Home / Forum / Tiere / Ich habe einen Streunerhund für mich gefunden, theoretisch

Ich habe einen Streunerhund für mich gefunden, theoretisch

23. April 2009 um 20:27 Letzte Antwort: 1. Mai 2009 um 12:33

Hallo, meine Zweifel sind zwar immer noch nicht ganz beseitigt, ob ich einen Hund 6 Stunden (Montag - Freitag) alleine lassen mag/kann, aber ich habe heute im Internet etwas recherchiert (u.a.: www.zergportal.de, www.tiervermittlung.de, wo auch hilfsorganisationen ihre Tiere "präsentieren") und habe meine eventuelle Hündin entdeckt: Sie kommt von der Strasse Greichenlands, ist irgendwann 2007 geboren udn deren Leben hing schon am seidenen Faden. Sie macht rein optisch einen liebenswerten, zurückhaltenden, sanften Eindruck + nach einem langen Telefonat mit der für sie in Deutschland zuständigen Person wurde mir dies auch bestätigt. Die Dame dort meinte, daß 6 Std. kein Problem sein sollte, da ich ja mittags vor hätte heim zu fahren (ich wohne 5 Minuten mit dem Auto von meiner Arbeit entfernt und kann 45 Minuten Mittagspause machen) um mit ihr Gassie zu gehen und mich mit ihr "kurzfristig" zu beschäftigen.
Ich teilte der Dame auch mit, daß ich etwas Angst davor hätte, daß ich es nicht schaffen könnte (zwar langsam und mit Gedult - ich kann zur Eingewöhnung 3 Wochen Urlaub nehmen - aber trotzdem....) das Hundemädchen "davon zu überzeugen", alleine zu bleiben!
Sie sicherte mir ihre Hilfe zu und sagte mir auch, daß sie mit Griechenland Rücksprache halten würde, wie deren Meinung ist. Auch hat sie mir ein Buch speziell über Strassenhunde empfohlen, welches ich mir sogleich bestellt habe und hoffentlich bald bekommen werde...

Ja und ich bin ganz ehrlich, das ist auch der einzige Grund - dank nun vieler Leutens Zuspruch wegen der 6 Stunden + kein Ding...- warum ich überlege und überlege und überlege, weil ich mir nicht sicher bin ob ich`s schaffe, das mit dem Beibringen des Alleinseins, ohne daß die Hündin dann Schaden nehmen könnte! Denn ich hätte nicht die Möglichkeit eines Hundesitters o.ä.

Was denk Ihr?

Mehr lesen

23. April 2009 um 21:36

....das klingt wirklich gut! - Liebe auf den ersten Blick?
Klar warte ich jetzt ab, aber ich mache mir halt schon so meine Gedanken ob und ob nicht und vor allem ob grudnsätzlich! Ich habe das Hundemädchen gesehen und es war so quasi Liebe auf den ersten Blick - unverhofft kommt oft!? - nur muß ich mir noch einer anderen Sache klar werden: Ich bin Single, da ich wie so oft bisher immer an die falschen Männer geraten bin + eigentlich die Hoffnung auf den "richtigen Partner" so quasi echt aufgegeben habe. ABER: Ein noch so liebes Tier ersetzt keinen Menschen....Andererseits tierliebe hundeliebe Menschen wären vielleicht endlich mal der richtige "Dunstkreis" für mich und ich denke - ich spinne gerade um ein Vielfaches in die Zukunft in Gedanken weiter - vielleicht lerne ich ja auf dem Hundeplatz oder beim Spazierengehen endlich einen "gescheiden" Partner kennen.

BITTE ABER NICHT FALSCH VERSTEHEN: Der Hund soll um Gottes Willen nicht Mittel zum Zweck sein - sofern es dann tatsächlich dazu käme, daß ich einen, bzw. im kokreten Fall DEN HUND zu mir nehmen würde

Gefällt mir
24. April 2009 um 17:46


Staßenhunde sind in der Regel total unproblematisch und sehr soziale Tiere.
Das mit dem Alleinsein ist sicher hauptsächlich Rasseabhängig, aber bei 6 Std täglich kein Problem. Wir haben unseren Dobi langsam daran gewöhnt (wöchentliche Steigerung der Abwesenheit) und obwohl er eine echte Heulsuse ist und viel lieber mit auf Arbeit kommt hat er es schnell verstanden und keinerlei Probleme damit.

LG

Gefällt mir
24. April 2009 um 18:25

....ein Mensch explizit "Mann"
...der keine Tiere mag kommt mir sowieso nicht ins Haus....Bisher war jeder meiner Partner tierlieb, bzw. hatte das ein- oder andere Tier!

Gefällt mir
24. April 2009 um 18:46

ich persönlich tät zu Renja tendieren
sie wird als häuslich beschrieben und bleibt ohne Probleme alleine daheim. Dass die Hündin Schaden nehmen könnte??? Bei dir wird sie mit Sicherheit nicht mit Kerosin übergossen und angezündet oder mit Glasscherben innerlich zum Verbluten gebracht oder mit vergiftet óder totgeschlagen ... oder
Lilly ist aber auch sehr smart und elegant.

Gefällt mir
24. April 2009 um 19:48

Habe auch einen straßenhunhd
Hey,

meine Hündin kommt aus Spanien und hat dort auch auf der Straße gelebt... sie kann auch einige stunden alleine bleiben und ich denke die 6 std werden kein probnlem sein zumal du ja eh in der mittagspause nach hause kommst...

Du solltest sie langsam daran gewöhnen erst nur für eine ganz kurze zeit die wohnung verlassen und kein aufheben darum machen und wenn du wieder kommst dann ignoriere sie sie sollte merken das es ganz normnal ist das du gehst und kommst...

ich denke du wirst das hinkriegen und ich bin mit meiner hündin auch sehr zufrieden

lg
Janine

Gefällt mir
24. April 2009 um 20:45

Hallo!!
Hi, also ich wollte dir eigentlich nur sagen, dass ich es übelst geil von dir finde, einen Straßenhund aufzunehmen ... Denn die armen Tiere haben in ihrem bisherigen Leben noch nie Liebe und Geborgenheit empfinden dürfen und haben genauso ein Recht auf ein schönes langes Hundeleben ....
Und ich finds cool, dass du dich vorher erkundest

also ich wünsche dir dass es auf jeden fall klappt mit der hündin und dass du gaaaanz viel Freude mit ihr haben wirst .,.....

lg

Gefällt mir
24. April 2009 um 21:18
In Antwort auf monixs

ich persönlich tät zu Renja tendieren
sie wird als häuslich beschrieben und bleibt ohne Probleme alleine daheim. Dass die Hündin Schaden nehmen könnte??? Bei dir wird sie mit Sicherheit nicht mit Kerosin übergossen und angezündet oder mit Glasscherben innerlich zum Verbluten gebracht oder mit vergiftet óder totgeschlagen ... oder
Lilly ist aber auch sehr smart und elegant.

Mir hats die Lilly angetan,
....ich bleib dran und habe auch gute Chancen. Sie wirkt so schüchtern und sensibel udn bei dem was sie alles erlebt hat, hat sie - wie jeder andere Hund auch - es verdient, endlich "anzukommen".

Gefällt mir
24. April 2009 um 21:21
In Antwort auf dagny_12638762

Habe auch einen straßenhunhd
Hey,

meine Hündin kommt aus Spanien und hat dort auch auf der Straße gelebt... sie kann auch einige stunden alleine bleiben und ich denke die 6 std werden kein probnlem sein zumal du ja eh in der mittagspause nach hause kommst...

Du solltest sie langsam daran gewöhnen erst nur für eine ganz kurze zeit die wohnung verlassen und kein aufheben darum machen und wenn du wieder kommst dann ignoriere sie sie sollte merken das es ganz normnal ist das du gehst und kommst...

ich denke du wirst das hinkriegen und ich bin mit meiner hündin auch sehr zufrieden

lg
Janine

* * * Ich bin mir langsam immer sicherer.....* * *
Ja, die kleine ist schon fast bei mir in Deutschland...

Gefällt mir
24. April 2009 um 21:36
In Antwort auf gina1618

Hallo!!
Hi, also ich wollte dir eigentlich nur sagen, dass ich es übelst geil von dir finde, einen Straßenhund aufzunehmen ... Denn die armen Tiere haben in ihrem bisherigen Leben noch nie Liebe und Geborgenheit empfinden dürfen und haben genauso ein Recht auf ein schönes langes Hundeleben ....
Und ich finds cool, dass du dich vorher erkundest

also ich wünsche dir dass es auf jeden fall klappt mit der hündin und dass du gaaaanz viel Freude mit ihr haben wirst .,.....

lg

* * * * * *
....dank Dir für Deine lieben Worte. Lg, Lorenza

Gefällt mir
24. April 2009 um 21:45

Abwesenheit steigern
Hm, das Problem oder die Sachlage wäre wie folgt: Also, ich möchte die Hündin, der Entschluß steht zu 80% fest. Nun wenn ich sie dann bekäme, hätte ich 3 Wochen Urlaub / Zeit! Nach den 3 Wochen Urlaub gehe ich arbeiten und die Hündin ist dann 6 Stunden allein. Ich kann allerdings nach 3 Stunden (unbezahlte) Pause machen und heim fahren (5 Minuten mit dem Auto) 30 - 45 Minuten mit ihr verbringen und dann wieder für 3 Stunden (es können auch mal 7 Stunden werden, 1 x im Monat!) arbeiten gehen. Ich habe ann vor dies so zu steigern, daß sie tatsächlich 6 Stunden am Stück daheim ist ohne mich.
ABER: Ich habe nur diese 3 Wochen und da habe ich bisher keinen Plan, wie dies mit dem "ans Alleinsein gewöhnen" funktionieren soll! Ich möchte mich ja in dieser Zeit auch sehr mit ihr beschäftigen, sich eingewöhnen lassen, auch das eine oder andere mit ihr unternehmen. Wie soll sie dann nach 3 Wochen alleine bleiben wollen, wenn ich mich in der Zeit davor soooo sehr mit ihr befaßt habe?
Gibt es Literatur, wie man Hunde an das Alleinsein gewöhnt, mit allen Tips und Tricks???

Gefällt mir
24. April 2009 um 21:52
In Antwort auf deb_12450668

Mir hats die Lilly angetan,
....ich bleib dran und habe auch gute Chancen. Sie wirkt so schüchtern und sensibel udn bei dem was sie alles erlebt hat, hat sie - wie jeder andere Hund auch - es verdient, endlich "anzukommen".

Dann gratuliere ich dir zu Lilly mit dem melancholischen Blick
Kannst dir ja nochmal überlegen, ob du sie wirklich sterilisieren must. Ich habe erst einmal eine Griechin sterlisieren lassen müssen, weil ich damals mehrere heissblütige griech. Buben gehalten habe! Ich würde eigentlich von einer erneuten OP Abstand nehmen, die Kleine hat schon soviel in ihrem Leben durchmachen müssen. LG

Gefällt mir
24. April 2009 um 21:54
In Antwort auf deb_12450668

....ein Mensch explizit "Mann"
...der keine Tiere mag kommt mir sowieso nicht ins Haus....Bisher war jeder meiner Partner tierlieb, bzw. hatte das ein- oder andere Tier!

Wenn ich vor der Frage gestanden bin: Mann oder Hund
Das war die einfachste Antwort der Welt

Gefällt mir
24. April 2009 um 21:59
In Antwort auf monixs

Dann gratuliere ich dir zu Lilly mit dem melancholischen Blick
Kannst dir ja nochmal überlegen, ob du sie wirklich sterilisieren must. Ich habe erst einmal eine Griechin sterlisieren lassen müssen, weil ich damals mehrere heissblütige griech. Buben gehalten habe! Ich würde eigentlich von einer erneuten OP Abstand nehmen, die Kleine hat schon soviel in ihrem Leben durchmachen müssen. LG

Daaaaaaanke, hoffentlich wird alles gut!
Also von mir aus müßte sie nicht sterilisiert werden, ich habe darüber auch schon mit meiner "Ansprechpartnerin" gesprochen, denn sie hat wahrlich viel hinter sich gebracht für ihre jungen Jahre. die Dame meinte, daß sie u.a. dies mit den Tierärzten dort abklären würde, denn auch "versehentliche" Welpen könnten gefährlich für die Maus sein! Gell, ein Springerspaniel ist das nicht, da steckt ein Kleiner Münsterländer drin, bin ich der Meinung. Ich bin mit einer KM Hündin aufgewachsen, sie war meine Gefährtin als Mädel, hat mich da auch getröstet, war einfach da. Dergleiche Blick wie bei Lilly, deswegen hat`s ja sofort gefunkt!
Muß halt realistisch sein und erwarte von den Leuten da auch realistische Auskünfte, gerade was die Thematik alleine lassen angeht.

Gefällt mir
24. April 2009 um 22:20
In Antwort auf deb_12450668

Daaaaaaanke, hoffentlich wird alles gut!
Also von mir aus müßte sie nicht sterilisiert werden, ich habe darüber auch schon mit meiner "Ansprechpartnerin" gesprochen, denn sie hat wahrlich viel hinter sich gebracht für ihre jungen Jahre. die Dame meinte, daß sie u.a. dies mit den Tierärzten dort abklären würde, denn auch "versehentliche" Welpen könnten gefährlich für die Maus sein! Gell, ein Springerspaniel ist das nicht, da steckt ein Kleiner Münsterländer drin, bin ich der Meinung. Ich bin mit einer KM Hündin aufgewachsen, sie war meine Gefährtin als Mädel, hat mich da auch getröstet, war einfach da. Dergleiche Blick wie bei Lilly, deswegen hat`s ja sofort gefunkt!
Muß halt realistisch sein und erwarte von den Leuten da auch realistische Auskünfte, gerade was die Thematik alleine lassen angeht.

Springerspaniel kann ich auch nicht entdecken
Viel Münsterländer und etwas Gecka.
Wie wird der Hund gebracht?

Gefällt mir
24. April 2009 um 23:10
In Antwort auf monixs

Springerspaniel kann ich auch nicht entdecken
Viel Münsterländer und etwas Gecka.
Wie wird der Hund gebracht?

Was ist Gecka?
...ist auch egal. Ich denke mal bis Flughafen MUC + von dort mit dem Auto von mir nach Nürnberg gefahren. Muß jetzt auch einfach noch warten auf nähere Infos von meiner Ansprechpartnerin.

Gefällt mir
24. April 2009 um 23:40
In Antwort auf deb_12450668

Was ist Gecka?
...ist auch egal. Ich denke mal bis Flughafen MUC + von dort mit dem Auto von mir nach Nürnberg gefahren. Muß jetzt auch einfach noch warten auf nähere Infos von meiner Ansprechpartnerin.

Ist die typische
griechische Jagdhundrasse!
LG Monika

Gefällt mir
25. April 2009 um 14:41
In Antwort auf monixs

Dann gratuliere ich dir zu Lilly mit dem melancholischen Blick
Kannst dir ja nochmal überlegen, ob du sie wirklich sterilisieren must. Ich habe erst einmal eine Griechin sterlisieren lassen müssen, weil ich damals mehrere heissblütige griech. Buben gehalten habe! Ich würde eigentlich von einer erneuten OP Abstand nehmen, die Kleine hat schon soviel in ihrem Leben durchmachen müssen. LG

Och menno, vielleicht krieg ich Lilly ja nicht....
....habe soeben (von einer anderen Dame dort) erfahren, daß des für Lilly weitere Interessenten geben würde, die sich 2 Tage vor mir bei ihr gemeldet hätten. Daraufhin habe ich meine Ansprechpartnerin für Lilly angerufen, leider aber nicht erreicht, jedoch um ihren Rückruf gebeten. Jetzt bin ich wirklich erst mal traurig....Denn hätten die Leute und auch die Pflegestelle (nach ihren Info`s, die einfach über mich vorliegen) für gut befunden, hätte ich das Hundemädchen gerne genommen.
Haltet mir bitte alle unendlich die Daumen, daß ich das Mädel krieg
Warum? Weil sie bei mir den besten Platz der Welt hätte.

Die erst mal traurige Lorenza

Gefällt mir
25. April 2009 um 18:57
In Antwort auf deb_12450668

* * * Ich bin mir langsam immer sicherer.....* * *
Ja, die kleine ist schon fast bei mir in Deutschland...

HUND AUS SPANIEN
Hallo wollte Dich mal fragen ob Du aus Nürnberg kommst denn dort wohne ich auch.Muss meine kleine auch zwischenzeitlich 6 Stunden alleine lassen vieleicht könnten wir uns nach einer Eingewöhnungszeit arangieren.Wie zum Beispiel Du nimmst meinen ich nehme Deinen.

Gefällt mir
25. April 2009 um 21:17
In Antwort auf deb_12450668

* * * * * *
....dank Dir für Deine lieben Worte. Lg, Lorenza

Hi
Bitte, bitte gern geschehen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!

lg

Gefällt mir
30. April 2009 um 9:50

Das ist von Hund zu Hund verschieden
Liebe Lorenza,

ich habe vor 4 Monaten auch einen Straßenhund aus Griechenland aufgenommen, eine Podencomix-Hündin. Sie ist ein Traum! Allerdings gibt es noch immer ein Problem mit dem Alleinebleiben, da sie so übermäßig anhänglich ist und wahnsinnige Verlustängste hat. Mittlerweile bleibt sie schon eine Stunde alleine, ohne zu heulen, allerdings trainiere ich das auch nicht täglich, übe jetzt aber vermehrt mit ihr, damit sie es möglichst schnell lernt.
Ich würde Dir empfehlen, Dir erstmal Urlaub zu nehmen, wenn sie zu Dir kommt, damit sie Zeit hat, sich an Dich zu gewöhnen und Du das Alleinebleiben mit ihr von Anfang an üben kannst, denn Du kannst Dir ja sicherlich auch keine Probleme mit dem Vermieter und mit Mitmietern leisten, oder?
Wenn Du noch etwas wissen möchtest, kannst Du mir gerne eine PN schicken!
Liebe Grüße
Katrin

Gefällt mir
1. Mai 2009 um 12:33

* * * * Danke schön * * * PLANÄNDERUNG !!! Jack Russel T. * * *
....ja, denn es soll dem Hundi ja gut gehen, daher sollte sich JEDER vor Anschaffung eines Hundes schon Gedanken machen finde ich !
Vielen Dank auch für Deine wertvollen Tips, ich schaue gleich mal bei Amazon nach!
Allerdings gibt es jetzt eine entscheidende Planänderung: Eine Freundin hat wiederum eine Freundin, die ihre 8 Monate alte Jack Russel T. Hündin hergeben muß. Sie hat diese wohl bei einer Züchterin vor 3 Monaten freigekauft, da es ihr dort so gut nicht ging. ANGEBLICH ist sie stubenrein, beherscht Grundkommandos, kann täglich 6 Std. alleine bleiben, ist kein Kläffer (für Jack R.`s meiner Meinung nach ungewöhnlich, zumal wenn es ihnen langweilig ist und sie alleine sind )
Naja, ich lerne die Hündin am Sonntag persönlich kennen und für mich liegt es nahe, daß ich dem Mädel dann ein Zuhause gebe.
Wie heißt es doch so schön: Es kommt meist anders + erst recht als man denkt......
Ja, wie Du siehst überlege ich auch da wahnsinnig. Ich bin im übrigen der Meinung, daß meine süße Motte, für die ich mich interessierte (die Streunerhündin aus dem Süden) einen Platz bekommen soll - aufgrund deren Vorgeschichte, sie war sehr krank und lag auch schon im Koma... - dermihr zu 100% gerecht wird. Sie hat es verdient, daß jemand rund um die Uhr bei ihr ist, vielleicht mal einkaufen geht, aber ansonsten nicht 6 Stunden täglich außer Haus ist.

Ja, was denkst Du über die Geschichte mit der 8 Monate alten Hündin? Glaubst Du daß sie mit 8 Monaten schon 5 - 6 Stunden alleine sein kann?

Liebe Grüße, Lorenza

PS: Ja, sofern das mit dem Hundemädchen für mich dann so sein soll, daß ich sie nehmen werde, müßte ich noch ein paar gute Tips bzgl. "Hundeerziehung" bekommen . Ich denke, auch das Buch "Die Hundeschule" von Christiane Wergowski muß ich auf jeden Fall haben und lesen....

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers