Home / Forum / Tiere / Hund markiert das ganze Haus und Besucher, obwohl er 4 Jahre lang stubenrein war...

Hund markiert das ganze Haus und Besucher, obwohl er 4 Jahre lang stubenrein war...

30. Oktober 2011 um 20:21 Letzte Antwort: 10. Dezember 2011 um 15:00

Hallo zusammen
Hoffe ihr habt einen Rat für mich... Unser Hund pinkelt wirklich alles mögliche im Haus auf einmal an und hat dieses 4 Jahre lang nicht getan. Jetzt habe ich gehört, dass es daran liegen kann, dass ich Folsäure aufgrund meines Kinderwunsches zu mir nehme. Hat da von euch jemand mal was von gehört?
Lg Trixi

Mehr lesen

9. Dezember 2011 um 21:41

Achtung Triebhandlung
Liebe Trixi,

das neue Verhalten deines Hunde solltest Du nicht auf die leichte Schulter nehmen!
Markieren, egal ob Gegenständen, Revieren oder gar Personen ist immer eine triebliche Handlung des Hundes! Sind Triebhandlungen (also Dinge wie Wehrverhalten, Beutetrieb, Sexualtrieb usw.) nicht mit den Wünschen des Hundefrührers konform, büßt dieser seinen Führanspruch ein.
Das heißt: Du bist drauf und dran eine Position als "Rudelchef" zu verliehren. Dein Hund wird nun geradezu gezwungen, diese Rolle einzunehmen. Das wird SEHR gefährlich, wenn nun ein Baby mit in die Familie kommt.

Mein Ratschlag als Tiertrainer ist folgender:
Schaffe neue, klare Regeln! Weise deinem Hund einen festen Platz im Haus zu. Dieser Platz (keine Box!!!) sollte offen, zentral und eindeutig sein. Es ist der Platz deines Hundes. Kein Spielzeug, kein Streicheln, nix! Ruhe ist angesagt!
Der Hund sollte IMMER dort liegen. Dort darf er auch nicht belästig werden. Wenn du mit ihm Gassi gehst, Kmd. Sitz;
warten bis der Hund ruhig ist, Anleihnen, Tür, Kmd. Sitz, warten bis Hund ruhig ist, du gehst zuerst durch die Tür, Kmd.Komm, und ruhiges Spazieren gehen. Kein Spiel, kein Jagen lassen, kein Toben. Mind.3 wochen lang!!!
Bei der Heimkehr, das Ganze wiederholen, nur umgekehrt!

Auf keinen Fall darfst du dich emotional aus dem Konzept bringen lassen. Nimm es also nicht persönlich!
Sei Beharrlich und handle Beständig!
Als Triebabbruch (also Bellen, Knurren, evtl. Pinkeln) kann durch ein direkten Wasserstrahl auf die Nase, benutzt werden. Ideal sind Wassersprüher für Pflanzen oder Petflaschen mit einem kleinen Loch im Deckel.

Viel Spaß Euch beiden
Reivo

Gefällt mir
10. Dezember 2011 um 15:00
In Antwort auf miina_12893107

Achtung Triebhandlung
Liebe Trixi,

das neue Verhalten deines Hunde solltest Du nicht auf die leichte Schulter nehmen!
Markieren, egal ob Gegenständen, Revieren oder gar Personen ist immer eine triebliche Handlung des Hundes! Sind Triebhandlungen (also Dinge wie Wehrverhalten, Beutetrieb, Sexualtrieb usw.) nicht mit den Wünschen des Hundefrührers konform, büßt dieser seinen Führanspruch ein.
Das heißt: Du bist drauf und dran eine Position als "Rudelchef" zu verliehren. Dein Hund wird nun geradezu gezwungen, diese Rolle einzunehmen. Das wird SEHR gefährlich, wenn nun ein Baby mit in die Familie kommt.

Mein Ratschlag als Tiertrainer ist folgender:
Schaffe neue, klare Regeln! Weise deinem Hund einen festen Platz im Haus zu. Dieser Platz (keine Box!!!) sollte offen, zentral und eindeutig sein. Es ist der Platz deines Hundes. Kein Spielzeug, kein Streicheln, nix! Ruhe ist angesagt!
Der Hund sollte IMMER dort liegen. Dort darf er auch nicht belästig werden. Wenn du mit ihm Gassi gehst, Kmd. Sitz;
warten bis der Hund ruhig ist, Anleihnen, Tür, Kmd. Sitz, warten bis Hund ruhig ist, du gehst zuerst durch die Tür, Kmd.Komm, und ruhiges Spazieren gehen. Kein Spiel, kein Jagen lassen, kein Toben. Mind.3 wochen lang!!!
Bei der Heimkehr, das Ganze wiederholen, nur umgekehrt!

Auf keinen Fall darfst du dich emotional aus dem Konzept bringen lassen. Nimm es also nicht persönlich!
Sei Beharrlich und handle Beständig!
Als Triebabbruch (also Bellen, Knurren, evtl. Pinkeln) kann durch ein direkten Wasserstrahl auf die Nase, benutzt werden. Ideal sind Wassersprüher für Pflanzen oder Petflaschen mit einem kleinen Loch im Deckel.

Viel Spaß Euch beiden
Reivo

Hier
spricht der erfahrene Tiertrainer ROFL

Gefällt mir