Home / Forum / Tiere / Ich hab langsam echt angst vor meinem kater!

Ich hab langsam echt angst vor meinem kater!

24. Juli 2009 um 22:15 Letzte Antwort: 13. Oktober 2009 um 15:12

hallo,

ich habe vor 2-3jahren meinen kater auf der strasse aufgelesen.
er hatte ein halsband um und ist sofort auf die katzentoilette gegangen,dehalb denke ich,das sie ausgesetzt wurde.
er war schon von anfang an sehr komisch.
wenn ich sauber mache,oder im schrank etwas suche passt ihm das wohl nicht und er wird total agressiv.
er springt mir ans bein und kratz höllisch.
letztens hat er mich sogar gekratzt weil ich ganz normal wie immer die wäsche vom trockner genommen habe.
ich habe ihn gestern kastrieren lassen!!!
er war gestern abend sehr lieb als er langsam wieder anfing zu laufen.
ich habe ihn ausnahmsweise sogar mit ins bett genommen weol er so anhänglich war.
aber heute also ich die mülltute aus dem mülleimer und an ihm vorbeigegangen bin,wollte er mich von hinten angreifen-das hab ich gesehen und hab ihn auf dem arm genommen.
er war dann ruhig und aufeinmal biss er mich so doll wie noch nie in die hand und kratze mich am hals,am ohr und an der hand.
ich hab ihn das ganz schnell ins bad gesperrt,wo er sowieso jede nacht schläft.
aber er war den ganzen tag sauer und ich konnte nicht ins bad.
achso ich hab das bad heute sauber gemacht und er riecht die ganze zeit überall im bad rum.
er ist dann freiwillig in seine transportbox gegangen und da ist er immernoch,
ich hab so angst ihn raus zu lassen und dann nicht mehr ins bad gehen zu können.

bitte bitte helft mir.ich weiß nicht mehr weiter....ich kann ihn doch nicht die ganze zeit in der box lassen.
obwohl er jeden tag in der box liegt...keine ahnung er mag das teil irgendwie.

danke

Mehr lesen

25. Juli 2009 um 14:56

Puuuhhh....
.... schwerer Brocken.

Hallo Janina,

das ist natürlich eigenartig. Mir kam gerade der spontane Gedanke, dass er vielleicht vom Vorgänger in den Schrank gesperrt wurde und daher schlechte Erfahrungen hat. Reine Vermutung. Vielleicht ist er auch deswegen ausgebüchst und du hast ihn gefunden. Ich meine, die ganzen Jahre ging es ja gut, hast du geschrieben.

Und als du ihn auf dem Arm hattest, war er anfangs ganz lieb und dann kratzte er? Vielleicht saß er doof auf deinem Arm und es tat noch von der OP weh.

Mmmhhh aber ins Bad sperren würde ich ihn auf keinen Fall. Ich glaub nicht, dass der weiß, was der verbockt hat. Und Katzen bestrafen ist ne heikle Sache. Lieber mehr für die guten Sachen, die sie machen, loben.

Vielleicht wartest du noch paar Tage ab, bis er die OP und die eventuellen Nachwehen überstanden hat. Und wenn er in der Box gern liegt, na dann.... kann er ja liegen. Der braucht bestimmt erstmal Ruhe. Also keinen Stress machen.

Vielleicht haben die anderen hier noch nen guten Tipp oder können zur Beruhigung beitragen.

Viele Grüße
cranberrylady

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juli 2009 um 11:43

Lass Ihn untersuchen
Dinge die ich dir Raten kann:

1.) Gehe unbedingt mit Ihm zum Tierarzt zum durchchecken - vielleicht hat er was organisches? (ich hatte auch mal eine aggressive Katze - die hatte, wie sich später rausstellte ein Blutgerinsel im Gehirn)

2.) Wenn man Angst hat - egal bei welchem Tier - die spüren das. Vielleicht puscht ihr euch gegenseitig hoch. Versuch gelassen zu bleiben. Du bist der Chef! Im Moment ist er es...

3.) Wenn er ein Halsband trägt ist er sicher nicht ausgesetzt sondern ein Freigänger. Lässt du Ihn ausreichend raus? Alleine das könnte schon die Lösung sein... Vielleicht will er einfach nur nach Hause

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juli 2009 um 19:42
In Antwort auf ermete_12463753

Lass Ihn untersuchen
Dinge die ich dir Raten kann:

1.) Gehe unbedingt mit Ihm zum Tierarzt zum durchchecken - vielleicht hat er was organisches? (ich hatte auch mal eine aggressive Katze - die hatte, wie sich später rausstellte ein Blutgerinsel im Gehirn)

2.) Wenn man Angst hat - egal bei welchem Tier - die spüren das. Vielleicht puscht ihr euch gegenseitig hoch. Versuch gelassen zu bleiben. Du bist der Chef! Im Moment ist er es...

3.) Wenn er ein Halsband trägt ist er sicher nicht ausgesetzt sondern ein Freigänger. Lässt du Ihn ausreichend raus? Alleine das könnte schon die Lösung sein... Vielleicht will er einfach nur nach Hause

Thx
danke für die tipps..

ich werd ihn mal untersuchen lassen...


nein er hat angst vor dem treppenhaus und möchte auch nicht auf die strasse..da bekommt er panik...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. September 2009 um 12:34
In Antwort auf anita_12738807

Puuuhhh....
.... schwerer Brocken.

Hallo Janina,

das ist natürlich eigenartig. Mir kam gerade der spontane Gedanke, dass er vielleicht vom Vorgänger in den Schrank gesperrt wurde und daher schlechte Erfahrungen hat. Reine Vermutung. Vielleicht ist er auch deswegen ausgebüchst und du hast ihn gefunden. Ich meine, die ganzen Jahre ging es ja gut, hast du geschrieben.

Und als du ihn auf dem Arm hattest, war er anfangs ganz lieb und dann kratzte er? Vielleicht saß er doof auf deinem Arm und es tat noch von der OP weh.

Mmmhhh aber ins Bad sperren würde ich ihn auf keinen Fall. Ich glaub nicht, dass der weiß, was der verbockt hat. Und Katzen bestrafen ist ne heikle Sache. Lieber mehr für die guten Sachen, die sie machen, loben.

Vielleicht wartest du noch paar Tage ab, bis er die OP und die eventuellen Nachwehen überstanden hat. Und wenn er in der Box gern liegt, na dann.... kann er ja liegen. Der braucht bestimmt erstmal Ruhe. Also keinen Stress machen.

Vielleicht haben die anderen hier noch nen guten Tipp oder können zur Beruhigung beitragen.

Viele Grüße
cranberrylady

DANKE
vielen dank für eure anregungen..

ich habe ihn kastrieren lassen...

jetzt kommt er sogar sehr oft zum kuscheln und ist seitdem nicht mehr ausgetickt

ich freu mich sooooo...jetzt kann ich mein liebling behallten und habe wieder viel spaß und freude mit ihm-)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2009 um 20:46

Tierarzt - bitte!
Boah.. Dem Tier muss was schlimmes passiert sein - anders könnt ichs mir nicht erklären..
Leider bleiben solchen Trauma-Katzen aber leider krasse Macken..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2009 um 15:12

Hey
habe mir jetzt nicht alle ANtworten durchgelesen aber wollte grad mal sagen: wir haben auch vor ein paar jahren eine katze von der straße aufgesammelt. Sie war übelst aggressiv hat immer jeden angefallen und gefaucht, ließ sich nicht streicheln. Ich schätze mal sie hat vorher draussen gelebt und irgendwie schlimme dinge erlebt. Mit solch einer katze brauchst du viiiiiel zeit und vor allem Gedult. Die katze hat vor bestimmten handlungen oder geräuschen angst, da sie damit schlechte erfahrungen hat. meine Katze hat zum beispiel immer gezuckt bei lauten geräuschen. aber ich hab mich viel mit ihr beschäftigt und war immer ganz vorsichtig wenn ich sie gestreichelt habe (immer nur am kopf gestreichelt und nicht zu lange) bis sie irgendwann vertrauen gefunden hat. Sie ist nun seit ca 5 jahren bei uns. Und am anfang hatte ich auch total angst vor ihr und wollte sie nicht hochheben usw. Mittlerweile lässt sie fast alles mit sich machen. klar, alles lässt sie sich natürlich nicht gefallen aber sie schmust mittlerweile ganz gerne mal und sie kratzt und beisst nicht mehr. ich kann ihr sogar zecken ziehen mittlerweile ohne eine gewaffelt zu bekommen ^^

Also mein Tipp: wenn sie vor dir auf dem boden liegt, leg dich neben sie und streichel sie ganz vorsichtig auf dem kopf, aber nicht zu lange.
Mach in ihrer nähe keine hastigen bewegungen oder laute geräusche. wenn er in seinem geliebten transportbox ist solltest du da auch nicht reinfassen sondern ihn schön in ruhe lassen denn das ist sein revier. Und hab keine angst vor ihm. mehr als kratzen und beissen kann er nicht ^^ ich habs auch überlegt und meine katze ist ganz schön dick und hat n harten schlag drauf ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram