Home / Forum / Tiere / Junghund bellt plötzlich

Junghund bellt plötzlich

20. Mai 2012 um 0:43

Hi, mein 8 Monate alter Chihuahua fängt plötzlich an, fremde Hunde anzubellen. Er bellt auch plötzlich auf dem Sofa obwohl nichts zu hören oder sehen ist. Draußen bellt er auch Nachts Personen an die aus dem Dunklen kommen. Ich nehm ihn dann zur Seite und sag : jetzt ist Schluss! und gib ihm einen Klapps (nicht zu fest) auf den Popo. Wirklich stoppen tuts ihn nicht...Dabei war ich soo glücklich dass mein Chihuahua kein kleffer ist Kann mir jemand helfen?

Mehr lesen

21. Mai 2012 um 0:25

Eigentlich
hat er schon recht viel Kontakt zu anderen. Er kommt vorallem auch aus einer großen Familie mit 7 anderen Chihuahuas und das Spielen mit anderen macht ihm auch viel Spaß. Er ist auch nicht böse zu anderen oder so. Ich hab halt vorallem Angst, dass er den halben Tag bellen könnte wenn ich in der arbeit bin... Jetzt muss ich halt echt schauen dass ich ihm das noch hoffentlich diese Woche abgewöhne, denn nächste Woche gehts wieder in die Arbeit.

Gefällt mir

21. Mai 2012 um 11:28

Entwicklungsphasen
Dein Hund durchläuft bis zum Erwachsenenalter viele Entwicklungsphasen - dazu gehören, wie beim Menschenkind auch, die Angstphasen. Die meisten Hunde durchlaufen insgesamt 3 Angstphasen, die erste im Alter zwischen 13 und 16 Wochen, die 2. zwischen dem 7. und 15. Monat und die 3. zwischen 1,5 und 2 Jahren. Wobei die 3. nicht mehr unbedingt so auffällig ist.

In diesen Phasen findet eine Neubewertung der Umwelt statt. Das heißt, dein Hund ist in dieser Zeit eher unsicher und braucht Rückhalt von seinem Menschen, der ihm zeigt, dass die Reize die er auf einmal unheimlich findet, gar nicht so schlimm sind. Ein Klaps auf den Hintern ist da nicht der richtige Weg!! Oder hat es dir schon mal geholfen, wenn du etwas unheimlich gefunden hast, dass die jemand eine runterhaut?! (Bei hysterischen Anfällen mag eine solche Unterbrechung ja ggf. einen kleinen Nutzen habe, aber von sowas sprechen wir hier ja nicht....)

Draußen würde ich mit deinem Hund ruhig und mit Leckerlieunterstützung die unheimlichen Momente "schönfüttern". Lass deinen Hund Dinge, die er gruselig findet ruhig anschauen, geh vor, fass unheimliche Sachen an, oder unterhalte dich kurz mit "Gruselleuten" (die deinen Hund aber NICHT anfassen sollen, das würde für die meisten Hunde wohl in so einer Situation zu weit gehen, und so nicht unbedingt förderlich gegen Angst wirken) und bestätige ruhiges, neutrales Verhalten deines Hundes mit tollen Leckerlies.

In der Wohnung würde ich gegen das Bellen ebenfalls eher ein ruhiges Verhalten einfordern, bei dem dein Hund sich auf dich konzentriert, z.B. dass er dich auf Kommando angucken soll, und jedes ruhige, erwünschte Verhalten wird belohnt.

Durchhalten, ruhig bleiben, ein gutes Beispiel sein - solche Phasen kommen und gehen wieder, die Frage ist eben nur, wie man sie meistert.

2 LikesGefällt mir

23. Mai 2012 um 5:44

Klaps auf den po?! *schock*
Ich sag nich das du das tier quälst, aber hör auf damit!!!!! Deinen hund mit sanfter Gewalt erziehen zu wollen hat keinen Sinn. Sagst es ja selbst. In der Natur schlägt das alphatier auch nicht.

Arbeite mit deiner Stimme. Hohe piepsenden töne zum loben, tiefe und brummende Töne für Verbote, Strafe.

Versuchs mal indem du den selben Satz in zwei verschiedenen tonlagen sprichst. Dein hund versteht deine Worte null. Aber deine stimme und.Körperhaltung is wichtig.

Wenn er sich richtig verhält, sei entspannt und lobe ihn. Lobe ihn wenn er gewisse Situationen ohne zu bellen meistert.
Macht er etwas falsch, "maul" ihn an mit tiefer Stimme, schau ganz böse und ignoriere ihn daraufhin ne Weile. Das ganze ohne schreien oder klaps.

Schau auch das du ihn ab und an sanft auf den rücken drehst. Lässt dein hund das zu, sowie das er auf dem rücken liegend deine Hand an seinem hals duldet, dann ist er dir unterwürfig.

Rebelliert er dagegen, akzeptiert er deine Führung nicht. Dann würde ich dir zur Hundeschule raten.

Btw, ab Ca 1nem Jahr gehen die rüpeljahre los. Heisst, alles was Sie bis dahin gelernt haben, wird in Frage gestellt. Das hört so mit 2 1/2 meist auf. Bis dahin brauchst Geduld und ne sanfte aber starke Hand.

Viel Erfolg!

Gefällt mir

23. Mai 2012 um 6:07
In Antwort auf uidafnenhuin

Klaps auf den po?! *schock*
Ich sag nich das du das tier quälst, aber hör auf damit!!!!! Deinen hund mit sanfter Gewalt erziehen zu wollen hat keinen Sinn. Sagst es ja selbst. In der Natur schlägt das alphatier auch nicht.

Arbeite mit deiner Stimme. Hohe piepsenden töne zum loben, tiefe und brummende Töne für Verbote, Strafe.

Versuchs mal indem du den selben Satz in zwei verschiedenen tonlagen sprichst. Dein hund versteht deine Worte null. Aber deine stimme und.Körperhaltung is wichtig.

Wenn er sich richtig verhält, sei entspannt und lobe ihn. Lobe ihn wenn er gewisse Situationen ohne zu bellen meistert.
Macht er etwas falsch, "maul" ihn an mit tiefer Stimme, schau ganz böse und ignoriere ihn daraufhin ne Weile. Das ganze ohne schreien oder klaps.

Schau auch das du ihn ab und an sanft auf den rücken drehst. Lässt dein hund das zu, sowie das er auf dem rücken liegend deine Hand an seinem hals duldet, dann ist er dir unterwürfig.

Rebelliert er dagegen, akzeptiert er deine Führung nicht. Dann würde ich dir zur Hundeschule raten.

Btw, ab Ca 1nem Jahr gehen die rüpeljahre los. Heisst, alles was Sie bis dahin gelernt haben, wird in Frage gestellt. Das hört so mit 2 1/2 meist auf. Bis dahin brauchst Geduld und ne sanfte aber starke Hand.

Viel Erfolg!


>>>Schau auch das du ihn ab und an sanft auf den rücken drehst. Lässt dein hund das zu, sowie das er auf dem rücken liegend deine Hand an seinem hals duldet, dann ist er dir unterwürfig. Rebelliert er dagegen, akzeptiert er deine Führung nicht.<<<

So ein Unsinn... ich möchte mal den Alphahund sehen, der aus lauter Spaß an der Freude zu seinen Rudelmitgliedern geht, und sie auf den Rücken dreht - nur um mal zu gucken, ob sie denn auch fein unterwürfig sind... Ein echtes Rudel ist ein Familienverband, und Hierarchie ist keine Frage der Stärke, sondern der Fähigkeit das Überleben, und die Stabilität des Verbands zu sichern.

Gefällt mir

23. Mai 2012 um 6:54
In Antwort auf angsthund


>>>Schau auch das du ihn ab und an sanft auf den rücken drehst. Lässt dein hund das zu, sowie das er auf dem rücken liegend deine Hand an seinem hals duldet, dann ist er dir unterwürfig. Rebelliert er dagegen, akzeptiert er deine Führung nicht.<<<

So ein Unsinn... ich möchte mal den Alphahund sehen, der aus lauter Spaß an der Freude zu seinen Rudelmitgliedern geht, und sie auf den Rücken dreht - nur um mal zu gucken, ob sie denn auch fein unterwürfig sind... Ein echtes Rudel ist ein Familienverband, und Hierarchie ist keine Frage der Stärke, sondern der Fähigkeit das Überleben, und die Stabilität des Verbands zu sichern.

Omg
Hat ja keiner gesagt das ein Alphahund das macht! Nur legt sich ein quirliger welpe im Spiel überdreht selten von selbst unterwürfig hin.

Ich mach das schon immer mit unseren Hunden so und das schadet denen au Net.

Sowas soll ja sanft, also eher mit streicheln einhergehen. Und zu deinem argument familienband, wenn dir der hund Net vertraut, lässt er dich Net an schnauze oder an hals. Is einfach so. Jeder hund kann lernen Menschen, egal ob Rudel oder Net zu vertrauen. Und es bringt nix, wenn dein hund dich alles machen lässt, aber vll nach dem Tierarzt schnappt.

Solche Übungen fördern vertrauen. Im Gegensatz zu nem "klaps" oder das tier anzuschreien....

Gefällt mir

23. Mai 2012 um 6:58
In Antwort auf angsthund


>>>Schau auch das du ihn ab und an sanft auf den rücken drehst. Lässt dein hund das zu, sowie das er auf dem rücken liegend deine Hand an seinem hals duldet, dann ist er dir unterwürfig. Rebelliert er dagegen, akzeptiert er deine Führung nicht.<<<

So ein Unsinn... ich möchte mal den Alphahund sehen, der aus lauter Spaß an der Freude zu seinen Rudelmitgliedern geht, und sie auf den Rücken dreht - nur um mal zu gucken, ob sie denn auch fein unterwürfig sind... Ein echtes Rudel ist ein Familienverband, und Hierarchie ist keine Frage der Stärke, sondern der Fähigkeit das Überleben, und die Stabilität des Verbands zu sichern.

Btw
Mein hund bellt fast NIE! Er schlägt einmal kurz an wenn es klingelt. Einmal "wuff" das wars....

Soviel dazu.

Gefällt mir

23. Mai 2012 um 11:05
In Antwort auf uidafnenhuin

Omg
Hat ja keiner gesagt das ein Alphahund das macht! Nur legt sich ein quirliger welpe im Spiel überdreht selten von selbst unterwürfig hin.

Ich mach das schon immer mit unseren Hunden so und das schadet denen au Net.

Sowas soll ja sanft, also eher mit streicheln einhergehen. Und zu deinem argument familienband, wenn dir der hund Net vertraut, lässt er dich Net an schnauze oder an hals. Is einfach so. Jeder hund kann lernen Menschen, egal ob Rudel oder Net zu vertrauen. Und es bringt nix, wenn dein hund dich alles machen lässt, aber vll nach dem Tierarzt schnappt.

Solche Übungen fördern vertrauen. Im Gegensatz zu nem "klaps" oder das tier anzuschreien....

Oh Mann
muss mann immer alles so dramatisieren? Hallooo? Ich sagte Klaps und nicht ich verprügele den Lump ? Sowas versteh ich nicht. Es hätte auch gereicht einmal zu sagen dass sowas in deinen Augen falsch ist. Danke trotzdem für deinen Eintrag. Meiner lässt sich auf den Rücken drehen. Eigentlich sogar von so gut wie jedem.. hab ihn sogar schon gesehen wie er auf dem Rücken schläft. Wobei es doch eher hieß er vertraut einem dann. Unterwürfig sein und Vertrauen sind ja dann auch verschiedene Dinge. Ich werds jetzt erstmal mit Lerckerle versuchen wenn er aufhört zu Bellen. Übrigens: Danke an alle!

Gefällt mir

23. Mai 2012 um 11:46
In Antwort auf mcs90

Oh Mann
muss mann immer alles so dramatisieren? Hallooo? Ich sagte Klaps und nicht ich verprügele den Lump ? Sowas versteh ich nicht. Es hätte auch gereicht einmal zu sagen dass sowas in deinen Augen falsch ist. Danke trotzdem für deinen Eintrag. Meiner lässt sich auf den Rücken drehen. Eigentlich sogar von so gut wie jedem.. hab ihn sogar schon gesehen wie er auf dem Rücken schläft. Wobei es doch eher hieß er vertraut einem dann. Unterwürfig sein und Vertrauen sind ja dann auch verschiedene Dinge. Ich werds jetzt erstmal mit Lerckerle versuchen wenn er aufhört zu Bellen. Übrigens: Danke an alle!

Dramatisieren?!
Man macht es nicht Ende. Und ich sagte nich das du ihn schlägst....

1 LikesGefällt mir

23. Mai 2012 um 15:28
In Antwort auf uidafnenhuin

Btw
Mein hund bellt fast NIE! Er schlägt einmal kurz an wenn es klingelt. Einmal "wuff" das wars....

Soviel dazu.


Ja, dass er fast nie bellt liegt unter Garantie daran, dass du deine Hunde schon immer sanft auf den Rücken drehst und so einen Moment festhälst... Und wenn ich hier vor meinem Rechner sitze und puste, geht bestimmt irgendwo in China eine Kerze aus

Meine Hunde bellen gerne mal - sind sie mir gegenüber nun nicht unterwürfig? Dann sollte ich wohl jetzt fix mal anfangen, sie öfter auf den Rücken zu drehen, und ganz schnell Termine in der Hundeschule buchen. Denn meinen Rüden dreht keiner einfach mal so auf den Rücken, das gibt Gegenwehr ohne Ende.

...aber vergaß ich dabei zu erwähnen, dass sich meine beiden Hunde einfach auf ein Kommando hin von selbst auf den Rücken drehen? Und dass sie zuverlässig von anderen Hunden, Wild und Katzen abrufbar sind, sozialverträglich mit Menschen und anderen Hunden sind, und sogar in der Innenstadt ohne Leine unterwegs sein können, weil sie entsprechend erzogen sind und Kommandos prompt befolgen?
...aber sie bellen manchmal. Und der Rüde lässt sich nicht einfach mal so "von Hand" umdrehen. Oh oh oh, Hundeschule - wir kommen.

Gefällt mir

23. Mai 2012 um 18:11
In Antwort auf angsthund


Ja, dass er fast nie bellt liegt unter Garantie daran, dass du deine Hunde schon immer sanft auf den Rücken drehst und so einen Moment festhälst... Und wenn ich hier vor meinem Rechner sitze und puste, geht bestimmt irgendwo in China eine Kerze aus

Meine Hunde bellen gerne mal - sind sie mir gegenüber nun nicht unterwürfig? Dann sollte ich wohl jetzt fix mal anfangen, sie öfter auf den Rücken zu drehen, und ganz schnell Termine in der Hundeschule buchen. Denn meinen Rüden dreht keiner einfach mal so auf den Rücken, das gibt Gegenwehr ohne Ende.

...aber vergaß ich dabei zu erwähnen, dass sich meine beiden Hunde einfach auf ein Kommando hin von selbst auf den Rücken drehen? Und dass sie zuverlässig von anderen Hunden, Wild und Katzen abrufbar sind, sozialverträglich mit Menschen und anderen Hunden sind, und sogar in der Innenstadt ohne Leine unterwegs sein können, weil sie entsprechend erzogen sind und Kommandos prompt befolgen?
...aber sie bellen manchmal. Und der Rüde lässt sich nicht einfach mal so "von Hand" umdrehen. Oh oh oh, Hundeschule - wir kommen.

Oh man
Wenn ihr nicht in nem forum unterwegs sein könnt ohne euch bei jedem schiss auf den schlips getreten zu fühlen, solltet ihr es lassen.

Dreh du meine Worte ruhig so wie du es brauchst. Wenn es dir damit besser geht.

Ich wünsche dir und deinem hund alles gute. Hat mich gefreut!
Sry aber auf so sinnlose diskussiben, die eh kein Ende finden, da lass ich mich nicht ein.
bin nicht im kindergarten.

Servus

Gefällt mir

23. Mai 2012 um 18:11
In Antwort auf uidafnenhuin

Oh man
Wenn ihr nicht in nem forum unterwegs sein könnt ohne euch bei jedem schiss auf den schlips getreten zu fühlen, solltet ihr es lassen.

Dreh du meine Worte ruhig so wie du es brauchst. Wenn es dir damit besser geht.

Ich wünsche dir und deinem hund alles gute. Hat mich gefreut!
Sry aber auf so sinnlose diskussiben, die eh kein Ende finden, da lass ich mich nicht ein.
bin nicht im kindergarten.

Servus

Sry diskussionen
Blödes T9 ^^

Gefällt mir

1. Juni 2012 um 8:42

Also mal erlich
ich bin der meinung das das kläffen weder mit sozialisierung noch mit einem klaps zu tun hat dein hund ist ein chihuahua und dies ist eine rasse die zum kläffen neigt.. eigentlich sollte man das auch verstehen denn wenn man sich vorstellt das man in einer so grossen welt so klein ist ist das gar nicht so einfach für den hund eine dogge braucht nicht zu bellen da ihr imposantes äusseres reicht.. ein chihuahua jedoch muss sich anders wehren und das macht er nunmal mit kläffen.. du hast michts falsch gemacht und viel daran ändern kannst du nicht.. hoffe ich konnte dir helfen

LG

Gefällt mir

21. Juni 2012 um 22:25

..
Hmm ich bin halt sehr enttäuscht dass er es jetzt angefangen hat, weil ich so stolz war dass er es nie gamacht hat obwohl es eine Kläfferrasse ist. Eine Kollegin hat mir geraten eine Dose mit Steinen zu füllen und sie auf den Boden zu werfen wenn er bellt dass er sich erschrickt und aufhört. Das hat sie aus der Hundeschule, dass werd ich mal probieren. Dass er mich verteidigt glaub ich nicht mal. Eigentlich freut er sich über alle, würde gern mit jedem spielen. Er will wohl tatsächlich nur sein Revier verteidigen wollen. Sie werden so schnell erwachsen

Gefällt mir

21. Juni 2012 um 22:25

..
Hmm ich bin halt sehr enttäuscht dass er es jetzt angefangen hat, weil ich so stolz war dass er es nie gamacht hat obwohl es eine Kläfferrasse ist. Eine Kollegin hat mir geraten eine Dose mit Steinen zu füllen und sie auf den Boden zu werfen wenn er bellt dass er sich erschrickt und aufhört. Das hat sie aus der Hundeschule, dass werd ich mal probieren. Dass er mich verteidigt glaub ich nicht mal. Eigentlich freut er sich über alle, würde gern mit jedem spielen. Er will wohl tatsächlich nur sein Revier verteidigen wollen. Sie werden so schnell erwachsen

Gefällt mir

21. Juni 2012 um 22:25

..
Hmm ich bin halt sehr enttäuscht dass er es jetzt angefangen hat, weil ich so stolz war dass er es nie gamacht hat obwohl es eine Kläfferrasse ist. Eine Kollegin hat mir geraten eine Dose mit Steinen zu füllen und sie auf den Boden zu werfen wenn er bellt dass er sich erschrickt und aufhört. Das hat sie aus der Hundeschule, dass werd ich mal probieren. Dass er mich verteidigt glaub ich nicht mal. Eigentlich freut er sich über alle, würde gern mit jedem spielen. Er will wohl tatsächlich nur sein Revier verteidigen wollen. Sie werden so schnell erwachsen

Gefällt mir

21. Juni 2012 um 22:25

..
Hmm ich bin halt sehr enttäuscht dass er es jetzt angefangen hat, weil ich so stolz war dass er es nie gamacht hat obwohl es eine Kläfferrasse ist. Eine Kollegin hat mir geraten eine Dose mit Steinen zu füllen und sie auf den Boden zu werfen wenn er bellt dass er sich erschrickt und aufhört. Das hat sie aus der Hundeschule, dass werd ich mal probieren. Dass er mich verteidigt glaub ich nicht mal. Eigentlich freut er sich über alle, würde gern mit jedem spielen. Er will wohl tatsächlich nur sein Revier verteidigen wollen. Sie werden so schnell erwachsen

Gefällt mir

21. Juni 2012 um 22:25

..
Hmm ich bin halt sehr enttäuscht dass er es jetzt angefangen hat, weil ich so stolz war dass er es nie gamacht hat obwohl es eine Kläfferrasse ist. Eine Kollegin hat mir geraten eine Dose mit Steinen zu füllen und sie auf den Boden zu werfen wenn er bellt dass er sich erschrickt und aufhört. Das hat sie aus der Hundeschule, dass werd ich mal probieren. Dass er mich verteidigt glaub ich nicht mal. Eigentlich freut er sich über alle, würde gern mit jedem spielen. Er will wohl tatsächlich nur sein Revier verteidigen wollen. Sie werden so schnell erwachsen

Gefällt mir

15. August 2018 um 23:13
In Antwort auf mcs90

..
Hmm ich bin halt sehr enttäuscht dass er es jetzt angefangen hat, weil ich so stolz war dass er es nie gamacht hat obwohl es eine Kläfferrasse ist. Eine Kollegin hat mir geraten eine Dose mit Steinen zu füllen und sie auf den Boden zu werfen wenn er bellt dass er sich erschrickt und aufhört. Das hat sie aus der Hundeschule, dass werd ich mal probieren. Dass er mich verteidigt glaub ich nicht mal. Eigentlich freut er sich über alle, würde gern mit jedem spielen. Er will wohl tatsächlich nur sein Revier verteidigen wollen. Sie werden so schnell erwachsen

Genauso geht es mir mit meiner kleinen Chihuahua Hündin 11 Monate mir gebellt und jetzt geht's los

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen