Home / Forum / Tiere / Kater und Katzen plötzlich verfeindet - Kater unsauber

Kater und Katzen plötzlich verfeindet - Kater unsauber

29. Juli 2012 um 23:02 Letzte Antwort: 30. Juli 2012 um 12:41

Wir haben einen Kater und eine Katze, Geschwister, 8 Jahre alt. Nach einer Blasenentzündung, bei der die Katze plötzlich auf weichen Tüchern und Teppichen blutigen Urin absetzte, begannen die beiden sich anzufauchen. Das taten sie immer, wenn einer krank war und wohl anders roch. Aber wenn das kranke Tier gesund war, war der Spuk meist vorbei. Nicht so beim letzen Mal. Sie fauchten nicht nur, sondern sie verbissen sich so sehr ineinander, dass wir sie trennen mussten.Die kranke Katze bekam einen Teil der Wohnung, unser Wohnzimmer und Schlafzimmer mit eigenem Klo. Als sie gesund war, hörte es mit dem Rumpinkeln auf. Wir versuchten, die beiden wieder aneinander zu gewöhnen, sie blieben feindselig. Ab und zu ließen wir den Kater wieder ins Wohnzimmer, sperrten dann die Katze weg. Jetzt fing er an, an verschiedenen Stellen im Wohnzimmer zu pinkeln. Er durfte nicht mehr in das Zimmer, sondern nur im anderen Teil der Wohnung sein. Auch dort begann er jetzt zu pinkeln, z.B. unter meinem Schreibtisch. Obwohl er dort auf dem Sofa gegenüber immer schlafen durfte. Ich habe mich immer viel um ihn gekümmert, er ist extrem verschmust. Aber es kommt auch vor, dass er gerade an einem Tag, wo ich ihn kräftig durchgekrault habe, wieder pinkelt. Wir wissen nicht mehr weiter - eine Tierpsychologin können wir uns leider nicht leisten. Vielleicht weiß hier jemand, was man tun kann. Wir würden uns ungern von der Katze trennen. Es ist ja auch nicht gesagt, dass er aufhört zu pinkeln, wenn er wieder die ganze Wohnung hat.

Mehr lesen

30. Juli 2012 um 9:58

Sie
sind beide kastriert?

es kann sein dass es den kater stört dass sein revier so eine variable größe hat. das passt katzen meist gar nicht.

ich würd mal vorsichtshalber auch von ihm ne urinprobe untersuchen lassen...

Gefällt mir
30. Juli 2012 um 10:19
In Antwort auf stacie_11962926

Sie
sind beide kastriert?

es kann sein dass es den kater stört dass sein revier so eine variable größe hat. das passt katzen meist gar nicht.

ich würd mal vorsichtshalber auch von ihm ne urinprobe untersuchen lassen...

Kater Katze Revier
Danke für den Hinweis, aber beide sind lange kastriert. Daran kann es also nicht liegen. Was ich nicht geschrieben habe, weil es sonst so ellenlang wird ... der Kater hat anfangs auch mit halbblutigem Urin markiert. Der Urin wurde untersucht, war aber alles o.k. Die Tierärztin meinte, Katzen könnten auf Kommando auch blutigen Urin absetzen. Sein Urin ist inzwischen auch längst wieder o.k. Also rein körperlich ist alles abgeklärt. Mir scheint das mit dem Revier der richtige Ansatz zu sein. Wir haben bereits versucht, die beiden wieder zusammenzulassen, haben sogar Spielzeug von beiden beschnüffeln und anknabbern lassen und hin und hergetragen, beide nacheinander gestreichelt. Sie bleiben feindselig. Wir haben 2 Leinen besorgt und die beiden locker angeleint zusammengebracht - immer darauf bedacht, eingreifen zu können, wenn sie wieder aufeinander losgehen. Der Kater blieb einfach liegen und war aber interessiert, die Katze stellte sich fast tot vor Angst. Scheint also alles ein psychologisches Problem zu sein.
Wir sind hier langsam am Ende ... Und für die Tiere ist es noch weniger schön. Wobei eigentlich der Kater mehr leidet, die Katze hat ja ihren Balkon und scheint froh zu sein, ihren Bruder nicht sehen zu müssen. Er hat den kleineren Teil der Wohnung - wir können ihn aber nicht in den anderen lassen, weil dann die Katze leidet und er alles vollpinkelt. Ein echter Teufelskreis.

Gefällt mir
30. Juli 2012 um 12:41
In Antwort auf bedran_12451452

Kater Katze Revier
Danke für den Hinweis, aber beide sind lange kastriert. Daran kann es also nicht liegen. Was ich nicht geschrieben habe, weil es sonst so ellenlang wird ... der Kater hat anfangs auch mit halbblutigem Urin markiert. Der Urin wurde untersucht, war aber alles o.k. Die Tierärztin meinte, Katzen könnten auf Kommando auch blutigen Urin absetzen. Sein Urin ist inzwischen auch längst wieder o.k. Also rein körperlich ist alles abgeklärt. Mir scheint das mit dem Revier der richtige Ansatz zu sein. Wir haben bereits versucht, die beiden wieder zusammenzulassen, haben sogar Spielzeug von beiden beschnüffeln und anknabbern lassen und hin und hergetragen, beide nacheinander gestreichelt. Sie bleiben feindselig. Wir haben 2 Leinen besorgt und die beiden locker angeleint zusammengebracht - immer darauf bedacht, eingreifen zu können, wenn sie wieder aufeinander losgehen. Der Kater blieb einfach liegen und war aber interessiert, die Katze stellte sich fast tot vor Angst. Scheint also alles ein psychologisches Problem zu sein.
Wir sind hier langsam am Ende ... Und für die Tiere ist es noch weniger schön. Wobei eigentlich der Kater mehr leidet, die Katze hat ja ihren Balkon und scheint froh zu sein, ihren Bruder nicht sehen zu müssen. Er hat den kleineren Teil der Wohnung - wir können ihn aber nicht in den anderen lassen, weil dann die Katze leidet und er alles vollpinkelt. Ein echter Teufelskreis.

Dass
kater blut im urin haben können höre ich zum ersten mal O.O

wende dich am besten mal an ein katzenforum. ich stand noch nie vor dem problem zwei katzen wieder aneinander gewöhnen zu müssen und bin hier ein wenig überfragt *zugibt*

Gefällt mir