Home / Forum / Tiere / Ich mag meine Katzen nicht mehr....

Ich mag meine Katzen nicht mehr....

15. Juni 2009 um 20:55

... schäm! Bin mutig und schreibe dies nun hier ehrlich hin. Ich habe zwei Perserkatzen, beide sind schon 13 Jahre alt und waren immer bei mir.
Neben einem Hund haben wir seit 9 Monaten einen Sohn - dies gutieren meine beiden Perser nur widerwillig. Der Kater ist die meiste Zeit ausser Haus und macht dann nachts Terror und miauzt durch die Gegend, die Kleine frisst eh schon immer wenig und sitzt den ganzen Tag im Körbchen.
Von den Beiden habe ich nicht mehr viel. Sie wollen sich zwar streicheln lassen, nerven aber daneben furchtbar. Mir fehlt einfach die Zeit (neben Job, Kind und Haushalt) für die Beiden. Klaro, das spüren sie sicher auch. Aber was soll ich ändern.... unser Sohn hat nun einfach Priorität.
Bin echt am Überlegen, ob ich die zwei weggeben soll. Die Frage ist nur wohin? Wer will schon 13-jährige Perserkatzen.
Sie haaren viel, fressen nur und machen nun auch noch Terror.
Was würdet Ihr tun? Bitte verurteilt mich nicht zu stark - versuche wirklich eine gute Lösung zu finden.

Gruss

Mehr lesen

26. Juni 2009 um 15:18

Also grundsätzlich bin ich Rapunzels Meinung
Guck mal sie sind jetzt 13 jahre bei dir, das wAS du jetzt hast war das was ich mir mit meinen kleinen Engel gewünscht habe, das sie auch noch meine kinder mit ihren augen diese wärme und liebe gibt !!!
Irgendwo kann ich dich verstehen wenn man nicht mehr die zeit hat und so verliert man auch schnell die bindung zu einem tier, aber überlege es dir gut was du tust, ich weiss ja nicht wie emotional du bist aber wenn ich es damals so mit meiner Ratte gemacht hätte, wo ich echt nicht mehr so viel zeit für sie hatte und meine Emotionen zu ihr irgendwie abgenommen haben, könnt ich heute meines lebens nicht mehr froh sein. Diese 3 wochen waren halt eine phase. Vieleicht solltest du deine liebe für die beiden wieder ans Tageslicht holen und versuchen sie in deinem neuen leben mit einen neuen Familiemitglied zu integrieren, denn was meinst du wie schön es ist ein Kind und zwei treue Weggefährten zu haben deren Liebe dir gesichert ist......
Also nimm dir mal die zeit und setz dich mal 1 stunde mit deinen beiden hin und lass den fehrseher aus, setz dich auf den boden und sehe ihnen in die augen, gebe ihnen liebe und aufmerksamkeit die sie brauchen und glaube mir ruck zuck ist wieder eine bindung aus liebe und zuneigung aufgebaut und dann ist das ganze zusammen leben wieder ganz anderrs sie nehmen dich mit mehr aufmerksamkeit und liebe wahr, aber du auch da du etwas von ihnen zurück bekommst...

Vertue bitte deine chance nicht ...... ich an deiner stelle würde ALLES dafür geben meinen kleinen wundervollen Engel wieder zu haben..............

3 LikesGefällt mir

26. Juni 2009 um 17:29

RAPUNZEL
Also was soll das denn??? Da ist jemand so ehrlich und gibt was zu, wofür sie sich auch schämt, und du haust noch in die Kerbe ein. Das ist ihr und auch den Tieren sicher keine Hilfe! Wenn ihr das Wohlergehen ihrer Katzen nicht am Herzen läge, HÄTTE sie sie sicher ausgesetzt! Genau das wird sie aber nicht!! Im Gegenteil, sie möchte, dass es ihren Katzen gut geht. Und sie merkt, dass sie den Tieren nimmer gerecht werden kann.
Du bist absolut ungerecht!!!!!

13 LikesGefällt mir

26. Juni 2009 um 17:30

heloua
Sehr nett gesagt! Ich stimme dir zu!

Gefällt mir

17. Juli 2009 um 9:28

Mit 13 weggeben?
Ich glaube das ist keine Gute idee. Katzen in dem ALter sind kum in der Lage sich nioch umzugewöhnen und andere Bedsitzer zu akzeptieren. Vermutlich laufen sie dann weg und kommen Wochen oder Monate später bei dir vor der Tür an. Leider nicht so einfach diese Katzen umzugewöhnen. SIcherlich ist es auch nicht gut sie zu behalten wenn sie doch keine aufmerksamkeit bekommen. Aber ich denke, sie sind alt. LAss sie einfach sie werden sicxh schon an die neue Situation gewöhnen und akzeptieren, das sie nun nicht mehr der Mittelpunkt sind. Es wird vlt dauern, aber sie werden es schon irgendwann begreifen. Bitte reiß sie nicht aus der gewohnten umgebung soindern gib ihnen ein wenig zeit.

3 LikesGefällt mir

17. Juli 2009 um 18:18

Ich würde eigentlich an die Decke gehen...
aber sowas ist für mich eine Ausnahmesituation. Wenn ein Kind dazu kommt...
Allerdings itzt Du auch irgendwie in der Zwickmühle... sie sind 13 Jahre alt... wie lange haben sie noch 3 Jahre?Sie werden niemals verstehen warum Du sie hängen gelassen hast. Wenn sie draussen unterwegs sind, sind sie Dir doch nicht im Weg? Und Zeit brauchst Du auch nicht viel wenn sie raus können.
Die Frage ist wirklih, nimmst Du das Angebot an und versuchst Du sie zu vermitteln oder gibst Du ihnen ihr "Gnadenbrot" für die nächsten 3-5 Jahre bei Dir...

Das ist allerdings eine Entscheidung die Du ganz alleine treffen musst...

Viel Glück

1 LikesGefällt mir

19. Juli 2009 um 22:14

Wieso eingentlich nur Du?
Hallo, zu der Familie gehören doch noch mehr, z.B. Dein Partner. Wieso hängt alles an Dir?
Bitte sei wieder nett zu Deinen Katzen, das haben sie nicht verdient. Sie haben Dir lange Jahre Freude gemacht und Dir Gesellschaft geleistet und nun hat der Mohr seine Schuldigkeit getan.... äh äh ....das geht sooo nicht.
Nimm Dir ein paar Minuten Zeit für die Katzen, dann aber mit Liebe und intensiv. Es kommt nicht drauf an, wie lange, was Du dabei denkst , ist wichtig. Lass sie nicht am steifen Arm verhungern. Ein paar Minuten werden drin sein, auch fürs Bürsten.In der Zeit kann Dein Mann das Kind nehmen. Mensch, das hört man so oft - meine Schwägerin hat das auch gemacht, der Kater hat mir leid getan, wenn ich zu Besuch war, der war so anhänglich, weil ihm Liebe gefehlt hat. Denk dran, Tiere haben eine Seele, versuch Frieden zu schließen, ich musste mich von meinem Hund trennen, wg. Trennung v. Partner - das ist so schlimm. Aber er wird wenigstens weiter geliebt vom Ex!
Liebe Grüße
chrissie

1 LikesGefällt mir

22. Juli 2009 um 20:11
In Antwort auf sauberfrau

RAPUNZEL
Also was soll das denn??? Da ist jemand so ehrlich und gibt was zu, wofür sie sich auch schämt, und du haust noch in die Kerbe ein. Das ist ihr und auch den Tieren sicher keine Hilfe! Wenn ihr das Wohlergehen ihrer Katzen nicht am Herzen läge, HÄTTE sie sie sicher ausgesetzt! Genau das wird sie aber nicht!! Im Gegenteil, sie möchte, dass es ihren Katzen gut geht. Und sie merkt, dass sie den Tieren nimmer gerecht werden kann.
Du bist absolut ungerecht!!!!!

???
tiere sind keine spielzeuge und was ist mit dem hund sie benötigen mehr zeit hast du diese zeit
also ich finds doff das is echt doff würde sie behalten und ihnen liebe geben und man hatt immer zeit du bist ja jetzt zu hause oder net versteh ich net

1 LikesGefällt mir

22. Juli 2009 um 20:13

Jaaaaaaaaaaaaaa
glaubs auch sie is ja zu hause mit dem kind
ausserdem klingst dass für mich nach ner aussrede
sie hatt ja noch nen hund und den will sie behalten ????

1 LikesGefällt mir

27. Juli 2009 um 15:46

Hallo
Es ist halt schade, wenn man 13-Jährige Tiere noch an ein neues Zuhause und an die neue Umgebung gewöhnen muss...
Aber dass Katzen nunmal haaren und viel fressen is doch wohl mehr als klar, oder?? Hast du dich denn nicht vorher erkundigt, bevor du sie dir angeschaffst hattest?
wie gesagt, es ist sehr schade, denn die Tiere kennen dich und fühlen sich wohl. sie werden keine Ahnung haben, warum du das tust, wie auch?? Überleg es dir doch einfach noch. Vielleicht findet sich noch eine gute Lösung.

Jemand hier hat sich doch gemeldet und dir gesagt, dass sie sich für die Vermittlung einsetzen würde??? Nimm das doch an und sucht nach netten Leuten, die sich die nächsten 3-5 Jahre noch gut um sie kümmern
lg

Gefällt mir

27. Juli 2009 um 22:04

Ohje...
@Rapunzel:
Schliesse mich ganz Deiner Meinung an. Mehr gibts dazu nicht zu sagen sonst kommen wieder die Krähen und fangen an zu hacken....

2 LikesGefällt mir

31. Juli 2009 um 0:20
In Antwort auf gina1618

Hallo
Es ist halt schade, wenn man 13-Jährige Tiere noch an ein neues Zuhause und an die neue Umgebung gewöhnen muss...
Aber dass Katzen nunmal haaren und viel fressen is doch wohl mehr als klar, oder?? Hast du dich denn nicht vorher erkundigt, bevor du sie dir angeschaffst hattest?
wie gesagt, es ist sehr schade, denn die Tiere kennen dich und fühlen sich wohl. sie werden keine Ahnung haben, warum du das tust, wie auch?? Überleg es dir doch einfach noch. Vielleicht findet sich noch eine gute Lösung.

Jemand hier hat sich doch gemeldet und dir gesagt, dass sie sich für die Vermittlung einsetzen würde??? Nimm das doch an und sucht nach netten Leuten, die sich die nächsten 3-5 Jahre noch gut um sie kümmern
lg

Ich habs ihr angeboten,
hab aber keine Antwort bekommen. Was wohl mit den armen beiden passiert ist....?

2 LikesGefällt mir

4. September 2009 um 17:06

Typisch Mensch
Ich finde es jedesmal schlimm und werde furchtbar wütend, wenn ich lese oder höre, dass jemand sein Tier weggibt, weil es unbequem wird und nicht mehr so funktioniert wie Mensch das gerne hätte. Wer sich von seinem Tier trennen will mit dem er so lange Zeit zusammen war hat es nie wirklich geliebt. Wenn ein Kind unbequem wird gibt man es auch nicht einfach ab.
Die Katzen müssen sich auf einmal in ihrem Alter noch auf Veränderungen einstellen (Kind) und weniger Ansprache. Alles ist vermutlich hektischer geworden. Versetz dich mal in die Lage deiner Katzen.
Wenn sie sich jetzt noch einmal völlig umstellen müssen, andere Umgebung, andere Menschen werden sie mit Sicherheit leiden.
Also kümmere dich auch um die Katzen, sie waren vor deinem Kind da.

Chrisdella

6 LikesGefällt mir

5. September 2009 um 1:03

Deine Worte werden dich im Alter schmerzlich verfolgen
Zitat schwimmi: Von den Beiden habe ich nicht mehr viel. Sie wollen sich zwar streicheln lassen, nerven aber daneben furchtbar..."

Du wirst noch schmerzlichst an deine eigenen Worte denken, schwimmi. Das Alter erreicht auch dich und dann wirst du begreifen...

Wo bleibt dein geäußerter Wunsch nach guter Lösung, nichtmal eine Reaktion waren dir die Hilfsangebote hier wert.

Ach und wenn eine Katze den gesamten Tag im Körbchen verbringt und schon seit eh und je sehr wenig frisst, dann könnte man, ... ja man könnte sie zum Tierarzt bringen, weil da etwas nicht stimmt, aber natürlich geht das nicht in einer Welt, in der man vor 13 Jahren unbedingt Perserkatzen kaufen musste, um sich dann über die Haare aufzuregen und dass sie dir-nicht-mehr-viel-geben.

Hoffentlich wirst du deinem Mann nie ähnlich langweilig. Vielleicht bezeichnet er es in einem anonymen Forum dann auch noch als "ehrlich", die fadenscheinigen Gründe auszubreiten und dafür auch noch Verständnis zu erwarten.

5 LikesGefällt mir

16. Dezember 2009 um 10:57

So
also ich geb jetz auch mal meinen senf dazu

wir haben mittlerweile leider nur noch 3 kater, ich habe 2 kinder (12 jahre und 11 monate). auch wenn der anfang etwas umständlich war wegen den katzenhaaren und neugeborenes so wäre mir nie in den sinn gekommen die katzen wegzugeben, zumal ich sie auch schon ewig lang habe. sind fast alles senioren die kater sind nie zu kurz gekommen, hab mir dann en altes hemd zum schmusen angezogen.

und auch auf die gefahr hin geschlagen zu werden, geb deine beiden süßen lieber in liebevolle hände, wo sie noch viele jährchen glücklich sein können, und mute ihnen nicht noch länger das gefühl des "unerwünschtseins" zu. katzen können sehrwohl auch noch in diesem alter an ein neues liebevolles zuhause gewöhnt werden. habe selbst insg 3 alte kater übernommen, da diese nur noch "genervt" hatten.

und wenn du baby und co und deine katzen nicht unter einen hut bekommst, dann sei bitte so fair und geb ihnen die gelegenheit noch ein paar jahre stressfrei zu leben.

und es gibt durchaus menschen, die 13jährige katzen aufnehmen wollen! nur weil tiere alt sind sind sie doch net weniger wert.

lg und alles gute

3 LikesGefällt mir

16. Januar 2010 um 12:02

Da kommt mir die Galle hoch Pfui Teufel..
Sorry tut mir leid....für sowas habe ich absolut kein Verständnis sondern nur Abneigung gegen derart Tierhalter..
Kann echt nur mit dem Kopf schütteln..
Mir tuen diese beiden armen Katzen sowas von leid (
Für mich unvorstellbar...
Hättet Ihr Euch doch bei der Anschaffung der Katzen mehr Gedanken machen sollen...was kann alles eintreten.
Ich habe immer Tiere (Hund/Katzen) gehabt...über Jahre...
Auch noch wo Kinder klein waren....diese gehörten vom ersten Tag an...bis sie leider nach und nach aus Altersgründen verstarben...immer mit zur Familie...
Nun hab seit 4 Jahren wieder 2 Katzendamen...mein EIN UND ALLES..
Würde mir das Herz zerreissen...sie heute abgeben zu müssen
...So und wenn man sowas dann liest...kann ich echt nur sagen "Pfui Teufel"
Nur das mal zu Deinem Problem...was gar keins sein dürfte..
Kopfschüttel...

4 LikesGefällt mir

18. Februar 2010 um 16:45

O oh oh
ich versuche mich mal zurück zu halten, ok?!

ich erzähle dir mal was. zur zeit habe ich 3 hunde und 1 katze...
damals hatte ich "erst" 2 hunde + meine mietze.

als ich aber davon hörte das eine bekannte eine perserkatze hat die total ungepflegt ist und centimeterdicken filz auf dem rücken hat und ich selber gesehen habe, wollte ich diese katze nur daraus holen. diese katze war so ca 9 jahre ungefähr.
natürlich bekam ich sie nicht sofort... nein, ich bekam sie erst als sie eine blasen und harnröhrenentzündung + verschluss hatte. dadurch das man es nicht gleich behandelte - diagnose: sie wird immer damit zu tun haben.
EGAL!!! dachte ich mir, ich päppel sie auf und vermittel sie dann an leute die ihr noch ein paar schöne jährchen ermöglichen. leider konnte ich sie nach ein paar tagen nicht mehr in der wohnung laufen lassen da sie hinten immer blutete. also musste sie nochmal behandelt werden + das katzefutter das schon 33 euro kostete (3kilo) aber ich habs gern gemacht. sie musste auch noch mal rasiert werden, denn so konnte ich sie unmöglich weitergeben. naja, alles überstanden schließ sie kurnachdem sie aus der narkose aufwachte in ihrem körbchen ein. ich hatte sie nur knapp einen monat!
ich ärgere mich nicht über das geld das ich ausgegeben habe! nein!! ich ärgere mich darüber das dieses arme tier sterben musste weil die vorbesitzerin sich nicht rechtzeitig und gut drum gekümmert hat!!

hat jetzt vielleicht nicht unbedingt was mit deinem fall zu tun, aber was ich damit sagen wil: geb nicht einfach deine tiere her. katzen sind doch schon so "pflegeleicht"! bisher mochtest du sie auch immer!

ich möchte auch bald ein baby, aber meine tiere würde ich niemals weggeben!!! sie gehören einfach zur familie!!

3 LikesGefällt mir

18. Februar 2010 um 21:55

Man, was du immer für
qualifizierte Kommentare von dir gibst.

Scheiß doch auf die Katzen, wenn sie einen 13 Jahre begleitet haben. Kann man anscheinend wie ein Spielzeug austauschen.

Ich hab der TE Hilfe bei der Vermittlung angeboten, damit die armen nicht in TH müssen. Würde nicht angenommen. Feige.

4 LikesGefällt mir

18. Februar 2010 um 22:46

Ich bin penetrant
kann sein. Aber aus dem Grund, weil ich schon sehr viel Katzenelend gesehen habe.

Vielleicht ist eine Katze für dich nicht mehr als ein Einrichtungsgegenstand. Für mich sind sie Partner, Begleiter und eben Wesen mit Seele.

Ich habe nirgendwo geschrieben, dass ich eher meinen Mann verlassen würde, als die Katzen. Abgesehen davon steht das gar nicht zur Debatte, weil mein Mann ein absoluter Tierfreund ist und die Katzen genauso liebt.

Für manche ist eine Katze und auch ein Hund "nur ein Tier". Gestern wurde zB ein 16 Jahre alter Kater in Kelkheim mit 44 cm langen Pfeilen einer Armbrust geschossen. Er lebte zwar noch aber war so schwer verletzt, dass er eingeschläftert werden musste. Und das alles, weil Menschen denken, dass Katzen eben "nur" Tiere sind.

4 LikesGefällt mir

18. Februar 2010 um 23:14

Stimmt Patty
das hat mir mal eine Psychologin erklärt.

Vor allem Pädophile haben als Kinder und Jugedliche häufig Tiere gequält und sich dann eben später an Kindern vergangen. Deswegen versteh' ich auch nicht, wieso die Terschutzgesetze in Deutschland nicht härter sind (ich wünsche mir auch endlich ein Kastrationsgesetz!).

4 LikesGefällt mir

19. Februar 2010 um 8:49

Herzlos
Einige sind echt herzlos. Und für diese gilt: schafft euch bloß keine tiere an. Oder gebt ihf eure kinder auch irgendwann ejbfach so weg?!

1 LikesGefällt mir

19. Februar 2010 um 13:33

Wenn sie noch daa sind

warum macht ihr ihr solche vorwürfe sie hat doch 13 jahre sich um die tiere geckümmert und voll versorg

nun wenn der kaater nur noch draussen ist und sich kloppt und die katze nur noch im körbchen liegt und schon fast ihr essen verweigert


warum macht ihr ihr solche vorwürfe und warum bietet ihr nicht einfach mal hilfe an vieleicht giebs ja jemanden der sie
aufnehmen will und weiter versorgen

<<<< ich selber finde es nicht zwar nach so langer zeit nicht gut sie wech zu geben aber wenns nicht geht >>>>>>>&g t;>>>

und wenn sie sowie so die beziehung zu den beiden verloren hatt

ich selber merke es stark ich passe neben bei auf hunde auf und besitze eine katze

die arbeit ist so intensive hoch die bude ist voller haare und die zusätzliche zuneigung aller tiere recht zu werden schweer


liebe grüße sylvia

Gefällt mir

10. März 2010 um 14:10
In Antwort auf zoe_12094396

Da kommt mir die Galle hoch Pfui Teufel..
Sorry tut mir leid....für sowas habe ich absolut kein Verständnis sondern nur Abneigung gegen derart Tierhalter..
Kann echt nur mit dem Kopf schütteln..
Mir tuen diese beiden armen Katzen sowas von leid (
Für mich unvorstellbar...
Hättet Ihr Euch doch bei der Anschaffung der Katzen mehr Gedanken machen sollen...was kann alles eintreten.
Ich habe immer Tiere (Hund/Katzen) gehabt...über Jahre...
Auch noch wo Kinder klein waren....diese gehörten vom ersten Tag an...bis sie leider nach und nach aus Altersgründen verstarben...immer mit zur Familie...
Nun hab seit 4 Jahren wieder 2 Katzendamen...mein EIN UND ALLES..
Würde mir das Herz zerreissen...sie heute abgeben zu müssen
...So und wenn man sowas dann liest...kann ich echt nur sagen "Pfui Teufel"
Nur das mal zu Deinem Problem...was gar keins sein dürfte..
Kopfschüttel...

Meine Familie
Mein Freund und ich haben 2 Katzen eine istgrade 1 geworden und die Mutter ist bald 2, sie hat heute nacht 3 Kätzchen geworfen, dann erwarten wir jetzt noch ein Baby (17. Woche)
3 Katzenbabys müssen wir leider abgeben obwohl mein Freund eine davon behalten möchte aber die anderen zwei Katzen gehören immer zu meiner Familie das schöne daran ist.
Sie sind immer für einen da egal was istund sie hören auf das was wir sagen.
Katzen anschaffen und sie nicht mehr mögen, das ist eine Zumutung.

1 LikesGefällt mir

19. März 2010 um 16:09


Die Sache der Tiere steht höher für mich, als die Sorge mich lächerlich zu machen. Sie ist unlösbar verknüpft mit der Sache des Menschen. (Emile Zola)
Da hast du noch ein ziemliches Defizit aufzuholen

1 LikesGefällt mir

8. April 2010 um 18:08


Ehrlichgesagt finde ich das ziemlich übel,
wie kann man Katzen seit 13 Jahren haben und nun auf die Idee kommen sie nicht mehr zu mögen,...
Klar hast du viel zu tun, aber das haben andere auch, und ich glaube ein paar Minuten für Streicheleinheiten kann man von seiner kostbaren Zeit schon für die Tiere aufwenden.

3 LikesGefällt mir

8. April 2010 um 19:04


wer sich ein tier anschafft, sollte sich über sowas VORHER gedanken machen. tiere sind keine gegenstände, die man in die ecke stellen kann, wenn man keinen bock mehr hat
und sowas von einem erwachsenen zu lesen ist echt....ohne worte

und das sie nun terror machen, hat ja wohl auch einen grund.

ich hatte schon mit mehreren katzen zu tun und einige die mir zugelaufen sind und der besitzer sich finden lies, meinten, sie wären ja so wild blabla.....komischerweise bei mir nich.
liegt alles am besitzer und wie dieser mit ihnen umgeht.

es ist ja verständlich, dass dein sohn eine wichtige stelle eingenommen hat, aber andere schaffen das auch ....ist nicht alles einfach im leben, aber lösungen gibs immer irgendwie. sich es auf diese art so einfach zu machen, ist armselig.....

ich ziehe bald mit meinem freund zusammen und mein kater wird wohl hier bei meiner schwester bleiben, da er hier seine gewohnte umgebung hat und genügend platz. in der neuen wohnung werd ich mir vorher ausgiebig gedanken machen, ob ich es mir leisten kann, ein tier zu halten und wenn ich mir nich sicher bin, dann lass ich es. denn für die ist es keine qual von einem zum anderen gereicht zu werden....

1 LikesGefällt mir

8. April 2010 um 19:06
In Antwort auf zicklein85


wer sich ein tier anschafft, sollte sich über sowas VORHER gedanken machen. tiere sind keine gegenstände, die man in die ecke stellen kann, wenn man keinen bock mehr hat
und sowas von einem erwachsenen zu lesen ist echt....ohne worte

und das sie nun terror machen, hat ja wohl auch einen grund.

ich hatte schon mit mehreren katzen zu tun und einige die mir zugelaufen sind und der besitzer sich finden lies, meinten, sie wären ja so wild blabla.....komischerweise bei mir nich.
liegt alles am besitzer und wie dieser mit ihnen umgeht.

es ist ja verständlich, dass dein sohn eine wichtige stelle eingenommen hat, aber andere schaffen das auch ....ist nicht alles einfach im leben, aber lösungen gibs immer irgendwie. sich es auf diese art so einfach zu machen, ist armselig.....

ich ziehe bald mit meinem freund zusammen und mein kater wird wohl hier bei meiner schwester bleiben, da er hier seine gewohnte umgebung hat und genügend platz. in der neuen wohnung werd ich mir vorher ausgiebig gedanken machen, ob ich es mir leisten kann, ein tier zu halten und wenn ich mir nich sicher bin, dann lass ich es. denn für die ist es keine qual von einem zum anderen gereicht zu werden....

Eine qual...nicht keine qual....^^
denn für die ist es eine qual von einem zum anderen gereicht zu werden....

so sollte der satz lauten^^

2 LikesGefällt mir

9. April 2010 um 0:48
In Antwort auf zicklein85


wer sich ein tier anschafft, sollte sich über sowas VORHER gedanken machen. tiere sind keine gegenstände, die man in die ecke stellen kann, wenn man keinen bock mehr hat
und sowas von einem erwachsenen zu lesen ist echt....ohne worte

und das sie nun terror machen, hat ja wohl auch einen grund.

ich hatte schon mit mehreren katzen zu tun und einige die mir zugelaufen sind und der besitzer sich finden lies, meinten, sie wären ja so wild blabla.....komischerweise bei mir nich.
liegt alles am besitzer und wie dieser mit ihnen umgeht.

es ist ja verständlich, dass dein sohn eine wichtige stelle eingenommen hat, aber andere schaffen das auch ....ist nicht alles einfach im leben, aber lösungen gibs immer irgendwie. sich es auf diese art so einfach zu machen, ist armselig.....

ich ziehe bald mit meinem freund zusammen und mein kater wird wohl hier bei meiner schwester bleiben, da er hier seine gewohnte umgebung hat und genügend platz. in der neuen wohnung werd ich mir vorher ausgiebig gedanken machen, ob ich es mir leisten kann, ein tier zu halten und wenn ich mir nich sicher bin, dann lass ich es. denn für die ist es keine qual von einem zum anderen gereicht zu werden....

Genau
Also ich schließe mich Zicklein mal an. Die Katzen einfach abzugeben nur weil nicht mehr alles Zucker ist... Ich hoffe sie kriegen einen guten Platz bei jemandem, der sie wirklich mag.

1 LikesGefällt mir

11. April 2010 um 16:05
In Antwort auf meinkleinerengel1

Also grundsätzlich bin ich Rapunzels Meinung
Guck mal sie sind jetzt 13 jahre bei dir, das wAS du jetzt hast war das was ich mir mit meinen kleinen Engel gewünscht habe, das sie auch noch meine kinder mit ihren augen diese wärme und liebe gibt !!!
Irgendwo kann ich dich verstehen wenn man nicht mehr die zeit hat und so verliert man auch schnell die bindung zu einem tier, aber überlege es dir gut was du tust, ich weiss ja nicht wie emotional du bist aber wenn ich es damals so mit meiner Ratte gemacht hätte, wo ich echt nicht mehr so viel zeit für sie hatte und meine Emotionen zu ihr irgendwie abgenommen haben, könnt ich heute meines lebens nicht mehr froh sein. Diese 3 wochen waren halt eine phase. Vieleicht solltest du deine liebe für die beiden wieder ans Tageslicht holen und versuchen sie in deinem neuen leben mit einen neuen Familiemitglied zu integrieren, denn was meinst du wie schön es ist ein Kind und zwei treue Weggefährten zu haben deren Liebe dir gesichert ist......
Also nimm dir mal die zeit und setz dich mal 1 stunde mit deinen beiden hin und lass den fehrseher aus, setz dich auf den boden und sehe ihnen in die augen, gebe ihnen liebe und aufmerksamkeit die sie brauchen und glaube mir ruck zuck ist wieder eine bindung aus liebe und zuneigung aufgebaut und dann ist das ganze zusammen leben wieder ganz anderrs sie nehmen dich mit mehr aufmerksamkeit und liebe wahr, aber du auch da du etwas von ihnen zurück bekommst...

Vertue bitte deine chance nicht ...... ich an deiner stelle würde ALLES dafür geben meinen kleinen wundervollen Engel wieder zu haben..............

....
das kann wirklich nicht sein, wenn ich sowas lese geht mir die hutschnur hoch... und dann wird madam auch noch von enigen in schutz genommen, weil sie ja sooo ehrlich war/is...

eine katze wird doch mit den jahren auch zu einem familienmitglied oder nicht. und man hängt doch auch an dem tierchen..da kann ich sie doch nicht einfach wieder abgeben wenn mir mal danach is.
manche leute haben einfach keine tiere verdient...

sorry das ich so ausfallend werde aber es is einfach nur mies.. und so solche leute kann ich echt nicht verstehen..

1 LikesGefällt mir

18. Februar 2013 um 13:20

Nehme gerne die Katzen
Hallo schwimmi,
suche seit längerem schon eine ältere Wohnungskatze (kein Freigang möglich), Perser bevorzugt. Kann auch mit schwierigen Katzen gut umgehen. Gerade ältere Katzen brauchen viel Verständnis und Liebe, so wie ältere Menschen auch. Habe Erfahrung. Wo befinden sich mittlerweile deine Katzen? Ich würde sie gerne nehmen.
Bin leider erst jetzt auf deinen Beitrag gestossen.
Bin zwei mal die Woche berufstätig, sonst Hausfrau ohne Kinder. Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Gruß
Pamelaharriman

2 LikesGefällt mir

19. Februar 2013 um 15:11

Gemeinsam
Frage:
Was machst du denn, wenn dein Kind nachts dauernd schreit oder irgendwann in die Pubertät kommt oder mit z.B. 13 J. nur Mist baut?
Willst du ihn dann auch los werden oder ins Heim schicken oder sogar einfach ignorieren?
Ist nicht böse gemeint, aber mach dir da drüber mal einige Gedanken!
Kannst du es mit deinem Gewissen vereinbaren, das die Katzen dann auf einmal nicht mehr bei dir sind und es ihn vielleicht dann gerade schlecht gehtdie paar Jahre sollten sie es doch noch (bei dir) gut haben und wenn sie so lange schon bei dir sind, sind sie doch im Alltagsleben sowieso so integriert das du nicht viel machen musst und Tagsüber/abends kannst du deine Katzen und dein Kind (gemeinsam) streicheln und verwöhnen

1 LikesGefällt mir

13. März 2013 um 10:43
In Antwort auf finn_12251086

Nehme gerne die Katzen
Hallo schwimmi,
suche seit längerem schon eine ältere Wohnungskatze (kein Freigang möglich), Perser bevorzugt. Kann auch mit schwierigen Katzen gut umgehen. Gerade ältere Katzen brauchen viel Verständnis und Liebe, so wie ältere Menschen auch. Habe Erfahrung. Wo befinden sich mittlerweile deine Katzen? Ich würde sie gerne nehmen.
Bin leider erst jetzt auf deinen Beitrag gestossen.
Bin zwei mal die Woche berufstätig, sonst Hausfrau ohne Kinder. Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Gruß
Pamelaharriman

Katze
Hallo Pamelaharriman, habe leider das gleiche Problem ....möchten Sie noch eine Katze haben? Muss mich leider von meiner Katze trennen, kein Perser , aber wunderschön und mit Charakter !

Gefällt mir

16. März 2013 um 22:36
In Antwort auf bonita_12498054

Katze
Hallo Pamelaharriman, habe leider das gleiche Problem ....möchten Sie noch eine Katze haben? Muss mich leider von meiner Katze trennen, kein Perser , aber wunderschön und mit Charakter !

Katze
Hallo rosi,

antworte leider erst jetzt, da Computer in Wartung war. Habe Interesse. Bin allerdings nicht motorisiert. Wohne in Mannheim in einer 3-Zimmer-Wohnung in 3. Stock. Daher wünsche ich mir gerne eine Katze, welche keinen Freigang braucht. Woher kommst du? Schreib mir doch bitte und gib mir mehr Infos über das Kätzle. Würde mich sehr freuen.

Viele Grüße
Pamelaharriman

Gefällt mir

31. März 2013 um 22:16

Ich mag meine Katzen nicht mehr....
Also wenn Du Deine Katzen nicht mehr ertragen kannst dann solltest Du sie schleunigst jemanden anderen geben ! Es macht keinen Sinn sich mit jemanden rumzuplagen den mann einfach nicht mehr lieb hat (das hat seine Richtigkeit in JEDEM Bereich des Lebens).

Gefällt mir

11. September 2013 um 9:57
In Antwort auf terry_11913332

Meine Familie
Mein Freund und ich haben 2 Katzen eine istgrade 1 geworden und die Mutter ist bald 2, sie hat heute nacht 3 Kätzchen geworfen, dann erwarten wir jetzt noch ein Baby (17. Woche)
3 Katzenbabys müssen wir leider abgeben obwohl mein Freund eine davon behalten möchte aber die anderen zwei Katzen gehören immer zu meiner Familie das schöne daran ist.
Sie sind immer für einen da egal was istund sie hören auf das was wir sagen.
Katzen anschaffen und sie nicht mehr mögen, das ist eine Zumutung.

Eine nichtmal zweijährige katze
deine knapp 2-jähriga Katze hat schon zweimal geworfen?
Ist aber auch nicht toll! Es gibt genug Katzen! Warum muss man seine dann auch noch quälen, indem man sie dauernd decken lässt?

1 LikesGefällt mir

23. September 2013 um 22:26
In Antwort auf finn_12251086

Nehme gerne die Katzen
Hallo schwimmi,
suche seit längerem schon eine ältere Wohnungskatze (kein Freigang möglich), Perser bevorzugt. Kann auch mit schwierigen Katzen gut umgehen. Gerade ältere Katzen brauchen viel Verständnis und Liebe, so wie ältere Menschen auch. Habe Erfahrung. Wo befinden sich mittlerweile deine Katzen? Ich würde sie gerne nehmen.
Bin leider erst jetzt auf deinen Beitrag gestossen.
Bin zwei mal die Woche berufstätig, sonst Hausfrau ohne Kinder. Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Gruß
Pamelaharriman

Muss auch meine Katze abgeben
Hallo Pamelaharriman,
bin das erste Mal im Forum und habe Deinen Beitrag gelesen, er ist zwar schon etwas älter, aber ich frage trotzdem mal nach:hast Du mittlerweile eine Katze gefunden?
Habe nämlich auch das Problem, dass ich mein 13 Jahre altes Katzenmädchen abgeben muss, und es ist wahnsinnig schwer, eine ordentliche Unterbringung für das Tier zu finden.
Viele Grüße,
Bendami

Gefällt mir

25. September 2013 um 11:39
In Antwort auf helma_12477471

Muss auch meine Katze abgeben
Hallo Pamelaharriman,
bin das erste Mal im Forum und habe Deinen Beitrag gelesen, er ist zwar schon etwas älter, aber ich frage trotzdem mal nach:hast Du mittlerweile eine Katze gefunden?
Habe nämlich auch das Problem, dass ich mein 13 Jahre altes Katzenmädchen abgeben muss, und es ist wahnsinnig schwer, eine ordentliche Unterbringung für das Tier zu finden.
Viele Grüße,
Bendami

Katzenmädchen
Hallo Bendami,
mittlerweile haben wir einen 12-jährigen lieben Kater. Wir würden uns gerne eine etwa gleichaltrige Gefährtin für ihn anschaffen. Wie schon weiter unten beschrieben, sind wir nicht motorisiert. Wohnen in Mannheim in einer 3-Zimmer-Wohnung in 3. Stock.
Deine Katze sollte keinen Freigang brauchen, gesund sein und sich mit anderen Katzen vertragen.
Könntest du nochmal zurückschreiben und uns weitere Infos über die Katze geben und woher du kommst?
Würden uns freuen.

Gruß
Pamelaharriman

Gefällt mir

26. September 2013 um 20:58
In Antwort auf finn_12251086

Katzenmädchen
Hallo Bendami,
mittlerweile haben wir einen 12-jährigen lieben Kater. Wir würden uns gerne eine etwa gleichaltrige Gefährtin für ihn anschaffen. Wie schon weiter unten beschrieben, sind wir nicht motorisiert. Wohnen in Mannheim in einer 3-Zimmer-Wohnung in 3. Stock.
Deine Katze sollte keinen Freigang brauchen, gesund sein und sich mit anderen Katzen vertragen.
Könntest du nochmal zurückschreiben und uns weitere Infos über die Katze geben und woher du kommst?
Würden uns freuen.

Gruß
Pamelaharriman

Katzenmädchen
Guten Abend Pamelaharriman,
wie gesagt,unsere Katze ist 13Jahre alt,kastriert und vom Charakter her eine ganz liebe...ob sie sich mit anderen Katzen versteht,müsste man testen...
Sie zeigt keinerlei Krankheitszeichen,außer dass sie seit der Geburt unseres Kindes arg abgenommen hat,da sie stressbedingt nichts mehr gefressen hat.Obwohl sie die Nähe von kleinen Kindern nur sehr schwer erträgt,war sie nie bösartig und hat sich sogar von ihnen streicheln lassen.
Soviel zum Wesen unserer Katze.
Wir kommen übrigens aus dem Raum Karlsruhe und wären im Fall der Fälle motorisiert!

Liebe Grüße,
Bendami

Gefällt mir

8. Oktober 2013 um 9:37

WAS bitte ist an diesem Statement "mutig"???
Es ist tierverachtend!
Ich hätte, selbst mit Tieren im Haushalt lebend, absolut verstanden, wenn jemand sagt: Ich schaffe das nicht mehr, da sind die und die Probleme, bitte helft mir, eine Lösung zu finden.
Das kann irgendwann mal so sein, warum auch immer.

Aber die Art und Weise, WIE du das schreibst, wie du dich über deine beiden sicherlich total süßen Fellnasen, die NICHTS, aber auch rein gar nichts für deine plötzliche Aversion gegen sie können, äußerst, die stößt mich dermaßen ab, dass ich nur hoffe, dass sie inzwischen ein anderes, besseres Zuhause haben!

Es liegt nichts als Abwehr und verachtung in deinen Worten und mir tut echt dein Hund Leid - wird er der nächste sein, der dir lästig wird und den du loswerden willst....?

Mich gruselts, wenn ich das alles so lese - die Betonung liegt auf "so"!!!

2 LikesGefällt mir

8. Oktober 2013 um 9:41
In Antwort auf jennys121

Gemeinsam
Frage:
Was machst du denn, wenn dein Kind nachts dauernd schreit oder irgendwann in die Pubertät kommt oder mit z.B. 13 J. nur Mist baut?
Willst du ihn dann auch los werden oder ins Heim schicken oder sogar einfach ignorieren?
Ist nicht böse gemeint, aber mach dir da drüber mal einige Gedanken!
Kannst du es mit deinem Gewissen vereinbaren, das die Katzen dann auf einmal nicht mehr bei dir sind und es ihn vielleicht dann gerade schlecht gehtdie paar Jahre sollten sie es doch noch (bei dir) gut haben und wenn sie so lange schon bei dir sind, sind sie doch im Alltagsleben sowieso so integriert das du nicht viel machen musst und Tagsüber/abends kannst du deine Katzen und dein Kind (gemeinsam) streicheln und verwöhnen

Bingo
Die böse Vermutiung liegt nahe....

Gefällt mir

20. Oktober 2013 um 19:39

Unmöglich
tiere mit denen man seit 13 jahren zusammen lebt,sollte man nicht abgeben,die armen tiere...ich bin mir sicher du schaffst das auch mit kind und hund! viele viele andere schaffen das doch auch!kriegst du bestimmt hin,denk nochmal drüber nach.
LG

Gefällt mir

20. Oktober 2013 um 22:50
In Antwort auf marna_12040229

Bingo
Die böse Vermutiung liegt nahe....

Wer weiß...

Gefällt mir

24. Dezember 2013 um 22:03

Was ist herausgekommen?
Hast Du die Katzen weggegeben? Was ist herausgekommen?

Also ich muss sagen, daß ich so ein Verhalten total missbillige und ich finde das charakterlich voll schlecht! Lebewesen sind doch keine Möbel, die man sich anschafft und wenn sie nerven einfach wegwirft.
Ich hatte auch einmal eine nervige Katze, sie war schon über 20 und im letzten Jahr wurde sie dement. Sie hat mich allnächtlich geweckt, aber ich wäre nie auf den Gedanken gekommen das alte Tier wegzugeben.

Aber immerhin hast Du Deine Katze (hoffentlich) nicht ausgesetzt, sondern ein (hoffentlich) gutes Plätzchen für sie gefunden.

1 LikesGefällt mir

9. März 2014 um 22:38

Traurig um die 2 Katzen
Eifersucht könnte der Auslöser sein, weil die Katzen merken das sich was geändert hat. Es ist nichts mehr so wie es war, bevor der Nachwuchs gekommen ist. Mit 13 jahren sie deshalb los zu werden empfinde ich brutal. Wer denkt daran wie sie sich fühlen, wenn mann sie ab gibt. Es hat eine schöne Zeit gegeben u. sie geben einen auch viel zurück. Ich glaube das sie Heimweh bekommen u. dadurch werden sie krank, weil sie die vertraute Umgebung nicht mehr haben. 13 J. ist eine Ewigkeit für die Katzen. Seh zu das sie wirklich auf ihre alten Tage wirklich in sehr guten Händen kommen. Vielleicht zu älteren Leute die viel Zeit haben, das wäre noch eine Lösung. Das ist man den Beiden einfach schuldig. Ich bin selber Katzenmama u.habe 3 Katzen die ich nicht missen möchte.Man weiß doch auch schon vorher, wenn man sich für ein Kind entscheidet. Nichts für ungut u. alles Gute für Dich u. Dein Kind u. an die 2 Katznkinder.

Gefällt mir

17. März 2014 um 18:36


Kann die Einstellung zwar zum Teil nachvollziehen, würde aber meine Katzen auch niemals abgeben, auch nicht wenn es schwierig ist.

Gefällt mir

8. Juni 2014 um 17:30

Katzen mögen oder nicht
Hallo, bin gerade auf diese Seite gestossen, weil mich meine Katzen (oder besser die Katzen meiner Kinder) mich tagtäglich nerven. Anfangs fand ich sie noch süss aber ich kann nichts anfangen mit diesen Tieren.
Es ist ja auch so, dass man sich von Ehemann oder Ehefrau scheiden lässt und wenn man eigene Kinder hat, ist das sowas von was anderes... das kann man gar nicht vergleichen.
Dieses Vermenschlichen von diesen kleinen Raubtieren finde ich am Schlimmsten. In der Natur draussen, z.B. Wildkatzen, die erleben die schlimmsten Sachen und wir Menschen behandeln sie wie rohe Eier. DAS ist doch krank... meine Katzen sehen mich als Rudelführerin und wehe, sie trauen sich auf den Tisch, da gibt's massiven Ärger. Trotzdem wollen sie ständig von mir gestreichelt werden... das übrlasse ich aber den Kindern.
Na, hier darf man ruhig seine Meinung sagen, ich finde es gut, dass Du so ehrlich warst.
Was ist denn inzwischen passiert mit den Katzen?

Gefällt mir

11. Juli 2014 um 22:41

Die armen tiere
dich nerven die Katzen. Und mich nerven derart verantwortungslose Miststücke die sich Tiere anschaffen und dann wie Müll behandeln

2 LikesGefällt mir

27. August 2014 um 11:01
In Antwort auf marna_12040229

WAS bitte ist an diesem Statement "mutig"???
Es ist tierverachtend!
Ich hätte, selbst mit Tieren im Haushalt lebend, absolut verstanden, wenn jemand sagt: Ich schaffe das nicht mehr, da sind die und die Probleme, bitte helft mir, eine Lösung zu finden.
Das kann irgendwann mal so sein, warum auch immer.

Aber die Art und Weise, WIE du das schreibst, wie du dich über deine beiden sicherlich total süßen Fellnasen, die NICHTS, aber auch rein gar nichts für deine plötzliche Aversion gegen sie können, äußerst, die stößt mich dermaßen ab, dass ich nur hoffe, dass sie inzwischen ein anderes, besseres Zuhause haben!

Es liegt nichts als Abwehr und verachtung in deinen Worten und mir tut echt dein Hund Leid - wird er der nächste sein, der dir lästig wird und den du loswerden willst....?

Mich gruselts, wenn ich das alles so lese - die Betonung liegt auf "so"!!!

Es ist mutig!!!!
es ist definitiv mutig deine gedanken was die zwei rabauken betrifft hier offen zu legen. denn mit kritik ist bei sowas immer zu rechnen. dennoch habe ich verstaendnis. es geht den katzen nicht gut wenn sie bei dir bleiben und spueren dass sie gerade keine aufmerksamkeit bekommen koennen. wenn eine mutter mit ihrem kind zb total ueberfordert ist weil sie keine erfahrung hat oder was auch immer dann ist es ja auch besser und richtiger sich hilfen zu holen anstatt es verwahrlosen zu lassen. du hast ales richtig gemacht. man muss seine grenzen kennen und das hast du getan. ich hoffe du findest einen guten platz. ich hab ne katze die leider keine konkurenz dulden wuerde sonst wuerde ich dir da helfen. ganz lieb karina

Gefällt mir

27. August 2014 um 11:04
In Antwort auf robyn_12720134

Genau
Also ich schließe mich Zicklein mal an. Die Katzen einfach abzugeben nur weil nicht mehr alles Zucker ist... Ich hoffe sie kriegen einen guten Platz bei jemandem, der sie wirklich mag.

Urteilen und verstehen
es ist leicht zu urteilen aber schwer zu verstehen.

Gefällt mir

27. August 2014 um 11:13
In Antwort auf tillimona

O oh oh
ich versuche mich mal zurück zu halten, ok?!

ich erzähle dir mal was. zur zeit habe ich 3 hunde und 1 katze...
damals hatte ich "erst" 2 hunde + meine mietze.

als ich aber davon hörte das eine bekannte eine perserkatze hat die total ungepflegt ist und centimeterdicken filz auf dem rücken hat und ich selber gesehen habe, wollte ich diese katze nur daraus holen. diese katze war so ca 9 jahre ungefähr.
natürlich bekam ich sie nicht sofort... nein, ich bekam sie erst als sie eine blasen und harnröhrenentzündung + verschluss hatte. dadurch das man es nicht gleich behandelte - diagnose: sie wird immer damit zu tun haben.
EGAL!!! dachte ich mir, ich päppel sie auf und vermittel sie dann an leute die ihr noch ein paar schöne jährchen ermöglichen. leider konnte ich sie nach ein paar tagen nicht mehr in der wohnung laufen lassen da sie hinten immer blutete. also musste sie nochmal behandelt werden + das katzefutter das schon 33 euro kostete (3kilo) aber ich habs gern gemacht. sie musste auch noch mal rasiert werden, denn so konnte ich sie unmöglich weitergeben. naja, alles überstanden schließ sie kurnachdem sie aus der narkose aufwachte in ihrem körbchen ein. ich hatte sie nur knapp einen monat!
ich ärgere mich nicht über das geld das ich ausgegeben habe! nein!! ich ärgere mich darüber das dieses arme tier sterben musste weil die vorbesitzerin sich nicht rechtzeitig und gut drum gekümmert hat!!

hat jetzt vielleicht nicht unbedingt was mit deinem fall zu tun, aber was ich damit sagen wil: geb nicht einfach deine tiere her. katzen sind doch schon so "pflegeleicht"! bisher mochtest du sie auch immer!

ich möchte auch bald ein baby, aber meine tiere würde ich niemals weggeben!!! sie gehören einfach zur familie!!

Genau deshalb
und genau aus diesem grund ist es wichtig die verantwortung bei ueberfordung abzugeben bevor was passiert ihr die nerven durchgehen und die tiere unbemerkt krank werden.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen