Home / Forum / Tiere / Hund Pisst nachts auf die Couch

Hund Pisst nachts auf die Couch

6. August 2013 um 0:24 Letzte Antwort: 22. August 2013 um 19:03

Guten Abend,

also ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr weiter.
Meine Dalmatiner Hündin (9 Jahre und vor 8 Jahren wurde ihr nach einer Gebärmutterentzündung die Gebärmutter entfernt) pisst sich nachts immer voll.
Sie schläft im Wohzimmer - und ja auf der Couch und das ist für uns auch okay- aber seit 6-7 Monaten macht sich sich ständig ein und bleibt auch drinnen liegen.

Also der TA war da und haben auch Urinprobe gemacht aber ohne Befund.

Wir barfen unseren Hund, daher ist es sehr unwahrscheinlich das es vom Futter kommen kann.

Aber dadurch das sie sich jede Nacht voll macht hat sie am hintern alles rot sowie das kaum Fell dran ist.

Jemand eine idee was mit ihr sein könnte ?
Mir tut es einfach im Herzen weh sie jedes mal in ihrem eigenem Urin wieder zu finden morgens.

Zumal es nicht schön ist unsere Ledersofa jeden Tag gründlichst zu putzen.

Vielen lieben dank im voraus

Mehr lesen

8. August 2013 um 13:51

Trinkt sie auch mehr?
Unser Beagle hat das im alter auch bekommen zuerst hat der Tierarzt nichts finden können und wir haben ihm windeln angezogen. Der TA meinte es sei normale Altersinkontinez. Dann ist uns aufgefallen das er sehr viel Trinkt und wir haben die Leber untersuchen lassen. Die war es dann auch, er hatte eine "Trinkerleber". Dann hat er Medis bekommen.

Ansonsten:
Fällt mir nur ein das die Dalmatiner Hündin von einer Freundin von mir so ziemlich das selbe hatte. Auch mit etwa 9 Jahren und sie hatte auch keine Gebärmutter mehr. Allerdings noch die Gesäugeleiste an der hat sich ein Tumor gebildet der auf die Blase gedrückt hat. Der TA meinte damals zu ihr das er den Hund nicht mehr Operiert weges des alters (sie war auch so nicht mehr ganz Fit). Deswegen musste sie auch in Windeln udn hat nur Schmerzmittel bekommen.

Zu einem Tierheilpraktiker würde ich nicht gehen, das ist mit einem 9 Jahre alten Hund Geldverschwendung. So hart es klingt.

Ich wünsch dir und deinem Hund von Herzen das alles gut wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. August 2013 um 15:31

Tierärztin
Hat jetzt nochmal Urin und Blut mitgenommen, vielleicht ist es ein Tumor oder wirklich nur Alters Inkontinenz.

Sie leckt sich auch seit zwei tagen die Beine wund, kann bedeuten sie hat schmerzen oder fühlt sich unwohl.

Mal schauen was die Ergebnisse sagen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. August 2013 um 11:21

-
zum 1. Ein Dalmartiner ist mit 9 Jahren so hart es klingt an der altersgrenze angekommen. Und meine Hunde haben immer alles bekommen und wenn es nicht mehr geht geht es nicht mehr und die Symptome sind leider nicht die besten ich weiß wovon ich da spreche. Grade bei Dalmartiner Hündinnen ist es in dem Alter leider sehr häufig das problem. Ich würde erstmal vom TA abschecken lassen ob da was zu machen wäre nach alternativen zu Medis kann man immer noch suchen. Ist es aber die Leber muss es vernünftig behandelt werden. Und wenn 2 Wochen Pillen helfen sollte man sie holen!

Bei dem alter geht es nicht nur ums Geld auch darum das ich den Hund in würde altern lassen. Das gehört in die Verantwortung eines jeden Hundehalters.

THPs kenne ich genug. Sogar recht gut! Habe auch schon ein Tier da gehabt! War aber das ist eine andere Geschichte die Hünding hatte chronische geschichten und davon sehr viel und von Geburt an. Geholfen hat alles nur bedingt. Ich behandel den Hund jetzt selbst seit dem wirds besser.

Von Heilpraktikern allg. bin ich nur bedinngt überzeugt. Es gibt zu viele schwarze Schafe und es hilft auch bei zu wenigen Krankheiten. Der Meinung beim Tier sowie beim Menschen!

Und zu deinem Einschläferungs Tip: Ja ich bin der Meinung das man ein Tier einschläfern sollte wenn es nicht mehr geht! Es ist nie leicht da das Tier ein Teil der Familie ist mit dem man lange zusammen gelebt hat. Wenn ein Tier sich aber quält und keine Behandlung hilft und der TA auch zustimmt ist es nur Verantwortungsbewusst das Tier zu erlösen. Wenn man eine vernünftige Bindung zu dem Hund hat merkt man ob es das richtige ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. August 2013 um 19:34


Zitat TE: "Wir barfen unseren Hund, daher ist es sehr unwahrscheinlich, dass es vom Futter kommen kann".

Sorry, dass ich lachen muss, aber das zeigt wieder dieses lächerliche Denken der Barfer, dass diese Fütterung in keinster Weise Nebenwirkungen mit sich führen kann, sondern dass sie absolut unbedenklich ist. Das ist wie als würde man sagen "Mir kann nicht vom Essen schlecht sein, denn ich bin Vegetarier". Dass es nicht für jedermann gut ist oder jeder Fall individuell ist kommt Dir nicht in den Sinn? Ich würde das Thema Ernährung nicht von der Ursachenliste streichen an deiner Stelle - wahrscheinlich ist der Grund eine Kombi aus mehreren Ursachen: Alter, Ernährung, physische Ursachen, Organprobleme, Hormonhaushalt o.ä.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2013 um 16:12
In Antwort auf puniqa


Zitat TE: "Wir barfen unseren Hund, daher ist es sehr unwahrscheinlich, dass es vom Futter kommen kann".

Sorry, dass ich lachen muss, aber das zeigt wieder dieses lächerliche Denken der Barfer, dass diese Fütterung in keinster Weise Nebenwirkungen mit sich führen kann, sondern dass sie absolut unbedenklich ist. Das ist wie als würde man sagen "Mir kann nicht vom Essen schlecht sein, denn ich bin Vegetarier". Dass es nicht für jedermann gut ist oder jeder Fall individuell ist kommt Dir nicht in den Sinn? Ich würde das Thema Ernährung nicht von der Ursachenliste streichen an deiner Stelle - wahrscheinlich ist der Grund eine Kombi aus mehreren Ursachen: Alter, Ernährung, physische Ursachen, Organprobleme, Hormonhaushalt o.ä.

Ich wollte
schreiben das es NICHT davon kommen kann! Entschuldige

Der Grund ist zudem anscheint gefunden.

Laut Tierarzt hat sie eine "Lungenentzündung" in der Blase.
So sagte es mir die Tierärztin.
Nun bekommt sie Antibiotika und mal schauen wie es wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2013 um 16:15
In Antwort auf jayna_12432104

Ich wollte
schreiben das es NICHT davon kommen kann! Entschuldige

Der Grund ist zudem anscheint gefunden.

Laut Tierarzt hat sie eine "Lungenentzündung" in der Blase.
So sagte es mir die Tierärztin.
Nun bekommt sie Antibiotika und mal schauen wie es wird


Ich denke weiterhin nicht das es vom Futter kommen kann.

Weil mein Hund auf Getreide und ähnliches schlecht reagiert.

Zudem bekommt mein Hund nicht nur Fleisch sondern auch Vitamine und genügend Gemüse.
Daher finde ich, das die Ernährung meines Hundes vollkommen in Ordnung ist und keinen Zusammenhang haben wird mit dem undicht sein.

Jeder hat seine Ansichten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2013 um 16:35
In Antwort auf jayna_12432104


Ich denke weiterhin nicht das es vom Futter kommen kann.

Weil mein Hund auf Getreide und ähnliches schlecht reagiert.

Zudem bekommt mein Hund nicht nur Fleisch sondern auch Vitamine und genügend Gemüse.
Daher finde ich, das die Ernährung meines Hundes vollkommen in Ordnung ist und keinen Zusammenhang haben wird mit dem undicht sein.

Jeder hat seine Ansichten.


Das ist ja, wie wenn man sagt, man sei sich sicher, dass man ausgewogen und gesund isst und man Jahre später an Krebs erkrankt an den vielen Pestiziden an und in unserem Obst und Gemüse. Damit wollte ich nur sagen: manchmal trügt der Schein und Ausnahmen gibt's IMMER.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2013 um 19:03

...
Ich bin jetzt nicht so sehr in Sachen Dalmatiner bewandert, habe aber schon öfters davon gehört, dass Dalmatiner aufgrund einer genetischen "Problematik" dazu neigen mehr Harnsäure auszuscheiden. Da ichs nicht so genau im Kopf habe, hab ich einfach mal dazu ergoogelt:

http://www.somoras.de/harnsaeureproblematik.html

In Anbetracht dessen würde ich auf Uratsteine untersuchen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen