Home / Forum / Tiere / IMMER Dominanz?!? Expertenfrage

IMMER Dominanz?!? Expertenfrage

23. Mai 2008 um 14:54 Letzte Antwort: 26. Mai 2008 um 15:56


Hallo alle miteinander,
ich "arbeite" ehrenamtlich im Tierheim und gehe mit den Hunden spazieren.
Da gibt es einen Hund (Schäferhund-mischling/Rüde/NICHT kastriert/ca. 5 Jahre), den ich wirklich gern habe und oft mit ihm raus gehe.

Er hat mich 2mal bestiegen bzw. WOLLTE mich besteigen, als ich mich gebückt habe um mit ihm zu toben.

Als ich "aus" gesagt habe und ihn sofort aufgefordert habe "sitz" und "platz" zu machen hat er es ohne zu zögern getan, er zeigt auch so eine starke Unterordnungsbereitschaft und ist sehr menschenbezogen.

Frage: Ist das Besteigen automatisch immer auf Dominanz zurückzuführen, oder ist das was "ganz normales" und einfach Ausdruck seines Geschlechtstriebes??????

Viele Grüße
Maggy

Mehr lesen

23. Mai 2008 um 15:38

Achso,

noch eine wichtige Information nachgereicht:

- er hat mich noch nie angeknurrt/nie bedroht/sonstige besondere, dominante Züge gezeigt
- er ist mehr der "trottelige" Typ
- er ist recht gehorsamkeitsbereit und führt recht gern befehle aus, gefallsüchtiger!

Gefällt mir
23. Mai 2008 um 16:47
In Antwort auf enu_12482562

Achso,

noch eine wichtige Information nachgereicht:

- er hat mich noch nie angeknurrt/nie bedroht/sonstige besondere, dominante Züge gezeigt
- er ist mehr der "trottelige" Typ
- er ist recht gehorsamkeitsbereit und führt recht gern befehle aus, gefallsüchtiger!

Dominant
würde ich das Verhalten nicht wirklich nennen.
Für mich hört es sich eher so an, als ob der Hund die Rangordnung ein wenig ändern wollte.

Du hast dich richtig verhalten als du ihm seine und deine Rangposition nochmal vor Augen geführt hast.

Vielleicht wird er nochmal versuchen auf dich aufzureiten. Vielleicht hat er jetzt aber auch verstanden, daß du ranghöher gestellt bist als er.

LG und hoffentlich findet der Kerl schnell ein schönes Zuhause

Gefällt mir
26. Mai 2008 um 11:40
In Antwort auf houda_12465608

Dominant
würde ich das Verhalten nicht wirklich nennen.
Für mich hört es sich eher so an, als ob der Hund die Rangordnung ein wenig ändern wollte.

Du hast dich richtig verhalten als du ihm seine und deine Rangposition nochmal vor Augen geführt hast.

Vielleicht wird er nochmal versuchen auf dich aufzureiten. Vielleicht hat er jetzt aber auch verstanden, daß du ranghöher gestellt bist als er.

LG und hoffentlich findet der Kerl schnell ein schönes Zuhause

Hi Aros,

danke für die Antwort.

Aber wenn der Hund die Rangordnung zwischen uns ändern möchte, ist es doch eigentlich schon eine Dominanzgeste....?
Naja, aber "anderweitig dominant" verhält er sich auch nicht - obwohl, mir fällt gerade ein, dass er immer meine Hand anstupst, damit ich ihn streichle. Das ist doch im Grunde auch eine Dominanzgeste oder?
Etwas anderes ist mir jedoch noch nicht aufgefallen.

Eine Bekannte gab mir den Tipp, falls der Hund mich tatsächlich noch einmal besteigen will, ihn zu besteigen *smile*
Ich bin da aber skeptisch, denn ich weiß auch nicht wie er darauf reagiert, er ist recht kräftig und hat riesige Zähne . Soll ich das wirklich tun?

LG

Gefällt mir
26. Mai 2008 um 11:53

Hi Sushaunna

auch dir lieben Dank für die Antwort.

Ich denke nicht, dass es am Stress liegt, denn als das mit dem Aufreiten passierte, waren wir in einer ganz entspannten, ruhigen Lage mitten im Wald, weit und breit Keiner zu sehen und wir tobten ein bisschen herum.
Sicherlich ist er aber aufgrund der Gesamtsituation im Tierheim gestresst, aber meinst du wirklich dass das der Auslöser ist?

Mir ist übrigens noch eine weitere dominante Geste eingefallen, die ich bei ihm immer wieder beobachten konnte: Er stupst meine Hand immer an und fordert mich auf ihn zu streicheln.
Allerdings leckt er mir auch immer die Mundwinkel (Lefzen).....

...Ach Mensch, ich weiß es auch nicht, ich werde aus diesem Hund einfach nicht schlau....

Das mit dem "Geschlechtstrieb" hat sich aber anscheinend erübrigt, wenn Hündinnen auch dieses Verhalten zeigen (was ich aber noch nicht beobachten konnte).

Würde eine Kastration evtl. Abhilfe schaffen?

Viele Grüße
Maggy

Gefällt mir
26. Mai 2008 um 15:45

Ok!

ich hab dich da wohl wirklich missverstanden.
Das könnte gut sein mit dem "positiven Stressabbau", so als Art "Ventil"! Es ist halt auffällig, dass er es tatsächlich nur tut, wenn wir gerade toben/getobt haben und er noch ganz energiegeladen ist.

nein, nein, - so meinte ich das nicht. Er FORDERT mich dazu auf ihn zu streicheln und kommt ziemlich kraftvoll zu mir und "stupst" mir die Hand an. Er nimmt sich diese Freiheit einfach heraus. Patricia McConnell beschreibt das in ihrem Buch "Das andere Ende der Leine" besser als ich: "Manche Hunde belästigen Sie pausenlos, weil sie gestreichelt werden wollen, knurren Sie aber an, wenn sie später, während sie in ihrem Körbchen liegen, die Hand zum Streicheln nach ihnen ausstrecken."
SO MEINTE ICH DAS. Deshalb, wenn er mich anstupst, ignoriere ich ihn manchmal.

Ich weiß, ich kenne die Problematik um den Begriff "Dominanz", aber ich habe jetzt wirklich kein anderes Wort dafür gefunden. Das Buch werd ich mir aber trotzdem mal zu Herzen nehmen. Danke.

"Da zeigen Hunde normales Verhalten,"

Bitte nich gleich zu ernst nehmen und böse werden Das mit der Kastration war nur ein GEDANKE, eine Frage, eine Möglichkeit um Himmels Willen. Naja, normales Verhalten ist das aber nicht, ein ranghoher Hund lässt sich von niemanden besteigen und genauso wenig sollte der Hund versuchen mich zu besteigen. In "Hundsaugen" ist das doch eine Frechheit.

Viele Grüße
Maggy

Gefällt mir
26. Mai 2008 um 15:56



Eine Bekannte, eine Hundeausführerin mit guter Kenntnis, hat mir dazu geraten und ich habe ja bereits gesagt, dass ich skeptisch bin.

Natürlich arbeite ich mit ihm, aber das "Besteigen" geht wirklich nicht, wenn er es tatsächlich nur zum "Stressabbau" tut, bitteschön, aber nicht an mir, im Wolfsrudel hat schließlich auch kein Wolf Verständnis für sowas. Soll er doch einen Baumstamm besteigen....!
Sie meinte das so: Wenn er es das nächste Mal tut, soll ich ihn wegstubsen und ihn dafür besteigen! Aber bitte nicht zu wörtlich nehmen, sie meinte das mehr so von wegen auf sein Hinterteil setzen und mit den Armen umklammern und nicht WORTWÖRTLICH..... Schon klar oder?
Aber ich denke nicht dass ich sowas versuchen werde, wäre mir auch zu gefährlich, ist schließlich nicht "mein" Hund....

Ja, mit den Kommandos, das hab ich auch sofort gemacht.

Aber findest du es nicht komisch, dass er überhaupt auf solche Gedanken kommt? Das Alpha-tier ist doch kein Ventil für Stressabbau oder sonstiges..... Wahrscheinlich hab ICH irgendetwas falsch gemacht, ich überlege nur gerade was.

Danke für deine Meinung!
Viele Grüße
Maggy

1 LikesGefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers