Home / Forum / Tiere / Tiere - Katzen / Kann eine Katze durch kummer eingehen?

Kann eine Katze durch kummer eingehen?

7. Mai 2013 um 18:31 Letzte Antwort: 18. Juni 2013 um 14:54

Wir hatten 2 Katzen Charlie und Pünktchen. Charlie ist am Wochenende in einer Regentonne der Nachbarn ertrunken Nun meine frage könnte Pünktchen an dem kummer so böse es klingt draufgehen? Die zwei waren Geschwister und immer zusammen und jetzt ist unsere Pünktchen den ganzen Tag Zuhause und schläft nur noch... Das ist total untypisch für sie... Sie frisst und trinkt schon noch.. geht auch noch kurz raus... aber sonst ist sie andauernd zuhause und schläft nur noch! einfach total komisch und macht mir irgendwie auch sorgen!! kennt von euch das vielleicht jemand? bitte ist wirklich wichtig für mich!

Mehr lesen

7. Mai 2013 um 20:58

Wenn Katzen trauer tragen...
Euer Verlust tut mir leid. Dies ist wirklich eine tragische Art.

Erfahrungen habe ich mit diesem Thema zum Glück noch nicht machen müssen. Natürlich sind auch bei uns schon Katzen gestorben, aber keine der anderen hat damals Trauer gezeigt.
Aber es geht den Katzen nicht anders als den Menschen. Auch sie trauern natürlich um das verlorene Familienmitglied.
Hilfreich ist es in solchen Fällen den Alltag für den Kater (vorerst) so normal wie möglich zu gestalten aber ihm andererseits soviel Zuwendung zukommen lassen wie er es möchte.
Klingt seltsam ich weiß. Ich versuchs mal anders. Wie auch Menschen sind alle Katzen verschieden. Die einen brauchen dann besonders viel Zuwendung, andere wollen dann alleine sein. Ihr werdet sicherlich schon gemerkt haben, wozu euer Kater tendiert.

Aber nun zu deiner Frage. Ja, leider passiert es sehr häufig, dass Katze kurz nach dem Tod ihres Gefährten auch sterben.
Wohnungskatzen sind davon eher betroffen als Freigänger, da diese "Bezugskatzen" auch noch außerhalb der Wohnung haben.
Viele Katzen trauern so stark, dass sie mit Appetitlosigkeit, Durchfall uvm reagieren können. Gegen die Symptome kann und soll man natürlich auch was machen. Gerade wenn dein Kater das Fressen ganz einstellt, solltest du sofort einen TA aufsuchen. Aber ich denke, dass weißt du sicherlich auch.

Wie lange die Trauerzeit nun dauert kann man schlecht voraussagen. Versucht ihn einfach, trotz eurer eigenen Trauer, so gut wie Möglich zu unterstützen.
In schweren Fällen sollen auch Rescue-Tropfen helfen. Eventuell kannst du auch mit Feliway bzw. Catitude Stecker etwas bewirken.

Und da euer Kater scheinbar jemanden zum kuscheln, toben und raufen braucht, würde ich über einen neuen Kater nachdenken. Aber lasst euch und eurem Kater erst einmal Zeit den Verlust zu verdauen.

Alles Gute
Coffee

Gefällt mir
7. Mai 2013 um 21:54
In Antwort auf frauke_11881892

Wenn Katzen trauer tragen...
Euer Verlust tut mir leid. Dies ist wirklich eine tragische Art.

Erfahrungen habe ich mit diesem Thema zum Glück noch nicht machen müssen. Natürlich sind auch bei uns schon Katzen gestorben, aber keine der anderen hat damals Trauer gezeigt.
Aber es geht den Katzen nicht anders als den Menschen. Auch sie trauern natürlich um das verlorene Familienmitglied.
Hilfreich ist es in solchen Fällen den Alltag für den Kater (vorerst) so normal wie möglich zu gestalten aber ihm andererseits soviel Zuwendung zukommen lassen wie er es möchte.
Klingt seltsam ich weiß. Ich versuchs mal anders. Wie auch Menschen sind alle Katzen verschieden. Die einen brauchen dann besonders viel Zuwendung, andere wollen dann alleine sein. Ihr werdet sicherlich schon gemerkt haben, wozu euer Kater tendiert.

Aber nun zu deiner Frage. Ja, leider passiert es sehr häufig, dass Katze kurz nach dem Tod ihres Gefährten auch sterben.
Wohnungskatzen sind davon eher betroffen als Freigänger, da diese "Bezugskatzen" auch noch außerhalb der Wohnung haben.
Viele Katzen trauern so stark, dass sie mit Appetitlosigkeit, Durchfall uvm reagieren können. Gegen die Symptome kann und soll man natürlich auch was machen. Gerade wenn dein Kater das Fressen ganz einstellt, solltest du sofort einen TA aufsuchen. Aber ich denke, dass weißt du sicherlich auch.

Wie lange die Trauerzeit nun dauert kann man schlecht voraussagen. Versucht ihn einfach, trotz eurer eigenen Trauer, so gut wie Möglich zu unterstützen.
In schweren Fällen sollen auch Rescue-Tropfen helfen. Eventuell kannst du auch mit Feliway bzw. Catitude Stecker etwas bewirken.

Und da euer Kater scheinbar jemanden zum kuscheln, toben und raufen braucht, würde ich über einen neuen Kater nachdenken. Aber lasst euch und eurem Kater erst einmal Zeit den Verlust zu verdauen.

Alles Gute
Coffee

Danke für die hilfe!
unsere Pünktchen ist jetzt mehr aufs gestreichelt werden und schmusen aus. das mochte sie nie wirklich auch dass sie über stunden bei mir liegen bleibt ist neu. fressen tut sie zum glück noch! was mich selbst halt irgendwie fertig macht ist dass sie so sehr nach ihrer schwester sucht... ich wünschte ich könnte ihr das irgendwie nehmen... ja über eine neue katze haben wir auch schon nachgedacht... das andere is dann halt wieder dass man wieder "jemanden" in die familie lässt an den man sich dann so sehr bindet und die angst davor dass wieder was passiert ist im moment noch zu groß... ich selbst werde schon irgendwann noch eine katze zu uns nehmen brauche aber noch bissal zeit.. da mir doch immer wieder dieses bild in den kopf schießt und ich mich dann nicht zusammen reissen kann
ich hoffe dass diese phasen bei mir bald vorbei sind. und ich hoffe auch dass ich unserer Pünktchen damit helfe dass ich sie einfach nur kuschle! danke für die tips! ich hoffe dass es nicht so schlimm wird mit meiner süssen!

Gefällt mir
17. Mai 2013 um 10:55

Unser Kater wurde depressiv...
Er hat gleich 2 Brüder verloren, ab da ist er in seiner frühkindlichen Phasen zurückgefallen...
Er ist Freigänger, war immer draußen und hat auch sein Geschäft draußen erledigt. Als das mit seinen Brüdern passiert ist, war er nur drin, ist wieder drin aufs Klo, war noch verschmuster als sonst, man konnte ihn nicht allein lassen...
Nach ca. 2 Monaten haben wir einen kleinen Kater dazugeholt, war anfangs ECHT schwer aber jetzt sind sie ein Herz und eine Seele.

Gefällt mir
15. Juni 2013 um 22:11

Hi
Katzen sind eigentlich Einzelgänger mit eigenem Revier. Im Normalfall verläuft eine Trennung ohne Probleme, wie es bei dir der Fall zu sein scheint. Dass die Katze faul ist und immer schläft ist doch normal für Katzen. Dann läuft sie immerhin nicht vor das Auto. Hol doch ne gesellige Katze aus dem Tierheim!

Gefällt mir
18. Juni 2013 um 10:11

AW: Kann eine Katze durch Kummer eingehen?
Hallo naresie,
erst ein Mal tut es mir wirklich Leid, was mit deinem Kater Charlie passiert ist. Deine andere Katze wird wohl eine Zeit lang um ihn trauern. Mein Kater hat sich so ähnlich benommen, wie Pünktchen, als mein Ex-Freund ausgezogen ist. Die beiden waren ein Herz und eine Seele, doch der Kater blieb bei mir. Nach eigen Wochen war die Trauerzeit allerdings überstanden. Solange deine Katze noch frisst und trinkt würde ich mir keine allzu großen Sorgen um sie machen. Viele Schmuseinheiten helfen bestimmt ein wenig.

Gefällt mir
18. Juni 2013 um 11:07

..
inzwischen haben wir uns zwei kleine katzen geholt... da unser pünktchen wirklich nur noch zum fressen kommt.. -.- da gibts hin und wieder ein gefauche aber sonst gibts keine probleme.. das mit den streicheleinheiten und lieb haben hat nie wirklich geklappt weil punkti nie zuhause war... jetzt müssen wir schaun wie punkti mit den zwei kleinen klar kommt.. sie ist halt jetz beleidigt... mal schaun wie es weiter geht..

Gefällt mir
18. Juni 2013 um 14:54
In Antwort auf hunter_12568465

..
inzwischen haben wir uns zwei kleine katzen geholt... da unser pünktchen wirklich nur noch zum fressen kommt.. -.- da gibts hin und wieder ein gefauche aber sonst gibts keine probleme.. das mit den streicheleinheiten und lieb haben hat nie wirklich geklappt weil punkti nie zuhause war... jetzt müssen wir schaun wie punkti mit den zwei kleinen klar kommt.. sie ist halt jetz beleidigt... mal schaun wie es weiter geht..

Gib ihr/ihm Zeit
Wir hatten auch 3 Kater, 2 davon sind irgendwann einfach gegangen.
Unser Kater war wirklich monatelang depressiv, dann haben wir einen kleinen Kater dazugeholt .
Der Anfang war echt hart, unser toni hat den kleinen kater gehasst aber nach einiger Zeit sind sie jetzt ein Herz und eine Seele.
Gib ihnen einfach Zeit, aber zum fördern der Sympathie kannst du mit allen 3en in der Gruppe spielen.

Gefällt mir
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen