Home / Forum / Tiere / Ist mein kater glücklich bei mir?

Ist mein kater glücklich bei mir?

20. September 2012 um 20:43 Letzte Antwort: 21. September 2012 um 19:14

Hallo,
mir ist vor einem jahr ein kleiner kater zugelaufen, da ihn keiner vermisst hat, hab ich ihn bei mir aufgenommen. Ich arbeite den ganzen tag, deswegen hab ich noch 2 spielfefährten (auch kater, gleiches alter) dazugeholt.
Jetzt nach nem 3/4 jahr mit den dreien hab ich das gefühl, dass der erste kater nicht mehr glücklich bei mir ist er ist total eifersüchtig auf die anderen beiden, greift sie an, drängt sie in die ecke. Nachts wache ich auf von den schreien.
Außerdem merkt man einfach dass er ein streuner ist. Er will immer abhauen. Ich kann ihm leider keinen freilauf bieten.
Was soll ich nur tun? Ich will ihn wirklich so sehr ungern hergeben müssen, aber geht hier ja nicht um mich.
Bitte um hilfe! Was würdet ihr tun

Mehr lesen

21. September 2012 um 16:19

Sind
alle kater kastriert?

verstehen sie sich im großen und ganzen? spielen sie, putzen sie sich, schlafen sie zusammen?

eine alternative zum freigang könnte zb spazierengehen mit geschirr an der leine sein. manchen katzen reicht das. aber das musst du dann mit etwas pech für den rest seines lebens jeden tag machen

Gefällt mir
21. September 2012 um 17:25
In Antwort auf stacie_11962926

Sind
alle kater kastriert?

verstehen sie sich im großen und ganzen? spielen sie, putzen sie sich, schlafen sie zusammen?

eine alternative zum freigang könnte zb spazierengehen mit geschirr an der leine sein. manchen katzen reicht das. aber das musst du dann mit etwas pech für den rest seines lebens jeden tag machen

Ja
Alle drei wurden im alter von 6 monaten kastriert.
Ich habe das gefühl dass die andern beiden großen respekt wenn nicht sogar angst vor ihm haben. Wenn etwas scheppert, reißt es sie und sie suchen sich schutz(verstecken sich)
Er kommt von sich auch nicht mehr zum schmusen und kuscheln da meistens ein anderer auf mir liegt. Wenn ich ihn dann hol zögert er erst und braucht zeit bis er sich entspannen kann. Das war früher garnicht so..

Gefällt mir
21. September 2012 um 18:31
In Antwort auf aleit_12272197

Ja
Alle drei wurden im alter von 6 monaten kastriert.
Ich habe das gefühl dass die andern beiden großen respekt wenn nicht sogar angst vor ihm haben. Wenn etwas scheppert, reißt es sie und sie suchen sich schutz(verstecken sich)
Er kommt von sich auch nicht mehr zum schmusen und kuscheln da meistens ein anderer auf mir liegt. Wenn ich ihn dann hol zögert er erst und braucht zeit bis er sich entspannen kann. Das war früher garnicht so..

Ach
Und ja ab und zu putzen sie sich schon

Gefällt mir
21. September 2012 um 18:54
In Antwort auf aleit_12272197

Ach
Und ja ab und zu putzen sie sich schon

Hm
sich zu putzen ist ein zeichen von zuneigung. ganz hinüber ist das verhältnis also nicht denke ich

ich würds mal mit zylkene für alle probieren. falls du viel zeit in die katzen investieren kannst würd ichs mit dem päärchen mit klickern probieren um ihr selbstbewusstsein zu stärken und mit deinem großen extrakuschelstunden oder spaziergänge an der leine machen, zu festen zeiten als ritual, damit er sich deiner sicher sein kann. evtl auch gleich mitklickern, dass er nicht zu dir komtm weil du "besetzt" bist klingt gar ned als wäre er der herr im hause. katzen mögen routine und rituale

Gefällt mir
21. September 2012 um 18:55
In Antwort auf stacie_11962926

Hm
sich zu putzen ist ein zeichen von zuneigung. ganz hinüber ist das verhältnis also nicht denke ich

ich würds mal mit zylkene für alle probieren. falls du viel zeit in die katzen investieren kannst würd ichs mit dem päärchen mit klickern probieren um ihr selbstbewusstsein zu stärken und mit deinem großen extrakuschelstunden oder spaziergänge an der leine machen, zu festen zeiten als ritual, damit er sich deiner sicher sein kann. evtl auch gleich mitklickern, dass er nicht zu dir komtm weil du "besetzt" bist klingt gar ned als wäre er der herr im hause. katzen mögen routine und rituale

Ach edith
bachblüten könnten auch helfen. allerdings müssten die speziell für die situation zusammengestellt werden, ich kenn mich damit ned aus

Gefällt mir
21. September 2012 um 19:14
In Antwort auf stacie_11962926

Hm
sich zu putzen ist ein zeichen von zuneigung. ganz hinüber ist das verhältnis also nicht denke ich

ich würds mal mit zylkene für alle probieren. falls du viel zeit in die katzen investieren kannst würd ichs mit dem päärchen mit klickern probieren um ihr selbstbewusstsein zu stärken und mit deinem großen extrakuschelstunden oder spaziergänge an der leine machen, zu festen zeiten als ritual, damit er sich deiner sicher sein kann. evtl auch gleich mitklickern, dass er nicht zu dir komtm weil du "besetzt" bist klingt gar ned als wäre er der herr im hause. katzen mögen routine und rituale

Gut
Wie wende ich den klicker an?

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers