Home / Forum / Tiere / Hundejacke, gnerell Kleidung für Chihuahua und Co.?

Hundejacke, gnerell Kleidung für Chihuahua und Co.?

14. November 2010 um 13:02 Letzte Antwort: 23. Februar 2011 um 14:34

Ich habe vor kurzem einen Hundemantel auf
www.hollywood-cihuahua.com und einen Pulli auf ww.funnyfur.com gekauft für meinen Yorki und ziehe sie bisher bei Regen an und wollte es auch bei Schnee machen.

Bisher bekam ich nur dumme Kommentare und die Leute sagen es wäre unnötig. Was sagt ihr dazu, brauchen eure Hunde einen Wärmeschutz? Meine ist jetzt 6 Monate alt und ich denke schon dass sie friert, ich möchte nicht dass sie krank wird. Wurden eure kleinen Rassen schon krank im Schnee oder haben die Leute recht dass man keine Kleidung braucht?

Mehr lesen

14. November 2010 um 13:51

Also
als ich meinen Hund damals bekommen habe,habe ich ihn natürich was angezogen.Er war gerade mal 8 Wochen und es war mitte Dezember...(habe eine Jack Russel mix)
Jetzt ziehe ich ihn aber "noch" nichts,da er sich immer ausreichend bewegt und ich auch noch nicht feststellen konnte das er friert.

Meine Tante hat auch ein Yorki und sie zieht ihm auch im Winter was an...Generell laufen bei uns viele Leute mit Hunden rum,wo die Hunde einen Mantel tragen...

Gefällt mir
14. November 2010 um 13:56

Hundekleidung
Ignoriere die dummen Antworten doch einfach.Habe erst kürzlich mit meiner Bekannten die Tierärztin ist gesprochen zwecks Hundekleidung.Leiter ist es ja so das man die Antwort von vielen Leuten bekommt der Wolf hat auch keinen Mantel zum anziehen.Es sieht aber so aus die Hunde heurzutage haben mit dem Wolf was die Beschaffenheit des Haarkleides geht gar nichts mehr zu tun.Verschiedene Rassen bekommen gar keine Unterwolle mehr,dazu gehört auch der Yorky,daher ist es schon sinnvoll ihn einen Hundepullover anzuziehen,aber auch wirklich nur bei extremer Kälte und wenn er sich nicht auspauern kann.

Gefällt mir
14. November 2010 um 20:34


also Peach (malteser) hat auch keine Unterwolle, deswegen habe ch ihr auch sozusagen eine jackendecke gekauft. Jetzt ist es mit ihr viieeeeel einfacher rauszugehen. Aber es ist auch eine spezielle Jacke, schwarz und damit sie beim gehen nicht behindert wird. Du sollstest ihr jetzt auch keien Schicki-Micki sachen kaufen, sondern normale eben.

Gefällt mir
14. November 2010 um 21:33

Vielen lieben Dank für all die Antworten
Jetzt bin ich doch beruhigt, werde dann bei Schnee etwas anziehen.
Wegen der Abhärtung: Es ist jetzt zwar noch nicht wirklich kalt, jedoch ziehe ich die Regenjacke bei starkem Regen an, dachte mir, nasses Fell und Wind kann ja auch krank machen, gerade weil meine sehr lichtes Fell hat

Lieben Gruß

Gefällt mir
27. November 2010 um 13:34

Warum nur kleine rassen?
Ich habe einen Pit-staff mix red nose!Er hat ein sehr dünnes und kurzes fell...an einigen stellen kann man die rosa haut durchsehen!und das sieht genauso nach dem fellwechsel aus!
Ich habe ihm auch einen dicken wintermantel gekauft!!!Auf anordung meines TA...Er hatte1winter leichten husten und war allgemein nicht fit!Den winter dadrauf lag er völlig lang mit dicker bronchitis !!!Ich habe mir verschiedene meinungen eingegholt und auch die vom TA der eindeutig gesagt hat das für diesen hund ab einer temperatur von 0grad eine jacke sehr wünschenswert ist!!!
Seitdem wir die jacke haben ist er gesund!kein husten mehr und nix!

und wenn ich mal so den letzten winter bedenke könnten 60 %der Hunde eine jacke vertragen!!warum sollen die tiere unter dem mist leiden den wir menschen denen angezüchtet haben!

Üble kommentare hab ich selten gehört...im gegenteil!wenn ich in der stadt bin werde ich oft angesprochen und die leute finden es zu 98%klasse das auch ein großer hund aus den richtigen gründen eine jacke bekommt!
Damals habe ich hier auch eine art trend gestartet mittlerweile sehe ich hier echt viele Hunde mit jacke!!

Das kann man auch alles nicht mehr mit der abstammung zum wolf vergleichen!!

Gefällt mir
25. Dezember 2010 um 21:41

Frage doch mal die Leute die diese Kommentare abgeben
ob Sie deinen Tierarztrechnungen bezahlen.



Die Hunde die der Mensch gezüchtet hat sind nicht mehr in der Natur, in dauernder Kälte und Nässe überlegensfähig.

Es gibt nur noch wenige Hunderassen, die man ausschließlich auch nur draußen halten könnte.

Gefällt mir
27. Dezember 2010 um 16:19

Hi!
hab den rest jetzt nicht gelese, also sorry wenn was doppelt ist...Yorkies haben Haare! kein Fell und auch keine unterwolle. würde mir nix erzählen lassen! meine Yorkies tragen alle Mäntel!sind doch keine Huskies! du tust schon genau das richtige... zieh ihr ruhig was an und gib den dummrn leuten contra... die können ja selber mal nackig in den schnee gehen...lg

Gefällt mir
27. Dezember 2010 um 22:04

Mein
chi miy trägt keine jacken oder pullis ! klar wenn ich merke das es ihr zu kalt ist ,kriegt sie ein pullover .aber wenn sie das nciht braucht dann kriegt sie auch keins .der beagle meiner eltern hat keine unterwolle der bräuchte eigentlich eine jacke .

lg bine

Gefällt mir
2. Januar 2011 um 21:56


meine hündin kiwi(jack russel) hat auch eine winterjacke...da sie nich sehr viel haare hat und keine unterwolle find ich das schon oke so...ich will ja nicht das sie friert!es stört sie in keinster weise,sie trägt ihren mantel gern und bewegt sich genauso wie auch ohne,also ich find das völlig oke,so lange sich der hund auch wirklich wohl darin fühlt

Gefällt mir
3. Januar 2011 um 16:55

Warm anziehen
wenn mein ave frisch beim frisör war bekommt er auch ne lacke! lass die leute reden, die meisten haben halt keine ahnung! bevor der hund friert, lieber was überziehen.
sieht meistens doch auch total süss aus.
aber ich kenne das problem sehr gut, mein shih tzu hat im winter schuhe an. da bekommt man auch schon mal den ein oder anderen blöden spruch.

1 LikesGefällt mir
9. Januar 2011 um 15:03

Mantel und Pulli
Unserem Bulli ziehen wir auch Mäntelchen oder Pulli an, wenn es sehr kalt draußen ist. Wenn ich mit ihm im Wald unterwegs bin, zwar nicht, da er sich dann ausreichend bewegt, Aber wenn wir in die Stadt fahren oder wenn wir mit ihm auf einem Weihnachtsmarkt waren, wo wir längere Zeit rumstanden, dann würde er bei kalten Temperaturen anfangen zu zittern.

Gefällt mir
19. Januar 2011 um 12:18

Begründung zur hundekleidung kleinrassiger art
also ich habe einen 1 jahren alten chihuahua langhaar und habe schon seit er 12 wochen alt war in mit hundekleidung vertraut gemacht , ich bin der meinung übertreiben sollte man es auch nicht denn man muss immer noch bedenken , wie so so ein hund fühlen muss. aber wie im tiefen winter sollte man seinen liebling schon wärmen und schützen , denn es beugt auch echt vor das der kleine liebling von uns menschen nicht so anfällig ist und krank werden kann . und wie bei starkem regen , da habe ich für meinen kleinen schatz auch ein regencap damit er auch nicht so nass wird . aber ich finde mehr als das solte man so einem hund auch nicht zu muten .

Gefällt mir
1. Februar 2011 um 14:22

Kleidung
Liebe leute, man sollte immer noch bedenken dass der hund theoretisch vom wolf abstammt (auch wenn so ne teppichratte nicht danaxh aussieht) und keinerlei mäntel schuhe mützen benötigt. Wenn hunde zittern ist das kein ausdruck des frierens sondern von nervosität/aufregung!! Hunde sind kein kinderersatz und bevor man kleidung für den fiffi kauft sollte man das geld lieber spenden oder für eigene kinder verwenden
Und bevor jetzt hier ein aufschrei stattfindet: ich habe selbst hunde (zucht, pension, ausbildung, therapie mit behinderten menschen)

Gefällt mir
1. Februar 2011 um 23:37


Das mit dem THEORETISCH ist auf manche hundearten bezogen...
Aber seid mal ehrlich: wie lang geht ein durchschnittsstadtmensch mit seinem nackthund spazieren (und damit meine ich dass der hund selbst läuft und nicht getragen wird)?? Beim laufen wird dem tierchen nämlich auch warm und ich habe diese spezies mensch noch nie länger wie 20 minuten mit so einer art hund spazieren gehen sehen
Für meine hunde und mich heißt spazieren gehen mindestens 1,5 - 2 std. und das dann volle power wald oder ähnliches und nicht von kaufhaus zu kaufhaus

Gefällt mir
2. Februar 2011 um 23:16


ich fende es eigendlich nicht soo notwendig da man einen hund so schnonwieder zu sehr vermenschlicht ... aber bei manchen rassen kann ich mir schon vorstellen das es hilfreich ist wenn man es nicht übertreibt und wirklich nur nimmt um den hund zu helfen und nicht um ihn schön aussehen zu lassen ...
bei einem nackthund sind wir und im winter glaub ich alle einig "der braucht das "

Gefällt mir
21. Februar 2011 um 13:44


Also ich finde es ist schon ok wenn man dem Hund ein wetter schutz anzieht wenn er extrem friert. Ich habe auch eine chihuahua und sie friert bei dem wetter so sehr,das ich ihr auch einen mantel gekauft habe. Es gefällt ihr aber gar nich und deswegen ziehe ich ihn ihr auch nicht an, dann muss sie frieren. Solang der hund nun nich auch noch schuhe, Kleidchen und Bademantel bekommt find ich es schon ok.

Gefällt mir
23. Februar 2011 um 14:34

Es gibt
Natürlich müssen Hunderassen die verzüchtet wurden Kleidung tragen. Vor Kälte und Nässe schützt das seidige Haarkleid eines Yorkis nicht mehr.

Einen Spitz, Husky oder Schäferhund braucht man nichts anzuziehen.

Frage doch mal die Dummen und die Lästermäuler ob sie dir deine Tierarztrechnungen oder die Beerdigung für den Hund bezahlen.

Es ist unglaublich wie uninformiert und stumpfsinnig die Leute sind, die behaupten ein Yorki braucht kein schützende Kleidung.

1 LikesGefällt mir