Home / Forum / Tiere / Kater frisst und frisst und frisst.....und erstickt bald vor lauter Gier....

Kater frisst und frisst und frisst.....und erstickt bald vor lauter Gier....

21. November 2006 um 15:38 Letzte Antwort: 5. Januar 2007 um 1:56

Hallo Ihr Lieben,

ich hab ein richtig dickes Problem mit meinem Katerchen (14 Monate).
Bisher war sein Verhalten in allen Bereichen eigntlich immer normal. Nun fängt er allerdings an übermässig zu futtern. Er kann auch grad gefressen haben - schwups - steht er wieder vor dem Schrank mit seinem Futter und schreit das ganze Haus zusammen. Seine Schwester hat gar keine Chance mehr an den Napf zu kommen - die müssen wir schon bei geschlossener Tür in einem anderen Raum füttern.
Wenn es Leckerchen gibt, wobei er sonst immer gaaaaaaaanz vorsichtig war, beisst er einem fast die Finger ab...und letztens kam dann der Supergau!!!! Also, mittlerweile kaut er ja nur noch ganz selten - ein Happs und runter damit ist seine neue Devise. Ich hörs röcheln und der Kater erstickt bald an seinem Futter!! War dann auch beim Tierarzt - die haben ihn komplett durchgecheckt - nix!! Entwurmt ist er auch (machen wir alle drei Monate), kein Diabetes, Organe in Ordnung...einfach nix!!??
Ich muß dazu sagen, daß er bisher nicht kastriert ist, da seine Hoden noch nicht abgestiegen sind, er nicht markiert etc. Da die Ärzte in der Tierklinik ihn nicht unnötig aufschneiden und suchen wollten, sollten wir lieber noch ein wenig warten (bis Mitte Dezember).
Also ich weiß mir wirklich nicht mehr zu helfen!! Wenn ich den Napf vollmachen würde, würde er den komplett leerfressen - und das jedes Mal wenn ich ihn vollmache! Mach ich das nicht schreit er wie ein Verrückter!! Und verschlucken tut er sich immer öfter!!
Außerdem bekommt er langsam nen kleinen Kugelbauch!!
Hat jemand von Euch vielleicht Erfahrung mit sowas???

P.S. Es wurden schon mehrfach Kotproben entnommen um Wurmbefall oder andere Parasiten auszuschließen.
Beim Blut wurden unter anderem auch schon beide Parameter bezüglich Diabetes genommen.

Mehr lesen

21. November 2006 um 22:06

Kenn ich
musste gleich lachen. Ja, das Problem kenne ich. Hat so ca. 2 1/2 Monate gedauert. Dann hat es von selber aufgehört. Bzw. ich hab sie einfach ignoriert. sobald ich nur in die Nähe der Küche kam hat Sina schon geschrien das sie halb verhungert ist. Jetzt ist es kein Problem mehr. Hat sich wirklich von selber gegeben. Also einfach das gemaunze ignorieren und vor allem aufpassen das du die Futternäpfe gleichzeitig auf den Boden stelltst oder wenn du verschiedene Zimmer weiterhin benutzen willst das der arme Schreihals als erstes seinen Napf bekommt. Denke da steckt auch ein bisserl Futterneid mit drin. Kann meine beiden (allerdings hund und Katze) problemlos in einem Zimmer füttern. Das war eine Zeitlang nicht möglich. Viel Glück und nicht den Mut verlieren. Das gibt sich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. November 2006 um 8:43

....
Hallo Ihr beiden,

vielen Dank erstmal für Eure Antworten!

Also körperlich ist der Kleine wirklich total ok...Zähnse sind auch top in Ordnung!!
Hoffe das gibt sich mit der Zeit wirklich wieder - dann kann ich wenigstens nachts mal wieder schlafen. Da ist es besonders schlimm: Er beisst in die Füße, haut einem die Krallen in den Rücken...als hätte er wochenlang hungern müssen. Und Angst muß ich glaub ich, ehr um MEINE Zähne haben...lach...so schnell wie er einem zwischen die Beine springt, wenn man auch nur grob in Richtung Küche geht, war ich schon ein paar Mal urz davor mir die Schnute anzuhauen...Haben auch schon versucht, die Schlafzimmertür geschlossen zu lassen - aber dann randaliert er die ganze Nacht in den übrigen Räumen...ist also ein keine Lösung. Menno, das geht jetzt schon ein halbes Jhr so. Ich mein, die beiden spielen viel miteinander, wir beschäftigen uns auch viel mit den beiden - also ich würd sagen, alles in allem (Beschäftigung, Leckerchen, Kuscheln etc.) haben es die beiden wirklich gut bei uns. Ich bin langsam echt der Meinung, daß der kleine Kerl einfach nur super verfressen ist und den Hals nicht voll genug bekommt...mittlerweile füttern wir die beiden auch getrennt, damit seine Schwester auch mal was abbekommt - sonst frisst er nämlich erst ihren Napf leer und seinen dann noch hinterher - oder er verprügelt sie, wenn sie dann auf seinen ausweichen muß...man,man...naja...ich will es jetzt mal so versuchen, daß ich seine Tagesration immer nur in kleinen Portiönchen hinstelle...dann kann er wenigstens nicht alles auf einmal hinunter schlingen und im Endeffekt drei Tagesrationen verputzen. Vielleicht klappt das ja!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. November 2006 um 16:45
In Antwort auf judite_12166706

....
Hallo Ihr beiden,

vielen Dank erstmal für Eure Antworten!

Also körperlich ist der Kleine wirklich total ok...Zähnse sind auch top in Ordnung!!
Hoffe das gibt sich mit der Zeit wirklich wieder - dann kann ich wenigstens nachts mal wieder schlafen. Da ist es besonders schlimm: Er beisst in die Füße, haut einem die Krallen in den Rücken...als hätte er wochenlang hungern müssen. Und Angst muß ich glaub ich, ehr um MEINE Zähne haben...lach...so schnell wie er einem zwischen die Beine springt, wenn man auch nur grob in Richtung Küche geht, war ich schon ein paar Mal urz davor mir die Schnute anzuhauen...Haben auch schon versucht, die Schlafzimmertür geschlossen zu lassen - aber dann randaliert er die ganze Nacht in den übrigen Räumen...ist also ein keine Lösung. Menno, das geht jetzt schon ein halbes Jhr so. Ich mein, die beiden spielen viel miteinander, wir beschäftigen uns auch viel mit den beiden - also ich würd sagen, alles in allem (Beschäftigung, Leckerchen, Kuscheln etc.) haben es die beiden wirklich gut bei uns. Ich bin langsam echt der Meinung, daß der kleine Kerl einfach nur super verfressen ist und den Hals nicht voll genug bekommt...mittlerweile füttern wir die beiden auch getrennt, damit seine Schwester auch mal was abbekommt - sonst frisst er nämlich erst ihren Napf leer und seinen dann noch hinterher - oder er verprügelt sie, wenn sie dann auf seinen ausweichen muß...man,man...naja...ich will es jetzt mal so versuchen, daß ich seine Tagesration immer nur in kleinen Portiönchen hinstelle...dann kann er wenigstens nicht alles auf einmal hinunter schlingen und im Endeffekt drei Tagesrationen verputzen. Vielleicht klappt das ja!?

Das kenn ich..
ich dachte auch meine hätte würmer oder sowas,sie schrie den ganzen Tag schrecklich...Naja Würmer hatte sie keine der Tierarzt meinte sie hat mich gut erzogen.Sie wußte genau -ich geh ihr damit auf den Nerv also bekomm ich was-schlaues Vieh.Naja damit ist aber jetzt Schluß sie bekommt morgen ein Döschen dann schmeiß ich sie raus und abends bekommt sie Trockenfutter sobald sie anfing zu schreien -raus mit ihr.es hat geholfen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Dezember 2006 um 22:13

Das kenn ich
meine ist genauso alt und fing neulich an alles aber wirklich alles zu essen. sie zog kleine streifen von postern ab und wollte sie fressen, kaum hatte ich ihr die weg genommen und das poster vorerst verstut, fand sie den plastikaufsatz der gerade geöffneten weinflasche und wollte den auch essen. ich habe dann alles weg geräumt und sie aß die blätter der palme, dann naja immer soweiter. das war richtig gefährlich. ich weiß auch bis heute nicht was ie hatte. ich habe gewartet bis mein freund zuhause war, habe ihn zum catsitting verdonnert und bin schnell in den blumenladen gesprintet um katzengras zu holen. das hat genützt. sie macht das jetzt nicht mehr; aber erschrocken hab ich mich- das kannst du mir glauben. wenn hier jemand ne idee hat was mit meiner kleinen los war, dann nur zu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Januar 2007 um 1:56
In Antwort auf judite_12166706

....
Hallo Ihr beiden,

vielen Dank erstmal für Eure Antworten!

Also körperlich ist der Kleine wirklich total ok...Zähnse sind auch top in Ordnung!!
Hoffe das gibt sich mit der Zeit wirklich wieder - dann kann ich wenigstens nachts mal wieder schlafen. Da ist es besonders schlimm: Er beisst in die Füße, haut einem die Krallen in den Rücken...als hätte er wochenlang hungern müssen. Und Angst muß ich glaub ich, ehr um MEINE Zähne haben...lach...so schnell wie er einem zwischen die Beine springt, wenn man auch nur grob in Richtung Küche geht, war ich schon ein paar Mal urz davor mir die Schnute anzuhauen...Haben auch schon versucht, die Schlafzimmertür geschlossen zu lassen - aber dann randaliert er die ganze Nacht in den übrigen Räumen...ist also ein keine Lösung. Menno, das geht jetzt schon ein halbes Jhr so. Ich mein, die beiden spielen viel miteinander, wir beschäftigen uns auch viel mit den beiden - also ich würd sagen, alles in allem (Beschäftigung, Leckerchen, Kuscheln etc.) haben es die beiden wirklich gut bei uns. Ich bin langsam echt der Meinung, daß der kleine Kerl einfach nur super verfressen ist und den Hals nicht voll genug bekommt...mittlerweile füttern wir die beiden auch getrennt, damit seine Schwester auch mal was abbekommt - sonst frisst er nämlich erst ihren Napf leer und seinen dann noch hinterher - oder er verprügelt sie, wenn sie dann auf seinen ausweichen muß...man,man...naja...ich will es jetzt mal so versuchen, daß ich seine Tagesration immer nur in kleinen Portiönchen hinstelle...dann kann er wenigstens nicht alles auf einmal hinunter schlingen und im Endeffekt drei Tagesrationen verputzen. Vielleicht klappt das ja!?

Wenn auch länger her..
..wollte ich auch noch was zu diesem beitrag schreiben,
kriegen deine katzen zu festen zeiten fressen???
denn das ist sehr wichtig!!!
hatte das problem auch mal habe dann beide getrennt gefüttert oder daneben gesessen und eingegriffen indem ich jeden an seinen pott gesetzt hab!!!
meine kriegen regelmäßig drei mahlzeiten morgens jeder ein viertel von einer normal dose katzenfutter, mittags trockenfutter so ne handvoll, und abends nochmal jeder ein viertel dosenfutter!!!
so hat sich das nach einer zeit gut eingespielt!!!
schlafzimmertür halte ich immer zu, naja bis meine kleine gelernt hat sie zu öffnen!
seitdem muss ich abschliessen!!!
klar machen die dann am anfang stress weil sie es gewohnt sind ins schlafzimmer zu kommen aber das müssen sie dann lernen und da muss man konsequent sein, genauso wie man sie nicht vom tisch füttern sollte!!!
wenn er dich anbettelt ist ganz wichtig das du nicht nachgibst weil sonst weis er das er seinen willen nach genug jammern eh bekommt!
sind ja schlau unsere stubentiger!!!

kannst ja mal bescheid sagen obs ein bissel was geholfen hat!!!

liebe grüsse yve

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook