Home / Forum / Tiere / Hund weint in der Nacht

Hund weint in der Nacht

22. Januar 2014 um 16:59 Letzte Antwort: 28. April 2014 um 14:40

Hallo,

vielleicht hat von euch wer ja ein paar Ideen oder kann uns helfen.
Unsere Hündin ist jetzt 6 Monate alt und sie hat ihren Schlafplatz in der Küche. Das war schon von Anfang an so und bis vor 5 Tagen hat das auch super geklappt.
Aber seit 5 Tagen weint und jault sie wenn sie in der Küche schlafen muss.
Wir sind damit total überfordert weil wir nicht wissen wie wir darauf reagieren sollen.
Wenn wir rein gehen bestätigen wir sie doch in ihrem Verhalten und wenn wir es "ignorieren" jault sie auch mal zwei Stunden durch und das bricht einem das Herz.
Wir haben jetzt schon probiert das wir davor noch total mit ihr toben oder noch Übungen mit ihr machen aber das hilft auch leider nichts.
Bevor wir ins Bett gehen, gehen wir mit ihr immer eine kurze Runde damit sie ihre Geschäfte erledigen kann, somit kann auch ausgeschlossen werden das sie nochmal muss...

Danke schonmal....

LG Ina

Mehr lesen

23. Januar 2014 um 8:21

Hmmm...
Mir wurde gesagt das das von Anfang an so gemacht werden sollte...
Bei uns schlafen funktioniert nicht. Sie bleibt dann nicht in ihrem Körbchen sondern schläft im Bett.
Mit dem ich auch noch leben könnte, jedoch ist dann mitten in der Nacht Party weil sie spielen will.... =/

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2014 um 9:25

BOX?
Habt ihr eine Box und kennt deine Hündin die Box schon?
Ich würde dann die Box in euer Schlafzimmer stellen und ihr erstmal gestatten bei euch zu schlafen. die box kannst du dann langsam ausquartieren.
Deine Hündin kommt in die Pubertät und auf einmal sind dinge anders.. ihr körper verändert sich, das gehirn auch so das vorher bekanntes ggf. neu wird und du wieder einige Dinge neu trainieren musst. Lasst sie damit nicht alleine sonder helft ihr die neuen umstände gelassen zu sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. April 2014 um 14:40

Üben üben üben
tja, das kommt mir bekannt vor....
mein rüde hat das auch so in dem alter angefangen.
die pubertät wie ja schon gesagt wurde, spielt da eine rolle, den wie bei den kinder kommt mit der pubertät die trotzphase und auch die hundis versuchen ihren kopf in dieser phase durchzusetzen.
bei uns durfte er auch nicht im schlafzimmer schlafen weil, sobald wir eingeschlafen sind hat er sich ins bett geschlichen...
frechdachs
er bekam sein körbchen gegenüber unseres kachelofens und am nächsten morgen war das körbchen immer vor dem ofen...
also durfte es nachtsüber da bleiben.
dann hörte plötzlich das gejaule nachts auf. sein erster platz war auch in der küche. ich versetze sein körbchen solang bis er eben mit dem neuen platz zuffrieden war.
ich beobachtete ihn wo er sich gern hinlegte um ruhe zu haben und das war eben der ofen. so kam ich dann darauf.
schau mal wo deine hündin sich es gern bequem macht und gib ihr die chance sich einen platz auszusuchen womit alle leben können. aber bleib dennoch konsequent.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen