Home / Forum / Tiere / Hund! Hyper Aktiv?

Hund! Hyper Aktiv?

16. September 2007 um 15:26

hallo alle zusamen,

Wir haben seid ende Juni einen Labrador welpen, heute ist er 4 monate alt.
ich muss sagen das diese Hunderasse, sehr schnell lernt, aber warum ist er dennoch so dermassen aktiv, ich meine bei uns zu hause ist es nicht der fall, aber sobald besuch kommt oder wir jemanden besuchen gehen, rastet er förmlich aus, in der hinsicht: weil er nur am rum spielen knabbern oder gar bellen ist, zu mal er auch nur am hoch springen ist und es den leuten schon nervt.... Er kann sich garnicht mehr beruhigen, er bekommt sich nicht mehr ein, warum, da hilft weder ein AUS sagen noch snst was. Kann mir jemand sagen was ich vieleicht machen kann?

Mehr lesen

16. September 2007 um 17:08

Hallo
Ja klar du hast recht in dem was du sagst, aber es passiert ja auch in der wohnung, soll ich ihn dann auch an die Leine nehmen???

Und wir haben das ja ausprobiert mit der nicht beachten, aber wenn er ein anspringt, ob es beim sitzen oder stehen ist, und ein immer in den arm beisst, also spielt nicht richtig beisst, was dann, da hört er ja auch nicht auf aus oder so...

Würde mich auf einen weitere antwort freuen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2007 um 16:24
In Antwort auf ghennis2007

Hallo
Ja klar du hast recht in dem was du sagst, aber es passiert ja auch in der wohnung, soll ich ihn dann auch an die Leine nehmen???

Und wir haben das ja ausprobiert mit der nicht beachten, aber wenn er ein anspringt, ob es beim sitzen oder stehen ist, und ein immer in den arm beisst, also spielt nicht richtig beisst, was dann, da hört er ja auch nicht auf aus oder so...

Würde mich auf einen weitere antwort freuen

Labi
Hallo
wir haben auch ein Labi dame die genau das selbe spiel durchgezogen hat. zuhause immer am pennen und kaum ist jemand da oder wir bei jemand war sie auf hundert achtzig. Ich hab mit ihr ganz intensiv das "liegen" geübt. so lange bis sie sofort und überall ins platz geht. wenn nun jemand kommt oder wir wohin fahren leg ich sie zuerst ins platz bis ich merke sie beruhigt sich. und dann darf sie aufstehen und begrüssen. wird sie wieder zu wild sofort wieder ins platz legen. bei unserer kira funktioniert das einwandfrei mittlerweiel leg ich sie ins platz schau sie an und sie darf begrüssen gehen und das völlig normal.
Liebe grüsse Lasti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2007 um 22:43

Wir haben einen 5 Jahre alten
Schäferhund,der schon als Baby verrückt und nicht zu bändigen war und es bis heute geblieben ist. Wenn wir Besuch bekommen, benimmt er sich wie ein kleines Kind, das sich zeigen muß. Da mit Sitz und Platz nichts zu machen war, haben wir einen Kennel gekauft, der normalerweise fürs Auto bestimmt ist. Der Kennel ist aus Stoff und er kann alles sehen. Sind wir alleine daheim, ist "sein Haus" natürlich offen (sein Körbchen steht im Kennel); wenn Besuch kommt,muß er erst einmal so lange in sein Haus, bis er sich beruhigt hat. Der Kennel wird mit Reißverschluß geschlossen. Und wenn er sich dann wieder beruhigt hat, kann er auch wieder raus. Das klappt eigentlich ganz gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 8:17
In Antwort auf marie_12432284

Labi
Hallo
wir haben auch ein Labi dame die genau das selbe spiel durchgezogen hat. zuhause immer am pennen und kaum ist jemand da oder wir bei jemand war sie auf hundert achtzig. Ich hab mit ihr ganz intensiv das "liegen" geübt. so lange bis sie sofort und überall ins platz geht. wenn nun jemand kommt oder wir wohin fahren leg ich sie zuerst ins platz bis ich merke sie beruhigt sich. und dann darf sie aufstehen und begrüssen. wird sie wieder zu wild sofort wieder ins platz legen. bei unserer kira funktioniert das einwandfrei mittlerweiel leg ich sie ins platz schau sie an und sie darf begrüssen gehen und das völlig normal.
Liebe grüsse Lasti

Hey
Ja unser jimmy der lernt sehr schnell er kann das Sitz platz pfötchen geben er hört auch auf warte, z.b. wenn es essen gibt darf er erst ran wenn ich sage jetzt. Ja diese Rassen sind sehr schnell lern fähig, aber das mit dem übermut, wenn jemand kommt ist er kaum zu bremsen, da hilft weder ein aus sitzt platz oder sonst was nicht, die leute die uns besuchen kommen sind schnell genervt, denn er ruttelt und zuppelt an den hosen bein oder am pullover. Auch das konsiquente Nein überhört er in diesen momenten. Das ist halt das was nervt, leckerchen kann ich ihm in dem moment auch nicht verpassen, denn dann denkt er das er es richtig macht!!!! Ich werde auch mit ihm zur Hundeschule gehen, das ist ganz klar, da ist er unter gleichgesinnten Welpen hunden!! Vieleicht liegt es auch daran das er nicht richtig ausgelastet ist, vieleicht sollte ich bevor besuch kommt mit ihm auf dem feld gehen. Aber auch dies hatten wir mal probiert, hm, ich weiß da wirklich nicht weiter, und weg geben will ich ihm natürlich nicht und nie ganz klar!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 8:20

Hallo
Vieleicht sollte ich das mal ausprobieren, aber erst probiere ich noch andere dinge, wenn es dann nicht geht dann muß er an die leine, ganz klar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 11:21
In Antwort auf ghennis2007

Hallo
Vieleicht sollte ich das mal ausprobieren, aber erst probiere ich noch andere dinge, wenn es dann nicht geht dann muß er an die leine, ganz klar

Na was denn?
du fragst nach rat udn dann willst du doch lieber was anders probieren???

euer Hund KANN noch gar nix, dafür isser viel zu jung... der probiert nur, was ihm halbwegs bekannt vorkommt und zufällig hat er öfter damit recht...

ja, was machst du denn wenn besuch kommt?wie solls denn besser werden, wenn du zulässt, dass er andere BEISST?!????

eine welpenschule ist schon fast zu spät... erziehung muss gleich beginnen... dein hund ist bald junghund und kein welpe... also los!!!

udn ausgelastet muss er natürlich sein...

und dann wird er schlicht und ergreifend NICHT an den Besuch gelassen... von nix tun wird natürlich nix besser... aber wo ist denn das problem, den hund überhaupt nich erst an den besuch ranzulassen? udn wenn du das alleine nicht hinbekommst, dann musst du eben eine leine nehmen. nur du gehst zur tür, nur du sagst hallo.. und der hudn hat auf seinem platz zu bleiben, bis er sich beruhigt. das muss man natürlich trainieren, aber anders wirds nicht gehen.
nimm dir geduldige freunde, die zu verabredeten zeiten klingeln udn dann doch nicht reinkommen, sondern einfach gehen, so dass du auf das klingeln gar nicht reagieren musst... und verabrede mit allen besuchern, dass es dauert, bis du an der tür bist... udn gehe erst, wenn dein hund auf seinem platz bleibt. bitte berücksichtige dabei, das du einen junghund hast, dessen geduld noch in engen grenzen ist und ein platzbleib nicht allzulange durchhalten kann...

aber mehr als dauernd üben udn trainieren kannst du nicht. der bereits vorgeschlagene kennel ist aber auch keine schlechte idee, gerade wenn der hund platzbleib noch nicht kann. udn dann kann ihn auch jeder ignorieren. freilich kannst du von deinen besuchern nicht erwarten,dass sie den nervhund ignorieren, der ihnen in den arm beisst, aber wenn der hund auf seinem platz oder im kennel ist, ist das doch ok. alleridngs musst du dem besuch dann klarmachen "sprecht den hund nicht an". Meist sind nämlich die gutgemeinten "ja, was bist du denn für ein feiner" die sätze, die den hund wieder auf 180 bringen... und ich fürchte, deine freunde umzuerziehen ist dabei das schwierigste
aber keine sorge, das ist alles mit konsequenter erziehung zu machen, aber machen musst du was und zwar sofort!!!

denn beissen ist niemals zu dulden!!!

lg und viel glück
phinnea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 11:43
In Antwort auf ksenia_12176576

Na was denn?
du fragst nach rat udn dann willst du doch lieber was anders probieren???

euer Hund KANN noch gar nix, dafür isser viel zu jung... der probiert nur, was ihm halbwegs bekannt vorkommt und zufällig hat er öfter damit recht...

ja, was machst du denn wenn besuch kommt?wie solls denn besser werden, wenn du zulässt, dass er andere BEISST?!????

eine welpenschule ist schon fast zu spät... erziehung muss gleich beginnen... dein hund ist bald junghund und kein welpe... also los!!!

udn ausgelastet muss er natürlich sein...

und dann wird er schlicht und ergreifend NICHT an den Besuch gelassen... von nix tun wird natürlich nix besser... aber wo ist denn das problem, den hund überhaupt nich erst an den besuch ranzulassen? udn wenn du das alleine nicht hinbekommst, dann musst du eben eine leine nehmen. nur du gehst zur tür, nur du sagst hallo.. und der hudn hat auf seinem platz zu bleiben, bis er sich beruhigt. das muss man natürlich trainieren, aber anders wirds nicht gehen.
nimm dir geduldige freunde, die zu verabredeten zeiten klingeln udn dann doch nicht reinkommen, sondern einfach gehen, so dass du auf das klingeln gar nicht reagieren musst... und verabrede mit allen besuchern, dass es dauert, bis du an der tür bist... udn gehe erst, wenn dein hund auf seinem platz bleibt. bitte berücksichtige dabei, das du einen junghund hast, dessen geduld noch in engen grenzen ist und ein platzbleib nicht allzulange durchhalten kann...

aber mehr als dauernd üben udn trainieren kannst du nicht. der bereits vorgeschlagene kennel ist aber auch keine schlechte idee, gerade wenn der hund platzbleib noch nicht kann. udn dann kann ihn auch jeder ignorieren. freilich kannst du von deinen besuchern nicht erwarten,dass sie den nervhund ignorieren, der ihnen in den arm beisst, aber wenn der hund auf seinem platz oder im kennel ist, ist das doch ok. alleridngs musst du dem besuch dann klarmachen "sprecht den hund nicht an". Meist sind nämlich die gutgemeinten "ja, was bist du denn für ein feiner" die sätze, die den hund wieder auf 180 bringen... und ich fürchte, deine freunde umzuerziehen ist dabei das schwierigste
aber keine sorge, das ist alles mit konsequenter erziehung zu machen, aber machen musst du was und zwar sofort!!!

denn beissen ist niemals zu dulden!!!

lg und viel glück
phinnea

Ja
Ja du bist aber nicht gerade freundlich wenn ich das mal so sagen darf, ich habe doch hier ganz konkret geschrieben was hier sache ist, und was er schon kann, aufs klingeln reagiert er nicht wenn ich aufspringe, gott sei dank,er ist 3 monate alt, und ich denke das es mit der hnde schule noch lange nicht zu spät ist, für seine drei montae kann er schon sehr viel wie auch in den letzten beitrag geschrieben. und er beisst nicht, er zieht halt gerne an den kleidungssachen, und wenn er an der hand knabbert weil er es nihct weiss das er es nicht darf ist es auch klar das es bei seinen milch zähnen sehr weh tut, ich meine da ist schon zwischen beissen und knabbern ein grosser unterschied, so ganz hab eich das ha uch garnicht geschrieben. und danke für den rat.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 12:23
In Antwort auf ghennis2007

Ja
Ja du bist aber nicht gerade freundlich wenn ich das mal so sagen darf, ich habe doch hier ganz konkret geschrieben was hier sache ist, und was er schon kann, aufs klingeln reagiert er nicht wenn ich aufspringe, gott sei dank,er ist 3 monate alt, und ich denke das es mit der hnde schule noch lange nicht zu spät ist, für seine drei montae kann er schon sehr viel wie auch in den letzten beitrag geschrieben. und er beisst nicht, er zieht halt gerne an den kleidungssachen, und wenn er an der hand knabbert weil er es nihct weiss das er es nicht darf ist es auch klar das es bei seinen milch zähnen sehr weh tut, ich meine da ist schon zwischen beissen und knabbern ein grosser unterschied, so ganz hab eich das ha uch garnicht geschrieben. und danke für den rat.....

Ich bin freundlich
und klar und hab das was ich geschrieben habe auch so gemeint... das ist bei dir anscheinend nicht so denn du hast geschrieben:

Zitat:
Und wir haben das ja ausprobiert mit der nicht beachten, aber wenn er ein anspringt, ob es beim sitzen oder stehen ist, und ein IMMER in den arm BEISST, also spielt nicht richtig beisst, was dann, da hört er ja auch nicht auf aus oder so...
Zitatende

und es jetzt zu verharmlosen, finde ich nicht richtig...
und auch wenn es nur "knabbern" ist, ein solches verhalten ist nicht duldbar und in dem alter sollte der hund wissen,was er nicht darf... wann hast du vor ihm beizubringen, dass menschen beissen nicht richtig ist?!?

und jetzt ist er drei monate und vorher vier monate? ja was denn nun?

und ich meinte, dass es mit 4 monaten für die WELPENschule fast zu spät ist und du dich da aber mal ganz fix ranhalten solltest. für hundeschule ist es nie zu spät, aber für welpenschule ist der zug bald abgefahren...

und nochmal, dein Hund KANN nix. ich hab schon gelesen,was du geschrieben hast und genau deswegen habe ich dir gesagt, dass er es nicht KANN sondern nur rät, was du meinst...das soll nicht abwertend gemeint sein, sondern dir deutlich machen, was du erwarten kannst udn sollst.

was willst du denn hören? alle geben dir klare hinweise, was du machen solltest... aber du willst nix davon ausprobieren? ein hund der besucher vergrätzt, der darf nicht ran. da gibt es keine andere lösung. wenn der hund jedesmal überdreht, dann muss man ihm die möglichkeit bieten, sich zu beruhigen und das kann er nur,wenn du ihn dazu führst.
wir können dir hier nur tipps schreiben, fürs umsetzen bist du selbstverantwortlich!

das haben dir hier alle klar geschrieben, aber du meinst, du probierst erstmal was anderes?!??? na, was soll man denn dann davon halten?

also nochmal ganz deutlich und klar:
Problem: hund belästigt besucher
Lösung: Hund darf nicht an die Besucher ran
-> dafür zu sorgen ist deine Aufgabe

so, hoffe, das war nun nicht wieder missverständlich.
ich bin nicht unfreundlich, im gegenteil, ich kenne das problem. ich finde es nur unfair, wenn sich leute hier ne platte machen über probleme abderer und die lösung dann nicht angenommen werden will. und ich habe auf die misslichkeiten deiner postings aufmerksam gemacht und wollte dir nur deutlich machen, das jetzt dringender handlunsbedarf ist udn man das nicht weiter verschieben sollte. Jetzt besser rübergekommen? ist also keine unfreundlichkeit (jedenfalls nicht so gemeint!!!) sondern nur eben eine klare ansage! also kein angriff auf dich!

lg phinnea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 13:36
In Antwort auf ksenia_12176576

Ich bin freundlich
und klar und hab das was ich geschrieben habe auch so gemeint... das ist bei dir anscheinend nicht so denn du hast geschrieben:

Zitat:
Und wir haben das ja ausprobiert mit der nicht beachten, aber wenn er ein anspringt, ob es beim sitzen oder stehen ist, und ein IMMER in den arm BEISST, also spielt nicht richtig beisst, was dann, da hört er ja auch nicht auf aus oder so...
Zitatende

und es jetzt zu verharmlosen, finde ich nicht richtig...
und auch wenn es nur "knabbern" ist, ein solches verhalten ist nicht duldbar und in dem alter sollte der hund wissen,was er nicht darf... wann hast du vor ihm beizubringen, dass menschen beissen nicht richtig ist?!?

und jetzt ist er drei monate und vorher vier monate? ja was denn nun?

und ich meinte, dass es mit 4 monaten für die WELPENschule fast zu spät ist und du dich da aber mal ganz fix ranhalten solltest. für hundeschule ist es nie zu spät, aber für welpenschule ist der zug bald abgefahren...

und nochmal, dein Hund KANN nix. ich hab schon gelesen,was du geschrieben hast und genau deswegen habe ich dir gesagt, dass er es nicht KANN sondern nur rät, was du meinst...das soll nicht abwertend gemeint sein, sondern dir deutlich machen, was du erwarten kannst udn sollst.

was willst du denn hören? alle geben dir klare hinweise, was du machen solltest... aber du willst nix davon ausprobieren? ein hund der besucher vergrätzt, der darf nicht ran. da gibt es keine andere lösung. wenn der hund jedesmal überdreht, dann muss man ihm die möglichkeit bieten, sich zu beruhigen und das kann er nur,wenn du ihn dazu führst.
wir können dir hier nur tipps schreiben, fürs umsetzen bist du selbstverantwortlich!

das haben dir hier alle klar geschrieben, aber du meinst, du probierst erstmal was anderes?!??? na, was soll man denn dann davon halten?

also nochmal ganz deutlich und klar:
Problem: hund belästigt besucher
Lösung: Hund darf nicht an die Besucher ran
-> dafür zu sorgen ist deine Aufgabe

so, hoffe, das war nun nicht wieder missverständlich.
ich bin nicht unfreundlich, im gegenteil, ich kenne das problem. ich finde es nur unfair, wenn sich leute hier ne platte machen über probleme abderer und die lösung dann nicht angenommen werden will. und ich habe auf die misslichkeiten deiner postings aufmerksam gemacht und wollte dir nur deutlich machen, das jetzt dringender handlunsbedarf ist udn man das nicht weiter verschieben sollte. Jetzt besser rübergekommen? ist also keine unfreundlichkeit (jedenfalls nicht so gemeint!!!) sondern nur eben eine klare ansage! also kein angriff auf dich!

lg phinnea

Hm!
Ja klar dann habe ich das und dies vieleicht geschrieben, mit dem " beissen " was ich dafür schon geatn habe, ich habe ihm jedes mal sein kauknochen gegeben, denn es kann ja auch sein auch laut der tierärztin das es seine zähne sind, zwei hat er ja schon verloren, ja sorry ich meine ja auch 4 monate und nicht drei habe mich vertippt.

J ana dann werde ich das mal schnell im angriff nehemn und handeln obwohln es ja auch schon zu spät ist aber klar du hast recht....

Dankeschön LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 13:41
In Antwort auf ksenia_12176576

Ich bin freundlich
und klar und hab das was ich geschrieben habe auch so gemeint... das ist bei dir anscheinend nicht so denn du hast geschrieben:

Zitat:
Und wir haben das ja ausprobiert mit der nicht beachten, aber wenn er ein anspringt, ob es beim sitzen oder stehen ist, und ein IMMER in den arm BEISST, also spielt nicht richtig beisst, was dann, da hört er ja auch nicht auf aus oder so...
Zitatende

und es jetzt zu verharmlosen, finde ich nicht richtig...
und auch wenn es nur "knabbern" ist, ein solches verhalten ist nicht duldbar und in dem alter sollte der hund wissen,was er nicht darf... wann hast du vor ihm beizubringen, dass menschen beissen nicht richtig ist?!?

und jetzt ist er drei monate und vorher vier monate? ja was denn nun?

und ich meinte, dass es mit 4 monaten für die WELPENschule fast zu spät ist und du dich da aber mal ganz fix ranhalten solltest. für hundeschule ist es nie zu spät, aber für welpenschule ist der zug bald abgefahren...

und nochmal, dein Hund KANN nix. ich hab schon gelesen,was du geschrieben hast und genau deswegen habe ich dir gesagt, dass er es nicht KANN sondern nur rät, was du meinst...das soll nicht abwertend gemeint sein, sondern dir deutlich machen, was du erwarten kannst udn sollst.

was willst du denn hören? alle geben dir klare hinweise, was du machen solltest... aber du willst nix davon ausprobieren? ein hund der besucher vergrätzt, der darf nicht ran. da gibt es keine andere lösung. wenn der hund jedesmal überdreht, dann muss man ihm die möglichkeit bieten, sich zu beruhigen und das kann er nur,wenn du ihn dazu führst.
wir können dir hier nur tipps schreiben, fürs umsetzen bist du selbstverantwortlich!

das haben dir hier alle klar geschrieben, aber du meinst, du probierst erstmal was anderes?!??? na, was soll man denn dann davon halten?

also nochmal ganz deutlich und klar:
Problem: hund belästigt besucher
Lösung: Hund darf nicht an die Besucher ran
-> dafür zu sorgen ist deine Aufgabe

so, hoffe, das war nun nicht wieder missverständlich.
ich bin nicht unfreundlich, im gegenteil, ich kenne das problem. ich finde es nur unfair, wenn sich leute hier ne platte machen über probleme abderer und die lösung dann nicht angenommen werden will. und ich habe auf die misslichkeiten deiner postings aufmerksam gemacht und wollte dir nur deutlich machen, das jetzt dringender handlunsbedarf ist udn man das nicht weiter verschieben sollte. Jetzt besser rübergekommen? ist also keine unfreundlichkeit (jedenfalls nicht so gemeint!!!) sondern nur eben eine klare ansage! also kein angriff auf dich!

lg phinnea

Ach ja
Und das mit ich probiere erstmal andere dinge, meine ich das mit der leine ich als notnagel nehme, denn er soll ja auch nicht verstört werden,Kann ja durch aus passieren muss aber auch nicht sein vor allem hunde großer rassen ich weiss nicht ob die dann später erst recht Beissen werden, wollte die hundeschule ausprobieren und wenn das immer noch nicht hilft klar dann mache ihc ihm bei jeden besuch an die leine bis er es lernt

Und nochmals danke ja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 13:59
In Antwort auf ghennis2007

Hm!
Ja klar dann habe ich das und dies vieleicht geschrieben, mit dem " beissen " was ich dafür schon geatn habe, ich habe ihm jedes mal sein kauknochen gegeben, denn es kann ja auch sein auch laut der tierärztin das es seine zähne sind, zwei hat er ja schon verloren, ja sorry ich meine ja auch 4 monate und nicht drei habe mich vertippt.

J ana dann werde ich das mal schnell im angriff nehemn und handeln obwohln es ja auch schon zu spät ist aber klar du hast recht....

Dankeschön LG

Leine
mit der leine wirst du ihn nicht verstören, du sollst ihn ja damit nicht bestrafen oder so... sondern einfach aus der situation rausführen udn deinen befehl durchsetzen.

gut wäre, wenn du neben dem platz-kommando eins für geh in dein körbchen oder so hast... udn es reicht, wenn er dort ist... er darf stehen, liegen, sitzen... was er mag, er soll nur in seinem korb bleiben... dann kann da auch keine verwirrung auftreten. du shcickst ihn bei besuch mit dem entsprechenden kommando zu seinem liegeplatz udn geht er nicht, bringst du ihn hin... bleibt er dort nicht, wird er dort angeleint... das geht alles ohne gewalt oder verstörung. bitte unbedingt loben, wenn er brav und ruhig auf seinem platz bleibt, sonst weiß er ja nicht, was du eigentlich möchtest

wenn du ihm, wenn er "beißt" nen kauknochen gibst, ist das auch eine belohnung... klar ist jetzt die beißphase wegen der Zähne. es ist trotzdem NICHT und NIEMALS tolerabel, dass er menschen beisst, anknabbert oder sonstwas... das MUSS von anfang an streng unterbunden werden. in dem alter sollte ein kauknochen eigentlich nahezu immer daliegen, daran darf er sich austoben, am menschen niemals. das wird sofort unterbunden und mit schnauzengriff korrigiert udn es bedeutet natürlich auch immer abbruch von allem angenehmen (z.B. wenn er im spiel beisst, dann ist das spiel vorbei!).

junge hunde lernen jeden tag und deswegen sollte man auch jeden tag nutzen

ich würd mich freuen, wenn du erzählst, wie das training läuft

lg
phinnea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 15:19
In Antwort auf ksenia_12176576

Leine
mit der leine wirst du ihn nicht verstören, du sollst ihn ja damit nicht bestrafen oder so... sondern einfach aus der situation rausführen udn deinen befehl durchsetzen.

gut wäre, wenn du neben dem platz-kommando eins für geh in dein körbchen oder so hast... udn es reicht, wenn er dort ist... er darf stehen, liegen, sitzen... was er mag, er soll nur in seinem korb bleiben... dann kann da auch keine verwirrung auftreten. du shcickst ihn bei besuch mit dem entsprechenden kommando zu seinem liegeplatz udn geht er nicht, bringst du ihn hin... bleibt er dort nicht, wird er dort angeleint... das geht alles ohne gewalt oder verstörung. bitte unbedingt loben, wenn er brav und ruhig auf seinem platz bleibt, sonst weiß er ja nicht, was du eigentlich möchtest

wenn du ihm, wenn er "beißt" nen kauknochen gibst, ist das auch eine belohnung... klar ist jetzt die beißphase wegen der Zähne. es ist trotzdem NICHT und NIEMALS tolerabel, dass er menschen beisst, anknabbert oder sonstwas... das MUSS von anfang an streng unterbunden werden. in dem alter sollte ein kauknochen eigentlich nahezu immer daliegen, daran darf er sich austoben, am menschen niemals. das wird sofort unterbunden und mit schnauzengriff korrigiert udn es bedeutet natürlich auch immer abbruch von allem angenehmen (z.B. wenn er im spiel beisst, dann ist das spiel vorbei!).

junge hunde lernen jeden tag und deswegen sollte man auch jeden tag nutzen

ich würd mich freuen, wenn du erzählst, wie das training läuft

lg
phinnea

Leckerchen
Es müssen dann schon richtige schöne leckerchen sein damit er es auch lernt, gut das er ein körpchen hat das werde ich heute gleich ausprobieren wenn besuche kommt. tut mir noch mal leid das ich so patzig reagiert habe.

Liebe liebe grüße ghennis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 19:46
In Antwort auf ghennis2007

Leckerchen
Es müssen dann schon richtige schöne leckerchen sein damit er es auch lernt, gut das er ein körpchen hat das werde ich heute gleich ausprobieren wenn besuche kommt. tut mir noch mal leid das ich so patzig reagiert habe.

Liebe liebe grüße ghennis

Iche noch mal
sagt mal es gibt doch so ein klimper zeug änluích eines schlüssels, wo sich hunde erschrecken wenn man es auf den boden schmeisst kann i<h das holen oder fährdet das mein hund????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2007 um 10:41
In Antwort auf ghennis2007

Iche noch mal
sagt mal es gibt doch so ein klimper zeug änluích eines schlüssels, wo sich hunde erschrecken wenn man es auf den boden schmeisst kann i<h das holen oder fährdet das mein hund????

.
das kannst du dir auch selbst basteln... ich würds aber erstmal ohne versuchen und nur nutzen, wenn das rausnehmen aus der situation nicht hilft, also dein hund aufm platz immernoch wie wild rumwuselt, bellt udn springt.

kann man eifnahc basteln, indem du ne alte dos mit steinen, nägeln und so füllts und den deckel mit packetklebeband wieder drauf klebst. muss man kein extrageld für ausgeben aber bitte nur mit perfekten timing anwenden, sonst macht man damit mehr kaputt.

ich würde vor allen auch üben, dass er auch ohne besuch immer wieder mal auf seinen platz geschickt wird... dort darf er dann aber auch nicht gestört werden... ist also sozusagen sein rückzugsgebiet und dort bekommt er mal ein leckerli, mal steicheleinheiten, so dass er gern dort ist...

das mit der patzigkeit ist schon ok, es ist eben auch echt schwer, aus dem bloßen geschriebs der leute rauszulesen, in welchem ton sie das sagen wollten... das ist eben missverständlich, aber schön, wenn mans dann klären kann

alles gute euch
lg
phinnea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2007 um 17:32
In Antwort auf ksenia_12176576

.
das kannst du dir auch selbst basteln... ich würds aber erstmal ohne versuchen und nur nutzen, wenn das rausnehmen aus der situation nicht hilft, also dein hund aufm platz immernoch wie wild rumwuselt, bellt udn springt.

kann man eifnahc basteln, indem du ne alte dos mit steinen, nägeln und so füllts und den deckel mit packetklebeband wieder drauf klebst. muss man kein extrageld für ausgeben aber bitte nur mit perfekten timing anwenden, sonst macht man damit mehr kaputt.

ich würde vor allen auch üben, dass er auch ohne besuch immer wieder mal auf seinen platz geschickt wird... dort darf er dann aber auch nicht gestört werden... ist also sozusagen sein rückzugsgebiet und dort bekommt er mal ein leckerli, mal steicheleinheiten, so dass er gern dort ist...

das mit der patzigkeit ist schon ok, es ist eben auch echt schwer, aus dem bloßen geschriebs der leute rauszulesen, in welchem ton sie das sagen wollten... das ist eben missverständlich, aber schön, wenn mans dann klären kann

alles gute euch
lg
phinnea

Hallo phinnea
Danke das werde ich auf jeden fall versuche n mit der dose, ich berichte dir denn wie es war

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2007 um 7:55
In Antwort auf ksenia_12176576

.
das kannst du dir auch selbst basteln... ich würds aber erstmal ohne versuchen und nur nutzen, wenn das rausnehmen aus der situation nicht hilft, also dein hund aufm platz immernoch wie wild rumwuselt, bellt udn springt.

kann man eifnahc basteln, indem du ne alte dos mit steinen, nägeln und so füllts und den deckel mit packetklebeband wieder drauf klebst. muss man kein extrageld für ausgeben aber bitte nur mit perfekten timing anwenden, sonst macht man damit mehr kaputt.

ich würde vor allen auch üben, dass er auch ohne besuch immer wieder mal auf seinen platz geschickt wird... dort darf er dann aber auch nicht gestört werden... ist also sozusagen sein rückzugsgebiet und dort bekommt er mal ein leckerli, mal steicheleinheiten, so dass er gern dort ist...

das mit der patzigkeit ist schon ok, es ist eben auch echt schwer, aus dem bloßen geschriebs der leute rauszulesen, in welchem ton sie das sagen wollten... das ist eben missverständlich, aber schön, wenn mans dann klären kann

alles gute euch
lg
phinnea

Hey
Ich habe das mit ner flasche ausprobiert habe da leckerchen rein gemacht den deckel abgemacht und löcher rein gestochen, er weiss zwar das da welche drinne sind aber das interressiert ihn kurze zeit später nicht mehr... ich hatte ihn dann welche da raus geholt und ja das wars auch schon also spile tut er gamit ledier nicht.

ghennis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2007 um 21:13

Ganz einfache lösung was hochspringen anbelangt und übermütiges herumtollen
wenn du ein körbchen für deinen labrador hast, dann schicke ihn bei jedem anspringen auf den hundeplatz! und zwar immer! ich habe es auch so machen müssen da meine zum flummi wurde ,und das auch bei anderen, nun hat sie es begriffen.

also kann schon sein das du bis zu 20 mal die aufforderung zum hundeplatz machen musst, und lasse ihn auch erst wieder runter wenn er ruhig ist.

wenn er dann zu dir kommt und nicht hochspringt , gaanz doll loben, der hund wird es nach einigen tagen verstanden haben.

und wenn der hund mal wieder durchdreht, auch auf den hundeplatz, am besten nimmst du die bekannte decke oder kissen die erste zeit immer mit zu den bekannten und weisst ihm dort einen hundeplatz zu auf den du ihn schicken kannst. und immer konsequent bleiben, auch wenn du selber dann nichts mehr vom nachmittag hast, denn dafür werden dir in zukunft ganz viele tolle geschenkt.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2007 um 19:49
In Antwort auf ghennis2007

Ach ja
Und das mit ich probiere erstmal andere dinge, meine ich das mit der leine ich als notnagel nehme, denn er soll ja auch nicht verstört werden,Kann ja durch aus passieren muss aber auch nicht sein vor allem hunde großer rassen ich weiss nicht ob die dann später erst recht Beissen werden, wollte die hundeschule ausprobieren und wenn das immer noch nicht hilft klar dann mache ihc ihm bei jeden besuch an die leine bis er es lernt

Und nochmals danke ja

Gib den Hund
am besten wieder ab, den kriegst du nieee auf die Reihe, weil du zu inkonsequent und dumm bist.
Tut mir ja leid, wenn ich das sage, aber für dich wäre eine Katze besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2007 um 17:54

Ich würde gar nicht so viel rumexperementieren
holt euch einen zimmerkennel, hund rein türe zu. wenn nötig in ein anderes zimmer. viele lernen mit der zeit draus und gehen von alleine rein wenn besuch kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2007 um 21:42
In Antwort auf ghennis2007

Iche noch mal
sagt mal es gibt doch so ein klimper zeug änluích eines schlüssels, wo sich hunde erschrecken wenn man es auf den boden schmeisst kann i<h das holen oder fährdet das mein hund????

Mein Rat
wie wäre es mit einer vernünftigen Welpen oder Hundeschule und vor allen Dingen das man sich als Hundebesitzer kundig macht und auch mal geeignete Bücher über hundeerziehung liest, ( das macht man bevor man sich einen Welpen anschafft). Wenn du dich an das hälst was hier gesagt wird und das nacheinander ausprobierst, wenn das ein oder andere nicht klappt ) hast du in kürzester Zeit einen verstörten Hund.Also eine gute Hundeschule gesucht, immer fleißig zum Training gehen und sich an das halten was man da lernt und dann wirst du bald einen super Hund haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen