Home / Forum / Tiere / Kater hasst mich nach Umzug ... HILFE !

Kater hasst mich nach Umzug ... HILFE !

26. Juni 2018 um 9:57

Hallo,

vor vier Tagen bin ich zusammen mit meinen beiden Katzen zu meinen Freund gezogen.

Mein großer Kater (3 1/2 Jahre) hat sich sofort eingelebt. Als wäre er nie woanders gewesen ! Spielt, frisst, schmust, geht aufs Katzenklo ... usw. Er fühlt sich pudelwohl !

Mein kleiner Kater (2 Jahre) dagegen hasst mich ... er geht meinen Freund und VOR ALLEM mir absichtlich aus dem Weg.
Sind wir Zuhause versteckt er sich. Wenn wir ihn dann aus den Versteck holen und bei uns haben ist er total angespannt und hat den totalen Mitleidsblick ...

Erst wenn wir außer Haus sind, kommt er freiwillig vor und guckt sich die Wohnung an.

Gestern habe ich ihn mit frischen Schinken bestochen, den er auf gefuttert hat.
Ich denke, aufs Katzenklo geht er und futtern tut er auch...

Nur hat jemand von euch eine Idee, wie ich wieder an den Kleinen ran komme ???
Es tut so weh, von ihn gehasst zu werden ...

Mir wurde jetzt von einer Bekannten Bachblütenmischung empfohlen. Aufgrund des Stresses, den er wohl hatte durch den Umzug.
Er war schon immer ein kleines Sensibelchen und innerlich irgendwie angespannt. Ich war immer die Einzige, die er an sich ran gelassen hat, ohne zu kratzen.

und jetzt ....................

Mehr lesen

27. Juni 2018 um 14:07
In Antwort auf dollie_12342528

Hallo,

vor vier Tagen bin ich zusammen mit meinen beiden Katzen zu meinen Freund gezogen.

Mein großer Kater (3 1/2 Jahre) hat sich sofort eingelebt. Als wäre er nie woanders gewesen ! Spielt, frisst, schmust, geht aufs Katzenklo ... usw. Er fühlt sich pudelwohl !

Mein kleiner Kater (2 Jahre) dagegen hasst mich ... er geht meinen Freund und VOR ALLEM mir absichtlich aus dem Weg.
Sind wir Zuhause versteckt er sich. Wenn wir ihn dann aus den Versteck holen und bei uns haben ist er total angespannt und hat den totalen Mitleidsblick ...

Erst wenn wir außer Haus sind, kommt er freiwillig vor und guckt sich die Wohnung an.

Gestern habe ich ihn mit frischen Schinken bestochen, den er auf gefuttert hat.
Ich denke, aufs Katzenklo geht er und futtern tut er auch...

Nur hat jemand von euch eine Idee, wie ich wieder an den Kleinen ran komme ???
Es tut so weh, von ihn gehasst zu werden ...

Mir wurde jetzt von einer Bekannten Bachblütenmischung empfohlen. Aufgrund des Stresses, den er wohl hatte durch den Umzug.
Er war schon immer ein kleines Sensibelchen und innerlich irgendwie angespannt. Ich war immer die Einzige, die er an sich ran gelassen hat, ohne zu kratzen.

und jetzt ....................

Hallo Elena

Dein Kater hasst dich nicht, er braucht nur etwas mehr Eingewöhnungszeit als deine andere Katze.

Zwinge ihn nicht bei dir zu sein, denn du merkst ja, dass er sich dann anspannt und nicht mehr wohl fühlt.
Lass ihm einfach die Zeit die er braucht und wenn das Wochen sind, er soll sich in seinem Tempo einleben.

Setz dich auf den Boden zu ihm (oder in seine Nähe) und gib ihm etwas Sicherheit. Falls du in deiner alten Wohnung Routineabläufe (wie z.B. ein Leckerchen geben, bevor du ins Bett gehst) hattest, mache diese weiterhin (vielleicht musst du ihm das Leckerchen am Anfang einfach hinlegen ohne ihn zu berühren).

Dass er sich die Wohnung anschaut, während ihr weg seid ist schon mal ein sehr gutes Zeichen. In der Wohnung deines Freundes sind viele Gerüche, die er nicht kennt und sowieso ist alles ungewohnt. Gerade wenn er, wie du sagst, schon immer ein sensibles Wesen hatte, kann ihn alles Neue sehr stressen. Auch die Anwesenheit deines Freundes kann ihn zu Zeit stressen, da er anscheinend nicht das grösste Vertrauen in Menschen hat und nun einfach "gezwungernermassen" nochmals ein Mensch mehr in seinem nahen Unfled ist, den er akteptieren muss.

Er braucht einfach Zeit ohne Zwang oder Stress, dann wird er sich bestimmt bald eingewöhnen und wieder "der alte" werden. Lass ihm Zeit und bilde dir bitte nicht ein, dass er dich hasst, das tut er ganz bestimmt nicht, es ist nur etwas viel für ihn momentan.

Ich hoffe ich konnte dir helfen und wünsche dir eine schöne Zeit in der Wohnung mit deinem Freund und deinen beiden Katzen

Liebe Grüsse
Malubalu

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2018 um 18:01

Mir fallen da noch die Feliway Stecker ein. Kann eventuell auch bei der Eingewöhnung helfen. Kommt aber auf die Katze an.
Grundsätzlich nehmen Katzen Veränderungen erstmal sehr schlecht an. Am besten den Kater auch ruhig sich weiter verstecken lassen wenn er das möchte, er wird sicher nach einer Zeit wieder offener werden.
Habt ihr seine Lieblingsdecke/-kissen mitgenommen und ich hoffe nicht(!) gewaschen? Wenn das den alten Geruch noch hat, hat er etwas Vertrautes für sich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2018 um 23:30

Meine Güte, warum drängst du das arme Tier so? Lass ihr doch erstmal Zeit zur Eingewöhnung! Ihr wohnt nicht mal eine Woche dort!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2018 um 16:16

Hallo,

danke für euere Antworten !!

Mittlerweile macht sich mein kleiner Kater wirklich gut. Ihr hattet Recht damit; ihn Zeit zu geben und einfach in Ruhe zu lassen hat er wohl gebraucht.
Außerdem probiere ich es mal mit diesen Feliway Stecker - ich glaube, das hilft sogar ein wenig.

Seit vier Tagen wird es mehr und mehr, dass er freiwillig aus seiner Kratzbaumhöhle raus kommt. Selbst, wenn mein Freund und ich Zuhause sind.
Danach hält er sich auch in unserer Nähe auf - streicheln lässt er sich aber nur von mir. Vor meinen Freund hat er wohl noch ein wenig Angst.

Aber es wird !!

Er frisst, geht auf sein Katzenklo und spielt (während mein Freund und ich auf der Couch liegen und Fernseh gucken) mit meinen großen Kater. Ist sehr neugierig. Und fängt langsam aber sicher wieder mit alten Gewohnheiten an (wie z.b. das Futter verstecken wollen, zu Maunzen wenn ich seinen Name rufe ... usw.)

Ich kann echt nicht beschreiben, wie glücklich mich das macht.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2018 um 12:18
In Antwort auf dollie_12342528

Hallo,

danke für euere Antworten !!

Mittlerweile macht sich mein kleiner Kater wirklich gut. Ihr hattet Recht damit; ihn Zeit zu geben und einfach in Ruhe zu lassen hat er wohl gebraucht.
Außerdem probiere ich es mal mit diesen Feliway Stecker - ich glaube, das hilft sogar ein wenig.

Seit vier Tagen wird es mehr und mehr, dass er freiwillig aus seiner Kratzbaumhöhle raus kommt. Selbst, wenn mein Freund und ich Zuhause sind.
Danach hält er sich auch in unserer Nähe auf - streicheln lässt er sich aber nur von mir. Vor meinen Freund hat er wohl noch ein wenig Angst.

Aber es wird !!

Er frisst, geht auf sein Katzenklo und spielt (während mein Freund und ich auf der Couch liegen und Fernseh gucken) mit meinen großen Kater. Ist sehr neugierig. Und fängt langsam aber sicher wieder mit alten Gewohnheiten an (wie z.b. das Futter verstecken wollen, zu Maunzen wenn ich seinen Name rufe ... usw.)

Ich kann echt nicht beschreiben, wie glücklich mich das macht.
 

Siehste, aller Stress umsonst! Tiere sind einfach wie Menschen: der eine lebt sich sofort ein, der andere braucht länger. 
Für das nächste Mal weißt du besser Bescheid!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2018 um 11:33

Ich würde deinem Kater erst einmal ein paar Wochen Zeit zum eingewöhnen geben. Es ist ja eine komplett neue Situation mit vielen neuen Gerüchen. Die umgebung sieht komplett anders aus. Der kater versteh ja garnicht was los ist. 
In ein paar Wochen wird e sicherlich der alte sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Buch für Anfänger ???
Von: dollie_12342528
neu
30. August 2018 um 18:39
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen