuschelige

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2004 um 9:37

Ich würde ihn gerne füttern
nur wohne ich in der 1. etage mit balkon und ich hab ne steile holztreppe wo mein kater runter und hoch macht aber die kleine die immer überall hinmacht, traut sich nicht (ich denke höhenangst).
es gibt für die kleine nichts zu protestieren, sie bekommt mehr schmuse-und spieleinheiten, beide fressen zusammen, katzenklo wird täglich manchmal sogar 2 mal gemacht, es gab auch keine sonstigen veränderungen (im gegenteil ich hab nun mehr zeit für sie).
das problem ist das wir eventuell bald umziehen wegen schwangerschaft in ne 3 raumwohnung, da kann ich mich ja dann nicht mehr um ihn sorgen. ausserdem sehe ich ihn nur aller paar wochen, nicht jeden tag. und wenn dann nur zufällig.
also ne katze auszusetzen finde ich das letzte, man sollte das echt melden beim tierschutz. der oder die trägt auch noch ein halsband und sieht ein bisschen aus wie ein felix aus der werbung.
wenn meine katze ein leben lang in die wohnung macht (bei teppich echt mies) werde ich sie wohl weggeben müssen. die katze macht mich seelisch fertig (meine die in die ecke macht). sie bekommt nun schon bachblüten, ist körperlich gesund und hat sonst ein super katzenleben, mein grosser kater ging von anfang an aufs katzenklo (war auch ein findelkind). ich verstehe das nicht. und was mache ich nun mit dem anderen kater von draussen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2004 um 12:10

Es vermisst den armen kater niemand
da er ausgesetzt wurde, wir wissen doch auch von wem! aber die leute ziehen nun einen hund vor! total verantwortungslos diese menschen, der hausmeister geht nicht, der ist nur ab und zu da, ich kann ihn vielleicht mitnehmen wenn wir umziehen dann wäre ja der platz da, aber katzen kosten eben immer geld, ich muss mal mit meinem schatz reden, wenn meine katze ein leben lang in meine wohnung macht und es nicht meine schuld ist, muss ich sie wohl weggeben oder? oder an jemanden der ihr freilauf geben kann mit ner erdgeschosswohnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2004 um 17:08

Ruf den tierschutz oder das tierheim an
die kommen raus und nehmen die katze mit. selbst die polizei nimmt ausgesetzte tiere mit, haben mir öfter geholfen, aber in erster linie halt tierheim oder tierschutz oder katzenhilfe.

wenn du weisst, wer sie ausgesetzt hat, dann zeige die leute an, oder willst du soetwas unterstützen?
das ist eine straftat und jeder sollte es doch schaffen, sein tier kostenlos ins tierheim zu bringen. kann mir auch nicht vorstellen, dass solche leute mit anderen tieren und menschen besser umgehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2004 um 23:35

Hab auch das gefühl das meine katze alleine sein möchte
denn sie macht von meinem kater alles streitig, seinen schlafplatz, sie will mehr fressen wir er, manchmal lässt er sich das auch noch gefallen nur ab und zu wehrt er sich, sie kommt jeden früh kuscheln (besteht auf ihr morgendliche kuscheleinheit), sie ist generell sehr dominant.
ich dacht ich bilde mir ein das sie lieber alleine wäre.
tja und was soll ich nun tun? sie hängt ja auch so an mir. mein etwas älterer kater kommt schon zu kurz wegen ihr und kommt schon seine schmuseeinheiten einfordern wenn er sich benachteiligt fühlt (dann würd er aber ausdauernd beknuddelt)
liebe grüsse happygirlmagic

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2004 um 19:29

Das ist eine gute Frage
schwer zu beantworten, generell würde ich den Katzen das nicht verbieten, allerdings würde ich sie nachts nicht reinlassen.
wie würdest du denn an diese sache rangehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2004 um 13:31

Nein ich bin mir nicht sicher
was ich nun mit dem kater machen soll, ins tierheim ist mist, draussen fühlt er sich wohl, hab ihn auch schon gefüttert, sieht noch gut ernährt aus, aber wenn der winter kommt was dann?
tja was soll man da machen?
ich hab noch keinen gefunden der den kater nehmen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2004 um 9:29
In Antwort auf eszti_12705134

Hi
Hi Happygirlmagic,
die Frage ist doch die, ob DU dich drum kümmern kannst oder ob es ein anderer tut. Wenn du keine Möglichkeiten für eine 3. Katze mehr hast- was verständlich ist unter den Umständen - schau doch, dass du jemanden findest, der sich kümmern kann. Kann sich der Vermieter nicht darum sorgen? Wenn der Kater jetzt eh schon den Keller belagert... Würden sich die Katzen vertragen? Sind deine Miezies in der Wohnung oder gehen sie auch raus?
Wegen deiner "Problemkatze": Meistens sind es psychische Probleme oder Protestreaktionen, wenn eine Katze überall "hinmacht". Wenn du mehr wissen möchtest, könntest du mir an
schnecke17_2002@yahoo.de schreiben.
Ich wünsch dir viel Glück, schreib mal, was aus deinem "Zuwanderer" wird.
Die Wuschelige

Denk ich auch
Katzen sind zwar Einzelgänger,aber doch unheimlich sensibel. Die merkt,dass etwas nicht richtig ist,schau dir doch mal an,wie viele Sorgen du hast mit Schwangerschaft,Katzen und umzug.Vielleicht versucht sie dadurch deine Aufmerksamkeit zu erregen. Mehr schmusen und spielen und dann erstmal abwarten.
So hart das klingt,aber den streunenden Kater würde ich in ein Tierheim bringen und Zettel aushängen und bei Freunden fragen, ob ihn jemand aufnehmen will. Im Tierheim wird er von Ärzten versorgt, es kann ihm kein Katzenfänger oder Katzenhasser aus der Nachbarschaft was tun und er wird den Winter über gefüttert. Und wenn er Glück hat findet auch er bald ein Zuhause. Hatte früher den Horror vor Tierheimen, aber seit meine Freundin ihre zwei von da geholt hat, weiß ich, dass die Tiere dort gut aufgehobe sind. Hoffen wir mal, das der kleine ein zuhause findet!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club