Home / Forum / Tiere / Hunde aus dem Tierheim...

Hunde aus dem Tierheim...

11. Februar 2006 um 21:59 Letzte Antwort: 14. Februar 2006 um 14:24

hallo ich möchte mit diesem beitrag allen einfach nur die angst nehmen einen hund aus dem tierheim zu holen...diese hunde haben oft schon viel negatives erfahren und wenn ihr erst mal ihr vertrauen gewonnen habt werden sie euch die allertreusten gefährten sein...wir wollten damals eigentlich einen welpen...das tierheim hatte grad welche also wir hin und dann standen wir plötzlich vor einem zwinger und haben ihn gesehen (damals 2 Jahre) ein akita mischling (vorher noch nie was von der rasse gehört) es war bei mir und meinem mann liebe auf den ersten blick und bei hundi wohl auch denn er kam sofort zu uns was die pfleger sehr wunderte...er ist abgegeben worden da er wohl extrem agressiv ist...haben erstmal tierärzte und hundeschulen angerufen die uns als hundeneulinge alle von einem akita (wohl schwierige rasse) abgeraten haben aber es ging einfach nicht zwei tage später haben wir ihn geholt...wir wollten ihm wenigstens eine chance geben...durch sein verhalten haben wir gemerkt das er anscheinend geschlagen wurde ist anfangs ängstlich zusammen gezuckt wenn mann sich zu schnell bewegt hat aber all das ging schnell vorrüber wir haben von anfang an eine hundeschule mit ihm besucht denn er war gar nicht erzogen...wir behandeln ihn immer sehr liebevoll und bei uns hat er noch nie ein zeichen von agressivität gezeigt uch nicht bei fremden (da hat er eher manchmal angst) oder kindern auch nicht bei anderen hunden da war er anfangs sehr dominant aber das haben wir mit der hundeschule auch hinbekommen...wir glauben inzwischen das der vorbesitzer einfach mist erzählt hat...

Mehr lesen

12. Februar 2006 um 20:04

Hallo June
Glückwunsch, da hat es Euer Wauwi ja gut getroffen. Ich persönlich bin immer dafür, ein Tier aus dem Tierheim oder von einer Tierschutzorganisation zu nehmen. Auch wenn ich mich jetzt jüngst tatsächlich mal für einen Welpen entschieden habe, der nicht aus dem Tierschutz kommt. Die Hunde aus den Tierheimen haben nicht immer unbedingt schlimmes erfahren, oftmals sind sie auch Scheidungswaisen oder es war einfach keine Zeit mehr für den Hund.
Leider habe ich auch schon die Feststellung gemacht, dass einige Tierheime nicht immer unbedingt kooperativ sind, was die Aufnahme von Tieren anbelangt: Sicher, viele Tierheim platzen aus allen Nähten, das sollte aber niemals ein Grund sein, ein Tier nicht mehr aufzunehmen oder horrende Aufnahmegebühren zu verlangen, denn dadurch wird die Bereitschaft, ein Tier einfach auszusetzen, eher noch gefördert.
Also, viel Glück mit Eurem Hund! Jule und ihre vielpfotige Bande

Gefällt mir
13. Februar 2006 um 2:03

Toll
Hallo June,

ich find es toll, dass Ihr den Schritt gegangen seid und einen Hund aus dem Tierheim eine Chance gegeben habt.

Vor 18 Jahren haben wir, meine Familie und ich (Ich war damals 6Jahre), einen West Highland White Terrier (2Jahr alt) aus dem Tierheim geholt.
Er wurde von seiner 1. Familie schwerst misshandelt und ins Tierheim abgegeben, da er ein Kind gebissen hatte. Danach kam er in 2 weitere Familien-leider nicht lange-wegen Agressivität. Geschlagen wurde er da auch.

Ja, und dann kamen wir und holten Ihn zu uns nach Hause. Wir versuchten alles was in unserer Macht stand, um ihm ein schönes zu Hause zu geben. Eine Feste Hand. Hundeerfahrung. Haus und Garten.
Seine Agressivität war schwer heraus zu bekommen. Erst nach Jahren zeigten sich erste Erfolge. Beißattacken hatte er leider immer noch. Aus dem Nichts biss er zu. Lektüre, Gespräche mit Tierärzten,...-Niemand wusste einen Rat. Er war eben ein Angstbeißer, gewisse Situationen brachten ihn zum explodieren. Eine kleine Zeitbombe.

Mit den Jahren ist er aber immer entspannter geworden. Ein ''Streichelhund'' ist er natürlich nicht geworden, aber das Zusammenleben war wunderbar.

Durch diesen Hund, er wurde leider nur 16Jahre(hat eine Operation nicht überlebt)habe ich sehr viel gelernt. Respekt! Ich finde, dass es oft vergessen wird.

Gefällt mir
14. Februar 2006 um 14:24

Hallo
auch wir haben unseren liebling vor 5 jahren aus dem tierheim geholt. dieser wurde auf den kanaren von dem dortigen tierheim eingefangen und nach deutschland gebracht. sie war zu diesem zeitpunkt geschätzte 4 jahre und war ein sog. straßenköter. auch wir waren zögerlich, aber den schmatigen blick den sie uns zugeworfen hat, hat uns die entscheidung leicht gemacht. 1 woche später hatten wir sie nach hause geholt und uns war sofort klar, das wir die richtige entscheidung getroffen haben. sie lebte sich perfekt ein und nach einer woche hatten wir das gefühl schon immer ein hund gehabt zu haben. sie ist ein traumhund, perfekter umgamg mit menschen und mit kindern, unsere waren damals 3 und 6 jahre alt, und zu den meisten hunden. wir können nur sagen, das uns das tierheim sehr gut beraten hat und uns unsere maus vorgestellt hat, ist übrigens ein pointer mit noch irgendetwas ist. ich würde jeder zeit wieder ein hund aus dem tierheim holen.

Gefällt mir