Home / Forum / Tiere / Katze anschaffen? Ja oder nein? Hilfe

Katze anschaffen? Ja oder nein? Hilfe

27. Oktober 2008 um 17:16

Hallo ihr Lieben,

ich brauche dringend hilfe von Katzenkennern
Ich bin am überlegen mir eine Babykatze anzuschaffen. Allerdings bin ich sehr hin und her gerissen. Ich arbeite und bin den ganzen Tag nicht daheim. Ich habe eine 3 Zimmer Wohnung und einen großen Garten wo die Katze in entsprechendem Alter auch raus kann.

Ich hätte aber ein ungutes Gefühl das arme Tier den ganzen Tag allein zu lassen. Viele sagen das es den Katzen nicht viel ausmacht weil sie eh den ganzen Tag schlafen wenn sie noch so klein sind.

Auch habe ich Angst das die Katze mir meine Wohnung "zerlegt". Ist dies berechtigt? Was muss ich alles beachten?
Ist Katze oder Kater besser? Gibt es bestimmte Rassen die sich gut als Hauskatzen eigenen?

Wo bekomme ich am besten eine Babykatze her? Von einem Züchter? Ich wohne im Nürnberger Raum, kenn jemand einen Züchter?

Ich brauche dringend viele Tipps!!!


Danke euch und Liebe Grüße Alex

Mehr lesen

28. Oktober 2008 um 14:14

Hi Alex,
das Alleinsein macht den Katzen i. d. R. nichts aus. Aber bei Kitten ist es ein wenig anders. Umso mehr Zuneigung sie im Kittenalter bekommen, umso schmusiger und lieber sind sie nachher (ist nur meine Erfahrung, also nicht wissenschaftlich erwiesen).

Ein Katzenkind wird dir die Wohnung IMMER auseinander nehmen. Da kann man nicht viel dagegen tun, außer, die Wohnung so kittensicher wie möglich einzurichten: Vorhänge weghängen, Blumentöpfe müssen weg, Kratzbaum anschaffen, viel mit ihnen spielen, damit sie schön müde sind und nicht allzu viel Unsinn anstellen. Aber es wird trotzdem vieles kaputtgehen. Ist so.

Alternative dafür ist, dir eine erwachsene Katze anzuschaffen. Sie sind zwar als Babys sehr süß, aber, spätestens wenn die Ledercouch unwiederbringlich im Eimer ist, hat sichs ausgesüßt. Und eine erwachsene Katze kommt mit dem Alleinsein auch viel besser zurecht.

Es wäre auch überlegenswert, ob du dir nicht gleich 2 Katzen anschaffst. Dann wären sie nicht so alleine. Aber, wenn sie sowieso in den Garten dürfen, ist das Alleinsein eigentlich kein Problem. Ich hatte ein Katzenpärchen zwei Jahre in der Wohnung und sie waren unzertrennlich, ein Herz und eine Seele. Als wir umgezogen sind, war auf einmal alles ganz anders. Sie durften raus und plötzlich war die Freundschaft so gut wie weg. Jede ist ihre eigene Wege gegangen. Als die Katze überfahren wurde, hat der Kater zwar ein paar Tage lang nach ihr gerufen, aber das Drama schien für ihn nicht ganz so groß, wie ich es befürchtet hatte. Für mich selbst war es sehr schlimm.

Zur Rasse: ich habe seit 14 Jahren einen Perser und ich habe gute Erfahrungen mit ihm gemacht. Er könnte jederzeit vom Balkon (Hochparterre) herunterspringen, tut es aber nicht. Er mag gar nicht raus; ich habe den Eindruck, er will sich nicht dreckig machen. Er liegt gern auf dem Balkon und ansonsten ist er in der Wohnung. Wenn er mal raus will, geht er nur mit mir an der Leine (ja nicht lachen!!!). Wenn ich ihn nicht anleine und die Haustür öffne, dann dreht er sich um und geht wieder zurück in die Wohnung. Sobald ich die Leine in der Hand habe, steht er parat vor der Tür. Aber das ist die große Ausnahme, nicht die Regel.

Zum Schlafen: Katzen schlafen immer sehr viel - Kitten genauso wie Erwachsene.

Geschlecht: es ist gleich ob Katze oder Kater. Sterilisieren bzw. kastrieren solltest du beides. Wobei das Kastrieren billiger ist.

Ich würde mir eine normale Hauskatze aus dem Tierheim nehmen. Das Nürnberger Tierheim ist sehr groß und manchmal haben sie auch Rassekatzen da. Sieh dir die armen Seelen mal an und du findest bestimmt eine, die dein Herz im Sturm erobert. Ich habe auch nur deswegen meinen Perser, weil er sonst ins Tierheim abgeschoben worden wäre.

Eines kann ich dir sagen: die Katze erweist dir allein durch ihre Anwesenheit einen großen Dienst. Es ist jemand da, der einen nie enttäuscht. Sie kommt dir entgegen gelaufen, wenn du nach Dienstende nach Hause kommst - ein tolles Gefühl.

Ich hoffe, ich konnte dir bei deiner Entscheidung ein wenig helfen.
Lieben Gruß
Aera

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2008 um 15:13

Kann mich ...
zwar noch nicht als "richtige Katzenkennerin" ausgeben ... aber ich verstehe sehr gut was du meinst mit hin und her gerissen... ich wollte schon als kind ein kätzchen... ja und vor gut 1 1/2 wochen habe ich mir diesn "traum" erfüllt... wollte zuerst nur eines, aber weil es geschwister sind habe ich beide genommen.. habe mir eigentlich die genau gleichen sorgen gemacht... wohnung zerlegen, werden sie auch lernen auf katzenklo zu gehen... was machen sie wenn sie alleine zu hause sind ( ca. 5 stunden am tag... da mein Partner erst um 12 uhr mittags aus dem haus geht und ich um so gegen 5 zu hause bin)...! Ich bereue es keine minute die beiden zu mir geholt zu haben... habe sie von einer privaten züchterin... ! Es ist eine grosse verantwortung... und mann muss schon genug zeit aufbringen... eben auch schauen dass sie halt nicht an alles rangehen... z.B. vorhänge... (übrigens, das mit dem klo hat sich super eingespielt... war eine meiner grössten sorgen ) ja und wie schon erwähnt wurde... tagsüber schlafe die wirklich... ich möchte meine beiden keine minute mehr missen, habe sie in dieser kurzen zeit soooo lieb gewonnen... sie geben dir sooo viel, echt ... !! bin auf jeden fall dafür sich kätzchen anzuschaffen ;o)))

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2008 um 15:24
In Antwort auf oni_11856006

Hi Alex,
das Alleinsein macht den Katzen i. d. R. nichts aus. Aber bei Kitten ist es ein wenig anders. Umso mehr Zuneigung sie im Kittenalter bekommen, umso schmusiger und lieber sind sie nachher (ist nur meine Erfahrung, also nicht wissenschaftlich erwiesen).

Ein Katzenkind wird dir die Wohnung IMMER auseinander nehmen. Da kann man nicht viel dagegen tun, außer, die Wohnung so kittensicher wie möglich einzurichten: Vorhänge weghängen, Blumentöpfe müssen weg, Kratzbaum anschaffen, viel mit ihnen spielen, damit sie schön müde sind und nicht allzu viel Unsinn anstellen. Aber es wird trotzdem vieles kaputtgehen. Ist so.

Alternative dafür ist, dir eine erwachsene Katze anzuschaffen. Sie sind zwar als Babys sehr süß, aber, spätestens wenn die Ledercouch unwiederbringlich im Eimer ist, hat sichs ausgesüßt. Und eine erwachsene Katze kommt mit dem Alleinsein auch viel besser zurecht.

Es wäre auch überlegenswert, ob du dir nicht gleich 2 Katzen anschaffst. Dann wären sie nicht so alleine. Aber, wenn sie sowieso in den Garten dürfen, ist das Alleinsein eigentlich kein Problem. Ich hatte ein Katzenpärchen zwei Jahre in der Wohnung und sie waren unzertrennlich, ein Herz und eine Seele. Als wir umgezogen sind, war auf einmal alles ganz anders. Sie durften raus und plötzlich war die Freundschaft so gut wie weg. Jede ist ihre eigene Wege gegangen. Als die Katze überfahren wurde, hat der Kater zwar ein paar Tage lang nach ihr gerufen, aber das Drama schien für ihn nicht ganz so groß, wie ich es befürchtet hatte. Für mich selbst war es sehr schlimm.

Zur Rasse: ich habe seit 14 Jahren einen Perser und ich habe gute Erfahrungen mit ihm gemacht. Er könnte jederzeit vom Balkon (Hochparterre) herunterspringen, tut es aber nicht. Er mag gar nicht raus; ich habe den Eindruck, er will sich nicht dreckig machen. Er liegt gern auf dem Balkon und ansonsten ist er in der Wohnung. Wenn er mal raus will, geht er nur mit mir an der Leine (ja nicht lachen!!!). Wenn ich ihn nicht anleine und die Haustür öffne, dann dreht er sich um und geht wieder zurück in die Wohnung. Sobald ich die Leine in der Hand habe, steht er parat vor der Tür. Aber das ist die große Ausnahme, nicht die Regel.

Zum Schlafen: Katzen schlafen immer sehr viel - Kitten genauso wie Erwachsene.

Geschlecht: es ist gleich ob Katze oder Kater. Sterilisieren bzw. kastrieren solltest du beides. Wobei das Kastrieren billiger ist.

Ich würde mir eine normale Hauskatze aus dem Tierheim nehmen. Das Nürnberger Tierheim ist sehr groß und manchmal haben sie auch Rassekatzen da. Sieh dir die armen Seelen mal an und du findest bestimmt eine, die dein Herz im Sturm erobert. Ich habe auch nur deswegen meinen Perser, weil er sonst ins Tierheim abgeschoben worden wäre.

Eines kann ich dir sagen: die Katze erweist dir allein durch ihre Anwesenheit einen großen Dienst. Es ist jemand da, der einen nie enttäuscht. Sie kommt dir entgegen gelaufen, wenn du nach Dienstende nach Hause kommst - ein tolles Gefühl.

Ich hoffe, ich konnte dir bei deiner Entscheidung ein wenig helfen.
Lieben Gruß
Aera

Also ich sehe das so
Also wir haben seid ungefähr sechs Jahren unsere kleine Katze.
Und wir haben uns die gleichen Sorgen gemacht wie Ihr.
Und sie waren völlig unberechtigt.
Wenn Du Dir eine Katze holst, die zur Zeit bei Menschen wohnt wirst Du keine Probleme haben.
Auch nicht damit sie sauber zu bekommen. Sie Kleinen lernen das von Anfang an wenn sie in Menschenhand aufwachsen.
Das einzige Problem hast Du, wenn Du dir ein Tier, zum Beispiel vom Bauernhof holst, eines das in einer Scheune oder so lebt, die werden dann nicht unbedingt so schnell sauber, aber selbst das dürfte dann kein Problem sein.
wir sind auch tagsüber nicht zu Hause, aber solange Du Deine Mietzi zweimal täglich fütterst und ihr abends, wenn Du dann daheim bist, genügend Streicheleinheiten zukommen lässt, dann musst Du Dir keine Sorgen machen. Auch nicht über demolierte Wohnungseinrichtungen oder ähnliches.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2008 um 17:51

Rasse?? DANKE!!
Dank schön an alle die liebe Tipps von euch...

jetzt habe ich noch eine Frage... ich habe mich speziell schon mal ein bisschien umgeschaut und bei mir in der umgebung gibt es viele Privatzüchter bzw. die ihre katzen verkaufen. Speziell habe ich mich für die Rasse Britische Kurzhaar Katze interssiert weil sie mir optisch gut gefallen =)

Hat jemand schon Erfahrung mit der Rasse bzw. gibt es etwas das man speziell beachten muss???

GRÜßE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen