Home / Forum / Tiere / Ich brauche Hilfe

Ich brauche Hilfe

14. August 2018 um 9:26

Hallo! Ich habe eine 3 Monate alte Baby Katze. Wir haben sie seit 4 Wochen. Seit der vierten Woche geht sie nicht auf das Katzenklo und macht ihr Geschäft in der Wohnung. Mein Vater hat gesagt wenn sie das noch öfters macht darf ich sie nicht behalten. Ich bin für sie wie eine Mutter ich will sie nicht hergeben 😭😭😭. Bitte ich brauche hilfe. Und das ganz schnell

Mehr lesen

15. August 2018 um 8:21

Leider war die Katze viel zu jung, als sie von der Mutter weg kam. Sie hätte mindestens 12 Wochen alt sein müssen. Auch Einzelhaltung ist nicht artgerecht.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Unsauberkeit damit zu tun hat. 
Habt ihr sie schon mal beim Tierarzt vorgestellt?

Eigentlich würde ich empfehlen, eine zweite gleichaltrige Katze aufzunehmen. Aber so wie dein Vater klingt, macht er da sicher nicht mit.
Daher bleibt nur, sie in ein verantwortungsvolles Zuhause abzugeben, wo sie mit Artgenossen leben kann. Gerade wenn du sie liebst und das Beste für sie willst, denkst du ernsthaft darüber nach. 
Aktuell tust du deinem leider überhaupt keinen Gefallen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2018 um 8:34

Und wenn du dann erwachsen bist und deine eigenen vier Wände hast, dann startest du das Projekt Katzen neu. Und dann mit Wissen, Verantwortung und den nötigen und richtigen Voraussetzungen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2018 um 15:53

Hey Leonie,
ich halte auch einen 1 jährigen  Kater in Einzelhaltung (inzw. als Freigänger).
Als er noch klein & eine reine Wohnungskatze war, musste ich viel mit ihm spielen & mich mit ihm beschäftigen. Sobald er sich vernachlässigt fühlte hat er uns das gezeigt. Meistens hat er dann an Möbel & dem Sofa gekratzt. Für eine kurze Zeit hat er uns das aber auch tatsächlich so gezeigt, dass er sein Katzenklo nicht mehr nutzen wollte.
Er hat uns also auf seine Art gezeigt, dass er unzufrieden war. Nachdem er wieder mehr Aufmerksamkeit bekam, hat er auch sein Verhalten wieder verbessert.

Ich kann dir zusätzlich auch das Gleiche raten wie orchideenblatt vor mir:
Eine zweite Katze wäre eine super Lösung. Deine Katze wäre so besser beschäftigt, es ist auf jeden Fall artgerechter & was ganz logisch ist: 2 Katzen sind vieeel besser als 1 xD

Das war auch mein erster Gedanke bei meinem Kater, als ich merkte das er unzufrienden war, aber so wie du habe ich einen strengen Vater, der schon wegen einer Katze gemault hat.

Jedenfalls ist mein Kater heute über 1 Jahr alt und rundum suuuper zufrieden mit seinem Leben! Vor allem als Freigänger-Katze ist er super ausgeglichen und Dinge wie Möbel zerkratzen oder Häufchen in die Wohnung setzen sind schon laaange kein Thema mehr.

Jetzt ist unser einziges Problem, dass unser Kater uns so lieb hat, dass er uns Geschenke machen will. Also haben wir regelmäßig tote Mäuse auf dem Balkon xDD

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen Helfen!
Liebe Grüße, Kat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 15:03
In Antwort auf leonie

Hallo! Ich habe eine 3 Monate alte Baby Katze. Wir haben sie seit 4 Wochen. Seit der vierten Woche geht sie nicht auf das Katzenklo und macht ihr Geschäft in der Wohnung. Mein Vater hat gesagt wenn sie das noch öfters macht darf ich sie nicht behalten. Ich bin für sie wie eine Mutter ich will sie nicht hergeben 😭😭😭. Bitte ich brauche hilfe. Und das ganz schnell

Hallo Leonie,
ich schliesse mich nicht den beiden Vorpostern an, Katzen sind generell in der Einzelhaltung zufriedener, selbst Geschwister leben sich auseinander. Man muss schon ein ideales Katzenpaar haben, dass die bis ins Alter Interesse aneinander zeigen. 
Interessant wäre auch, ob es ein Kater ist, das Revier markieren kann schon früh losgehen. 
Als Erstmassnahme würde ich einfach noch mal das Programm des Stubenrein bekommens abspulen(pfütze zeigen, böse katze, ins Katzenklo setzen und hoffen, dass noch ein Tropfen kommt, fett loben). Zusätzlich kann die Katzentoilette mit dem Duft von Kamillenöl für die Katze interessanter gemacht werden.
Tierarzt fragen ist auch immer gut, eventuell ist es eine Nieren- oder Harnwegsentzündung und die Katze kann gar nichts dafür.
Ich wünsche Dir und Deinem Kätzchen alles Gute und Deinen Eltern noch recht viel Geduld, Tiere 'funktionieren' nun mal nicht wie Menschen, da bedarf es manchmal eines vermehrten Einfühlungsvermögens. In diesem Sinne: zeig deinen Eltern ruhig meinen Post, ich bin 42 Jahre alt und weiss, dass der Verlust von etwas, das man gern hat schlimmer ist als Pfützen aufwischen. 
Solltes gar nicht gehen, wirst Du es schon einsehen aber ein bischen mehr Zeit sollte schon eingeplant werden
Liebe Grüße 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook