Home / Forum / Tiere / Hund kann nicht alleine bleiben! HILFE

Hund kann nicht alleine bleiben! HILFE

27. April 2011 um 16:02 Letzte Antwort: 4. Mai 2011 um 12:23

Hallo Hunde-Freunde!

ich habe ein Prolem- ein sehr großes sogar!

ich habe einen 3-jährigen Jack russel Rüden (names Twix )
Er kann nicht alleine bleiben- keine 10 min, keine 5 min und auch keine 2 min.
Es fing so an, dass als ich ihn als Welpe gekauft habe, immer jemand zu Hause wa. Also hatte er anfangs keine Chance dies zu lernen.

Nach einiger Zeit mussten wir ihn dann aber schließlich alleine lassen. Wir übten mit ihm.
Anfangs sind wir nur vor die Tür gegangen .. 2min... irgendwann dann 5min.. 10 min... als dies danngeklappt hat, sind wir ganz raus (zum Hof zb. Müll raus bringen ...)
ab da fing es schon an- er bellt das ganze Haus zusammen.

wie oben schon beschrieben- mitlerweile ist Twix schon 3 Jahre und schafft es nicht mal 2 min alleine.

Jemand einen Rat wie ich ihm das beigringen kann?

Ich habe eigentlich schon einiges versucht. Aber igendwie hat mich mein Hund durchschaut

zb. ziehe ich meine Schuhe + Jacke an, also mache mich startklar um rauszugehen.
setze mich dann aber einfach mit Jacke-Schuhe und Schlüssel in der Hand auf die Couch und tue so, als wenn nichts wäre.
ODER.. ich laufe einfach angezogen durch die Wohnung und er dackelt mir hinterher- und immer wenn ich durch die Wohnung latsche, schließe ich hinter mir die Tür (Bad-Küche-Wohn/schlafzimmer...) klappt alles ziemlioch gut, er checkt dann, dass eigentlich nichts schlimmes ist und legt sich entspannt wieder auf seinen Platz- aaaaber sobald ich raus gehe, springt er auf und macht soofort Theater.

Ich bin echt am verzweifeln, denn ich kann nicht mal schnell einkaufen gehen, ohne das sich die Nachbarn dann beschweren :S und nicht nur das- ich brauche immer jemanden, der auf ihn aufpasst.

Mehr lesen

1. Mai 2011 um 0:21

Hey
also, wenn du das Haus verlässt, wie lange bellt er denn dann?
Wie gut ist sein genereller Gehorsam?
Schwierig, wenn er's im Welpenalter noch nicht gelert hat, aber wo ein wille ist, da auch ein Weg.
Man fängt mit einigen Minuten an. Am besten vorher nochmal einen Spaziergang mit viel Bewegung!
Steiger deine Zeit und geh eine Runde. Also entferne dich auch von der Haustür...denn dein Hund braucht keine Augen um zu merken, dass du draußen vor der Tür stehst dann fragt er sich nätürlich"was soll das?"
Hundeschule ist immer zu empfehlen, auch wenn ein Jacky sich etwas dusselig anstellt. Es sind nun mal quirlige Hunde, aber sehhhhr süß. Du brauchst Ausdauer viel Gedult und Autoität, sonst hast du verloren.
Viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Mai 2011 um 2:08


1. du solltest ihn richtig auspauern.
2. befor du raus gehst legst du ihm ein stückchen wurst hin befor du gehst.
3. wenn du raus gehst geh nur für 2-3 minuten raus am besten so weit wie möglich von der tür, weil er richt dich sonst und denkt sich "will sie mich verarschen?"
und 4. immer leckerhin mit nehmen wenn du raus gehst am besten zum empfehlen würd ich dir geflügelwurst.. die fahren darauf voll ab, alle hunde, und dan kommst du wieder nach 2-3 minuten rein ACHTUNG wenn dein hund bellt befor du rein gehen willst..warte bis er ruihg ist auch wenn es paar secunden ist.. in den secunden musst du schnell sein und zum hund rein gehen und ihm leckerchen geben.wenn er nicht aufhört zu bellen geh einfach rein ABER ignoriere ihn tu so als ob er gar nicht da währe ruihg so 5- 10 minuten, damit er weis wenn du nach hause ,das es nichts besonderes ist, das es normal ist wenn man kommt und geht.
5. am besten ist es auch wenn du das vesucht hast ruihg so 30 minuten warte bs zu einer stunde befor du es wieer versuchst....

und das WICHTIGSTE hab gedult.... das geht nicht von heut auf morgen... es wird bestimmt 2 wochen bis 1 monat dauern... lass dir zeit .

ich wünsche dir alles gute!



PS: könntest du mir sagen ob das bei deinem jack russel geklappt hatt ?Wenn us versucht hast...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Mai 2011 um 16:59
In Antwort auf lesly_12234926

Hey
also, wenn du das Haus verlässt, wie lange bellt er denn dann?
Wie gut ist sein genereller Gehorsam?
Schwierig, wenn er's im Welpenalter noch nicht gelert hat, aber wo ein wille ist, da auch ein Weg.
Man fängt mit einigen Minuten an. Am besten vorher nochmal einen Spaziergang mit viel Bewegung!
Steiger deine Zeit und geh eine Runde. Also entferne dich auch von der Haustür...denn dein Hund braucht keine Augen um zu merken, dass du draußen vor der Tür stehst dann fragt er sich nätürlich"was soll das?"
Hundeschule ist immer zu empfehlen, auch wenn ein Jacky sich etwas dusselig anstellt. Es sind nun mal quirlige Hunde, aber sehhhhr süß. Du brauchst Ausdauer viel Gedult und Autoität, sonst hast du verloren.
Viel Erfolg

Hey..
Also zu Hause hört er sehr gut.
Tja, wie lange bellt er.. ununterbrochen, laut Nachbarn -.-

Danke für die vielen Tipps, werd das mal versuchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Mai 2011 um 12:23
In Antwort auf an0N_1191931599z

Hey..
Also zu Hause hört er sehr gut.
Tja, wie lange bellt er.. ununterbrochen, laut Nachbarn -.-

Danke für die vielen Tipps, werd das mal versuchen

Nur eine Vermutung....
Deine Versuche klingen wirklich gut...Habe so etwas schon mal bei Martin Rütter gesehen. Es hilft auch, aber...

Ich persönlich denke, das Twix ein anderes Problem hat. Kann es sein, dass seine Rolle in eurem Rudel nicht ganz klar ist? Die Situationen die du beschreibst, lassen mich eher zu der Vermutung kommen, dass er sich für den Rudelführer hält, dass heißt, dass er deine Aufgabe übernimmt. Eigentlich ist das gar nicht sein Bestreben, aber bei Hunden ist es so, wenn keiner die Führung übernimmt, dann fühlen sie sich gezwungen es zu tun. In der Natur gibt es immer einen der der Rudelführer ist sonst funktioniert es nicht. Twix braucht eventuell mehr Regeln und Grenzen im gesamtem Alltag.

Ich habe selbst eine JRT-Hündin. Wir müssen auch jeden Tag daran arbeiten, dass unsere Rudel funktioniert.

Bekommt Twix ausreichend Bewegung? Das wäre auf jeden Fall schon mal der Schlüssel zum alleine bleiben. JRT brauchen viel mehr Auslauf als man denkt. Wir gehen insgesamt fast drei Stunden am Tag.

Ich gehe jeden Morgen vor der Arbeit mit meiner Hündin eine Stunde im Feld spazieren. Danach mache ich mich erst fertig. Fütter sie und gehe ganz entspannt aus dem Haus, während sie von sich aus ihr Körbchen aufsucht und in einen Ruhemodus verfällt.

Das Alleine-bleiben-Training würde ich auf jeden Fall beibehalten, dass schadet ihm nichts. Wenn er weiterhin bellt, dann musst du ihn auf jeden Fall komplett ignorieren (nichtmal angucken). Und in erst begrüßen, wenn er sich beruhigt hat.

Vielleicht helfen die Tipps ja....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook