Home / Forum / Tiere / Kater weg

Kater weg

1. April 2005 um 12:57 Letzte Antwort: 19. September 2008 um 14:13

Hallo ihr,

ich hoffe ihr könnt mir ein wenig aus Erfahrung schreiben, wer sein vermisstes Tier wieder bekommen hat.
Unser ist nun sei über eine Woche weg, okay wird sich jeder denken, das ist ja nicht lang, doch für dieses Tier ja, er ist Haustiger mit Freigang und kastriert, aber er war nie länger wie eine Nacht weg, oder halt am Tage und meist immer im näheren Umfeld. Auf rufen und Pfeifen hat er immer reagiert und kam sofort, diesmal nicht. Ich habe die gegend schon abgesucht, Zettel aufgehangen und verteilt und sämtliche Tierauffangstationen in Kenntnis gesetzt.
Nun kam die Frage auf, ob mal was auffälliges Beobachtet wurde, bzgl. skrupelloser Tierfänger, aber nichts, er ist der einzige der aus dieser gegend fort ist.
Bitte helft mir, indem ihr schildert, was ihr alles getan habt, oder wann euer Tiger zurückgekehrt ist.
Zu ihm, er ist fremden gegenüber sehr ängstlich gewesen hat sich nie streicheln lassen draussen nicht mal von mir.

LG
Wusel

Mehr lesen

2. April 2005 um 8:45

lokale tageszeitungen
sind auch geeignet - es muss aber auf jeden fall ein foto dazu und natürlich deine telefonnummer.

mehr fällt mir gerade auch nicht ein

ich drück die daumen

Gefällt mir
2. April 2005 um 10:03
In Antwort auf winnie_12164884

lokale tageszeitungen
sind auch geeignet - es muss aber auf jeden fall ein foto dazu und natürlich deine telefonnummer.

mehr fällt mir gerade auch nicht ein

ich drück die daumen

Ich weiss.....
aber danke für den Hinweiss...........

Wusel

Gefällt mir
2. April 2005 um 16:39

Oh je
das tut mir leid. In einer viel befahrenen Strasse wohnen wir nicht, aber wenn er nun sehr weit weg gelaufen ist, denn seh ich auch schwarz. Ich habe heut Mittag eine tote Katze auf der Schnellstrasse am Strassenrand gesehn, doch leider habe ich nichts gelesen, wer seine Katze dort vermisst. Leider konnte ich dort nicht anhalten um zu schaun, ob die merkmale hat. Aber ich werd die Augen offen halten, vielleicht liesst man was von dem Halter.
Ich habe langsam den verdacht, das den jemand geklaut hat, mit irgendwelchen Lockmitteln ihn willig gemacht haben, anders kann ichs mir nicht vorstellen.
Tja, aber den Auslauf darf man einer Katze ja nun auch nicht verwehren, wenn man die Möglichkeit dazu hat, deswegen muss man wirklich mit dem Risiko Leben.
Habt ihr euch eine neue geholt???

LG
Wusel

Gefällt mir
2. April 2005 um 16:57

Hallo
will dir mal ein bißchen Mut machen.
Unsere Familienkatze war auch einmal wie vom Erdboden verschluckt. Nach drei Wochen stand sie plötzlich wieder vor der Tür.
Wir alle denken, dass jemand sie gefangen und eingesperrt hat, denn seitdem sie wieder da ist, geht sie nur noch selten raus und ist super-anhänglich.
Also, vielleicht besteht ja doch noch ein wenig Hoffnung.
Alles Liebe, koellegoerl

Gefällt mir
3. April 2005 um 10:33

Oh so viele
ja das ist schrecklich, es gibt ja auch Leutz die die Tiere mit absicht überfahren, diese Arschlöcher müßte man sofort Anzeigen, wenn man das sieht, aber viele machen da die Augen zu.
Ich hoffe auch noch, vielleicht kommt er wirklich wieder.

Liebe Grüße
Wusel

Gefällt mir
3. April 2005 um 10:36
In Antwort auf henda_12684219

Hallo
will dir mal ein bißchen Mut machen.
Unsere Familienkatze war auch einmal wie vom Erdboden verschluckt. Nach drei Wochen stand sie plötzlich wieder vor der Tür.
Wir alle denken, dass jemand sie gefangen und eingesperrt hat, denn seitdem sie wieder da ist, geht sie nur noch selten raus und ist super-anhänglich.
Also, vielleicht besteht ja doch noch ein wenig Hoffnung.
Alles Liebe, koellegoerl

Hallo Koellegoerl,
oh das wäre wirklich prima, wenns bei unsern auch so wäre, nun hab ich ja auch ne menge Tipps bekommen, wie man sich schützen kann, wegen Tierfänger, aber wenn er von so einen Gefangen worden ist, denn seh ich schwarz. Es sei denn, er konnt sich los reissen.
Danke, für diese Meldung, wer weiss, vielleicht wurde der auch irgendwo eingesperrt.

Liebe Grüße
Wusel

Gefällt mir
3. April 2005 um 13:05

Hallo Wusel
also, an einen Tierfänger würde ich nicht glauben, die Wahrscheinlichkeit ist verschwindend gering und es wird da oft mehr Panik verbreitet als es nötig ist.
Ich denke auch, daß er vermutlich irgendwo eingesperrt ist oder - schlimmstenfalls - ist er überfahren worden und man findet ihn gerade nicht, so wie Imandras Kacsa, die haben auch alle gesucht und letztendlich hat der Nachbar sie dann gefunden.
Ich würde nochmal alle Tierheime in der Umgebung abklappern, d. h. hinfahren, nicht anrufen, denn im Büro wird meistens nur in das Eingangsbuch gesehen, Du aber würdest Deinen Kater sofort wiedererkennen.
Ich habe, als meine Katze weg war, Suchzettel ca. 300 x kopiert und in jeden! Hausbriefkasten im Dorf verteilt. Zusätzlich habe ich an jeder Haustür geklingelt und gefragt, ob jemand meine Katze gesehen hat. Gefunden wurde sie leider auch nie, ich vermute aber, daß sie überfahren wurde....
Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, daß er bald wieder - vermutlich hungrig und zerzaust - wieder vor Deiner Tür steht...
P.S. Meine Twiggy - mittlerweile verstorben - war eine kastrierte Hauskatze, die eigentlich auch nieee weiter weg ging. Die war mal 3 Wochen weg, keiner weiß wo. Ich hatte sie schon aufgegeben, da stand sie auf einmal vor der Haustür. Kerngesund und fröhlich!!!
Also, laß ihn chippen, wenn er wieder da ist. Gruß Jule

Gefällt mir
5. April 2005 um 8:58

Hurra
Heut morgen stand er vor der Türe und hat mich aus den Schlaf gerissen, das erste Mal war gegen sechs, als ich schaute, war nichts von einem Kater zu sehn, dachte nun gut habe ich geträumt und denn gegen 7:30 stand er denn vor der Tür, war so laut am mautzen, das ich senkrecht im Bett stand. Wow hab ich mir gedacht, isser doch da. Tja, er ist nicht dünner geworden und allgemein sieht er sehr gepflegt aus. Meine Vermutung ist, das den jemad eingesperrt hat für sich selber haben wollte, er evtl. ausbüchsen konnte, denn fürs rumstreunern sieht er so gut aus, wie als ich den das letzte mal sah.
Vielen Dank fürs Mut machen und fürs lesen.

Ganz liebe Grüße an euch die mir die Daumen gehalten habt
Wusel

Gefällt mir
5. April 2005 um 15:26
In Antwort auf cili_12365954

Hurra
Heut morgen stand er vor der Türe und hat mich aus den Schlaf gerissen, das erste Mal war gegen sechs, als ich schaute, war nichts von einem Kater zu sehn, dachte nun gut habe ich geträumt und denn gegen 7:30 stand er denn vor der Tür, war so laut am mautzen, das ich senkrecht im Bett stand. Wow hab ich mir gedacht, isser doch da. Tja, er ist nicht dünner geworden und allgemein sieht er sehr gepflegt aus. Meine Vermutung ist, das den jemad eingesperrt hat für sich selber haben wollte, er evtl. ausbüchsen konnte, denn fürs rumstreunern sieht er so gut aus, wie als ich den das letzte mal sah.
Vielen Dank fürs Mut machen und fürs lesen.

Ganz liebe Grüße an euch die mir die Daumen gehalten habt
Wusel

n/t




.

Gefällt mir
5. April 2005 um 18:27
In Antwort auf winnie_12164884

n/t




.

:amor:
oh mich auch, danke.
Aber er hat noch viel vor sich, habe ich das Gefühl. Er strampelt im Schlaf, atmet schneller und windet sich, sucht ständig meine Nähe. Er tut mir so leid, aber ich versuch ihn ein wenig aufzumuntern, zusätzlich bekommt er grad Bachblüten, damit er das besser verarbeiten kann, was auch immer passiert ist.


Liebe Grüße
Wusel

Gefällt mir
5. April 2005 um 19:39

Na siehste...!!
...freu mich ganz doll für Dich!!! Ich hab ne Rasselbande von 5 Katzen und möchte nie eine missen...bin auch ganz krank vor Sorge, wenn sie mal nicht zur Mahlzeit kommen. Lieben Gruß, Jule

Gefällt mir
5. April 2005 um 20:30
In Antwort auf dale_12315579

Na siehste...!!
...freu mich ganz doll für Dich!!! Ich hab ne Rasselbande von 5 Katzen und möchte nie eine missen...bin auch ganz krank vor Sorge, wenn sie mal nicht zur Mahlzeit kommen. Lieben Gruß, Jule

Hallo Jule,
ich bin echt ganz froh, ist echt das erste mal das er 10 Tage weg war. Ich glaube aber er musste schlimmes durchstehn, er ist echt total anders

LG
Wusel

Gefällt mir
9. April 2005 um 22:46

Mir gings ähnlich
wir sind umgezogen. unsere 2 katzen konnten sich nur schwer daran gewöhnen und sind ca. nach 1 woche zur alten wohnung (3 strßen weiter) gelaufen. es ist etwas ländlich mit viel hof hinter dem haus usw. dort haben sie auch ihre katzenfreunde.
die nachbarin hat sie gesehen u. uns angerufen. mein sohnemann ist den nächsten tag gleich früh los, um sie zu holen. hat aber nur einen kater gesichetet u. diesen mitgebracht. der andere war nicht zu sehen u. hörte auch auf rufen nicht. 2 tage später miaute es unter dem balkon unserer neuen wohnung. der 2. kater war wieder da!!! leider humpelte er stark u. mußte auch starke schmerzen haben, denn er schaffte es nicht mehr am balkon hochzuklettern. wir also raus u. ihn reingeholt. er hinkte wie verrückt. an einem hinterbein scheint was zu sein. es war ostersonntag. da unter katerchen aber gefressen u. getrunken hat, wollen wir bis dienstag warten. montag abend stellten wir fest, dass der bauch ungewöhnlich prall war und zwischen den hinterbeinen, die haut gerötet ist. nächsten tag zum tierartzt. dieser stellte zunächst beim betasten keinen bruch des beines o.ä. fest. nach den röntgen auch keine auffälligkeiten, alles in ordnung. dem anschein nach und nach der verletzung zu urteilen, muss jemand unseren kater ziemlich derb mit dem fuss getreten haben und genau zwischen die hinterbeine. katerchen bekam 2 spritzen. wir teilten dem tierartz noch mit, dass der bauch sich so prall anfühlte, dieser meinte, dass ihm das noch garnicht aufgefallen war, aber das liegt an der vollen blase. offensichtlich hat katerchen schmerzen u. traut sich nicht zu pullern. sein großes geschäft hatte er bis zu diesem tag auch nicht nicht gemacht, ist aber fast stündlich ins klo gegangen. der tierarzt hat ein mittel eingegeben, dass den stuhlgang weicher macht und hat die blase durch leichtes drücken auf den bauch entleert. das fand ich eklig, scheint aber katerchen weiter nichts ausgemacht zu haben, da er ganz still hielt.

wir sind dann an 2 darauffolgenden tagen zum tierarzt gefahren, um spritzen geben zu lassen u. blase auszudrücken. das große ging dann von alleine wieder.

mittlerweile hat sich aber die situation gewendet und zwar läuft katerchen der urin unkontrolliert aus. nach einem anstrengendem tag u. deiner ebenso anstrengenden nacht mit wohnung wischen (zum glück alles wischbare böden) entschloß ich mich katerchen zu windeln. nach nochmaligem aufsuchen des tierarztes um den urinausfluß zu erklären, teilte der uns mit, dass der schließmuskel von der blase wohl durch den fußtritt defekt geworden ist und dass "wird schon wieder".

als ich zu hause war, habe ich nochmal genau überlegt und da ist mir aufgefallen, dass er doch anfangs gar nicht pinkeln konnte u. mittlerweile läuft der urin unkontrolliert einfach aus. katerchen putzt sich dann immer ganz aufgeregt sein hinterteil u. scharrt mit der pfote im PIPPI auf den fliesen o. dem laminat rum. deshalb trägt er jetzt schon die ganzen tage ununterbrochen windel. jeden tag muss ich die wechseln weil die völlig voll ist. sobald ich die abhabe, geht er aufs klo und macht sein großes geschäft.

jetz meine frage:

hat jemand schon mal so ein problem gehabt. kaputter schließmuskel! wenn kaputt dann für immer - oder was meint ihr? will mich der tierarzt nur beruhigen?
muss katerchen jetzt immer windeln tragen? hinken tut er immer noch ganz doll!!! der tierarzt meint, behandlung ist zuende, jetzt muss alles von alleine besser werden!

Hilfe mein armer MOGLI!!!!

Gefällt mir
9. April 2005 um 23:31
In Antwort auf an0N_1269006299z

Mir gings ähnlich
wir sind umgezogen. unsere 2 katzen konnten sich nur schwer daran gewöhnen und sind ca. nach 1 woche zur alten wohnung (3 strßen weiter) gelaufen. es ist etwas ländlich mit viel hof hinter dem haus usw. dort haben sie auch ihre katzenfreunde.
die nachbarin hat sie gesehen u. uns angerufen. mein sohnemann ist den nächsten tag gleich früh los, um sie zu holen. hat aber nur einen kater gesichetet u. diesen mitgebracht. der andere war nicht zu sehen u. hörte auch auf rufen nicht. 2 tage später miaute es unter dem balkon unserer neuen wohnung. der 2. kater war wieder da!!! leider humpelte er stark u. mußte auch starke schmerzen haben, denn er schaffte es nicht mehr am balkon hochzuklettern. wir also raus u. ihn reingeholt. er hinkte wie verrückt. an einem hinterbein scheint was zu sein. es war ostersonntag. da unter katerchen aber gefressen u. getrunken hat, wollen wir bis dienstag warten. montag abend stellten wir fest, dass der bauch ungewöhnlich prall war und zwischen den hinterbeinen, die haut gerötet ist. nächsten tag zum tierartzt. dieser stellte zunächst beim betasten keinen bruch des beines o.ä. fest. nach den röntgen auch keine auffälligkeiten, alles in ordnung. dem anschein nach und nach der verletzung zu urteilen, muss jemand unseren kater ziemlich derb mit dem fuss getreten haben und genau zwischen die hinterbeine. katerchen bekam 2 spritzen. wir teilten dem tierartz noch mit, dass der bauch sich so prall anfühlte, dieser meinte, dass ihm das noch garnicht aufgefallen war, aber das liegt an der vollen blase. offensichtlich hat katerchen schmerzen u. traut sich nicht zu pullern. sein großes geschäft hatte er bis zu diesem tag auch nicht nicht gemacht, ist aber fast stündlich ins klo gegangen. der tierarzt hat ein mittel eingegeben, dass den stuhlgang weicher macht und hat die blase durch leichtes drücken auf den bauch entleert. das fand ich eklig, scheint aber katerchen weiter nichts ausgemacht zu haben, da er ganz still hielt.

wir sind dann an 2 darauffolgenden tagen zum tierarzt gefahren, um spritzen geben zu lassen u. blase auszudrücken. das große ging dann von alleine wieder.

mittlerweile hat sich aber die situation gewendet und zwar läuft katerchen der urin unkontrolliert aus. nach einem anstrengendem tag u. deiner ebenso anstrengenden nacht mit wohnung wischen (zum glück alles wischbare böden) entschloß ich mich katerchen zu windeln. nach nochmaligem aufsuchen des tierarztes um den urinausfluß zu erklären, teilte der uns mit, dass der schließmuskel von der blase wohl durch den fußtritt defekt geworden ist und dass "wird schon wieder".

als ich zu hause war, habe ich nochmal genau überlegt und da ist mir aufgefallen, dass er doch anfangs gar nicht pinkeln konnte u. mittlerweile läuft der urin unkontrolliert einfach aus. katerchen putzt sich dann immer ganz aufgeregt sein hinterteil u. scharrt mit der pfote im PIPPI auf den fliesen o. dem laminat rum. deshalb trägt er jetzt schon die ganzen tage ununterbrochen windel. jeden tag muss ich die wechseln weil die völlig voll ist. sobald ich die abhabe, geht er aufs klo und macht sein großes geschäft.

jetz meine frage:

hat jemand schon mal so ein problem gehabt. kaputter schließmuskel! wenn kaputt dann für immer - oder was meint ihr? will mich der tierarzt nur beruhigen?
muss katerchen jetzt immer windeln tragen? hinken tut er immer noch ganz doll!!! der tierarzt meint, behandlung ist zuende, jetzt muss alles von alleine besser werden!

Hilfe mein armer MOGLI!!!!

Hallo Kenia
Dein Kater gehört schleunigst!!!!!!!!!!!!!! in eine Tierklinik!!!!
Das was Du da schilderst, ist eine ernsthafte Verletzung der Schließmuskulatur, das ist nichts, was von allein "schon wieder wird", sondern wirklich ganz ganz dringend behandelt werden muß! Wenn ein Muskel nicht mehr richtig funktioniert, kann das auch mit dem Nerv zu tun haben, der dem Muskel den Impuls gibt, sich zusammenzuziehen. Ist dieser Nerv verletzt oder eingeklemmt, kann das zu dauerhaften Schäden führen, das kann dazu führen, daß Du Deinen Kater einschläfern lassen mußt. Das mit der Windel ist keine Lösung sondern Quälkram. Wenn Du magst, kannst Du mir gern mailen, in welcher Stadt Du wohnst, dann nenne ich Dir eine Tierklinik, in der Du den Kater behandeln lassen kannst. Gruß Jule
jule@bborst.de

Gefällt mir
10. April 2005 um 1:50
In Antwort auf dale_12315579

Hallo Kenia
Dein Kater gehört schleunigst!!!!!!!!!!!!!! in eine Tierklinik!!!!
Das was Du da schilderst, ist eine ernsthafte Verletzung der Schließmuskulatur, das ist nichts, was von allein "schon wieder wird", sondern wirklich ganz ganz dringend behandelt werden muß! Wenn ein Muskel nicht mehr richtig funktioniert, kann das auch mit dem Nerv zu tun haben, der dem Muskel den Impuls gibt, sich zusammenzuziehen. Ist dieser Nerv verletzt oder eingeklemmt, kann das zu dauerhaften Schäden führen, das kann dazu führen, daß Du Deinen Kater einschläfern lassen mußt. Das mit der Windel ist keine Lösung sondern Quälkram. Wenn Du magst, kannst Du mir gern mailen, in welcher Stadt Du wohnst, dann nenne ich Dir eine Tierklinik, in der Du den Kater behandeln lassen kannst. Gruß Jule
jule@bborst.de

Es gibt eine tierklinik hier in berlin
ich dachte nicht, dass es so erst ist, sonst hätte mir das der arzt doch sagen können!!!

Gefällt mir
10. April 2005 um 15:20
In Antwort auf an0N_1269006299z

Es gibt eine tierklinik hier in berlin
ich dachte nicht, dass es so erst ist, sonst hätte mir das der arzt doch sagen können!!!

Oh je
für mich hört sich das auch schlimmer an.
Ich hoffe das der Doc aus der Tierklinik dir und Katerchen denn weiterhelfen kann, es kann nicht sein, das er damit Leben soll und die Behandlung abgeschlossen ist. Für mich hört sich das auch nach einer komplizierten Sache an, nur kenn ich das halt nicht, aber der TA hätte dir und deinem Katerchen was besser helfen müssen.
Schreib mal, was bei der Tierklinik raus gekommen ist.

Alles Liebe und Gute für dich und dein Katerchen auf das er bald wieder richtig gesund ist

Wusel

Gefällt mir
19. September 2008 um 14:13

Kater weg
Hallo Wusel

mein Kater war für ein Tag auch weg auf ein mal kann er die Treppen wieder hoch.
Was ich vermute das er eingesperrt war.
hast du schon bei Tassimo angerufen falls dein Tier tätowiert ist.
Mein alter Kater der war mal 4 tage weg und auf ein mal war er wieder da.
Ich hoffe das dein tier wieder kommt.


lg
jaykay9

Gefällt mir