Home / Forum / Tiere / Hundekekse selber backen?

Hundekekse selber backen?

10. Januar 2004 um 18:42

Huhu,

bin ja so begeistert vom Tierforum. *g* Naja...

Ich wollte mal fragen, ob jemand Rezepte hat zum Hundekekse selber backen? Mein Hundi verträgt leider die gekauften nicht, egal welche Marke. Und die, die der Tierarzt uns mitgegeben hat nimmt sie nicht *grummel* Die bleiben tagelang liegen... wochenlang, wenn wir sie nicht wegräumen würden...

Naja, jedenfalls hab ich letztens bei Günther Jauch in... Stern Tv (???)... gesehen, dass da jemand selbst Hundekeks gebacken hat und der hat auch ein Rezeptbuch dafür geschrieben. Hab auch bei amazon gekuckt was das so kostet, aber 20EUR fand ich etwas viel und da frag ich doch lieber erst mal nach. *g*

Mehr lesen

14. Januar 2004 um 16:15

Hab da was ...
Rezept für Hundekekse:
450 g Vollkornmehl
170 g Haferflocken
30 g flüssiges Schweineschmalz
1/4 l Brühe
und getrockneten, geriebenen Pansen oder geriebenen Käse oder kleingehackte Speckschwarte usw.(der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt).

Alles verkneten, Teig ausrollen, ausstechen und bei 150C 1-2 Stunden (je nach Dicke) braun backen.

(sorry, link weg)

oder:

Hundekekse - Rezept 1
Zutaten:
2 Karotten - gerieben
1 Ei
eine Handvoll Haferflocken
Wasser
3 EL Sonnenblumenöl
Vollkornweizenmehl ca. 300 g oder so viel bis ein schöner, fester Teig entsteht

Zubereitung:
Backen bei 200 Grad Umluft 20 Minuten bis sie hart sind

Hundekekse - Rezept 2
Zutaten:
250 g Hühnerleber - im Mixer klein gemacht
2 Eier
4 EL Sonnenblumenöl
700 g Vollkornweizenmehl bzw. so viel, bis ein fester Teig da ist. Der Teig muss sehr hart sein.

Zubereitung:
Bei Umluft 200 Grad 20 Minuten halten ewig, angeblich, bei uns drei Wochen (bei 5 Hunden dauerts meist nur ein paar Tage)
Erst in eine Blechdose geben, wenn sie ganz kalt sind! Sonst kommt Feuchtigkeit raus und sie schimmeln. Also offen liegend kalt werden lassen, dann in eine Blechdose und dann halten sie ewig.


Hundekekse - Rezept 3
Zutaten:
500 g Roggenvollkornmehl
250 g kernige Haferflocken
200 g Magerquark
1 Ei
1/2 Tasse Olivenöl
4 geraspelte Karotten
1 geraspelter Apfel
1 zerdrückte Banane
1 gepresste Knoblauchzehe
2 EL gehackte Petersilie

Zubereitung:
Alles zu einem Teig verkneten und Mehl zufügen, bis der Teig nicht mehr klebt. Kekse formen, auf ein Gitter legen. Ich habe sie 10-15 Minuten bei 160C im Umluftherd gebacken, bis sie schön braun und knusprig von außen waren (zwischendurch habe ich sie selber gekostet, ob sie innen schon durch waren) und anschließend bei 70C (Umluftherd!) vier Stunden getrocknet, bis sie knüppelhart waren.

PS: .... Auch ein nettes Mitbringsel für Hundefreunde.

http://annette.forster.bei.t-online.de/progs/magya-r_vizsla/kochrezepte.htm

also bei google unter "hundekekse" findest du sogar noch mehr

guten appetit


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen