Home / Forum / Tiere / Hunde im Bett?!

Hunde im Bett?!

24. Juni 2012 um 21:50 Letzte Antwort: 26. Juni 2012 um 3:36

Ich bin jetzt vor ca 8 Monaten zu meinem Freund gezogen, der 2. ziemlich grosse Hunde, hat, die zwar ganz suess, aber auch echt nervig sein koennen. Was ich ueberhaupt nicht verstehe: Die Hunde duerfen ueberall hin: Auf die Couch, auf die Sessel und sogar aufs Bett. Er waescht sie aber nicht oft und sie verlieren so viele Haare!!! Von Anfang an hab ich gesagt: "Die Hunde kommen mir nicht ins Bett" und obwohl sie es seit Jahren so gewohnt waren, weil seine Ex sie sogar dazu angestiftet hat aufs Bett zu kommen, haben sie sich schnell daran gewoehnt. Ich mein, im Schlafzimmer stehen auch 2 grosse und bequeme Stuehle, wo sie halt jetzt drauf schlafen. Und seitdem ist das Bett die einzige Haarfreie Zone im Haus. Das Haus ist sehr gross und immer sind ueberall ihr Haare! Das nervt mich schon so sehr, dass ich gar nicht mehr putzen will, weils am naechsten Tag wieder so aussieht! Aber da diese Hunde seine Kinder sind und schon viel laenger bei ihm sind, kann ich nichts sagen. Katzen stoeren mich nicht auf den Moebeln, weil diese einfach viel weniger Haare verlieren!

Naja... das Problem it jetzt folgendes: Ich bin schwanger und wir werden naechstes Jahr ein Baby im Haus haben. Und ich will dann einfach nicht mehr, dass die Hunde im Haus sind, weil der Boden dann so schmutzig sein wird, dass das Baby niergendwo krabbeln koennte ohne staendig dreckig zu werden oder die Hundehaare ueberall zu haben! Koennt ihr mir irgendwelche Tips geben, wie ich das meinem Freund schonend und mit guten Gewissen rueber bringen kann, weil er sie ja so liebt...?

Mehr lesen

24. Juni 2012 um 22:59

Ich kann dir nachfühlen...
nur bei uns waren es keine hunde sondern katzen...sie waren sich gewohnt in der wohnung zu sein aber verlieren auch sooo viele haare...wir haben jetzz auch unser baby und ich hab mir in der schwangerschaft auch den kopf zerbrochen, mein baby kann nirgens krabbeln ohne gleich voller haare zu sein...mein freund wollte dies nicht verstehen und somit habe ich kurzherhand den kastrierten kater rausgeworfen die 2 katzendamen folgen ihm auch sobald sie sterilisiert sind also in der nacht dürfen sie in der wohnung sein aber tagsüber nicht... und solange die damen noch in der wohnung sind heisst es 2 mal am tag saugen.... was anderes wird dir wahrscheinlich auch nicht übrig bleiben... aber du schaffst das gaaaanz viel nerven wünsch ich dir

Gefällt mir
24. Juni 2012 um 23:05

Muss Dir uneingeschränkt Recht geben
Einen Hundebesitzer gibt es NUR mit Anhang Die Situation war eindeutig, das hat die TS gewusst. Solche Weiber sind ätzend

Gefällt mir
25. Juni 2012 um 1:18


hahaha, ich finds voll lustig, wie du halt gleich voll abgehst und mich beschimpfst! Vielleicht hab ich mich ja nicht gescheid ausgedrueckt, aber ich hab nichts gegen die Hunde,im Gegenteil ich liebe sie ja auch und akzeptiere sie vollkommen! Ich denke halt nur, dass es Grenzen gibt, was ein Hund darf und was der Mensch. Ich will sie ja nicht rausschmeissen, auch wenn sie mir manchmal auf die Nerven gehen, wuerd ich nich ohne sie wollen (das wird mit dem Kind genau so sein) Ich bin nur manchmal davon genervt, dass mein Partner sie nicht von Anfang an gscheid erzogen hat und ihnen beigebracht hat, dass Hunde weder aufs Bett, noch auf die Couch gehoeren. Ich mein, ich wuerd sogar persoenlich fuer die 2 Stinker ein Bettchen baun, wo sie sich rein kuscheln koennen. Meine Frage war eher, wie ich das meinem Freund und den Hunden vielleicht beibringen koennte, da ich "neu" bin? Ich respetiere vollkommen, dass sie zuerst dz waren, aber vielleicht kann man ja eine Loesung finden, die alle gluecklich macht...
Dass sie oefter geschwaschen und gebuerstet werden muessen ist mir auch voellig klar, aber das ist auch eine Sache, die mein Freund nie gemacht hat und vll. mal anfangen sollte. Er ist Schriftsteller und den ganzen Tag zu Hause und hat auch schon sein naechstes Buch fertig, ich bin Lehrerin und Studentin hab dafuer einfach keine Zeit, weil ich selbst zu Hause korrigieren muss und bla bla bla. Natuerlich weiss ich, dass ich das auch selbst ein bisschen in die Hand nehmen muss, aber es waer schoen, wenn die 3 (mein Freund und die Hunde) das erst mal einsehen wuerden.
Und zu meinem Kind: erstens bin ich schon ewig mit ihm zusammen und es ist ein Wunschkind und zweitens: fuer was fuer eine Person healtst du mich, dass ich absichtlich ein Kind kriege um ihn zu erpressen?! Hmmm da ueberleg ich mir eher welcher Mensch ueberhaupt auf solche Ideen kommt?!
Und ich bin nich einer dieser paranoiden Muetter, die ihr Kind von allen Bakterien fern halten will, das find ich voll bescheuert! Ich faends nur schoen, wenn ich mein Baby auf der Couch wickeln koennte, ohne dass es total voller Hundehaare ist. Ist das denn echt so verrueckt und unbegreiflich fuer euch?!

Gefällt mir
25. Juni 2012 um 1:29

Darum gehts ja gar nich
Immer wieder diese Allergien. Darum gehts ja gar nicht! Dass alles immer super sauber ist; wie du schon gesagt hast, das Kind macht ja auch Dreck und glaub mir ich weiss wovon ich rede.

Meine Schwester hat ein Baby und ihr Mann war als Kind staendig krank, weil seine Mutter ihn so behandelt hat, wie du es sagst: Kein Dreck, alles super hygienisch sauber und was ist passiert?Er hatte als Kind 1000 allergien. Aber wie gesagt: Darum geht es nicht!

Es geht darum, dass es nicht nur 2, 3 Haerchen sind, die da auf dem Boden und den Moebeln sind, sondern es ist so voll, dass wenn ich mich mit ner schwarzen Hose auf die Couch setze, diese sofort grau ist und ich einfach nicht die ganze zeit aufpassen will, damit mein Kind nicht die Haare in Mund, Nase und Augen bekommt.

Is nich boese gemeint, aber offentsichtlich hast du keine Kinder....

Gefällt mir
25. Juni 2012 um 1:56
In Antwort auf unice_12771763

Ich kann dir nachfühlen...
nur bei uns waren es keine hunde sondern katzen...sie waren sich gewohnt in der wohnung zu sein aber verlieren auch sooo viele haare...wir haben jetzz auch unser baby und ich hab mir in der schwangerschaft auch den kopf zerbrochen, mein baby kann nirgens krabbeln ohne gleich voller haare zu sein...mein freund wollte dies nicht verstehen und somit habe ich kurzherhand den kastrierten kater rausgeworfen die 2 katzendamen folgen ihm auch sobald sie sterilisiert sind also in der nacht dürfen sie in der wohnung sein aber tagsüber nicht... und solange die damen noch in der wohnung sind heisst es 2 mal am tag saugen.... was anderes wird dir wahrscheinlich auch nicht übrig bleiben... aber du schaffst das gaaaanz viel nerven wünsch ich dir

Hmmm
Hoert sich ja ganz mutig an, was du da sagst und ich danke dir fuer dein Verstaendinis, aber ich glaub nicht, dass ich die Hunde ohne seine Unterstuetzung einfach so raus schmeissen kann. Wir haben zwar einen grossen Garten, aber ich wuerd mich dann fuehlen, wie die boese Stiefmutter. Bevor ich da war, durften sie sogar im Bett schlafen und jetzt duerfen sie nich mal mehr ins Haus? Das ist zwar das, was ich will, weil ich denke Hunde gehoeren so wie so in den Garten, aber das wuerd ich dann doch nich uebers Herz bringen, weil seine aeltere Huendin z.B. schon 7 Jahre bei ihm ist. Und ich liebe die Hunde ja auch! Deswegen fuehl ich mich irgendwie in der Zwickmuehle..

Gefällt mir
25. Juni 2012 um 7:17

Falsch verstanden
du hast mich ein wenig falsch verstanden du sollst nicht die hunde rausschmeissen (ausser du willst xD ) ich habe gedacht das du halt wohl oder übel 1 bis 2 mal täglich saugen musst... oder rede doch mit deinem mann, ob ihr wenigstens ein paar räume hunde frei machen könnt? zb küche, kinderzimmer, schlafzimmer und evt wohnzimmer...dann kannst du einfach so ein kinderabsperrgitter in die türe klemmen...

Gefällt mir
26. Juni 2012 um 3:15
In Antwort auf unice_12771763

Falsch verstanden
du hast mich ein wenig falsch verstanden du sollst nicht die hunde rausschmeissen (ausser du willst xD ) ich habe gedacht das du halt wohl oder übel 1 bis 2 mal täglich saugen musst... oder rede doch mit deinem mann, ob ihr wenigstens ein paar räume hunde frei machen könnt? zb küche, kinderzimmer, schlafzimmer und evt wohnzimmer...dann kannst du einfach so ein kinderabsperrgitter in die türe klemmen...

Gute Idee
Ich glaub die Hunde zu erziehen, dass sie nich in bestimmte Zimmer gehen ist schwierig in meinem Fall, weil wir keine Tueren zwischen Ess-, Wohnzimmen und Kueche habe, aber ich werds dann mal mit diesen Kinderabsperrgittern probieren. Hoffe, so was gibts hier in Mexiko Danke fuer den Tipp! Werd ich mir auf jeden Fall merken!

Gefällt mir
26. Juni 2012 um 3:21

Ja
du hast Recht. Die beste Loesung is wahrscheinlich schoen oft baden (auch wenn sie wasser hassen ) und buersten. Undn Staubsauger muss ich auch kaufen hehehe. Wir haben nur Steinoden und hab bisher gefegt und gewischt, aber ich schaetze mit Staubsauger waers einfacher : )

Gefällt mir
26. Juni 2012 um 3:36

Kein Stress
ich glaub du hast mich von Anfang an falsch verstanden. Vielleicht habe ich mich auch von Anfang an falsch ausgedrueckt und das tut mir auch Leid!

Ich sage nicht, dass das ein riessen Problem ist, das mir den Schlaf raubt oder so. Ich habe nur gesehen, wie hilfreich es sein kann mit anderen Leuten, die Erfahrungen zu haben zu reden. Und nachdem ich all diese Meinungen hier lese wird mir klar, dass ich die Hunde nicht in den Garten verbannen kann, auch wenn dieser sehr gross und schoen ist.

Meinen Partner vor die Wahl stellen "ich oder die Hunde" wuerd ich nie im Leben machen. Auch wenn du anders von mir denkst, so scheisse wuerd ich nie sein und ich liebe es ja auch Tiere um mich rum zu haben.

Und all diese Meinungen zu lesen macht mir auch klar, dass es auch andere Loesungen gibt. Dein Tipp einfach eine Decke ueber die Sofas zu schmeissen finde ich zum Beispiel sehr gut und hilfreich, danke dafuer! Komisch, dass ich da nich irgendwie selbst drauf gekommen bin

Ich liebe die Hunde und ich will ja auf keinen Fall, dass sie sich ungeliebt oder unerwuenscht fuehlen. Wir muessen sie halt mehr waschen und buersten, dann geht des schon irgendwie. Ich hab mit meinem Freund geredet und er hat zugestimmt, auch wenn ich weiss, dass ich ihn noch mal 100mal erinnern muss...

Und ich muss hier mal kurz was anmerken: Ich wohne in Mexiko und hier gibt es kein Gesetz, das Tiere schuetzt, kannst du die das vorstellen?! Die Leute hier behandeln vor allem ihr Hunde wie Dreck! Sie sperren sie auf ihr (flaches) winziges Dach ohne Sonnenschutz oder Wasser! Das ist so schrecklich!!! Als ich vor 8 Jahren das erste mal hier her gekommen bin, hab ich gedacht ich werd nich mehr. Die Menschen hier haben einfach keine Beziehung zu Tieren oder Respekt vor ihnen. Ich rede natuerlich nicht von allen, aber erschreckend viele! Seitdem ich hier bin, bin ich einer Organisation beigetreten, die fuer Tierrechte kaempft, doch leider kommen wir nur sehr langsam voran. Es is einfach kein wichtiges Thema hier und das macht mich sehr traurig

Gefällt mir